Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Ein Land im Wandel - Ungarn

#1 von Daneel , 04.05.2011 17:34

Seit Monaten erreichen uns Meldungen aus Ungarn, denen man entnehmen kann wie sich das Land, nach dem Sturz der Sozialdemokratischen Regierung mehr und mehr zum Nationalstaat nach dem Blutsprinzip in sehr extremer Form verwandelt. Wie ist der Eindruck der einzelnen Foristen hierzu? Mir macht es angst, dass gerade Länder die eigentlich mal als sehr liberal galten, zu solchem extremen rechtsruck neigen.

Ein bisserl Lesestoff:
http://www.zeit.de/2011/09/P-Ungarn-Mediengesetz
http://www.zeit.de/kultur/2011-03/bela-tarr-zensur-ungarn
http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-...etz-aenderungen
http://www.zeit.de/2011/11/Ungarn-Kultur-Zensur
http://www.zeit.de/2011/13/Ungarn-Verfassung
http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-...garn-verfassung
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...-rechtsradikale
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34646/1.html
http://www.zeit.de/2011/17/ungarn-verfassung-op-ed


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Ein Land im Wandel - Ungarn

#2 von Ilrak , 04.05.2011 18:28

Ist irgendwie bedenklich .
Allerdings bin ich auch skeptisch , wenn hierzulande so ein Hype darum
gemacht wird . Vielleicht sehen einige ja ihre Felle davonschwimmen .
Vielleicht macht die Regierung nur das , zu was sie vereidigt wurde ,
zuerst zum Wohle des eigenen Volkes zu handeln .
Ich werde demnächst mal unsere Budapester Freunde anmailen ,
was sie davon halten - wenn die Mail bis dahin nicht zensiert werden .
Das Ganze ändert aber nichts daran , daß ich Ungarn mag undfür mich Budapest die
schönste Stadt Europas ist und evtl. Altersruhesitz .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.457
Registriert am: 28.10.2009


RE: Ein Land im Wandel - Ungarn

#3 von altberlin ( gelöscht ) , 04.05.2011 19:15

Ungarn hat die neue Freiheit irgendwie falsch verstanden. Erst Maulkorb für öffentliche Medien , dann Hetzjagd
gegen die Roma, die seit Jahrhunderten im Lande leben. Bei Wikipedia nachzulesen!

Die EU sieht das mit Skepsis und Kritik, jetzt scheint die Regierung zu handeln

http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefau...=wzo&cob=558696

.


Sinnlos ist ein Leben ohne Sinn für Unsinn
(unbekannt)

altberlin
zuletzt bearbeitet 04.05.2011 19:15 | Top

RE: Ein Land im Wandel - Ungarn

#4 von Ilrak , 05.05.2011 09:09

Fand die sog. Hetzjagd gegen Roma staatlicherseits oder von Seiten der rechtsextremen statt ?
Ist es schon Hetzjagd gegen eine Bevölkerungsgruppe , wenn man Leute festnimmt , die ihren Lebensunterhalt
auf nicht ganz legale Weise bestreiten ?
Ist es Hetzjagd , wenn man Schulpflicht durchsetzt ?

Es ist wohl schwer , solche Parolen vorurteilfrei zu werten .
Und : Es muss ja einen Grund haben , warum Roma nirgendwo richtig beliebt sind .
( Außer in Moldawien vielleicht , wo auch einige wirklich seßhaft geworden sind )


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.457
Registriert am: 28.10.2009


RE: Ein Land im Wandel - Ungarn

#5 von Daneel , 05.05.2011 10:03

Zitat von Ilrak
Fand die sog. Hetzjagd gegen Roma staatlicherseits oder von Seiten der rechtsextremen statt ?


von Seiten der Rechtsextremen mit staatlicher Nichteinmischung.

Zitat von Ilrak
Ist es schon Hetzjagd gegen eine Bevölkerungsgruppe , wenn man Leute festnimmt , die ihren Lebensunterhalt
auf nicht ganz legale Weise bestreiten ?


Wenn Haftgründe vorliegen und staatliche Stellen sie durchführen, nicht.

Zitat von Ilrak
Ist es Hetzjagd , wenn man Schulpflicht durchsetzt ?


Nein, wenn es staatliche Stellen auf gesetzlicher Grundlage tun. Wenn es aber reine Roma-Schulen gibt, dann ist das Rassismus.

Zitat von Ilrak
Es ist wohl schwer , solche Parolen vorurteilfrei zu werten .
Und : Es muss ja einen Grund haben , warum Roma nirgendwo richtig beliebt sind .
( Außer in Moldawien vielleicht , wo auch einige wirklich seßhaft geworden sind )


Der Großteil der Roma ist heutzutage sesshaft, und davon verschleiert ein Großteil ihre ethnische Zugehörigkeit gerade wegen dieser Vorurteile. In Ungarn gelten etwa 90 % als seßhaft.


Es geht ja nicht nur um die Roma, sondern die neue Verfassung (Gott und Krone), das Staatsbürgerrecht (Doppelstaatsbürgerschaft), Zensur (Medien, Kultur), Parlamentsmacht (eingeschränkt). Alles zusammengenommen, bleibt da wenig von einem demokratischen Rechtsstaat übrig, der ein Daseinsrecht in der EU hätte.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 05.05.2011 | Top

RE: Ein Land im Wandel - Ungarn

#6 von michaka13 , 20.05.2011 05:52

Da regen man sich in der EU darüber auf, wie die Ungarn doch angeblich gegen Grundrechte verstoßen. Und in Spanien verhängt man ein pauschales/totales Demonstrationsverbot unter mehr als fadenscheinigen Begründungen. Zum Glück lassen sich die Menschen dort nicht vom diktatorischen Gehabe einer sogenannten "demokratischen" Regierung beeindrucken und gehen erst recht auf die Straße!

http://www.stern.de/politik/neue-protest...en-1687047.html

http://www.handelsblatt.com/politik/inte...en/4196714.html



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


   

Obama sollte nun vorsichtig sein , weil Selbstmordattentäter sich rächen könnten
Osama Bin Laden ist tot


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln