Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 5.389 mal aufgerufen
 Missverständnisse, Aufklärung von Vorurteilen von Ossis und Wessis
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Tanja
Beiträge:

30.09.2006 21:36
#16 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Meine Heimat ist jetzt hier in Stuttgart. Hier habe ich das Liebste, das ich bekommen konnte.
Ich wurde ganz toll von den Schwiegereltern und allen Bekannten, Freunden und der Verwandschaft aufgenommen.

Wir fahren aber auch gern wieder nach Bad Schandau, denn die Sächsische Schweiz fehlt mir schon sehr. Aber es gibt ja schließlich Urlaub, und dann kann man den bei den Etern genießen und sich verwöhnen lassen. Auch mein Mann ist sehr gern dort und fühlt sich auch zu Hause. Aber Heimat ist da, wo der Mittelpunkt unseres Lebens ist. Hier in Stuttgart.

Grüßle
Tanja


joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.472

30.09.2006 21:46
#17 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hallo miteinander,

vielen Dank an alle, die sich hier geäußert haben. Ich freue mich, dass es vielen anderen doch genau so geht wie mir: Wir haben hier ein neues Zuhause gefunden (egal, ob man das nun Heimat nennt oder nicht), wir haben Jobs , die uns Spaß machenund sind irgendwie hier im Westen angekommen, haben Verantwortung, engagieren uns und fühlen uns wohl. Und haben dabei nicht unsere Vergangenheit vergessen, stehen dazu und sind zu Recht auf stolz.
Für die, denen es genau so geht wie mir: Willkommen im Club.
Für die anderen: Bringt euch ein, engagiert euch, im Sportverein, in der Gemeinde, als Eltervertreter und nicht zu letzt auch im Job. Tut mehr, als man von Euch erwartet und ihr werdet viele positive Überraschungen erleben (mein Fazit nach inzwischen 15 Jahren hier)

JoeSachse


Iris Offline



Beiträge: 580

04.10.2006 14:46
#18 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hi Joesachse,

Dein Beitrag hätte zwar das perfekte Schlusswort abgegeben, aber Du weißt ja, die Frauen haben immer noch was drauf zu geben ... und ich möchte nicht, dass dieser Beitrag in der Versenkung verschwindet.

Ich muss zugeben, ich hab das Glück, meine Familie in der Nähe zu haben, einen Job, der mich schon mal mehr gefordert hat (schade), aber ich hab auch viele nette/liebe Freunde und Bekannte gefunden und das hauptsächlch, weil wir nebenbei noch in einer kleinen Kneipe schaffen.
Vom daheim sitzen kann man niemanden kennenlernen.

Und wenn es einen in eine so schöne Gegend wie die Südpalz verschlägt, dann kann man /frau sich nur wohl fühlen. Sicher, nur, wenn man bereit ist, einen eigenen Anteil dazu zu geben.

LG
Iris


Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

07.10.2006 10:07
#19 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Also ich trenne die Wörter Heimat und Zuhause.
Meine Heimat ist da wo ich herkomme, und wo jetzt immer noch meine Familie ist und wo ich auch jederzeit gern hinfahre, wenn ich Zeit und Geld dafür habe.
Mein Zuhause ist jetzt hier in BW wo ich einen Mann und Arbeit gefunden habe. Ich würde zwar sagen, daß ich zufrieden, aber nicht unbedingt glücklich hier bin. Aber ich kann auch nicht zurück, denn in der Heimat ist vieles im Argen und dort hat man keine Arbeit und ist also noch unglücklicher. Darum trenne ich Heimat und Zuhause, denn wenn ich bei meiner Tochter bin, dann sage ich, daß ich nach Hause fahre. Ist das denn so verkehrt??

Grüße an alle in der Heimat

Schmusekatze


Tanja
Beiträge:

07.10.2006 15:41
#20 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Das ist nicht verkehrt.

Aber es ist ja nicht bei allen so, dass sie sich in der "Fremde" nicht wohlfühlen.
Sie haben alle eine neue Heimat gefunden. Und ich gehöre dazu und bin glücklich darüber. Mich hat schließlich die Liebe hergeholt. Arbeit hatte ich in Sachsen auch. Ich könnte sofort zurück gehen, auch in DD meine Arbeit wieder aufnehmen. Auch mein Mann würde mit mir gehen. Aber wir haben uns hier was geschaffen und wollen nicht alles aufgeben. Die Diskussion stand schon oft. Wir bleiben hier und fahren regelmäßig nach Sachsen.

Es kann doch eigentlich jeder halten, wie es für ihn am besten ist und wie es jeder gern hätte.

Tanja



chrishan Offline



Beiträge: 31

07.10.2006 20:41
#21 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Servus zusammen!
Also bei uns hier gibt es 2 Heimaten...die alte und die neue! Und die neue Heimat ist auch mehr ein zuhause...dort wo man hinfährt und sich wohlfühlt. Haben in den 3 Jahren wo wir hiersind viele nette neue Leute kennengelernt. Klar die alte Heimat ist das ursprüngliche Zuhaus dort wo die Familie noch wohnt und wo man auch gern mal ist...aber eben nur zu Besuch. So gehts uns jedenfalls vom Gefühl her. Freuen uns riesig wenns heißt wir fahren hoch. Und es gibt immer ein volles Programm, weil ja jeder besucht werden möchte. Aber danach...so meist nach 2 Wochen reichts dann aber echt und wir fahren wieder heim..also hierher. Und es ist dann immer gut zu wissen das hier liebe Leuts wohnen die uns dann freudig erwarten und es kaum abwarten können mit uns nen Tässken Kaffee zu trinken. Obligatorische Frage:" Und wie wars...los erzählt..."
Willkommen in der neuen Heimat
liebes Grüßle
chrishan
aber Amtlich!!!


Karli
Beiträge:

11.10.2006 11:53
#22 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hallo,
für mich ist Heimat mehr als , wo man wohnt , Heimat ist dort , wo man sich dazugehörig und gebraucht fühlt ,
und wo man verstanden wird , weil man die gleiche Sprache spricht , was nichts mit dem Dialekt zu tun hat .
Heimat ist etwas , womit man sich selbst identifiziert . So gesehen habe ich keine Heimat - mehr.
Ich glaube , auch in Leipzig würde ich mich gegenwärtig nicht wirklich heimisch fühlen ,
allenfalls vertrauter . Aber Irrsinn , Ignoranz und Dekadenz sind in der Zwischenzeit gesamtdeutsche
Phänomene geworden , Deutschland in seiner jetzigen Form ist definitiv NICHT meine Heimat .
Durch einen dummen Zufall WOHNE ich in NRW , in den eigenen vier Wänden , bei meiner Familie ,
bin ich ZU HAUSE , aber Heimat ist das nicht.
Heimisch gefühlt habe ich mich allerdings auch im Thüringer Wald , im Vogtland , an der Ostsee und in Berlin,
Heimat ist also nicht unbedingt an einen Ort gebunden , ist mehr ein Gefühl .
Und das habe ich zur Zeit nicht.


Karli


Nettl Offline



Beiträge: 88

01.11.2006 16:27
#23 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Also, Heimat ist für mich, wo ich her komme. Wo meine Eltern wohnen. Ich bin stolz, Sachse zu sein.
Mein zu Hause ist seit 6 Jahren Heilbronn, wo ich mit meinem Mann und unserer Tochter lebe.

Als wir hierher zogen, redeten wir noch davon: "nur für ein paar Jahre". Aber man baut sich hier was auf, und kann dann nicht einfach mehr sagen: "So, jetzt gehen wir wieder zurück". Man hat Freunde gefunden, hat seine feste Arbeit.

Jedesmal, wenn wir in unsere alte Heimat fahren, kommt uns die Gegend fremder vor. Ich freue mich riesig, meine Familie wieder zu sehen, freue mich aber auch jedesmal, wenn wir wieder in unser jetztiges zu Hause fahren, weil einem die neue Heimat einfach immer vertrauter wird.


Wolf Offline



Beiträge: 31

02.11.2006 09:36
#24 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten
Als ich vor 23 Jahren nach Baden-Württemberg zog, musste ich noch davon ausgehen, dass ich meine „ursprüngliche“ Heimat möglicherweise niemals wieder besuchen können würde, geschweige denn wieder dort hin ziehen. Im Interesse meines eigenen Seelenfriedens war es also nahezu unumgänglich, möglichst schnell ein intensives Heimatbewusstsein für die neue Umgebung zu entwickeln.
Und das ist mir auch überhaupt nicht schwer gefallen.
Mein wichtigster Grundsatz war immer: Heimatbewusstsein entsteht durch Wissen über die Heimat. Erst wenn ich mich an den beiläufigen und unbedeutenden Unterhaltungen der „Eingeborenen“ so beteiligen kann, als hätte ich schon immer dort gelebt, gelingt auch die Integration.
Von meinem ersten „Übergangsgeld“, das ich als Neuankömmling bekam (30,- DM), habe ich mir eine riesige Landkarte von Baden-Württemberg im Maßstab 1:250.000 und ein Bundesbahn-Kursbuch gekauft. Wenig später vom ersten eigenen Lohn dann ein Fahrrad und eine Monatskarte der Mannheimer Straßenbahn.
In der Bücherei habe ich nach Regionalliteratur gestöbert, um kleine, scheinbar nebensächliche Dinge über Mannheim und die Kurpfalz zu erfahren, die ich nicht selbst erlebt haben konnte, die aber Einheimischen selbstverständlich sein mussten.
So dauerte es dann auch gar nicht lange, dass ich desöfteren mal Zeug wusste, worüber sich die „eingeborenen“ Diskutanten gar nicht einig waren, oder Dörfer kannte, die sie noch nie gehört hatten oder „bei Kaisers“ einkaufte, obwohl das Geschäft schon längst „Tengelmann“ hieß.
Und dann – das war kurz nach dem Mauerfall – kam der Moment, an dem ich bei einem Gespräch mit einem neuen Kollegen sagte „Ursprünglich komme ich aus dem Landkreis Altenburg in Thüringen“ und die Reaktion war: „Ach Altenburg, Skatkarten, sagt mir irgendwas ... aber Sie sind doch schon lange hier, oder?“
Da wusste ich, dass der Heimatwechsel geglückt war.
Ich war in den Augen der Kollegen nicht mehr „Mannheimer – aber eigentlich Thüringer“, sondern „Thüringer – aber eigentlich Mannheimer“. Den Unterschied empfand ich als ziemlich fundamental und wohltuend.
Als ich einige Jahre später meine Frau kennen lernte und ihren recht umfangreichen Freudeskreis aus der Studentenzeit sozusagen „mit heiratete“, war das Thema Herkunft eigentlich gar nicht mehr der Rede wert. Der eine war als Kind in Kiel aufgewachsen und die andere in Sankt Ingbert und ich eben in Meuselwitz. Aber irgenwie waren wir alle Kurpfälzer geworden. Den „Ur-Heidelbergern“ und „Ur-Mannheimern“ war das egal.
Heute, wo wir nun seit 4 Jahren am Rande von Stuttgart wohnen, verschwindet die einstige Bedeutung des Heimatbewusstseins immer mehr. Ich fühle mich gleichermaßen als Baden-Württemberger, Thüringer, Mannheimer, Hausener.
Dank der schöneren unmittelbaren Umgebung und dank des viel kürzeren Arbeitsweges meiner Frau, die elf Jahre lang mit dem Zug von Mannheim nach Stuttgart gefahren ist, bedeutete der Umzug nach Stuttgart einen erheblichen Gewinn an Lebensqualität. Damit ist die Überlegung, ob das nun Heimat ist, völlig gegestandslos geworden.

Karli
Beiträge:

02.11.2006 13:02
#25 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hallo , Wolf !

Du sagst , Heimatbewußtsein entsteht durch Wissen.
Bei mir ist es eher umgekehrt - je mehr ich von diesem Land weiß,
desto weniger will ich was damit zu tun haben .

Karli


Wolf Offline



Beiträge: 31

02.11.2006 14:46
#26 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hallo Karli,

ich glaube, ich muss das ein wenig differenzierter betrachten.
Je mehr ich über deutsche Politik weiß - egal ob Bundes-, Landes- oder Kommunalpolitik -, um so weniger möchte ich etwas damit zu tun haben. Früher dachte ich mal, Politiker seien dem Gemeinwohl besonders verpflichtet. Aber das ist lange her.

Ansonsten stehe ich aber zu diesem Land und möchte, dass es im wesentlichen so bleibt, wie es ist, auch wenn ich ohne Mühe jeden Tag irgend eine Kleinigkeit finden könnte, die mich ärgert.
Ich möchte nirgendwo anders leben.



Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

11.11.2006 19:21
#27 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Vergiß nie die Heimat,
wo Deine Wiege stand,
Du findest in der Ferne
kein neues Heimatland!



Gisela Offline



Beiträge: 33

13.12.2006 14:49
#28 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Man ist nicht dort zuhause, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern dort, wo man verstanden wird.(Christian Morgenstern).
In NRW bin ich die Ossi, in Sachsen die Wessi. Dementsprechend sind die jeweiligen Vorurteile, die zwischen den Zeilen und die offen ins Gesicht gesagten.
In wenigen Tagen fliege ich wieder nach Namibia. Dort gibt es auch Vorurteile unter den Menschen, aber nicht diese. Namibia ist nicht meine Heimat, aber das einzige Land, in dem ich inzwischen ein kleines bißchen Heimatgefühl verspüre, weil dort manches unserem früheren Leben ähnelt und der Mensch von den meisten anderen nicht nur nach dem Äußerem und schönen Reden beurteilt wird sondern nach seinem Charakter und dem, was er tut.
Gisela


Mangotee Offline



Beiträge: 61

17.12.2006 16:15
#29 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

Hallo,

also ich muss es so sagen,... Heimat in dem Sinne gibt es nur eine, finde ich. Aber es ist mein zu Hause hier, ich fühle mich auch sehr wohl. Habe vor meiner Schwabenzeit 3 Jahre in Bamberg gewohnt, und da habe ich sehr lange gebraucht, um Leute kennenzulernen. In Bamberg waren meiner Meinung nach, die Menschen sehr verschlossen und engstirnig,...Bayern,... oder Franken halt.
Nach dieser Zeit bin ich dann hier nach Heilbronn/NSU gezogen, u wohne nun schon über 1,5 Jahre hier. Fühle mich vor allem deshalb sehr wohl, da meine Arbeitskollegen mich sehr nett aufgenommen haben. Bei uns herrscht ein grosser Zusammenhalt untereinander, da kann man sich nur wohl fühlen. Noch dazu kommen da auch manche ausm Osten, somit ist die Verbundenheit gleich da, einfach toll. Naja, und da ich auch nicht grad mundfaul bin,... lernt man mal hier in der Tanzschule, mal beim Weindorf,... mal am Badesee oder in der Disco jemanden kennen. Habe in der "kurzen" Zeit hier schon mehr Leute kennengelernt,als ich Bamberg nach 3 Jahren hatte. Von daher fühle ich mich hier sehr wohl. Nichts desto trotz fehlt auch mir meine Family + Freunde, die kann nichts ersetzen. Aber man muss eben das beste draus machen. Und wenn man auch hier Freunde hat, fallen viele Dinge einfach leichter.
Man darf sich halt nicht zu Hause eingraben,...auch als Single nicht. Es gibt immer welche, denen es genauso geht.
In diesem Sinne nen schönen 3. Advent !!


schnatterienschen Offline

Neuling

Beiträge: 18

08.01.2007 08:24
#30 RE: Was ist Heimat? Zitat · antworten

dazu kann ich auch was sagen
Ich bin vor 14 Jahren nach Baden Württemberg gezogen und habe es nicht bereut. Dennoch vermisse ich meine Heimat doch schon sehr sehr sehr.

Ich denke seit 14 Jahren jeden Tag an Berlin..die Straßen das Nachtleben und die Menschen. Ich habe hier zwar Freunde gefunden, mich auch eingelebt, nur fehlt mir immer etwas. Jeden Tag seit 14 Jahren.

Aber ich habe hier meine Kinder groß gezogen und das beste draus gemacht. Meine Kiddis wollen nicht mehr zurück. Ich denke ihr wißt was ich meine, man lebt zwar hier, die große Liebe bleibt immer die Heimat und das ist für mich der Ort in dem ich geboren bin. "Berlin"


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln