Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#46 von michaka13 , 11.09.2011 11:04

Zitat von delta:

Zitat
wie soll sich ein Kunde im Bankgeschäft auskennen, wenn selbst Fachleute sich nicht mehr
in den Kriminellen machenschaften der Banken auskennen.


Ich erwarte eigentlich auch gar nicht, das sich der Finanzfachmann mit kriminellen Machenschaften auskennt. Ich erwarte eher, das er legale Formen der Geldanlage anbietet.

Smithie schrieb:

Zitat
Ein Kunde soll ja kein Experte sein, aber er sollte zumindest wissen, was er will...


Absolut richtig! Dies würde ich mir gerne auch mal von manchem meiner Kunden wünschen. Um die Details kann sich dann der Fachmann kümmern.

Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.925
Registriert am: 08.08.2009


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#47 von BesserWessi0815 , 11.09.2011 11:49

... der aktuell gültige Zinssatz des KFW-Darlehens "ist variabel und basiert auf dem 6-Monats-EURIBOR (European Interbank Offered Rate). Er wird zum 1. April und 1. Oktober für jeweils ein halbes Jahr festgelegt." (Quelle: Link von michaka13)
Die Bandbreite dessen beträgt mind. 3,99% und die Höchstgrenze liegt bei 8,49%.
Dieser Satz liegt doch für alle jeweils gleich hoch und hat mit Bonität überhaupt nichts zu tun, sondern hängt vom Zinsniveau ab. Dieses ist in Europa derzeit historisch niedrig. Folglich dürfte der Zinssatz in den letzten 24 Monaten die Höchstgrenze gar nicht tangiert haben, oder?


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 11.09.2011 | Top

RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#48 von delta , 11.09.2011 15:03

Bei meiner Erfahrung mit der KFW-Bank ändert sich das nach kurzer Zeit sobald die Laufzeit des zürück zahlens anfängt
und da kannste die 3,99% vergessen. Würde mich aber von andere seite in diesen bezug gerne aufklären lassen, wenn es
anders ist.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#49 von Smithie23 , 11.09.2011 23:21

Ich kann von mir aus nur subjektiv sagen, dass ein Zinssatz von 3,99 % eher eine Ausnahme ist, wenn es um persönliche Anschaffungen oder Studienkredite geht.

@BesserWessi: Der Zinssatz ist leicht gestiegen, was man an den etwas höheren Tagesgeldzinsen sieht. Und da kann man den Banken keinen Vorwurf machen: sie zahlen eigentlich dem Kunden MEHR Zinsen, als es am GuK Markt überhaupt gibt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#50 von delta , 12.09.2011 08:11

Smithie
so was nennt man lockangebote um Kundschaft zu gewinnen.
man verzischtet selber auf etwas Gewinn um am Ball zu bleiben.
Deswegen gehen aber die Banken nicht pleite.

Übrigens:
Danke für deine bestätigung in Sachen KFW Bank


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 12.09.2011 | Top

RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#51 von Smithie23 , 12.09.2011 08:17

Richtig, es sind Lockangebote ... aber viele Banken haben dauerhaft "hohe" Zinsen. Da kann man gut profitieren. Das Ziel ist ja, dass die Banken quasi über die Tagesgeldangebote Guthaben "einsammeln" und der Kunde irgendwann ins Wertpapiergeschäft umsteigt, was wesentlich höhere Erträge bringt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#52 von BesserWessi0815 , 01.10.2013 15:22

"Ratingagenturen - wie läuft das???"

Jetzt scheint der Beweis erbracht, dass diese Ratingagenturen total parteiisch und unsolide urteilen:

Die USA sind zahlungsunfähig, Hunderttausende müssen in unbezahlten Zwangsurlaub und die "Experten" dieser Agenturen verpassen der Bonität ein Best-Rating, während auf den € eingedroschen wird.

Meiner Meinung nach haben die USA doch ziemlich viel Angst vor dem Verlust des US-$ als Weltleitwährung, daher dieses Euro-Bashing und der Versuch des Tod-Redens.
Immerhin hatte der EUR im letzten Jahrzehnt um bis zu 50% ggü. dem $ zugelegt, selbst manche US-Bürger verlangten bei den Vertragsverhandlungen eine Auszahlung ihrer Gage aus Hollywood in € statt des dort üblichen US-$.

Dieser Vertrauensverlust in den US-$ darf natürlich nicht sein und wird mit allen Mitteln bekämpft.

So funktionieren Ratingagenturen! So läuft das!


Eigentlich sollten sie sich in Propaganda-Agenturen umbenennen, denn nichts anderes sind sie.

Weißes Haus ordnet "Shutdown" an: USA ausgebremst

Fragen und Antworten zum US-Haushaltsstreit: Worum geht es? Was sind die Folgen?

Wie die Tea Party den Stillstand erzwingt: Willkommen in Absurdistan (Kommentar)

Noch Fragen


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Ratingagenturen - wie läuft das???

#53 von Buhli , 01.10.2013 18:53

Bei dieser Dollar Diskussion wird die Kraft der chinesischen Währung außer Acht gelassen. Die Chinesen sind bereits dabei die Goldreserven in Größenordnungen zu horten, bei den einem schwindelig wird. Glaube nicht das mit der deutschen Goldrückfuhr aus den USA, nur ein einfacher Verwaltungsakt ausgeführt wird. Die Veränderungen in der Macht der Währungen ist lange schon im Gange. Wieder nur ne Verschwörungstheorie?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

"USA bald pleite" ?!
Waffenexport, Basis deutscher Wirtschaft ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln