Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Der Euro ist kein Teuro

#61 von skippy1909 , 28.06.2011 11:50

Delta,

ich glaube, du hast wirklich überhaupt keine Ahnung von den Dingen, die du da schreibst. Du bist in meinen Augen ein frustrierter Mann, dem eine Aufgabe fehlt, in der er aufgeht, alle nach seiner Pfeife tanzen und in der er Macht hat. Anders kann ich mir dein abstruses Geschreibsel nicht erklären...

Das, was joesachse schrieb, trifft den Nagel aber sowas von auf den Kopf...

Hast du keine Kneipe, wo du deine Stammtischparolen loswerden kannst?

skippy1909  
skippy1909
Beiträge: 123
Registriert am: 07.05.2011


RE: Der Euro ist kein Teuro

#62 von delta , 28.06.2011 11:53

Ist ja gut das du bescheid weist, es ist nur merkwürdig das es hier im Forum nur so ist wie du sagst.....
Ist auch so ein abgedroschenes Wort.... Stammtischparolen.... das hat sooooooooooooooooooooo einen langen Bart, laßt euch mal was anderes einfallen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2011 | Top

RE: Der Euro ist kein Teuro

#63 von mutterheimat , 30.06.2011 20:44

Zitat von Smithie23
Ich glaube nichtmal, dass die nach 1 Jahr, wenn die wieder in der Versenkung verschwinden, schon Millionäre sind. (Dafür werden die Leute mit den Knebelverträgen schon sorgen)


Stimmt nicht bedingungslos! Ist der Name Daniel Küblbeck (bekannt auch als Schrei-und Kreischhals, im Dschungelcamp) bekannt. Er war wohl schlau genug, wie man in der Zeitung hier unten schrieb (PNP), seine er"arbeitete" Million für seine "Songs" nicht zwischen die Beine diverser Damen zu stecken und sie auch nicht zu verprassen und zu versaufen. Er hat sie in Solaranlagen gesteckt. Heute lacht er alle aus, welche damals über ihn gelacht haben. Warscheinlich hat er eine Ader für Dinge, welche am Anfang lachhaft beginnen, dann aber, mit etwas klugem Managment, allen anderen das Lachen vergehen lassen. Ein Dieter Bohlen macht es genau so. Und alle finden ihn eine Witzfigur. Aber er ist eben eine Witzfigur mit einer dicken Brieftasche. Das nur nebenbei. Man sollte, um aufs Thema zurückzukommen, schon mal den Preis vergleichen, den das Leben heute kostet und was es 1990 gekostet hat. Und dabei genau vergleichen. Von A wie Aal, bis Z wie Zeppelinflug.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.275
Registriert am: 03.02.2008


RE: Der Euro ist kein Teuro

#64 von Weilheimer , 01.07.2011 15:47

Ich benötige für meinen Ford zwei neue Radschrauben für die Original-Alufelgen. Die hat mir irgendwer geklaut. Pro Rad hat das Auto fünf Radschrauben, es konnte also nichts abfallen. Ich nun hin zur Ford-Werkstatt, um solche Radmuttern zu bestellen. Der Stückpreis beläuft sich auf 12 Euro!, das macht für 20 Radmuttern also 240 Euro. Hätte irgendwer vor der Euroeinführung 470 DM für 20 Radschrauben gezahlt? Ich denke, eher nicht. Der Euro macht die Zahlen schön klein und so lassen sich solche Preise eher durchsetzen oder eher nicht. Ich habe welche bei Ebay gefunden auch neu für 3,70 Euro das Stück.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 01.07.2011 | Top

RE: Der Euro ist kein Teuro

#65 von delta , 01.07.2011 16:50

Immer wieder fallen mir Artikel in den Händen die ich zu DM zeiten gekauft habe
und wo den auch noch die DM preise draufstehen und wundere mich immer wieder
welch ein Preisunterschied von damals und heute zu finden ist, was mit Inflationäre
entwicklung nichts zu tun hat.
Gerade in meiner Werkstatt fällt mir das immer wieder auf.
Auch heute noch rechne ich die Preise um und stelle immer wieder fest, das vieles
enorm im Preis gestiegen ist oder die Ware einfach schlechter geworden ist um die
kosten zu senken was ja auch eine entwertung dastellt.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.07.2011 | Top

RE: Der Euro ist kein Teuro

#66 von Smithie23 , 01.07.2011 17:02

Ein guter Döner kam damals 4 - 5 DM (daran kann ich mich noch erinnern). Heute zahlt man für nen guten Döner 3 - 4 €

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Der Euro ist kein Teuro

#67 von Weilheimer , 01.07.2011 17:39

Zitat von delta

Auch heute noch rechne ich die Preise um und stelle immer wieder fest, das vieles
enorm im Preis gestiegen ist oder die Ware einfach schlechter geworden ist um die
kosten zu senken was ja auch eine Entwertung darstellt.



Ich rechne auch immer noch sehr oft gedanklich um (1Euro=1,95583DM), also 1 Euro 2DM. Die Qualität einiger Produkte gerade bei Werkzeugen hat mit dem Wegfall der deutschen Produktion sehr nachgelassen und die Werkzeuge die was taugen, die kosten um einiges mehr als zu DM Zeiten. Gute Bekannte von mir haben von den Verwandten West zu DDR Zeiten einen Leifheit Wandwäschetrockner geschickt bekommen. Ich schätze mal das Teil ist nun mittlerweile 25 Jahre an der Wand. Ich habe mir vor 8 Jahren, einen baugleichen Wäschetrockner gekauft. Der sieht fast genau so aus, hat den gleichen Lochabstand. Man könnte den 25 Jahre alten durch den neuen ersetzen, das wäre technisch kein Problem. Nur der Wäschetrockner den ich habe verliert nach 8 Jahren nun so nach und nach die Leinen, wo man die Wäschestücke befestigt. Die Kunstoffhalterungen brechen wegen Materialermüdung aus und die Leine aus Glasfiber halten dann nicht mehr. Der Wäschetrockner kostet heute nur wenig mehr als vor 25 Jahren in DM, ist aber dennoch mindestens doppelt so teuer, weil man in der gleichen Zeiteinheit nicht mehr nur einen sondern 2,3 solcher Trockner benötigt.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Der Euro ist kein Teuro

#68 von michaka13 , 01.07.2011 20:57

Zitat
..., das macht für 20 Radmuttern also 240 Euro.



Alter Schwede! Das ist heftig ! ! !


Bedenke aber bitte, das die Ford-Werkstätten keine Einheitspreise haben. Ich mußte vor ca. 3 Jahren ebenfalls ringsherum neue kaufen. Hatte da auch noch meinen Focus. Mein Fordhändler hat mir dafür 48,-€ berechnet (ohne Montage natürlich)! Gekauft bei Ford.Geissel in Dessau. Obs ein "Freundschaftspreis" war, ich kaufe seit zig Jahren meine Autos da, oder wie der heutige Preis ist, kann ich allerdings nicht sagen.


Gruß, micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 01.07.2011 | Top

RE: Der Euro ist kein Teuro

#69 von Weilheimer , 02.07.2011 03:29

Zitat von michaka13

Bedenke aber bitte, das die Ford-Werkstätten keine Einheitspreise haben.



Ich habe mich auch durch diverse Fordforen geklickt und dort wurden auch die 12 Euro für eine Radmutter angesagt. Die Firma A.T.U. will gern 10 Euro fürs Stück haben, kann gerade aber keine liefern. Ich denke schon, das 4 Euro für eine neue Radmutter in Ordnung sind. Es sind Spezialmuttern mit einem beweglichen Konus, die in mehreren Arbeitsschritten hergestellt werden müssen. Die Fertigung ist schon aufwendiger, als bei normalen Muttern. 12 Euro ist gesponnen und nur mit Gier zu begründen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Der Euro ist kein Teuro

#70 von michaka13 , 02.07.2011 06:42

Ja, ich kenn die Teile. Hatte ja selbst 2 Focusse (was ist eigentlich die Mehrzahl von Focus). Hätte mir einer den Preis von 12 Euronen pro Stück genannt, ich wäre genau so sauer wie Du. Deshalb nehme ich ja an, man hat mir nen Freundschaftspreis gemacht. Zu dem Zeitpunkt hatte ich nämlich auch schon mit meiner Verkäuferin wegen dem Kauf eines fabrikneuen Mondeos gesprochen. Die wußten schon, das ich den ein halbes Jahr später bestellen wollte.

Bei den Preisen ist es tatsächlich so, das die sehr stark schwanken bei verschiedenen Händlern/Werkstätten der gleichen Marke. Ich hab grad mal meine Rechnungen vom Auto rausgesucht. Einmal die 20.000-er Inspektion beim Focus, gemacht bei einer Fordwerkstatt in Köln am 25.01.2006. Der Preis beträgt incl. Mwst. 278,47 €. Die zweite Rechnung ist vom Mondeo, ebenfalls die 20.000-er Inspektion, vom 31.08.2009. Durchgeführt in der Fordwerkstatt in Brühl. Hier beträgt der Preis incl. Mwst. 163,59 €. Der Wartungsumfang ist jeweils der gleiche. Beide Inspektionen incl. Oelwechsel,Filterwechsel, sowie Lack-und Karosserieprüfung. Preislich ein sehr deutlicher Unterschied.

So ist es ja bei vielen Dingen. Einheitspreise gibts eben selten. Viele motzen über die hohen Preise, beim Einkaufen wird aber oft das erstbeste Produkt genommen oder der erstbeste Preis für eine Dienstleistung akzeptiert. Bestes Beispiel ist der Film in Deinem Eröffnungsbeitrag, Weilheimer. Dort heißt es, Jocobs Krönung kam zu DM-Zeiten 6,99. Heute in Euro sind 5,49 fällig. Das kann ich mir natürlich wunderbar hinkonstruieren, wie ich es gerade brauche. Bei uns kostet der selbe Kaffee seit 2 Wochen im Hit 3,79 €. Der Rewe nimmt 5,49 €. Würde ich in dem Film jetzt den Preis vom Hit zugrunde legen, kommen 7,41 DM raus. Eine völlig aktzeptable Preissteigerung in rund 10 Jahren. Oder Melonen. Kosteten gestern im Hit 1,99 € das Kilo. Das finde ich recht teuer. Mein türkischer Gemüsehändler hat 0,79 € genommen. Wer etwas bewußt einkauft, kann hier den ein oder anderen Euro sparen. Einfach mal die Augen auf, dann klappt das schon. Heutzutage gibts jede Menge Supermärkte auf engstem Raum. Und das nicht nur in der Großstadt. Brühl hat knapp 50.000 Einwohner. Allein hier hab ich im Umkreis von 1 km netto, Aldi, Lidl, norma, Rewe und Hit. Ich hol die Sachen jeweils in dem Laden wo sie halt am günstigsten sind. Aufgrund der Nähe der Geschäfte zueinander entstehen kaum Fahrtkosten und der zeitliche Mehraufwand hält sich ebenfalls in Grenzen. Einheimisches Obst und Gemüse wird beim Bauern gekauft. Die Preise sind hier inzwischen deutlich günstiger als im Supermarkt und die Qualität ist meißt sehr viel besser. Sachen wie Melonen, Orangen, Weintrauben u.ä. werden beim türkischen Händler gekauft. Auch hier, viel günstiger als jeder Dicounter und eine gute Qualität. Oder beim Möbelkauf vor 3 Jahren. Wir wollten ein Sideboard und einen Unterschrank für den Fernseher. Beim ersten Möbelhaus wurde uns ein Preis von 2100 € genannt. Aber nur, wenn wir uns sofort zum Kauf entscheiden würden. Sonst wäre es teurer. Also, Hersteller aufgeschrieben, im Internet die Telefonnummer rausgesucht, dort angerufen und um ne Info gebeten, welche Händler im Großraum Köln seine Produkte vertreiben. Dann ein bissel die Möbelhäuser abtelefoniert und das günstigste Angebot rausgesucht. Dieses Möbelhaus wollte für exakt das selbe Produkt vom selben Hersteller 800 € glatt, bei Selbstabholung und Selbstaufbau. Es war das erste Angebot dieses Händlers. Wir haben nicht gefeilscht oder rumgehandelt. Vertrag unterschrieben, 4 Wochen später abgeholt und fertig.

Telefonanbieter, Versicherungen, Stromanbieter und und und. Einfach mal abends ein Stündchen hinsetzen und die Preise vergleichen. Ich denke hier ist bei vielen eine ganze Menge Einsparpotenzial vorhanden. Doch viele Leute sind zu faul, haben keine Lust oder schieben Zeitmangel vor. Irgendwem die eigene Unfähigkeit anzulasten ist halt oftmals einfacher, als selbst mal tätig zu werden. Delta jammert lieber. Weilheimer akzeptiert irgendwelche Wucherpreise nicht, sucht und findet preisgünstige Alternativen. Das ist eben der Unterschied.

Zitat
Wenn Du die Tage mal Zeit hast, könntest Du ja vielleicht auch mal zu den anderen von Dir angesprochenen Punkten was sagen.



Gruß, micha





Gerne, wenn ich mal ausreichend Zeit habe und das ist ernst gemeint. Mein Rentnerleben ist nun mal Arbeitssam ohne Entlohnung im
Sinne eines Verdienstes.



Zum Glück bin ich geduldig. Ich hab Zeit. Ich warte gespannt auf Deine Antwort, delta.



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Der Euro ist kein Teuro

#71 von Masseur , 02.07.2011 08:10

Moin Moin,

Zitat
Hatte ja selbst 2 Focusse (was ist eigentlich die Mehrzahl von Focus)


@michaka13, hätte auch gedacht das es für das Wort keinen Plural gibt, aber der Duden bietet - wie Du schon geschrieben hast "Focusse" an.
Für mich widersinnig, aber...


Lieber von Christo verpackt, als vom Leben gezeichnet

Masseur  
Masseur
Beiträge: 1.152
Registriert am: 25.05.2008


RE: Der Euro ist kein Teuro

#72 von Weilheimer , 02.07.2011 14:51

Masseur, er hätte auch schreiben können. Er hatte 2 mal kein vernünftiges Auto. (duck)
Ich darf lästern, bei meinem Ford TC war in der vorherigen Woche ein Lager der Lichtmaschine nach 85000km defekt. Die Lichtmaschine war nach der Fahrt genau so heiß wie der Motorblock und hat schöne Geräusche von sich gegeben. Reparaturkosten übrigens bei einer freien Werkstatt 630 Euro mit erneuern von Spann- und Umlenkrollen für den Keilrippenriemen und der Riemen selbst wurde natürlich auch getauscht. Nun ist eine Bosch-LIMA drin. Ich hoffe die hält länger wie die werksseitig verbauten aus Indien. Es lebe die Globalisierung.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Der Euro ist kein Teuro

#73 von BesserWessi0815 , 05.07.2011 16:03

... bei Feinkost Albrecht (Nord oder Süd) gibt's jetzt ein dreiteiliges Geometrie-Set (zwei Geo-Dreiecke & Lineal) für 0,89€ zu meiner Schulzeit hatte ein Einzelnes satte 7,50DM gekostet...

...und der wissenschaftliche Taschenrechner für die Oberstufe hat in der Sammelbestellung(!) über 200DM gekostet,
heute kostet dieses Teil sage und schreibe 3,99€...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 05.07.2011 | Top

RE: Der Euro ist kein Teuro

#74 von skippy1909 , 05.07.2011 16:10

Wenn ich mir anschaue, was früher Fernsehgeräte gekostet haben oder Computer. Auch diese Produkte gehören zum Warenkorb und sind heute deutlich preiswerter, als vor der Euro-Zeit...

skippy1909  
skippy1909
Beiträge: 123
Registriert am: 07.05.2011


RE: Der Euro ist kein Teuro

#75 von Smithie23 , 05.07.2011 16:19

Das ist richtig, aber die Leute merken trotzdem, dass der EURO ein TEURO ist, weil die alltäglichen Dinge teurer sind, als früher. Kaum einer kauft jeden Monat einen Fernseher. Die sind wzar billiger geworden, aber trotzdem muss eine Neuanschaffung gut überlegt sein, weil in den letzten Jahren die Einkommen ja geschrumpft sind !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

"Freiheit statt Kapitalismus", Sahra Wagenknecht
Wessi Ossi


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln