Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Verbraucherfrust

#16 von Weilheimer , 09.07.2011 19:01

Ja die Banken stellen ihr Onlinebankingsicherheitssystem um und nicht alle Kunden sind technische Genies. Gerade für ältere Menschen ist es schwierig sich vom PIN/iTAN auf etwas neues umzustellen. Die Banken können auch nicht erwarten, das sich jeder ein Mobiltelefon kauft, es gibt genügend, die diese Geräte ablehnen. Die Banken lassen sich außerdem ihre neuen Sicherheitssysteme von den Kunden bezahlen. Eine SMSTAN soll mit 9 Cent zu Buche schlagen, für ChipTAN Gerät darf der Bankkunde 10 Euro löhnen. Wenn die Kunden schon die Sicherheit finanzieren, dann dürfen die auch von ihrer Bank technische Hilfe erwarten und die dann bitte auch kompetent und freundlich.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 09.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#17 von Buhli , 09.07.2011 19:08

Über so manchen Geschädigten muß ich schmunzeln. Will nicht auch er oder sie als mündiger Bürger behandelt werden? Warum verhalten sie sich dann wie kleine unmündige Kinder? Auch ich werde nicht vor Mißbrauch gefeit sein. Nur sollte ich es eben zugeben können. Reingefallen, Pech gehabt wenn sich nichts mehr machen lässt oder dei Beseitigung Stresst.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verbraucherfrust

#18 von joesachse , 09.07.2011 21:18

Bei meiner Sparkasse war der Kartenleser für das Chip-TAN kostenlos. Ich denke, dass dies bei den meisten Sparkassen so ist. Die Bedienung ist einfach, wer bisher in der Lage war, eine Online-Überweisung korrekt zu machen, sollte auch mit dem Chip-TAN-Verfahren kein Problem haben.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.066
Registriert am: 16.07.2006


RE: Verbraucherfrust

#19 von Weilheimer , 09.07.2011 22:03

Zitat von joesachse
Ich denke, dass dies bei den meisten Sparkassen so ist



Jede Sparkasse ist rechtlich selbständig und bestimmt selbst ihre Tarife.
Beispiel:
https://www.sparkasse-koelnbonn.de/chiptanverfahren.aspx
https://www.chipkartenleser-shop.de/shop...ofen/group/1380

Ich denke, das die meisten Sparkassen die 10 Euro kassieren und du Joesachse ein glücklicher Kunde bist. Ich bin auch ein glücklicher Kunde, meine Sparkasse berechnet für SMS TAN nichts.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 09.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#20 von joesachse , 09.07.2011 22:22

Vielleicht sind wir zwei nicht nur glückliche Kunden, sondern die Sparkassen hier im Ländle etwas kundenorientierter als anderswo (schließlich ist ja hier auch mehr zu holen...)
Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.066
Registriert am: 16.07.2006


RE: Verbraucherfrust

#21 von Smithie23 , 09.07.2011 22:51

Zitat

Gefakte Postbank-Mails (SPAM´s) sind seit 2 Wochen massiv im Umlauf und fordern ein Einloggen zum Überprüfen der TAN-Liste über einen beigefügten Link!!!



Überall erscheint ja der Hinweis, dass die Bank NIE nach persönlichen Anmeldedaten fragt. Diese gefakten Emails erkennt man schon allein daran, dass die Grammatik und Formulierungen total falsch sind - so als würde jemand nen Text wortwörtlich mit nem Übersetzerprogramm übersetzen.

Es ist von Sparkasse zu Sparkasse unterschiedlich. Einige bieten sogar nur das Eine oder Andere Verfahren an - die Meisten bieten aber Beides an. Man muss aber immer bedenken, dass bei kostenlosen Generatoren, die Sparkasse das quasi subventioniert. Ich finde, um das Verfahren sicher zu gestalten, kann man 10 € dafür ausgeben. Eine SMS kostet ja für den Normalbürger auch 19 Cent. Die Sparkassen verlangen i.d.R. 7 - 9 Cent.
Leider ist der Durchschnittsdeutsche der Meinung, wenn etwas umgestellt wird, was vorher eigentlich auch funktioniert hat, dass man dann alles kostenlos zu bekommen hat. Ist in meinen Augen ein Fehlschluss.

@Weilheimer: Wer mit der Technik nicht zurechtkommt, der sollte meiner Meinung nach komplett auf OnlineBanking verzichten ! Ich kann nicht erwarten, diesselben Vorteile der technisch Versierten Leute zu genießen, mich aber gleichzeitig nicht damit auseinandersetzen zu wollen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#22 von Weilheimer , 09.07.2011 23:55

Warum sollen die Kunden, wenn sie auf dem Girokonto nur null Komma etwas an Zinsen erhalten und dann noch monatliche Kontoführungsgebühren zahlen für die Sicherheit der Bank aufkommen? Das iTAN Verfahren hat ja auch etwas gekostet und war für den Kunden kostenlos. Dann brauchen sich diverse Sparkassen nicht wundern, wenn die Kunden zur DKB, Netbank oder ING Diba wechseln und nur noch Geld an den SV Automaten ziehen. Und die Sparkassen müssen das Ziehen von Bargeld mit den Visa Karten dieser Banken zulassen und dürfen nicht mehr sperren, das hat der BGH so entschieden. Und wie du lesen konntest, zahlen Joesachse und ich nichts für diese neue Sicherheit. Es geht also.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 09.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#23 von Smithie23 , 10.07.2011 09:07

Wie gesagt, es ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Außerdem bezahlt der Kunde nicht die Sicherheit der Bank, sondern seine EIGENE ! Mir sind im täglichen Arbeitsleben zig Fälle passiert, wo Leute sehr fahrlässig damit umgehen. Eine Kundin, die da richtig auf die Nase gefallen ist, hat es gar nicht verstanden, dass sie was falsch gemacht hat und hat sich geweigert, dass man ihren Zugang vorerst aus Sicherheitsgründen sperrt, weil sie musste noch wichtige Überweisungen ausführen (obwohl zu der Zeit der Trojaner immernoch auf dem Rechner gewütet hat). Manche muss man mehr oder weniger zur Sicherheit zwingen.

@Weilheimer: Richtig, BGH hat so entschieden, aber trotzdem stellen Sparkassen und VoBa's die meisten Automaten im Land auf und warten sie und haben die Kosten und andere Leute, deren Bank ein sehr dünnes Automatennetz hat, bedienen sich daran. Ratet mal, warum DiBa und DKB so hohe Zinsen zahlen und alles Kostenlos anbieten ? Weil sie nicht diese Infrastruktur haben. Also in meinen Augen auch eine Phänomen al la "Geiz ist Geil"

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#24 von Weilheimer , 11.07.2011 10:33

Die Sache hat sich heute positiv geklärt. Ich habe einen Anruf aus Wiesbaden erhalten, der Vertrag wird storniert. Außerdem hat sich die SV Agentur Meckes aus Weilheim in netter Form entschuldigt. Nebenbei erhalte ich die 92 Euro für das Kurzzeitkennzeichen erstattet. Mein Dank an alle daran Beteiligten. Die SV Versicherung ist wirklich um ihren guten Ruf bemüht.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 11.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#25 von Ilrak , 11.07.2011 15:54

Zitat von Weilheimer
Mein Dank an alle daran Beteiligten. Die SV Versicherung ist wirklich um ihren guten Ruf bemüht.



Da gibts noch mehr , die um ihren guten Ruf bemüht sind .
Ich suche im Moment nach einer Anschlußfinanzierung , weil noch etwas Zeit ist als Forward-Darlehen ( derzeit günstige Zinsen nutzen )
Darauf gebracht hat mich die VR-Bank mit einem Werbeflyer , auf den ich mich mal gemeldet habe .
Allerdings waren wir der Mutterbank nach Überprüfung der Daten wohl nicht solvent genug .
Also nichts .
Nun hatte ich aber Blut geleckt und mich daran erinnert , daß mir mal jemand eine Finanzierungsberaterin empfohlen hatte.
Also habe ich die Frau mal in die Spur geschickt .
Und siehe da , sie kam u.a. mit einem Angebot unserer Hausbank .
Auch der waren wir damals für unser geplantes Projekt nicht würdig genug .
Das habe ich dann auch so kundgetan , dieses Angebot ist zwar günstig , aber wir machen mal einen auch beleidigte Leberwurst .
Nun geht der Kampf um den Kunden los . Ich bin mal gespannt , wie weit ich die mit der Masche drücken kann .
Sie bieten im Moment einen Darlehnszins , der nur wenig von so manchen Guthabenzins entfernt ist .
Ich dachte bis jetzt , ich bin kein Zocker . Aber so langsam fängt die Sache an , Spaß zu machen .
Zumal es immer wieder nett ist , mit der Dame zu plaudern .....


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.683
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 11.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#26 von BesserWessi0815 , 11.07.2011 16:28

achte darauf, dass Deine Konditionenanfragen(!) bei den Banken nicht als vermeintlicher "Kreditantrag" (oder als eine Art Vorantrag) an die Schufa weitergeleitet werden, denn das sind sie gar nicht. Es soll Fälle gegeben haben, wo für ein einziges Finanzierungsprojekt mehrere Banken verglichen wurden und diese den Konditionenvergleich als Kreditanfrage gemeldet haben.
Auch die großen Versicherungen bieten oft gute Konditionen (teilw. besser als bei Banken)

schau aber auch mal hier: https://www.ing-diba.de/baufinanzierung/...ng/konditionen/ vielleicht hilft es beim Verhandeln :-)

Die Familie ist auch oft ein besserer Geschäftspartner. Da profitieren dann beide Seiten unter dem Ausschluß der Banken. Wenn man sich das "Mittel" aus dem günstigsten Festgeldzins und dem günstigsten Darlehenszins familiär teilt, ist die eine feine und faire Sache.

Wichtig sind aber auch andere Modalitäten, wie die Möglichkeit der Sondertilgungen oder kostenlose Annuitätenanpassungen. Beziehe diese Möglichkeiten bei dem Vergleich mit ein, nicht immer ist nur der Effektivzins entscheidend.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 11.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#27 von Ilrak , 12.07.2011 09:02

Zitat von BesserWessi0815
achte darauf, dass Deine Konditionenanfragen(!) bei den Banken nicht als vermeintlicher "Kreditantrag" (oder als eine Art Vorantrag) an die Schufa weitergeleitet werden, denn das sind sie gar nicht.




Die Anfrage kommt ja nicht von mir , sondern von der Agentur .
Und jetzt sind sogar die Umschreibungskosten beim Notar inklusive ,
abgetretene LV werden freigegeben .
Hätte nie gedacht , daß man mit Nörgeln so weit kommt .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.683
Registriert am: 28.10.2009


RE: Verbraucherfrust

#28 von Smithie23 , 12.07.2011 09:12

Man sollte als Privatperson nicht den Fehler machen und denken, wenn eine Finanzierung abgelehnt wird, dass die Bank einen an der Waffel hat, sondern dann gibt es immer Gründe und Umstände, sowie interne Regeln, welche es nicht zulassen, dass ein Kunde ein Darlehen nicht gewährt bekommt. Sonst wird immer gemeckert, dass manche Banken viel zu leichtfertig Darlehen ausreichen.
Und das Argument, dass man wegen Wettbewerb um den Kunden buhlen sollte und die Bank doch froh sein könnte, dass da Jemand kommt ist viel zu einseitig gedacht.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#29 von Ilrak , 12.07.2011 10:04

Das Merkwürdige ist nur , daß man vor nicht allzu langer Zeit abgelehnt hat ,
und jetzt kämpft , obwohl sich an den Rahmenbedingungen nicht allzu viel geändert hat .
Liegt es vielleicht daran, daß ich seinerzeit mit Jeans und T-Shirt in die
Filiale spaziert bin , und jetzt eine korrekt gekleidete attraktive Frau
auf Regionalebene nachfragt ? - Das sind ja gleich drei K.O.-Kriterien , oder gar vier


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.683
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 12.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#30 von Smithie23 , 12.07.2011 10:22

Solche äußeren Dinge sind manchmal wirklich beeinflussend. Das ist wieder ne psychologische Sache. Ich erinnere mich an einen Test mit versteckter Kamera, wer eine Testfahrt mit nem teuren Schlitten machen durfte und wer nicht. 3x dürft ihr Raten, wie häufig der Mann in Anzug oder in Freizeitklamotten fahren durfte.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Der 26. September...
Was haltet ihr von Sellering?!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln