Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Verbraucherfrust

#31 von peppe , 12.07.2011 10:31

Ilrak zu Deinen Satz Hätte nie gedacht , daß man mit Nörgeln so weit kommt .

Wenn man im Recht ist muss man immer Kämpfen auch wenn man meint man hat keine Chance!!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.182
Registriert am: 05.03.2009


RE: Verbraucherfrust

#32 von Buhli , 12.07.2011 17:02

Besser Wessi, den Film zur"Anfrage" hab ich damals auch gesehen. Musst aufpassen,wie ein Schiesshund. Ich bin mir da allerdings nicht ganz so sicher, dass nur weil sich die Bank ruehrt auch die Pruefkriterien geaendert haben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verbraucherfrust

#33 von altberlin ( gelöscht ) , 12.07.2011 18:02

bei einer Kreditbewilligung bist du doch schon abgestempelt, wenn du zufällig (noch) in oder in der Nähe einer "problematischen" Wohngegend zu Hause bist.
Dazu gab es auch mal vor einiger Zeit einen Fernsehbericht.

.

altberlin

RE: Verbraucherfrust

#34 von Smithie23 , 12.07.2011 18:35

Die Bewertung der Bonität anhand der Wohngegend ist dermaßen realitätsfern !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#35 von altberlin ( gelöscht ) , 12.07.2011 19:23

Zitat von Smithie23
Die Bewertung der Bonität anhand der Wohngegend ist dermaßen realitätsfern !



Eben, aber warum wird es (immer ?) so gehandhabt. Es gibt Menschen, die wohnen seit Jahrzehnten im Kietz, und nur weil sich das Umfeld verändert, sperren sich Banken und Versandhäuser bei der Kreditvergabe bzw. bei Kauf auf Rechnung oder in Raten. Da spielt dieser Schufa-Manipulationsverein auch eine entscheidende Rolle. Überprüfungen sollen sein, aber keine pauschale Abstempelung.


.

altberlin

RE: Verbraucherfrust

#36 von Weilheimer , 12.07.2011 19:31

Wo wir gerade bei Schufa sind, es ist jetzt möglich sich dort kostenlos seine gespeicherten Daten anzusehen. Die kostenlose Selbstauskunft wird schön auf der Website versteckt, als Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 12.07.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#37 von Smithie23 , 12.07.2011 19:34

Ja, 1x im Jahr hat ein Verbraucher das Recht kostenlos Einsicht zu nehmen. Ich habe mir bevor das Gesetz in Kraft getreten ist, schon einen persönlichen Onlinezugang besorgt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#38 von Buhli , 12.07.2011 21:11

Smithie, das ist ohne "fern" Realität. Stell doch diese Frage mal einem Bänker Deines Vertrauens. Vorausgesetzt Du hast einen dem Du traust.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Verbraucherfrust

#39 von michaka13 , 21.08.2011 12:28

Zitat von Besserwesi0815 aus einem anderen Thread:

Zitat
...natürlich werden auch 50Cent Differenzen beim großen Handelskonzern R*w* (inkl. den Töchtern P*nny & L*B) reklamiert, Smithie23 und zwar weil die seinerzeit trotz Scannerkassen systematisch höhere Preise eingepflegt haben als ausgezeichnet.
Bei 80 Mio potentiellen Kunden, die 52 Wochen pro Jahr dort einkaufen gehen, kommen da 40 Mio-Extra-Profit pro Woche bzw. 2Mrd. im Jahr zusammen, nur wegen der falschen Preisauszeichnung und bei nur einem einzigen Produkt. Kaufte man dort mehre "Sonderangebote" oder größe Mengen, vervielfacht sich das noch.
Seit 10 Jahren kaufe ich dort nicht mehr.... mir ging das ständige Reklamieren auf den Geist.
Die Differenz wurde auch nur bei reklamierenden Kunden zurückgezahlt. Der Preis im System wurde nicht korrigiert.


Gerade bei dem von Dir angesprochenem Konzern habe ich das fast jede Woche ebenso erlebt. So ziemlich jede Woche stand ich an der Info-Theke und habe meine Kassenbons reklamiert. Da wurde schon mal ne 7-Kilo-Melone, die es im Angebot für 0,49 € gab, mit einem Kilopreis von 1,19 € abgerechnet. Das sind runde 5 Euro Unterschied. Oder die 500 gr Joghurtgläser waren für 0,89 € im Angebot. 6 Stück gekauft, 3 gingen für 0,89 € über den Scanner, 3 für 1,19 €. Schon seltsam das ganze. Ich habe dann eine Zeitlang die reklamierten und korrigierten Kassenbons gesammelt und diese unter Schilderung des Sachverhaltes an die R*w*-Geschäftsleitung geschickt. Ich habe dem Konzern in dem Schreiben bewußten Betrug am Kunden vergeworfen, da es häufiger vorkam, das ein und dasselbe Produkt bei ein und demselben Kassiervorgang zu unterschiedlichen Preisen abgerechnet wurde. Kann man leicht testen, einfach ne Tafel milka (oder sonstwas) ans Anfang des Bandes legen und eine zweite ans Ende. Noch am selben Tag kam eine mail der Assistentin der Geschäftsleitung, das man sich der Sache annehme. Gleichzeitig wurde meine Beschwerde an den Geschäftsführer des betreffenden Marktes weitergeleitet, um vor Ort die Sache zu klären. Ich hatte dann ein längeres Gespräch mit dem Leiter des Marktes. Um es kurz und knapp zu machen, ihm schien die Sache sehr peinlich zu sein. Und man hatte das Gefühl, das er es ehrlich meinte. Allerdings erklärte er auch, das er auf die Preise in den Scannerkassen keinen Einfluß habe. Diese werden nach seiner Aussage direkt vom Konzernsitz in Köln festgelegt und von dort deutschlandweit ins System eingegeben. Genau wie bei den Tankstellenketten. Ach so, er hat sich für die Unannehmlichkeiten die ich hatte entschuldigt und hat uns einen Präsentkorb überreicht. Naja, war so ne Glasschale (aber ne echt schicke!) mit einer Champagnerflasche und teuren Pralinen, sowie dem üblichen Schnickschnack. Hab mal zu Hause geschaut was so ein Fläschen kostet. War nix billiges, war nicht mal aus seinem Sortiment. Am eigentlichen Sytem der unterschiedlichen Preise an Regal und Kasse, hat sich allerdings nichts oder kaum was geändert.

Mittlerweile kaufen wir auch kaum noch in Läden dieses Konzerns ein. Fürs Grundsortiment gehts in den netto oder Norma. Der Rest wird im Hit gekauft.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verbraucherfrust

#40 von Smithie23 , 21.08.2011 12:53

Schon krass ... ich kontrolliere den Kassenzettel eigentlich NIE ! Gehe aber auch ganz ganz selten zu REWE

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Verbraucherfrust

#41 von Björn , 21.08.2011 15:12

Ich habe diese Kassendifferenzen einige Male bei REWE genauso wie auch bei Handelshof/Kaufland erlebt.
Bei Kaufland war es früher am Samstag Abend öfters so, wenn die Wochen-Werbepreise schon geändert wurden. Da durfte man sich dann immer am Service-Schalter mit anstellen, um es korrigieren zu lassen Bei Real bekam man dagegen ab Samstag Abend immer schon zusätzlich die Werbepreise der kommenden Woche Ob es heutzutage immer noch so ist, weiß ich nicht, da es hier im Umkreis von 50km keinen Real gibt.
Wer seinen Kassenzettel nie kontrolliert, ist in meinen Augen "blauäugig" und verschenkt öfters mal Geld, auch bei den Discountern (dort stimmt manchmal die Artikelanzahl nicht ).


"Cantus Buranus" live auf Wacken 2010
http://www.youtube.com/watch?v=sh4Hedh84mw&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 21.08.2011 | Top

RE: Verbraucherfrust

#42 von delta , 21.08.2011 15:31

Ist mir erst bei Lidl passiert...
Mein Flaschenrückpfand wurde nicht berechnet, hätten mich beinahe um 6 Euro=12 Mark betrogen.
Will Ihnen keine böswilligkeit unterstellen, aber man sollte wirklich reglmäßig kontrollieren.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Verbraucherfrust

#43 von Ilrak , 21.08.2011 16:43

Thema Werbe-Preise:
Vorige Woche war ich in Leipzig unterwegs , u.a. um für meine Mutter einen neuen Rechner zu
kaufen .
Am Mittwoch bei Mediamarkt gewesen und einen A...-A.... gesehen für 449 €.
Donnerstag kam mit der Zeitung die Werbung - das gleiche Teil ( Daten aufwändig verglichen ! )
mit fetten Buchstaben und Zahlen NUR 499 !


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.505
Registriert am: 28.10.2009


RE: Verbraucherfrust

#44 von michaka13 , 21.08.2011 17:38

Zitat
Wer seinen Kassenzettel nie kontrolliert, ist in meinen Augen "blauäugig" und verschenkt öfters mal Geld, auch bei den Discountern (dort stimmt manchmal die Artikelanzahl nicht )


Richtig Björn. Und ich glaube, niemand von uns hat etwas zu verschenken. Ich kontrolliere grundsätzlich alle Kassenbons, Rechnungen, Abbuchungen, Kreditkarten-Abrechnungen usw. Eben alles was mit Geld zu tun hat.

Zitat
Mein Flaschenrückpfand wurde nicht berechnet, hätten mich beinahe um 6 Euro=12 Mark betrogen.



Es muß nicht immer gleich Betrug sein delta. Wir sind alle nur Menschen, da passieren auch mal Fehler. Siehe Deine eigene Signatur.

Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009


RE: Verbraucherfrust

#45 von Weilheimer , 21.08.2011 18:30

Zitat von Ilrak

Am Mittwoch bei Mediamarkt gewesen und einen A...-A.... gesehen für 449 €.
Donnerstag kam mit der Zeitung die Werbung - das gleiche Teil ( Daten aufwändig verglichen ! )
mit fetten Buchstaben und Zahlen NUR 499 !



Es ist nirgends in Stein gemeißelt, das Werbepreise günstiger sein müssen als die normalen Verkaufspreise. Werbung kostet Geld und dieses Geld kann nur vom Kunden kommen. Wer nur wegen eines groß geschriebenen Preises in einem bunten Prospekt, wie ein Lemming in einen Laden hastet ist schön blöd oder hat zu viel Geld. Verkaufen hat sehr viel mit Psychologie zu tun, dem sollte man sich bewusst sein.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


   

Der 26. September...
Was haltet ihr von Sellering?!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln