Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 3.398 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

07.08.2011 17:34
#16 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

DHL beschäftigt laut der obigen Fernsehsendung in der Paketzustellung noch keine Subunternehmer, nur bei der Briefpost gibt es sie. Die habe ich schon selbst gesehen, als so ein Subbi mit einem rostzerfressenen Transporter die Briefkästen geleert hat.

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

07.08.2011 17:46
#17 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Warum liegen dann im gelben DHL Auto die Zettel "Im Auftrag von DHL"? Das wäre dann nicht nötig. Was heist doch gleich "DHL"? Dauert halt länger oder Der halbe Lohn.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

kalteschnauze Offline



Beiträge: 688

07.08.2011 21:03
#18 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

traurig, aber solange hermes für den gleichen betrag versicherten versand anbietet, das ganze auch bis zu 25 kg, bei transportschäden du ohne riesen umstände das ganze fin. ersetzt kriegst, man als versender auch steuerlich besser fährt, wird die post da leider bei bestimmten versandkonstellatationen hintenan stehen. da hat wer ne prima marktlücke entdeckt, die er auch hält, solange die anderen nicht besere bedingungen anbieten.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

07.08.2011 21:11
#19 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Und je besser die Bedingungen werden, desto mehr werden Abstriche gemacht ... meist auf Kosten der Angestellten. Das war schon immer so und wird auch branchenübergreifend immer so sein.

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.777

07.08.2011 23:05
#20 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

delta schrieb:

Zitat
Das hat früher doch auch geklappt,
da hat jeder sein Päckchen auch bekommen. ..... Nein Faulheit
und Dekadenz sind Ursache für solche Auswüchse. Wo liegt das Problem das Paket selbst bei
der Post abzuholen oder beim Nachbarn abgeben zu lassen


Früher, lieber delta, hatten wir nen Kaiser. Wir hatten auch mal nen Führer. Früher hatten wir einen Adenauer, Brand, Kohl usw. Wir hatten auch mal die Reichsmark, später die DM. Aber wir leben heute, im Jahre 2011. Früher sind die Menschen mit dem Fahrad 2-3 km zur Arbeit gefahren. Heute fahren viele Leute hundert km und mehr mit dem Auto zur Arbeitsstelle. Die Leute sind heut oft 12-13 Stunden täglich für den Job unterwegs. Und da sprichst Du von "Faulheit"? Heute habens halt viele nicht mehr so gut, wie Du früher!

Smithie schrieb:

Zitat
Mir muss um 21 Uhr Keiner ein Paket bringen. Das kann ich mir nächsten Tag auch abholen und wenn ich Spätschicht habe und 20 Uhr zu Hause bin, dann fange ich nicht morgens um 8 an zu arbeiten, sondern eher 11 oder 12 Uhr ... wo ich dann Zeit habe mein paket zu holen. Viele Leute müssten einfach mal nur ihren Tagesablauf zeitlich besser managen !!


Es freut mich für Dich, wenn Du die Möglichkeit hast erst 11 oder 12 Uhr am nächsten Tag anzufangen, wenn Du mal länger gemacht hast. Wenn Du selbstständig arbeitest, geht das leider nicht. Ich bin mein eigener Chef, ich habe keine Angestellten. Nur hin und wieder mal 1-2 Leute von einer Zeitarbeitsfirma. Ich arbeite ausschließlich für Privatleute. Ich stehe jeden morgen um 05.20 Uhr auf, bin zwischen 7 und 8 Uhr auf meiner Baustelle um zu arbeiten. In den Abendstunden hab ich häufig Kundentermine, denn oft möchten die Leute, das man zu Ihnen kommt nachdem sie Feierabend gemacht haben. D.h. für mich um 18 oder 19 Uhr noch nen Termin. Da kannst Du Dir ausrechnen, wann ich mal Feierabend hab. Am nächste Tag klingelt der Wecker trotzdem um 20 nach fünf.

Falls Du natürlich einen Vorschlag hast, wie ich meinen Tagesablauf besser managen kann, dann her damit. Ich bin für jeden Tipp dankbar.


Gute Nacht,

micha

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

08.08.2011 00:07
#21 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Wer darauf angewiesen ist, seine Sendungen von der Post oder anderen sammelstellen abholen zu müssen, hat die A...-Karte gezogen. Nur sind die Zusteller, alle hier genannten außer Hermes die nur Privatadressen beliefern, flexibler als Ihr denkt. Da muß ich sie mal in Schutz nehmen. Meine Lieferungen die ich benötige, bringen diese mir direkt an meinen Arbeitsplatz. Der wechselt wöchentlich. Probiert das mal aus.
Früher hat das Krieg Spielen auch noch Spaß gemacht. Da wurde bei Regen in der Halle gekämpft.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.777

08.08.2011 07:24
#22 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Wenn ich selbst etwas verschicke, mache ich das grundsätzlich über die Packstation von DHL. Auch wenn ich etwas bekomme, lasse ich , wenn möglich, an die Packstation liefern.

Nur, wie irgendjemand schon schrieb, als Kunde habe ich meißt keinen Einfluß darauf mit welchem Anbieter verschickt wird. Da muß ich das nehmen, wie es kommt.



Gruß, micha


Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

08.08.2011 07:51
#23 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

@michaka13: Klingt vielleicht blöd, aber das ist dan neben PECH ! Man kann nicht überall bei jedem Menschen Rücksicht auf seine individuelle Sitaution, sowie seine Arbeitszeiten nehmen. Das ist nunmal so. Und man wird daran auch wegen einigen Leuten, die ein wenig aus der Rolle fallen, nix ändern. Ich finde es sowieso schon schlimm genug, dass wir in ner Zeit leben, wo man am besten immer und überall erreichbar ist und Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann. Nichtmal der Samstag und Sonntag ist den Leuten heilig. Also auch bezogen auf deine eigene Situation, finde ich es schade, dass du noch nach 19 Uhr zu Leuten musst, weil DIE haben Feierabend, aber wollen, dass ein Anderer in deren Freizeit vorbeikommt, um Dienstliches zu erledigen.


michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.777

08.08.2011 09:00
#24 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Nöö, ist kein Pech! Ich bestelle die Lieferung einfach um 21 Uhr.

Zitat
Und man wird daran auch wegen

Zitat
einigen

Leuten, die ein wenig aus der Rolle fallen, nix ändern.




Smithie, ich möchte gut leben. Ich möchte nicht auf jeden Euro schauen müssen, den ich ausgebe. Ich möchte ein schönes Auto, eine schöne Wohnung und jedes Jahr einen schönen Urlaub. Das wollen die meißten Leute. Den einen ist es möglich, sich all diese Dinge zu leisten. Das sind die, die oft bis in die Abendstunden arbeiten und deshalb keine Zeit haben Pakete anzunehmen . Und dann gibts die, die es sich nicht leisten können. Das sind auch jene, welche genug Zeit haben Pakete anzunehmen, da sie lieber von 8.00-16.00 Uhr arbeiten und Dienst nach Vorschrift machen, die dann abends im OF jammern wie ungerecht die Welt ist und neidvolle Blicke auf jene werfen, die ein wenig mehr in der Tasche haben.


So, und jetzt fahre ich mit meinem Neffen und meiner Nichte nach Altenberg ins Märchenland und irgendwelche Pakete sind mir dann sch....egal!



Wünsche allen einen wunderschönen Wochenanfang,

micha

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

08.08.2011 09:32
#25 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Stimme dir zu, ABER ...

Ich frag mich immer, wie Menschen, die nur am Arbeiten sind, dann auch ihr Leben und ihr Geld genießen wollen ?? Klar, könnte auch noch nen 3. Job annehmen und was verdienen, würde dann vielleicht auf 2.000 NETTO kommen und könnte mir dann auch was leisten, aber wie soll ich dann ins Reisebüro kommen oder zu Saturn, wenn ich bis spät Abends arbeite und sogar noch am Wochenende ?? Ich würd nach Hause kommen, was essen und ins Bett fallen. Ich finde es toll, dass es Menschen gibt, die so sind wie du, aber ich finde, man muss auch nen Ausgleich haben und trotz 8 - 16 Uhr Job ein entspanntes Leben führen.

Weinböhlaer Offline




Beiträge: 2.035

08.08.2011 10:00
#26 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Zitat von michaka13




...... ich möchte gut leben. Ich möchte nicht auf jeden Euro schauen müssen, den ich ausgebe. Ich möchte ein schönes Auto, eine schöne Wohnung und jedes Jahr einen schönen Urlaub. ....... Den einen ist es möglich, sich all diese Dinge zu leisten. Das sind die, die oft bis in die Abendstunden arbeiten und deshalb keine Zeit haben Pakete anzunehmen . Und dann gibts die, die es sich nicht leisten können. Das sind auch jene, welche genug Zeit haben Pakete anzunehmen, da sie lieber von 8.00-16.00 Uhr arbeiten und Dienst nach Vorschrift machen, die dann abends im OF jammern wie ungerecht die Welt ist und neidvolle Blicke auf jene werfen, die ein wenig mehr in der Tasche haben.


micha




Micha, das ist mal ein Spruch den ich voll unterschreibe. Damit ist alles gesagt und nichts hinzu zu fügen.

Jürgen


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

kalteschnauze Offline



Beiträge: 688

08.08.2011 10:17
#27 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

kopfschüttel, wie kann es sein, das es firmen gibt, die eigentlich von und mit ihren kunden leben, das du dort seit ca. 2 stunden absolut NIEMANDEN ans telefon kriegst im besten fall einen AB dran hast?????? entweder die haben es nicht mehr nötig "belästigt" zu werden, oder keine ahnung???

also paketdienste in unseren breitengraden machen ihre touren zu hausfrauenfreundlichen zeiten, die kommen generell nur zwischen 10 uhr und höchstens bis 14 uhr, selbst wenn du deine pakete von hermes abholen lässt - abends null chance, da kriegst du ein zeitfenster "gereicht" was deinen tag quasi "zerpflückt", darum schmeisse ich das zeugs auch selber ins auto und karre die sachen zu den regionalen annahmestellen hin, die max. 1 km wech sind, ehe ich da den ganzen tag auf wen warte, denke da das alles "kleinkrauter" sind, meist getränkemärkte, dass die da auch noch nen bissl von haben, irgendwelche kleinen provisionen kassieren, gleichzeitig nimmste da meist auch nen bissl was mit von denen.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

08.08.2011 10:42
#28 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Zitat von kalteschnauze
kopfschüttel, wie kann es sein, das es firmen gibt, die eigentlich von und mit ihren kunden leben, das du dort seit ca. 2 stunden absolut NIEMANDEN ans telefon kriegst im besten fall einen AB dran hast?????? entweder die haben es nicht mehr nötig "belästigt" zu werden, oder keine ahnung???



Man sollte nicht den Fehler machen und denken, dass nur weil man nicht sofort Jemanden erreicht, dass die Leute dort keinen Bock haben - vielleicht ist gerade das Nichterreichen ein Indiz dafür, dass viel zu tun ist. Manchmal denkt man einfach zu kurz und geht immer vom Negativen aus. Vor allem da heute Montag ist. Montag ist so ein typischer Tag, wo nach dem Wochenende alle Leute auf die Idee kommen, sie müssten irgendwo anrufen. Das Herdenverhalten der Menschen in Deutschland ist eigentlich überall gleich. Man kann quasi die Uhr nach den Leuten stellen. Typische Tage sind Monatsanfänge; Monatsenden, Werktage nach Feiertagen und ganz besonders die erste Zeit nach Neujahr.

Paule Offline



Beiträge: 1.093

08.08.2011 12:29
#29 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Zitat von Smithie23
Kann es sein, dass du bei nem Amazon-Verkäufer gekauft hast und nicht direkt bei Amazon ? Weil da kommt es oft vor, dass mit Hermes versandt wird.



Nope. War Amazonware. Ist bei Büchern schon häufiger per Hermes gekommen. Alles andere an Raketentechnologie, die ich für den Haushalt benötige, kommt meisst per DHL.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

08.08.2011 12:55
#30 RE: Kapitalistische Ausbeutung und der Hermes Versand Zitat · antworten

Ok, dann muss es einen Grund geben, warum bestimmte Waren nur per DHL oder Hermes verschickt werden. Ich bestelle bei Amazon meist Games und DVDs und die kommen immer mit DHL.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln