Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#16 von kalteschnauze , 05.09.2011 13:24

wenn ich unseren ost-freundeskreis mir so ansehe, die stehen z.t. besser fin. da, wie unser westbekanntenkreis. einer hats so richtig "gepackt" war nen kleiner glückspilz beruflich zur richtigen zeit am richtigen ort so ungefähr, nen anderer hat ne art "lebensstellung" zwar nen bissl stress aber bis zur rente nen garantiertes ordentliches auskommen was auch ok ist (nicht! öd). so richtige "ausbeuterniedriglohnjobs" macht da keiner von den leuten. einer ist im ö.d.. einer ist z.z. arbeitslos. dem drücke ich auch alle daumen, das er seinen job kriegt, für den er sich beworben hat. also die dageblieben sind aus freundes und verwandtenkreis, denen gehts ganz gut, haben z.t. auch chefposten inne, viele haben sich häuser bauen können.
was mir manchmal an den (ost)leuten nervt, spreche aber nur für unseren ostbekanntenkreis, ist dieser "gruppenzwang" bzw. du dich für ein "nein", oder warum du was anders machst, als andere, dich aus "gruppenunternehmungen" ausschliesst, erstmal 1000mal rechtfertigen musst, bzw. ein nein in der richtung sehr schwer akzeptiert wird. . war das ne spezielle "ostmacke"? je länger ich hier im "westen" lebe umso mehr fällt mir das auf. ob ich das jeden tag nochmal so haben will, quasi pseudoitalienische verhältnisse.. hmm?
kinderbetreuung auf alle fälle kriegen die neuen länder ein dickes plus... aber für bestimmte jobs reicht selbst nicht mal die aus, wehe du arbeitest nicht im normalen zeitfenster von 7 bis 4, da schaust dann auch mau aus.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#17 von Monarde , 05.09.2011 13:24

4. Jh.!!!!
es wiederholt sich alles immer wieder, wir können uns getrost zurücklehnen - es kommt, wie es muss ...

Monarde  
Monarde
Beiträge: 197
Registriert am: 02.06.2011


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#18 von Kehrwoche , 05.09.2011 13:29

@FreshWaterSkipper, wenn man unglücklich ist, nützt einem auch die beste Arbeit nichts, dann muß man etwas an den Ursachen ändern. Es hindert dich niemand daran dich nach einer neuen Stelle in der Gegend deiner Wahl umzuschauen.
Genauso habe ich es auch getan und bin nach 6 Jahren BaWü im Mai wieder zurück nach Berlin. Jetzt gehe ich wieder mit einem breiten Grinsen durch die Straßen.
Ich habe zwar in BaWü tolle neue Freunde gefunden, die ich nicht missen möchte, doch nichts ersetzt meine Heimat Berlin!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#19 von peppe , 05.09.2011 14:38

Kehrwoche ein Berliner in BW geht genauso gut wie ein urbayer in berlin warum gibt es den eine BW Leidgenossentruppe in Berlin wie ich hörte ein BW Stamm die sich jede Woche trifft in Berlin unter gleichgesinnten als ich dies hörte bekam ich ein echten Lachkrampf
Kenne persönlich jemander der in HH lebt und einen guten Job hat jedoch todunglücklich ist in HH. Berlin ist halt Berlin die spezi D mit der ich persönlich am besten klar komme; HART ABER HERZLICH

Kalteschnauze; Es gibt mehr Menschen als Du denkst die allein mit sich nichts anfangen können (für mich nicht nachvollziehbar..) und genau diese Gruppe braucht diesen Zwang wie Du schreibst. Ich würde daran kaputt gehen. Ich lebe doch mein Leben für mich und bin kein Clown für andere
Wie Du ja weisst wuchs ich in der Gastronomie auf und demzufolge hatte ich immer Leute um mich herum was mir heutzutage ganz ehrlich gesagt ab und an auf den Keks geht!! Ein Physiater hat eine bessern Stundenlohn wie ich und ich tat auch jeden Tag nichts anders



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.183
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 05.09.2011 | Top

RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#20 von Buhli , 05.09.2011 21:50

Kehrwoche, das ist schon mal ein Grund mehr in B Hallo zu sagen. Wann auch immer. Mit Fulc hat das letztes Jahr in Saßnitz auch geklappt. Leider geht das mit dem Wegzug noch nicht zurück. Womit wir wieder beim Beweis sind, daß die DM-€ nicht die Ursache dafür sein kann.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 05.09.2011 | Top

RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#21 von Kehrwoche , 06.09.2011 07:12

Buhli, schreib hier einmal, daß die DDR Schei@e war und du bist herzlich willkommen im Osten Berlins!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#22 von Buhli , 06.09.2011 22:28

Wenn Du das von mir verlangst, muß ich Dich ja auch Scheiße finden. Du warst doch auch DDR. Deine Bildung hast Du in der "Schei@e" DDR erlangt und profitierst davon, genau so wie Joe. War das dann auch alles Sch... ?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#23 von kirschli ( gelöscht ) , 08.09.2011 08:56

Nun ich bearbeite gerade meine Schwester her zu kommen, Wäre meine Mutter nicht, wäre sie schon lange weg. Wir hatten erst die letzten Tage wieder eine Diskussion des wegen. Denn Versorgung der Eltern wird in diesem Staat nicht Honoriert. Ich ziehe vor allen den Hut die deswegen in der Heimat bleiben




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli
zuletzt bearbeitet 08.09.2011 08:57 | Top

RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#24 von peppe , 08.09.2011 09:51

Moin Moin Kirschli, bis doch froh das Deine Schwester dies Opfer auf sich nimmt!! Da würde ich Sie sicher nicht überzeugen wollen wegzugehen! Schönen Tag noch



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.183
Registriert am: 05.03.2009


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#25 von Atze , 08.09.2011 17:33

Einer meiner Söhne lebt seit 7 Jahren im Ösiland und wird wohl auch nicht mehr zurück kommen (außer im Jahresurlaub und zu Weihnachten).
Ihm geht es dort sehr gut, er hat Freunde gefunden und verdient doppelt so viel, wie ein gleicher Arbeiter in Deutschland. Sein gemietetes Haus (85 qm mit 3 Zimmern, Garage und Grundstück in Kärnten - nahe Wolfsberg) kostet ihn 400 € im Monat inkl. Betriebskosten. Das ist sehr preiswert.

Wenn ich noch mal jung und ungebunden wäre, eine abgeschlossene Ausbildung hätte, würde mich in Deutschland nichts halten. Um so weiter weg um so besser. Australien, Neuseeland, Südafrika wäre meine Richtung. Vielleicht noch USA oder Kanada.

Ein Bekannter von mir ist nach Ägypten ausgewandert. Er hatte hier eine kliene Trockenbau- und Fliesenlegerfirma. Er war in Ägypten im Urlaub und hat sich dort mal so ne ähnliche Firma angesehen, wie er sie in Deutschland hatte. Mit verhältnismäßig wenig Startkapital und seinem Können, mischt er jetzt in Kairo mit.
Als ich ihn vor etwa 1 Jahr mal sprach, erzählte er mir, dass es ihm gut ginge und er dort zu einem mittelständischen Firma aufgewachsen ist. Seine Qualitätsarbeit spricht sich rum und die Auftragsbücher sind voll. Ob es stimmt, kann ich nicht überprüfen aber er ist eigentlich kein Schaumschläger.

Gruß


Wenn man Dummheiten macht, sollen diese wenigstens gelingen.

Napoleon

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#26 von sachsenfrank , 15.09.2011 15:06

Naja, sicherlich kann man mit einer Handwerkerfirma und deutschem Know-How in Ägypten durchaus erfolgreich sein, weil man vermutlich eine "exotische" Dienstleistung anbietet und somit quasi außerhalb der Konkurrenz läuft. Allerdings ist es in Ägypten und anderen Ländern in Nordafrika ja nun leider eher so, dass dort noch so gut Ausgebildete keine Jobs finden. Daher ist Auswandern sicherlich kein Allheilmittel, was jedem hilft. Und vor allem muss man sich überlegen was ist, wenn es nicht klappt. Dann fängt einen dort kein soziales Sicherungssystem auf.

sachsenfrank  
sachsenfrank
Neuling
Beiträge: 14
Registriert am: 31.08.2011


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#27 von peppe , 15.09.2011 15:18

Ägypten nieeeeeeeeeee wieder!!! Ich bin begeistert am Tauchsport durch dies habe ich mir auch diese Ecke mal angeschaut, zum Tauchen (vor 20jahren das letzte mal da) o.k aber die Araber sind nicht mein Volk

Atze mit Deiner Top Rente in ein paar Jahre würde ich mir dies noch mal gut überlegen ob ich in D bleibe!!!Südafrika sicher nicht im Moment die guten Jahre sind vorbei, Neuseeland



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.183
Registriert am: 05.03.2009


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#28 von sachsenfrank , 21.09.2011 15:15

Weiß auch nicht, ob Ägypten gerdae jetzt die beste Zeit ist, um dort hinzuziehen. Wie wärs denn mit Lybien, Afghanistan, Syrien oder auch dem Irak? Iran soll auch schön sein um die Jahreszeit ;)

sachsenfrank  
sachsenfrank
Neuling
Beiträge: 14
Registriert am: 31.08.2011


RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#29 von Ilrak , 21.09.2011 15:22

Für jeden persönlich mag es ein Gewinn sein , der Arbeit hinterherzuziehen
( merke ich ja an mir selbst )
gesamtgesellschaftlich ist dieser Exodus eine Katastrophe ,
denn , wie schon bei Hannibal , zurück bleiben nur die fuß-und geschlechtskranken
( mal übertrieben gesagt ),

Und, man kompensiert , meist unter Opferung familiärer Bindungen ,
nur die lausige Ausbildungspolitik der ABL .


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.723
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 21.09.2011 | Top

RE: Wegzug aus dem Osten immer noch empfehlenswert

#30 von delta , 21.09.2011 19:48

Warum nach Afrika ziehen, wo doch Afrika zu uns kommt.

Übrigens:
R. Künast will dafür werben das wir 200.000 Schwarzafrikaner aus den Hungergebieten in den verwildeten Deutschen Osten ansiedeln.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


   

Dumm, Dümmer, Doping!
jugendweihe


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln