Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#16 von Smithie23 , 13.09.2011 23:58

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber ich sehe es genau von der anderen Seite. Es hat schon immer technische Innovationen gegeben und damals sind die Menschen auch schon alt geworden. Hinter vorgehaltener Hand sagen Einige - auch hier - alles sei zu unsicher etc. aber in Wirklichkeit will niemand auf die technischen Bequemlichkeiten verzichten. Was gäbe es für einen Aufschrei, würde man Automaten und Kartenzahlung verschwinden lassen. Wenn ihr mich fragt, dann müsste man auch das Autofahren und das Reisen per Flugzeug verbieten, weil es zu gefährlich ist. Ich habe viel mit Online-Banking etc. zu tun. Ich kann euch eins sagen - man wird es in der Republik nicht gerne hören, aber der größte Unsicherheitsfaktor sitzt immernoch selbst vor dem Bildschirm. Das Online Banking ist sicher. Wer sich aber übers Ohr hauen lässt, weil er sich mit dieser Technik nicht auseinandersetzt, der ist selbst schuld - so wie ich einem Hütchenspieler im Ausland auf den Leim gehen kann. Wieso ist bei mir und meinen Kollegen nicht ein Mal ein Fall von Phishing oder Trojaner aufgetreten ? Weil wir wissen, wie wir Vorkehrungen treffen, um das zu verhindern. Wer das nicht kann und darüber nicht Bescheid weiss, der sollte das OnlineBanking sein lassen. Niemand wird gezwungen, es zu nutzen.
Ich bin der Meinung, dass die Menschen sich neuer Technik anpassen müssen !! Dauernd hört man von den älteren Menschen ... das sei ihnen zu unsicher, alles ist schlecht, was man selbst nicht beherrscht ...

@michaka13: Was macht deine Oma, wenn ihr "Sparkassenfrau" mal für 2 Wochen im Urlaub ist ? - kommen dann die Mahnungen ins Haus geflattert ? Soll ja vorkommen, wobei der Fakt, dass auch Bankmitarbeiter Urlaub, Familie und Privatleben haben, immernoch in breiten Teilen der Bevölkerung auf totale Verwunderung trifft, weil man irgendwie erwartet, dass die immer da sind, denn schließlich hat man doch ein Anliegen - da muss die/der doch Gewehr bei Fuß stehen. (Ironiemodus aus)

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#17 von Buhli , 14.09.2011 00:09

Weili, wir werden nicht älter, sondern reifer. Sicher werden wir dann auch reif genug für die technischen Weiterentwicklungen sein, die uns dann so richtig meschucke machen.
Smithie, das "mit dem Gewehr bei Fuß stehen" ist so wie mit den "Chefarzt Leistungen". Man glaubt diese ja auch zu bezahlen. Schaut man etwas näher hin, muß man erkennen, daß einem diese trotz Bezahlung, nicht mal zustehen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#18 von Smithie23 , 14.09.2011 00:15

Zitat von Buhli

Smithie, das "mit dem Gewehr bei Fuß stehen" ist so wie mit den "Chefarzt Leistungen". Man glaubt diese ja auch zu bezahlen. Schaut man etwas näher hin, muß man erkennen, daß einem diese trotz Bezahlung, nicht mal zustehen.



Tja, die Leute machen sich eben keine Gedanken, wie und von was Derjenige, der eine Leistung erbringen muss, bezahlt wird. Hauptsache er tut seine Arbeit. Und das Ausfüllen einer Überweisung ist keine Pflicht. Mir trägt auch keiner die Einkäufe hinterher. Es gibt Dinge, die muss ein Jeder Mensch selbst erledigen - ansonsten muss er sich einen Butler einstellen und der kann nicht alles machen, z.B. kann er nicht für seinen Herren aufs Klo gehen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#19 von kalteschnauze , 14.09.2011 17:33

Ich denke auch, so wie Ihr wird es vielen alten Menschen gehen.

nicht nur alten menschen, auch jungen?..... zwar nicht bei der sparkasse, sondern der bahn ich bin schlichtweg zu doof einen fahrkartenautomaten zu bedienen, ausser mal nen regionales bayernticket, krieg ich da nix auf die reihe. da gehe ich auch lieber zu unseren kleinstadtbahnhof, wo der fahrdienstleiter die fahrkarten ausgibt.

was ist schlimm dran, wenn ältere sich eben an den schalter anstellen und sich ihr geld auszahlen lassen? viele haben schwierigkeiten mit dem sehen, erkennen vielleicht nicht alles was da auf dem bildschirm steht, sind überfordert, dann brauchste am bankautomaten manchmal 3 arme, da dort fast nirgendwo ne vernünftig große ablage für die handtasche oder deinen einkaufsbeutel vorgesehen ist, alte ommas sind da auch nicht mehr so beweglich, haben vielleicht angst, das hinter ihnen wer steht, der auf ihr geld aus ist (was es schon gab). da fühlste dich am schalter in der bank doch sicherer. mein vater ist ganz extrem, der meint, irgendwann muss sich jeder sein geld selber drucken, darum hat er sich mit weit über 70 noch nen pc gekauft, sich durchs internet gefriemelt und auf alle eventualitäten der modernen welt vorbereitet zu sein.


kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#20 von Smithie23 , 14.09.2011 18:32

@kalteschnauze: Was du ansprichst ist in der Tat ein Problem. Heutzutage werden viele ältere Leute Opfer von Trickbetrügern. Ich nenn als Beispiel mal der "Enkel in Not" Trick. So ähnlich ists auch beim Geldautomaten. Es spricht nix dagegen an den Schalter zu gehen, denn schließlich werden so Arbeitsplätze erhalten, wobei selbst da immermehr eingespart wird. Manche Banken hätten es am liebsten, dass es nur noch Filialen für Beratungen gibt und alles Andere(was quasi Aufwand ist und Geld kostet) soll der Kunde doch bitte per OnlineBanking oder Terminal machen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#21 von michaka13 , 14.09.2011 19:10

Zitat
@michaka13: Was macht deine Oma, wenn ihr "Sparkassenfrau" mal für 2 Wochen im Urlaub ist ? - kommen dann die Mahnungen ins Haus geflattert ? Soll ja vorkommen, wobei der Fakt, dass auch Bankmitarbeiter Urlaub, Familie und Privatleben haben, immernoch in breiten Teilen der Bevölkerung auf totale Verwunderung trifft, weil man irgendwie erwartet, dass die immer da sind, denn schließlich hat man doch ein Anliegen - da muss die/der doch Gewehr bei Fuß stehen. (Ironiemodus aus)


Was wird sie wohl tun? Sie wird Ihrer "Sparkassenfrau" natürlich im Urlaub 5 x täglich hinterher telefonieren und Sie auffordern den Urlaub abzubrechen, damit sie eine Überweisung in Höhe von 8,67 € tätigen kann. Sollte die Dame nicht freiwilliig zurückkommen wird sie eben per einstweiliger Verfügung dazu gezwungen. Schließlich arbeitet sie bei einer Bank und hat ja wohl 365 Tage im Jahr für ihre Kunden da zu seein.

War nur Spaß Smithie, das ist natürlich Quatsch.

Ich hätte es vielleicht anders ausdrücken sollen. Sie geht natürlich immer wenn es möglich ist zu "Ihrer Sparkassenangestellten. Sie wohnt in einer Kleinstadt, da kennt jeder jeden (zumindest die Alteingesessenen) Sie kennt die Dame seit Jahrzehnten, schon als Kind, und vertraut ihr einfach. Ist die gute Frau nicht da, machts eben ein anderer Angestellter und gut ist. Meine Oma ist zwar körperlich etwas gebrechlich, aber geistig noch sehr rege. Ich denke Du weißt was ich meine.

Danke für Deinen Beitrag, kalteschnauze. Genau so ist es. Wir sollten alle mal dran denken, das wir mal älter werden. Und der ein oder andere von uns wird dann im Alter vielleicht ähnliche Probleme haben.


Gruß, micha

der auch schon am Fahrkartenautomaten der DB verzweifelt ist und dann sein Frauchen zum Ticketholen vorgeschickt hat. Na wenigstens scheine ich nicht der einzige mit diesem Problem zu sein.


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 14.09.2011 | Top

RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#22 von Smithie23 , 14.09.2011 19:16

Also ich finde die DB Automaten nach einiger Einarbeitungszeit doch recht praktisch. Ansonsten gibts ja noch die Internetseite der DB.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Datenskandal beim EC Cash Provider Easycash

#23 von joesachse , 14.09.2011 21:37

Zitat von Smithie23
Also ich finde die DB Automaten nach einiger Einarbeitungszeit doch recht praktisch. Ansonsten gibts ja noch die Internetseite der DB.


Am Schalter ging es früher schneller als heute am DB-Automaten. Aber in meiner Familie ist es auch inzwischen Usus, sich die Fahrkarten einfach auszudrucken. Bequemer gehts ja kaum.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.977
Registriert am: 16.07.2006


   

Parlamentarier boykottieren Papstrede
Alte Filme - Differenzierte Sichtweisen nicht populär


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln