Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Berlin-Wahl

#31 von delta , 19.09.2011 17:33

Liest man mal Ihr Programm so glaubt man an eine Mischung von
eine Neue und Alte Rot-Rote-Grüne Mischung.
Was neues kan ich nicht daran entdecken.
Ein weiterer sinnloser Haufen den der Steuerbürger demnächst
untehalten muß.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Berlin-Wahl

#32 von Gelöschtes Mitglied , 19.09.2011 18:10

Zitat von delta
Liest man mal Ihr Programm so glaubt man an eine Mischung von
eine Neue und Alte Rot-Rote-Grüne Mischung.
Was neues kan ich nicht daran entdecken.
Ein weiterer sinnloser Haufen den der Steuerbürger demnächst
untehalten muß.



Versuchte Satire zum Programm der Piraten:

Freiheit für die Gummibärchen...
Zucker für jeden Gaul...
Neue Farbe für ergraunende Blondinen...
Abhörsichere Mp3-Player...
Raubkopien for everybody...
Milch für die Milchstrasse...
Die Titanic wird wieder in den Dienst gestellt...
Leonardo Dicaprio wird Kanzler...

Und dann schwimmen wir gaaanz oben!!!!!!
Wer daran glaubt: SOLL SEELIG WERDEN!

Schaut lieber "Deutschland sucht den Superstar"an, "erfreut" Euch daran, bleibt doof "erzogen"... - und ihr seid gute Bürger die immer nuuur "blechen" und dafür auch noch "politeln" dürfen!


RE: Berlin-Wahl

#33 von michaka13 , 19.09.2011 19:41

Zitat
Ein weiterer sinnloser Haufen den der Steuerbürger demnächst
untehalten muß.



Falls Du mal nicht mit meckern, nörgeln, motzen usw. auf unsere Politiker beschäftigt bist, könntest Du Dich ja selber mal politisch betätigen. Du hast als Rentner die Zeit, Du weißt alles (besser!). Ne menge guter Voraussetzungen um ein unfähiger Politiker zu werden.

Manchmal wundere ich mich schon über uns Deutsche. Über die etablierten wird stets und ständig hergezogen. Und nun finden sich ein paar junge Leute, die mal frischen Wind in den Politmief bringen wollen. Und was wird gemacht? Es wird weiter gemotzt und genörgelt. Man sollte solch engagierten jungen Menschen Repekt für ihr Engagment entgegenbringen, anstatt sie schon im Vorfeld nieder zu machen. Sie sind neu in der Politik. Sie werden vieles lernen müssen. Dann haben sie auch eine Chance sich auf Dauer durchzusetzen. Viele Deutsche haben die Schnautze voll von CDU, SPD und Co. Da tut frisches Blut mit Sicherheit mal gut.



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.086
Registriert am: 08.08.2009


RE: Berlin-Wahl

#34 von delta , 19.09.2011 19:51

Sei mir nicht böse, aber du schnallst es nicht.
Wenn ich mir Ihr Programm ansehe sehe ich nur Wiederholungen anders verpackt.
Ich habe auch die Schnauze voll von den Etablierten, aber es bringt nichts, wenn
ich versuche den zerbrochenen Krug weiter zum Brunnen zu tragen.
Igendwann muß der Lehrling Meister sein, damit der Nutzer von seiner Kunst profitiert.
Bis jetzt kriege ich nur Handlanger Arbeiten geliefert. Dafür verdiene ich mir mein Geld zu Sauer.
Aber vielleicht kannst du dir das leisten weil du nicht wirklich weist wie hart man sein Brot
verdienen muß, ich und Millionen andere aber wissen das ganz genau.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Berlin-Wahl

#35 von michaka13 , 19.09.2011 20:00

Zitat
Dafür verdiene ich mir mein Geld zu Sauer.



Ich dachte Du bist Rentner???

Oder gehst Du nebenher schwarz arbeiten???

Oder Du hast einen hohen legalen Nebenverdienst, deshalb mußt Du soviel Steuern zahlen. Aufgrund dieser Steuerlast jammerst Du also soviel! Jetzt verstehe ich!


Zitat
Aber vielleicht kannst du dir das leisten weil du nicht wirklich weist wie hart man sein Brot
verdienen muß,..



Zu diesen Worten werde ich gleich noch was schreiben, delta. Jetzt gibts erstmal Abendessen. Nur soviel noch. Hättest Du in Deinem Leben nur halbsoviel gearbeitet wie ich, dann müßtest Du heut nicht ständig jammern wie arm Du bist!


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.086
Registriert am: 08.08.2009


RE: Berlin-Wahl

#36 von delta , 19.09.2011 20:04

Papier isr geduldig mein Freund. Du kannst hier viel erzählen/ schreiben.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009


RE: Berlin-Wahl

#37 von michaka13 , 19.09.2011 20:33

Ebenso wie Du!

Naja, eigentlich machst Du es ja, ich meine viel schreiben. Gut, ist fast nur Blödsinn, aber das stört Dich sicher nicht.


Schönen Abend noch, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.086
Registriert am: 08.08.2009


RE: Berlin-Wahl

#38 von altberlin ( gelöscht ) , 19.09.2011 20:43

Laßt doch die Piraten machen, jetzt stehen erst mal 5 Jahre Opposition an, in denen sie lernen und sich beweisen können. Wenn es nichts wird, sind sie weg, wenn doch ....?
Im Moment sehe ich da gar keine Gefahr.


.

altberlin

RE: Berlin-Wahl

#39 von Smithie23 , 19.09.2011 21:35

Zitat von delta

bis jetzt wird ein marginaler Kreis von Interessierten nur mit Sprüche bedient, bis das zum tragen kommt
vergehen jahrzehnte, falls es die Partei da noch gibt. Du wirst ein Alter mann darüber bis du daraus
Nutzen ziehst, falls überhaupt je. Parteiengründungen hat es schon viele gegeben.




Lieber später, als NIE !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Berlin-Wahl

#40 von reporter , 19.09.2011 21:41

Zitat von altberlin
Laßt doch die Piraten machen, jetzt stehen erst mal 5 Jahre Opposition an, in denen sie lernen und sich beweisen können. Wenn es nichts wird, sind sie weg, wenn doch ....?
Im Moment sehe ich da gar keine Gefahr.


.


Das sehe ich auch so. Auf sie wartet das mühsame Arbeiten in der Ebene. Im Gegensatz zu den Grünen damals finde ich die Piraten zu diffus. Mal sehen, ob sich das was entwickelt oder ob sie schnell wieder verschwinden.

Schill ist heute in Südamerika.

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Berlin-Wahl

#41 von joesachse , 19.09.2011 22:14

Ich denke, wir haben im Moment eine Tendenz, dass die gut ausgebildeten und oft studierten jungen Menschen weltweit zu den herrschenden Verhältnissen in Opposition gehen und Gegenentwürfe suchen. In Ägypten waren es nicht die Armen und hungernden, sondern es war genau diese Schicht, die die Umstürze in der arabischen Welt begonnen und wesentlich vorangetrieben haben. Es sind diese jungen Menschen, die in Israel Menschenmassen zu Protesten gegen die Regierung mobilisiert haben. Und es sind in Deutschland solche junge Menschen, die gegen die herrschende Politikerkaste opponieren. Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit der Piratenpartei. Seit der Gründung sind viele Mitglieder der Piraten Leute, die studieren oder studiert haben, oft Technik, IT oder Naturwissenschaften. Leute, die gelernt haben, mit ihren Kopf zu arbeiten und logisch zu denken und denen genau aus diesem Grunde die ganze etablierte Politik von Linke bis CDU/CSU als ein einziger chaotischer, verlogener Machtsumpf erscheint. Und als ein Gebilde, welches die immer schnelle Entwicklung in Technik und Wissenschaft ignoriert und durch diese überfordert ist. Die Leute haben den festen Willen, unser Land zu verändern.
Aber diese Leute sind meistens Fachleute und haben keine Ahnung von Politik. Das merkt man an ihren Äußerungen und auch an ihren Parteiprogrammen (die allerdings beispielsweise bei der Wahl in BW schon beachtliches Niveau erreichten). Sie wollen nicht ein ein klein wenig verändern, sie wollen eine grundlegend andere Politik. Eine Politik mit viel mehr Volksbeteiligung und als Basis dafür mit einer Offenheit der Politiker. Das Internet ist heute in deren Augen das Medium, die Trägertechnologie, die dies ermöglichen kann. Schon heute veröffentlichen zehntausende von Leuten Ihre Meinungen, ihre Aussagen, aber auch bisher unbekannte Fakten im Internet. Und Millionen lesen dies. Das Medienmonopol existiert nicht mehr wie in der Zeit vor dem Internet, wo es diese Möglichkeiten für jedermann nicht gab. Für diese Bewegungen stehen meiner Meinung nach die Piraten. Mit klassischen Politikbegriffen würde ich sie als linksliberal einordnen. Und ich denke, dass sie noch deutlich an Zuwachs gewinnen werden. Interessant wird, ob und wie sie Politik lernen. Geraten sie auf die eingefahrenen Gleise des Politikbetriebes oder werden sie es schaffen, diesen grundlegend zu verändern?

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.079
Registriert am: 16.07.2006


RE: Berlin-Wahl

#42 von Buhli , 19.09.2011 23:31

Wie sagte doch gestern ein Komentator? "Mal sehen wer hier wen verändert. Die Piraten die Politik oder umgekehrt." Lasst ihnen etwas Zeit. Geht es der FDP wirklich wie der DDR? Plötzlich war sie weg.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Berlin-Wahl

#43 von delta , 20.09.2011 08:39

Wieder ein Parteienexperiment das uns viel Geld kostet und weitgehend die anstehenden probleme
im Wirtschaftlichen und Sozialen bereich keine Lösungen bringt. Das Programm bedient nur
Nebenkriegsschauplätze wie bereits Joesachse schrieb
Zitat:
Ich denke, wir haben im Moment eine Tendenz, dass die gut ausgebildeten und oft studierten jungen Menschen weltweit zu den herrschenden Verhältnissen in Opposition gehen und Gegenentwürfe suchen.
Ende.


Auch die 60ziger Generation hatte " Großes " vor und Sie entstammte weitgehend wohlhabender Familien, sieht man sich heute diese Entwicklung an, ist für den Otto Normal Bürger nicht viel übrig geblieben.
Millionen müssen sich trotz Ihrer Berufe mit Almosen rumschlagen und haben für die Zukunft keine perspektive.
Die alten werden entsorgt wie Müll und die Jugend die es den Alten zu verdanken haben, das sie so weit gekommen sind sehen nur Ihre problemchen der Neuzeit.
Auf diese Art, wird das Neue auch keinen Bestand haben.
Sie werden genau dort landen.....
Zitat:
Interessant wird, ob und wie sie Politik lernen. Geraten sie auf die eingefahrenen Gleise des Politikbetriebes oder werden sie es schaffen, diesen grundlegend zu verändern?
Ende.


Erinnert euch, es hat schon viele neue Parteiengründungen gegeben und nur eine hat es bis huete halbwegs geschafft.... Die Grünen.....alles andere läuft unter ferner liefen.
Die Hoffung stirbt zuletzt.....falls man überhaupt für so eine Hoffung sterben will.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.629
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 20.09.2011 | Top

RE: Berlin-Wahl

#44 von reporter , 20.09.2011 09:46

Zitat von joesachse
Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit der Piratenpartei. Seit der Gründung sind viele Mitglieder der Piraten Leute, die studieren oder studiert haben, oft Technik, IT oder Naturwissenschaften. Leute, die gelernt haben, mit ihren Kopf zu arbeiten und logisch zu denken und denen genau aus diesem Grunde die ganze etablierte Politik von Linke bis CDU/CSU als ein einziger chaotischer, verlogener Machtsumpf erscheint.



Leider habe ich mich so genau mit den Piraten bisher nicht beschäftigt.

Ob sie wirklich alle studiert haben kann ich nicht beurteilen. Bei der Vorstellung einiger der jetzigen Mandatsträger in Berlin sucht man vergeblich Hinweise, was sie bisher beruflich vorweisen können und von was sie denn eigentlich bisher gelebt haben, wenn sie nicht ohnehin von der Allgemeinheit oder den Eltern als Azubi oder Schüler/Student ernährt werden.

Einige von Berliner Piraten-Spitzen-Kandidaten im Wahlkampf abgegebene Äußerungen kann man eher unter der Rubrik "Sympathische Inkompetenz" einordnen.

Dass sich Leute mit dem WEB beschäftigen, im Internet herumsimsen und sich eine Software für die Meinungsbildung installiert haben, ist doch noch kein Wert an sich, sondern Ausdruck einer allgemeinen Erscheinung mit Trivialwert.

Es käme doch auch keiner auf die Idee, jedem Handy mit Internetanschluß nutzenden Teeny auf der Suche von Freunden von Freunden im Facebook deswegen eine besondere Kompetenz zu unterstellen.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.09.2011 | Top

RE: Berlin-Wahl

#45 von Daneel , 20.09.2011 11:08

Zitat von reporter

Dass sich Leute mit dem WEB beschäftigen, im Internet herumsimsen und sich eine Software für die Meinungsbildung installiert haben, ist doch noch kein Wert an sich, sondern Ausdruck einer allgemeinen Erscheinung mit Trivialwert.


Mit dieser Aussage unterstreichst du nur deine Inkompetenz in Bezug auf neue Medien und IT, sowie deine Unfähigkeit zur sachlichen Bewertung, in einem Atemzug zu erwähnen, dass man sich mit diesen Leuten noch nicht beschäftigt hat, aber dann meint sie auf die von dir genannten Fähigkeiten zu reduzieren müssen. Aber was soll man anderes von jemanden erwarten, der noch in seiner DDR gefangen ist.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


   

Fachkräftemangel, gibt es ihn wirklich?
Arbeits-Urteile.


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln