Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 401 Antworten
und wurde 16.128 mal aufgerufen
 Deutsch-Deutsche Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 27
reporter Offline



Beiträge: 1.908

22.09.2011 22:06
#1 Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'... Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815



Naja, sie können sich nicht mehr wehren.

Die SED-Ideologen haben so etwas gern eingebaut.

Störende Fakten wurden verschwiegen. Die Geschwister Scholl waren überzeugte Christen und vieles in ihrer Flugblättern hätte auch dem SED-Regime nicht gepasst.

Zitat
Die christlich-humane Prägung der Studenten aus konservativem Elternhaus war unverkennbar. Ebenso der aus der bündischen Jugendbewegung stammende moralische Rigorismus. Ihr Idealismus und ihr unbedingtes Bekenntnis zur Humanität machten den Widerstand der Münchner Studenten überzeugend. Gespräche mit den katholischen Publizisten Carl Muth und Theodor Haecker und vor allem der Einfluß ihres akademischen Lehrers, Professor Kurt Huber, legten den Grund für die oppositionelle Haltung der Studenten.



http://www.bpb.de/themen/3DCJO1,0,0,Stud...i%DFe_Rose.html

Bündische Jugendbewegung war im SED-Staat verboten, nur die FDJ Jugendorganisation war allein erlaubt. War bei den Nazis auch so. Nur dort hieß die Jugendorganisation Hitler-Jugend.

Die Briefmarke, herausgegeben im Jahr des Mauerbaus. Frechheit siegt kann man da nur sagen.


BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

22.09.2011 22:38
Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'... Zitat · antworten

HIER ist der Diskussionsthread zu deutsche Geschichte... gute Zeiten, schlechte Zeiten

Bitte im Ursprungsthread nur normative Fakten, Jahrestage und Jubiläen posten, ohne persönliche Wertung bzw. Diskussion darüber dort an dieser Stelle. (Der Übersicht halber)

Dafür existiert nun dieser Thread, da ja ein Bedarf vorhanden zu sein scheint.


BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

22.09.2011 22:52
#3 RE: Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'... Zitat · antworten

Zitat von reporter

Zitat von BesserWessi0815



Naja, sie können sich nicht mehr wehren.

Die SED-Ideologen haben so etwas gern eingebaut.

Störende Fakten wurden verschwiegen. Die Geschwister Scholl waren überzeugte Christen und vieles in ihrer Flugblättern hätte auch dem SED-Regime nicht gepasst.

Zitat
Die christlich-humane Prägung der Studenten aus konservativem Elternhaus war unverkennbar. Ebenso der aus der bündischen Jugendbewegung stammende moralische Rigorismus. Ihr Idealismus und ihr unbedingtes Bekenntnis zur Humanität machten den Widerstand der Münchner Studenten überzeugend. Gespräche mit den katholischen Publizisten Carl Muth und Theodor Haecker und vor allem der Einfluß ihres akademischen Lehrers, Professor Kurt Huber, legten den Grund für die oppositionelle Haltung der Studenten.



http://www.bpb.de/themen/3DCJO1,0,0,Stud...i%DFe_Rose.html

Bündische Jugendbewegung war im SED-Staat verboten, nur die FDJ Jugendorganisation war allein erlaubt. War bei den Nazis auch so. Nur dort hieß die Jugendorganisation Hitler-Jugend.

Die Briefmarke, herausgegeben im Jahr des Mauerbaus. Frechheit siegt kann man da nur sagen.


steht z.B. zur Diskussion... bitte jedoch HIER! im Diskussionsthread


Buhli Offline



Beiträge: 7.558

27.09.2011 21:43
#4 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Ich pack es mal hier rein. Irgend wo hatten wir doch das Thema Doping. Heute im www.zdf.de Sport, Dopingwatch zu lesen. Wer hatte doch gleich des systematischen Dopings in der BRD widersprochen? Wieder steht Freiburg im Visier.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Björn Offline




Beiträge: 6.702

27.09.2011 22:27
#5 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Hier ist mal der direkte Link zu dem von Buhli gemeinten Artikel > http://doping.zdf.de/ZDFsport/inhalt/0/0...8354592,00.html <


"Cantus Buranus" live auf Wacken 2010
http://www.youtube.com/watch?v=sh4Hedh84mw&feature=related

Ilrak Offline



Beiträge: 2.171

28.09.2011 08:54
#6 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815

1955: Die Volkskammer verabschiedet ein Gesetz über Flagge und Staatswappen der DDR.




Da fällt mir ein , wie das Wappen wohl zu deuten war :
In SCHWARZEN Zeiten kamen die ROTEN und
versprachen GOLDene ÄHREN
und dann mussten wir ZIRKELn ,
damit wir nicht unter den HAMMER kommen .

Tja , leider nicht genug gezirkelt....


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

reporter Offline



Beiträge: 1.908

28.09.2011 09:29
#7 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Ob der Zirkel wegen des ständigen Herumgezirkels im Zonenwimpel auftaucht ist nicht gesichert.
Manche sagen, der Zirkel war das Symbol der 'Intelligenz', die gabs irgendwie auch noch neben den Arbeitern und Bauern. Aber von der Intelligenz ging bekanntlich die Macht nicht aus. Andere meinen, der Zirkel war das Messgerät bei den Kolchosen-Gründungen.

Wie auch immer, ab 1959 war der Ährenkranz plötzlich auf der Schwarz-Rot-Goldenen Fahne und sorgte für eine neue "Nationalflagge" des SED-Staats.


Ilrak Offline



Beiträge: 2.171

28.09.2011 09:49
#8 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von reporter
... der Zirkel war das Messgerät bei den Kolchosen-Gründungen.






Da wär´s ja kein Zirkel , sondern ein Klaftermaß

Mal im Ernst : Natürlich symbolisierte der Ährenkranz die Werktätigen der Landwirtschaft
( Bauern sagte man nicht so gern ), der Zirkel die Intellegenz - die man zum Aufbau des Sozialismus auch brauchte ,
und der Hammer ( geführt von starker Faust !!! ) die Arbeiterklasse .
Nur : Warum versteckt sich der Hammer HINTER dem Zirkel ???


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

28.09.2011 21:46
#9 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat Reporter: "Aber von der Intelligenz ging bekanntlich die Macht nicht aus." Tut sie das denn heute?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Ilrak Offline



Beiträge: 2.171

29.09.2011 08:44
#10 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von Buhli
Zitat Reporter: "Aber von der Intelligenz ging bekanntlich die Macht nicht aus." Tut sie das denn heute?




Buhli , Macht hat doch nichts mit Intellegenz zu tun , das sehen wir jeden Tag


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

reporter Offline



Beiträge: 1.908

29.09.2011 09:06
#11 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Naja, hinsichtlich der Intelligenz Unserer beiden Staatsratsvorsitzenden sind nie Klagen vorgekommen.

Da sollte man den sieben Weltwundern vielleicht ein achtes hinzufügen:

Die sieben Weltwunder der DDR und das achte:

Obwohl niemand arbeitslos ist, hat die Hälfte nichts zu tun.
Obwohl die Hälfte nichts zu tun hat, fehlen Arbeitskräfte.
Obwohl Arbeitskräfte fehlen, erfüllen und übererfüllen wir die Pläne.
Obwohl wir die Pläne erfüllen und übererfüllen, gibt es in den Läden nichts zu kaufen.
Obwohl es in den Läden nichts zu kaufen gibt, haben die Leute fast alles.
Obwohl die Leute fast alles haben, meckert die Hälfte.
Obwohl die Hälfte meckert, wählen 99,9 % die Kandidaten der Nationalen Front.

Obwohl unsere beiden Staatsratsvorsitzenden nicht immer den intelligentesten Eindruck machten ist heute das diesbezügliche Genöle über die politische Führung besonders groß, während in Republikzeiten die Lobpreisungen an Unsere Staatsführung kein Ende nahmen.

http://4.bp.blogspot.com/_S0JEgwasxEg/Sb...richt+nackt.jpg

Vom Genossen Stalin, dem eigentlichen Staatslenker auch Unserer Republik, ganz zu schweigen.

http://www.lsg.musin.de/geschichte/Mater...1952-stalin.jpg


reporter Offline



Beiträge: 1.908

02.10.2011 10:09
#12 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815

1971: Der Deutsche Freiheitssender 904 (DFS 904), ein seit 1956 aus der DDR in die Bundesrepublik sendender Geheimsender, stellt seinen Betrieb ein.



Eigentlich war der 'Geheimsender' nur geheim bei den Stasi-Propagandisten, die den Sender betrieben und zwar schon lange vor Einstellung und 1971 war der 'Geheimsender' nur noch eine Lachnummer.

Das Spitzel-Personal bemühte sich nach Kräften, u.A. in der Person des "Präsidenten des Verbands der Theaterschaffenden" und "Präsidenten der Deutschen Akademie der Künste" im SED-Staat, einem gewissen Wolfgang Heinz, das Märchen zu verbreiten, es wären 'aufrechte Demokraten' in Westdeutschland, die dort den Sender betrieben.

Nach der Wende konnte man sich in der Nähe von Bestensee bei Königswusterhausen ein zuvor von der Außenwelt abgeriegelten regelrechten Stasi-Ortsteil ansehen, der Zugang von der heutigen Bundesstraße war abgesperrt, da hier eine für die Öffentlichkeit nicht zugängliche "wissenschaftliche Forschungseinrichtung" gemimt wurde. Hier stand die Technik des "Freiheitssenders", der Funkturm dort wird heute von der Post genutzt.


Daneel Offline




Beiträge: 1.426

02.10.2011 10:39
#13 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von reporter

In einem geschlossenen Treck gelingt am Abend im Schutz der Dunkelheit 16 Familien aus Böseckendorf im Harz unter Führung des örtlichen LPG-Vorsitzenden die Flucht. Alle 55 Personen, unter ihnen 22 Kinder, gelangen wohlbehalten über die Grenze bei Duderstadt.

Dieser bemerkenswerte Vorgang, der den Charakter der SED-Diktatur mehr als deutlich beleuchtet, war später Vorlage für ein TV-Drama.


Also diese Schlussfolgerung aus dem vorher gesagtem zu ziehen ist hanebüchen.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

Daneel Offline




Beiträge: 1.426

02.10.2011 10:40
#14 RE: deutsche Geschichte... Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815

1971: Der Deutsche Freiheitssender 904 (DFS 904), ein seit 1956 aus der DDR in die Bundesrepublik sendender Geheimsender, stellt seinen Betrieb ein.


Zitat von http://www.grenztruppen-der-ddr.de/index...ry&history_id=7

01. Oktober 1960
Der Deutsche Soldatensender ging auf der Frequenz 935 kHz auf Sendung ( sendete bis zum 30.Juni 1972)
Dieser Sender sollte die Soldaten der Bundeswehr erreichen.
Bei den bewaffneten Organen der DDR soll der Empfang verboten gewesen sein.
Trozdem hatten der Freiheitssender 904 und der Deutsche Soldatensender eine sehr große Hörerzahl unter den jungen Menschen in der DDR, weil das die Musik war, die sie hören wollten.
Das wollte die damalige SED-Führung nicht akzeptieren und versuchte solche Musik zu reglementieren bzw. auch zu verbieten.
In diese Zeit fallen auch solche Aussagen - "nur Nieten tragen Nietenhosen" (Jeans).
Auch dieser Sender stellte eigentlich eine Einmischung in die Belange der BRD dar. Aber da es diverse westliche Sender gab, die sich in die Belange der DDR einmischten, sah man dies eher als logische Konsequenz an.

reporter Offline



Beiträge: 1.908

03.10.2011 17:05
#15 RE: Diskussionsthread zur 'deutschen Geschichte'... Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815
1898: Adolf Reichwein
1951: Im Werdauer Oberschülerprozess verhängt das Landgericht Zwickau langjährige Haftstrafen gegen neunzehn Schüler, die in der DDR in Flugblättern zum Widerstand gegen das SED-Regime aufgerufen haben. Zudem protestierten sie gegen das Todesurteil für Hermann Joseph Flade.
Die Gruppe war durch Veröffentlichungen der Münchner Widerstandsgruppe Weiße Rose in der Zeit des Nationalsozialismus inspiriert.



10 Jahre später hat das Knast- und Unterdrückersystem des SED-Staats sich nicht entblödet, eine Briefmarke im Jahr des Mauerbaus 'zu Ehren' der profiliertesten Mitglieder der Weißen Rose herauszugeben.

Das Gymnasium in Werder hat zu dem Oberschülerprozess eine eigene Seite, dort heißt es

Zitat
Interessanterweise wurde dieser "Abschreckungsprozess" in den DDR-Medien totgeschwiegen. Von offizieller Seite wurde alles unternommen, um Informationen über und Proteste gegen diesen Prozess zu unterbinden.

Zu dem Zeitpunkt, als der Sender RIAS über diesen Prozess berichtete, wurde in der Stadt Werdau der Strom abgeschalten.

Am 2. Dezember 1951 berichtet "Der Stern" in einer ausführlichen Reportage, die mit "130 Jahre Zuchthaus für 19 Schüler aus Werdau in der Sowjetzone" überschrieben ist, über die Geschehnisse.

Alle 19 mussten ihre Haftstrafen antreten. Erst im Jahre 1956 wurden die letzten Inhaftierten freigelassen. Ihrer Illusionen und ihrer Jugend beraubt, verließen die meisten die DDR und schufen sich eine neue Existenz in der BRD.



http://www.gymnasium-werdau.de/schule/ob...elerprozess.htm

Das SED-Gesindel hielt es für erforderlich, daß die Diktatur nur mit derartigen drakonischen Maßnahmen am Leben gehalten werden konnte, Terror-Staatsanwalt Piehl, genannt die "Bestie" formulierte das so:

Zitat
In der Zeit, wo die gesamten fortschrittlichen Kräfte in der Deutschen Demokratischen Republik am Werk waren, die Oktoberwahlen zu einem vollen Erfolg zuführen, in der Zeit, wo unsere Aktivisten durch besondere Leistungen den Lebensstandard der gesamten Bevölkerung verbesserten und unsere fortschrittliche Jugend an diesem Werk tatkräftig mitarbeitete, haben alle Angeschuldigten sich eines der schwersten Verbrechen schuldig gemacht. Im Auftrag der imperialistischen Kriegstreiber haben sie durch ihre verbrecherischen Machenschaften versucht, die feste demokratische Ordnung des antifaschistisch-demokratischen Blockes ins Wanken zu bringen,..."


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 27
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln