Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#1 von Weilheimer , 05.10.2011 21:16

WISO, das ZDF Verbrauchermagazin sendete einen Beitrag, welcher Kritik an der Sparkasse Bremen übte, weil sie einem fast 80-jährigen Herrn Finanzprodukte verkaufte, wo das Geld bis nach seinem Tod angelegt ist. Die Sparkasse Bremen hat den Wiso Beitrag in der Mediathek mit Hilfe ihrer Anwälte zensieren lassen. Auf YouTube wurde die gesamte Sendung für Deutschland gesperrt. Hier sind die verlorenen 3 Minuten



Auf einer Schweizer Website ist die Sendung in voller Länge abrufbar.

http://swiss-lupe.blogspot.com/2011/10/d...-video-die.html

Auch bei einer Sparkasse Bremen vergisst das Internet nichts.

Dieser Vorfall bestätigt mich in meiner Meinung, das Banker in meiner Achtung irgendwo bei Totengräbern oder Kammerjäger liegen, wobei ich letztere irgendwann dringend benötige. Bänker sind weitgehend unnötig, schaden mehr als nutzen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#2 von Buhli , 05.10.2011 22:22

Hoffentlich muß hier nichts entfernt werden.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#3 von Daneel , 06.10.2011 09:22

Zitat von Weilheimer

Dieser Vorfall bestätigt mich in meiner Meinung, das Banker in meiner Achtung irgendwo bei Totengräbern oder Kammerjäger liegen, wobei ich letztere irgendwann dringend benötige. Bänker sind weitgehend unnötig, schaden mehr als nutzen.


Smithie eingeschlossen?


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#4 von Smithie23 , 06.10.2011 09:26

Auch wenn dieser Fall ein Skandal ist, sollte man nicht wieder Alle über einen Kamm scheren.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#5 von Kehrwoche , 06.10.2011 09:54

Der Opa sieht doch noch ganz fit aus, der schafft das schon, dieser Jungspund. Johannes Heesters wird in 2 Monaten auch erst 108! Das in D. Alle immer nur meckern müssen.
In meinen Augen ist die Anlage nur der Ausdruck von Lebensfreude!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#6 von delta , 06.10.2011 09:58

Zitat von Smithie23
Auch wenn dieser Fall ein Skandal ist, sollte man nicht wieder Alle über einen Kamm scheren.




Smithie
das soll keine persönliche Beleidigung sein, aber du stehst am ende der unteren Skala und hat für diese krumme Geschäfte keinerlei bedeutung.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#7 von Smithie23 , 06.10.2011 09:58

Naja, zu sagen, dass Geld wäre bis über den Tod hinaus angelegt, ist aber auch sehr daneben, weil man ja nicht wissen kann, wie lange der Opa noch lebt. Dennoch machen solche langfristigen Sachen für ältere Menschen nur dann Sinn, wenn die Nachkommen davon profitieren sollen. Besser wäre es natürlich, wenn er das Geld zu Lebzeiten verjubelt oder verschenkt.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#8 von BautznerSenf , 06.10.2011 11:55

Hallo!

Weilheimer schrieb:

Zitat
Dieser Vorfall bestätigt mich in meiner Meinung, das Banker in meiner Achtung irgendwo bei Totengräbern oder Kammerjäger liegen, wobei ich letztere irgendwann dringend benötige. Bänker sind weitgehend unnötig, schaden mehr als nutzen.



Beileidige mir bitte nicht einfach die Totengraeber und Kammerjaeger!

Totengraeber sind (ebenso wie Bestatter, Muellabfuhr, Abwassertechnik oder Reinigungskraefte) fuer die Hygiene notwendig und leisten ehrliche(!) Arbeit fuer ihr Geld.

Auch Kammerjaeger sind notwenig (gut, wenn man daheim keine braucht, aber in Kliniken oder in der Lebensmittel-Industrie sowie in der Abwasser- oder Klima-Technik gehen sie ein und aus), damit in unserer Gesellschaft alles sauber bleibt.

Eher sind die Bankster mit Mafiosi ("Struktur-Vertrieb von Finanz-Produkten") oder Gebrauchtwagenhaendlern ("Ross-Taeuscher des 21. Jahrhunderts") vergleichbar.

Gruss vom

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008

zuletzt bearbeitet 06.10.2011 | Top

RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#9 von Smithie23 , 06.10.2011 13:19

Zitat von delta


Smithie
das soll keine persönliche Beleidigung sein, aber du stehst am ende der unteren Skala und hat für diese krumme Geschäfte keinerlei bedeutung.




Leider Ja und zum Glück, Ja !

P.S.: Das ging ja schnell mit dem Entfernen !


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 06.10.2011 | Top

RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#10 von Smithie23 , 09.10.2011 09:38

Die Stellungnahme der Sparkasse Bremen ist auf deren Internetseite nachzulesen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#11 von Buhli , 09.10.2011 12:37

Zitat Smithie: "Auch wenn dieser Fall ein Skandal ist, sollte man nicht wieder Alle über einen Kamm scheren."
Leider kann man bei diesem Thema alle über einen Kamm scheren. Die Vertriebsschulungen sehen keine Rücksicht auf Kundensituationen vor. Du kennst doch sicher den Türöffner "Steuern sparen" Wieviel Leute haben sich da schon mal gefragt, wie hoch ihr eigener Steuerbeitrag ist? Wenn ich nur 200€ im Monat bezahle, braucht mir doch niemand mit 3000€ Ersparnis im Jahr kommen. So wird aber gearbeitet. Überall.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 09.10.2011 | Top

RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#12 von Weilheimer , 09.10.2011 18:46

Smithie die Sparkasse Bremen hätte sich ihre Mitteilung auf ihrer Webseite sparen können und sich stattdessen mit dem alten Herrn aufgrund von Fehlberatung gütlich einigen können. Es ist doch normal bei den Bankstern, das man erst reagiert, wenn die Öffentlichkeit auf das Fehlverhalten aufmerksam wurde. Mir ist auch klar, der kleine Berater, der diesen Mist verkaufen muss, ist am Ende der Nahrungskette, der hat nur wenig Entscheidungsspielraum. Wenn er zu viel Gewissen hat, dann verdient er nichts oder verkauft zu wenig, was ihm mittelfristig den Job kosten kann. Der Fisch stinkt auch bei der Sparkasse Bremen am Kopf.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#13 von Björn , 09.10.2011 20:26

Hier ist mal der Link zu der Sparkassen-Erklärung betreffs Filmbeitrag auf Youtube:
https://finanzcenter.sparkasse-bremen.de...f87f68f9ce3a79a


FAUN "Eden"
http://www.youtube.com/watch?v=lqATZ-934N8

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#14 von Smithie23 , 10.10.2011 00:08

@Weili: Hast Recht. Ich wollte auch keine Wertung abgeben, sondern habe lediglich darauf hinweisen wollen, dass die Sparkasse Bremen eine Stellungnahme verfasst hat. Wenn die Sparkasse richtig beraten hat, dann wird sie ein Beratungsprotokoll vorlegen können, wo der Herr diesem Anlagewunsch explizit zugestimmt hat ... ich wette, sowas wird es nicht geben.

@Buhli: Das mit dem Stichwort "Steuern" stimmt. Was wurde nur für eine Panik gemacht, als die Abgeltungssteuer kam. Für die Meisten ändert sich doch eh nix - nur das Kapitalertragssteuer (30%) gegen Abgeltungssteuer (25%) ersetzt wurde und einige Steuervergünstigungen weggefallen sind.

Jetzt geht es weiter mit dem Thema "Garantiezins Lebensversicherung" beträgt ab 2012 nichtmehr 2,25 %, sondern 1,75 % !! Da wird auch Panik gemacht - schnell noch ne LV und die 2,25 % sichern. Eine Lebensversicherung - Viele hier werden mir sicher beipflichten - ist nicht verkehrt, aber das so auszuschlachten. Ich kann auch anstatt 20 Jahre in ne LV mit 1,75 % zu sparen, nen Sparplan machen, wo ich von vornerein weiss, dass ich ab dem 10. Jahr 4,2 % kriege ...


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2011 | Top

RE: Zensur im Auftrag der Sparkasse Bremen

#15 von Buhli , 10.10.2011 00:40

Ne Not LV mit einem max. fünfstelligen Betrag am Ende genügt. Den "Rest" muß man sich durch hartnäckiges Fordern erbetteln. Es gibt da reichlich. Gierig muß man ja nicht gleich sein. Aber es darf durch aus so geschehen wie Banken seriös ihr Geld verdienen würden. Und die sind ja bekanntlich mit 10% Rendite nicht zufrieden. Wohlgemerkt, auf seriösem Wege. Ist ja auch okay, wenn sie für mich 10% erwirtschaften, schließlich muß ich zum Schluß noch was abgeben, dürfen die auch mehr bekommen. Zum Geld vernichten kann ich mir auch ein neues Auto kaufen. Da geht es schneller.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

Neuer Kraftstoff E10
12jährigen wegsperren wegen sexueller Auffälligkeit


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln