Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Polen will Osteuropa unter seiner Führung vereinigen

#706 von joesachse , 12.09.2017 21:22

Natürlich ist das erst mal Deine Meinung (genau so wie meine übrigens). Oder hast Du tatsächlich Fakten, die dies belegen? Vielleicht hat der Twitterpräsident das ja mal gezwitschert...


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Polen will Osteuropa unter seiner Führung vereinigen

#707 von Buhli , 20.09.2017 20:51

Willst Du erst auf Fakten erleben? Ich nicht unbedingt. Vor der UNO hat er wohl die Gedanken der AFD vorgelesen? "Jedes Land für sich zuerst."


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Polen will Osteuropa unter seiner Führung vereinigen

#708 von Buhli , 08.10.2017 14:08

So falsch in Bezug zu den Saudis schein ich nicht gelegen zu haben. Wenn in Germanistan der Rüstungsetat nach Trumps Wünschen ginge, würde sich die Summe von 37 Milliarden auf 60 Milliarden "ändern". Lass es mal die Hälfte sein, die jeder einzelne der anderen Europäer beizutragen haben, sind wir nicht mehr weit vom 100 Milliarden Deal. War diese Woche in DLF Kultur "Im Gespräch" zu hören. Das sollte mal nicht auf "NUR meine Meinung" reduziert werden.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 08.10.2017 | Top

Von der USA lernen heißt siegen lernen

#709 von joesachse , 08.10.2017 21:18

Ich halte inzwischen Trump vielleicht sogar für einen Glücksfall für die Europäer, zumindest, solange er nicht völlig durchdreht und nur verbal herumpoltert. Da fällt es den Europäern leichter, endlich die eigenen Interessen und deren Unterschiede zu den Interessen der USA zu sehen und auch etwas dafür zu tun.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.593
Registriert am: 16.07.2006


RE: Von der USA lernen heißt siegen lernen

#710 von Buhli , 06.11.2017 19:20

So falch liegst Du da nicht. Solange er nur poltert, macht er wenigstens keine Politik. Klar sollten sich die Europäer langsam mal zusammen finden. Allerdings ging es damals auch bei den Amis nicht in fünfzig Jahren. Langsam wird die EU ja so alt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Von der USA lernen heißt siegen lernen

#711 von Sjöberg , 08.11.2017 09:47

Ich habe gestern kurz im ZDF "Mensch Trump" gesehen und da hieß es genau das Gegenteil. Weil er so laut poltert kann er geschickt davon ablenken was da eigentlich entschieden wird. Sei es nun der Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen oder Steuerreform und Investitionen in die Infrastruktur. Mittlerweile wurden ziemlich viele Regelungen gelockert damit Superreiche und große Firmen noch mehr walten können wie sie wollen. Da verändert sich schon viel im Land, man darf nicht vergessen, die Gesetze werden vom Kongress erlassen. Der Präsident ist also relativ wenig an der Gesetzgebung beteiligt. Daher trötet er ja auch so laut.

 
Sjöberg
Beiträge: 78
Registriert am: 09.06.2016


RE: Von der USA lernen heißt siegen lernen

#712 von Buhli , 09.11.2017 20:21

Sein lautes Tröten hat bestimmt nichts mit Politik zu tun. Die interessiert ihn nicht. Geschäfte will er machen. Das nicht nur das zu seinem Amt gehört, hat so manchen Vollblutpolitiker bereits vergrault, weil sie es nicht verstehen, dass der Chef nun zwei Ämter auszuführen hat, aber nur eins versteht.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 09.11.2017 | Top

RE: Von der USA lernen heißt siegen lernen

#713 von queeny , 22.11.2017 20:55

Dieser Trump ist ein Primitivling, aber ein schlauer Fuchs, wenn es um Geld geht, insbesondere sein eigenes. So war es doch schon immer: Die blödesten Bauern haben nun mal die größten Kartoffeln.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

queeny  
queeny
Beiträge: 3.349
Registriert am: 21.02.2008


Ukraine hat Donald Trump auf schwarze Liste gesetzt

#714 von robegruber , 20.06.2018 12:19

s1.bild.me/bilder/110417/5204107bild.jpg
Die ukrainische Skandalwebseite "Mirotworez" (myrotvorets.center) setzte US-Präsident Donald Trump auf die schwarze Liste, nachdem er bei einem G7-Arbeitsessen die Krim als Teil Russlands anerkannt hatte, "denn alle Krim-Bewohner sprechen russisch". Außerdem sagte der US-Präsident, dass die Ukraine eines der korruptesten Länder in der Welt ist.
"Mirotworez" wird als Schatteninstrument der ukrainischen Geheimdienste positioniert. Auf die schwarze Liste werden die Leute, die mit prorussischen Kämpfern im Donbass zusammenarbeiten, die Leute, die die Krim ohne Erlaubnis der Ukraine besuchen und die Russlands Politik hinsichtlich der Ukraine zustimmen, gesetzt. Zwar hat die Webseite keinen offiziellen Status, doch lassen die Grenzbeamten die Leute aus der Liste nicht.
Als diese Aufzeichnung veröffentlicht wurde, wurde der Bericht über Donald Trump aus der Webseite entfernt, aber der Screenshot ist immer noch zugänglich.


robegruber  
robegruber
Neuling
Beiträge: 1
Registriert am: 20.06.2018

zuletzt bearbeitet 20.06.2018 | Top

RE: Ukraine hat Donald Trump auf schwarze Liste gesetzt

#715 von mutterheimat , 15.07.2018 17:52

Trump ist ein Elefant im Porzellanladen. Das wissen doch alle. Was ist daran neu. Es war vorher klar. Er macht, mehr oder weniger, genau das was er bei der Wahl versprochen hat. Es dauert halt länger und ist mit Getöse verbunden. Wenn ich als Politiker das von vornherein weiß, so kann ich mich darauf einrichten und brauche mich nicht zu beschweren, wenn ein Schuß, oder eine ganze Salve für die Europäer nach hinten losgeht. Und ich glaube sogar, er gewinnt die 2. Amtszeit. Und dann ist das Theater in der EU noch größer.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.280
Registriert am: 03.02.2008


RE: Ukraine hat Donald Trump auf schwarze Liste gesetzt

#716 von Weinböhlaer , 16.07.2018 15:26

Es ist schon so.....der größte Teil der Europapolitiker wissen ganz genau was Putin, Tramp, Erdogan und
auch Xi Jinping falsch machen und unsere Medienvertreter wissen das natürlich auch.
Das schlimme ist sie glauben von sich das sie die alleinige Wahrheit wissen und alles richtig wäre wo von sie träumen.
Die europäische Überheblichkeit ist kaum zu Überbieten.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.114
Registriert am: 17.11.2009


   

Brexit...
Fidel Castro


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln