Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#1 von Weilheimer , 01.11.2011 12:32

Merkel und Sarkozy hatten die Rettung Griechenlands "klar" gemacht, nun schockt der griechische Ministerpräsident Papandreou die anderen Euroländer mit einer Volksabstimmung über die Sparmaßnahmen. Was dabei herauskommen wird, kann sich auf jeden Fall jeder denken und Börsen reagieren prompt der Euro und die Aktienwerte sind auf Talfahrt. Vermutlich werden die Hilfen an Griechenland nun doch nicht ausgezahlt und in spätestens 4 Wochen ist Griechenland finanziell am Ende und die Banken können ihre gewährten Kredite nicht nur zu 50% sondern zu 100% abschreiben. Griechenland wird sich vermutlich aus dem Euro-Wirtschaftsraum verabschieden und wieder ein billiges Urlaubsland, wie früher, außer Spesen nichts gewesen, fast wie im wahren Leben.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#2 von Weinböhlaer , 01.11.2011 12:35

Da haben sich die Experten in Brüssel mühsam zu etwas
durch gerungen, nun stellt der griech.Ministerpräsident
alles wieder in Frage.
Wie wird es da weiter gehen ?


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#3 von Dresdner Pflanze , 01.11.2011 12:35

was ich heute morgen im Fernsehen gehört habe, weiß ich nicht so richtig einzuordnen.
Die sitzen sich den A.... platt, um die Eurorettung zu finden und zu regeln und was will Papandreou? Er will jetzt eine Volksabstimmung, ob sie das Geld wirklich haben wollen.......


Nur wer Erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#4 von peppe , 01.11.2011 12:39

............es geht so weiter wie schon die längste zeit Griechen verlegen ihren Arbeitgeberstandort in den Osten vorallem nach Bulgarien!!!!!!!!!!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#5 von delta , 01.11.2011 12:41

Davon wird die Welt nicht untergehen.
Tatsache ist doch, das die hilfe die man Griechenland gewährt, nicht das gelbe vom Ei sind.
Die tatsächlichen Gewinner sind doch die Verursacher und das ist das Vagabundierende Kapital
Banken und Börsen.
Wenn Griechenland ernst macht gibt es zwei möglichkeiten, entweder pumpt man noch mehr Geld rein,
oder aber man läßt es und andere Staaten werden folgen und das ist nicht im Sinne der Erfinder
der Eurowährung und das Ist das problem der Euromacher.
Sie werden als Verlierer in der Geschichte eingehen und das fürchten sie mehr als alles andere.
Wenn es also passiert, hoffe ich das Kohl und konsorten das noch erleben.




wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#6 von peppe , 01.11.2011 12:45

.........und die Italiener und die Franzosen und die Spanier und und und alle sind Pleite



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#7 von Weilheimer , 01.11.2011 12:53

Die Deutschen sind nicht besser, wenn wir unsere Produkte nicht mehr verkaufen können, dann sinkt das BIP und dann werden auch auf die deutsche Bevölkerung schwere Zeiten zukommen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#8 von peppe , 01.11.2011 12:59

.........Weili ab und an Denke ich so für mich; Ein Glück das ich nicht mehr jung bin



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#9 von delta , 01.11.2011 13:02

Für den deutschen Bürger ist das doch unerheblich, weil egal was er tut, er wird dafür zahlen müssen.
aber die Chance von vorne anzufangen ist alle mal besser als ständig in einen Faß ohne Boden zu
investieren.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#10 von Smithie23 , 01.11.2011 13:09

Klasse, bald krieg ich mein Gespartes aus nem Fonds ausbezahlt und jetzt gehts nochmal runter. Wenn die Griechen mit "Ja" stimmen, dann gehts wieder hoch - ihr werdet sehn.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#11 von michaka13 , 01.11.2011 13:17

Mancher der sich heute hämisch freut, kann schon morgen das böse Erwachen erleben.

Denkt mal an Eure Lebensversicherungen, privaten Rentenversicherungen oder ans stinknormale Tages -oder Festgeldkonto! Wer von Euch weiß denn ganz genau, wo "seine" Bank oder "seine" Versicherung das Geld angelegt hat. Ich glaube nicht viele wissen das. Und selbst wer keine Geldanlage hat, keine Versicherung oder keinen Bausparvertrag, kann die Folgen durch Gebührenerhöhungen der Bank oder die Erhöhung von Soll- oder Kreditzinsen zu spüren bekommen.

Und bevor delta jetzt wieder loskräht, das es ihn nicht betrifft - denk dran das auch Dein Haus nocht nicht abbezahlt ist (hast Du ja gesagt). Auch diese Zinsen können steigen.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#12 von mutterheimat , 01.11.2011 13:19

Zitat von Smithie23
Klasse, bald krieg ich mein Gespartes aus nem Fonds ausbezahlt und jetzt gehts nochmal runter. Wenn die Griechen mit "Ja" stimmen, dann gehts wieder hoch - ihr werdet sehn.


Falsch, es ist der Anfang vom Ende des Euro-Raumes. Besten Gruß von Allan Greenspan. Portugal wird definitiv nachrutschen. Gefolgt von Spanien. Der Fels in der Brandung wird kämpfen bis zur letzen Patrone und dann die D Mark wieder einführen.


http://www.youtube.com/watch?v=Cb1RJlyfyKg&feature=related

 
mutterheimat
Beiträge: 2.275
Registriert am: 03.02.2008


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#13 von delta , 01.11.2011 13:48

Zitat von michaka13

Mancher der sich heute hämisch freut, kann schon morgen das böse Erwachen erleben



Das hat mit häme nichts zu tun, sondern Selbsterhaltungstrieb einer ganzen Gesellschaft.

Ich kann mich nicht erinnern, das durch die Euroeinführung exorbitant die Renten oder die
Lebensvertsicherungen und andere Rücklagen so gigantisch gestiegen sind das ein jeder Sparer
oder Rentner zum Millionär mutiert ist.
Die Rente in Deutschland unterliegt außerdem nicht irgeneiner Anlage. Hier spielen andere
faktoren eine rolle.
Bange machen gilt also nicht. Man kann nicht verlieren, was man noch garnicht hat.
Zu deiner Sorge das ich krähen könnte nur so viel.
Mein Haus ist festverzinslich für den Rest der Laufzeit gesichert.
Und noch eins: Wo steht geschrieben, das es uns mit Griechenland und andere Pleitestaaten
( wo nach meiner meinung Deutschland auch dazu gehört )besser geht.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#14 von peppe , 01.11.2011 14:06

Was ist das denn; Mein Haus ist festverzinslich Du schreibst etwas was es gar nicht gibt



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Abschied von Griechenland aus der Eurozone?

#15 von Weinböhlaer , 01.11.2011 14:11

Zitat von michaka13


Denkt mal an Eure Lebensversicherungen, privaten Rentenversicherungen oder ans stinknormale Tages -oder Festgeldkonto! Wer von Euch weiß denn ganz genau, wo "seine" Bank oder "seine" Versicherung das Geld angelegt hat.


Gruß, micha



Bevor 2001 die New Economy Blase platzt hatte mir ein guter Freund geraten der Sache nicht zu trauen.
Ich habe daraufhin das Wenige etwas um geräumt und es zu peppe geschafft, also in die Gegend.
Ein Lebensversicherung haben wir nie abgeschlossen, an dem Geld verdienen so wie so nur die Versicherer,
man kann das auch anders regeln.
Schulden oder Kredite sind keine.
Ich persönlich sehe der Sache gelassen entgegen.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.11.2009


   

Gibt es einen erneuten Brand in Arabien/Persien mit Israel?
der Dalai Lama kommt nach Niedersachsen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln