Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Jammern, was hilft es...........

#331 von reporter , 07.12.2011 23:06

Ist denn die IL 62 beim VEB Sachsenring-Zwickau entwickelt worden? Die werden doch hoffentlich nicht die Trabbi Entwicklung vernachlässigt haben!

reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#332 von FEINDFLIEGER , 08.12.2011 06:13

Zitat von reporter
Ist denn die IL 62 beim VEB Sachsenring-Zwickau entwickelt worden?


Natürlich! Genau so,wie du die Weisheit mit Löffeln gefr... hast!


Внимание! Внимание! Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


RE: Jammern, was hilft es...........

#333 von BautznerSenf , 08.12.2011 07:00

Hallo!

Queeny schrieb:

Zitat
Ich habe zwei Kinder und zwei Enkel. Ich kaufe nur 4 Tafeln Schokolade. Allerdings nicht bei ALDI und der Preis ist mir da völlig wurscht. Nur das BESTE für meine Lieben.



Queeny, ich widerspreche Dir nur ungern (Ehrlich!), aber ich glaube, Du taeschsr Dich!

Erstens: Gutes muss nicht teuer sein.

Zweitens: Manche sog. "Billig-Schokolade" schnitt bei Tests besser ab als das teure Markenprodukt.

Drittens: Ein befreundeter Lebensmittel-Chemiker erklaerte mir einmal, dass das Geheimnis (fuer Geschmack wie Gewinn) der Zucker ist - billige Schokoladen ersetzen haeufig (nicht immer!) Kakao durch Zucker. Deswegen haben viele "Billigheimer: Preise von 0,30 EUR bei 30% Kakao-Anteil, waehrend Schokoladen mit 70, 80, oder 85% (mein Rekord war mal 99%!) meist etwas teurer sind. ABER: Kakao ist bitter, von der 99%igen isst man maximal ein Stueckchen, waehren beim Zuckerzeugs der Fress-Reflex ausgeloest wird.

Viertens: Zwei "Billig-Schokoladen" (Lidl und Aldi, 85%-Kakao, bei Aldi sogar 125g statt 100 g) sind nicht nur deutlich leckerer, sondern auch nur halb so teuer wie die 100g-Tafeln von Lindt.

Im Grund aber hast Du recht: Lieber wenig und gut als massig und schlecht (sollte beim Essen generell gelten).
Und wenn man dann auch noch aufpasst, kann das bessere Produkt sogar auch preiswerter sein. :-)

Ist bei anderen Produkten ja auch so: Von den "Fernseh-Bieren" (den grossen, mit Riesen-Aufwand beworbenen Marken der Marktfuehrer Warsteiner, Bitburger und Veltins - und dem Radeberger-Brauhaus, der Brauerei mitten in Dresden *fett grins*) geht ein Riesen-Anteil des Umsatzes in die Werbung - Wozu? Die sollen lieber das Bier preiswerter machen, dann spricht sich das auch rum und die Leute kaufen. Oder sie lassen den Preis gleich und haben mehr Geld fuer bessere Zutaten...

Gruss vom

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#334 von delta , 08.12.2011 08:48

Queeny
ich weiß das du nicht gegen behinderte hast, es war mehr ironisch gemeint.
In Punko C. Roth nur so viel, auch wenn du und ich sie nicht mögen, so
nehmen allzu viele sie beim Wort und sie hat verdammt viel Schaden angerichtet.
Natürlich trifft sie auch alleine nicht die Entscheidungen und genau das ist das
problem, weil sich auch keiner zuständig für das scheitern einer Sache fühlt.
Der Bürger darf/muß es ausbaden.
das meißte davon läuft zimlich leise von der Bühne, wie so vieles in der Politik.
Übrigens:
Ja Schokolade könnte man verteuern, aber ich frage mich warum. Gerade in der Süßwaren
Industrie wird das meißte Geld gemacht.
Es gibt sehr vile menschen die sich auch die billig Wahre nicht leisten können.
Gönnen wir ihnen doch das Kleine vergnügen.
Es gibt genügend andere Dinge wo wir uns aufregen können oder besser gesagt jammern können.
Was immer man wirklich damit meint.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#335 von BesserWessi0815 , 08.12.2011 12:24

@BautznerSenf: volle Zustimmung!
wir waren nie Markenkäufer, bis auf eine Ausnahme: Schokolade (die mit der lila Kuh...)
...bis vor 20 Jahren mal jemand eine leckere Mandelschokolade mitbrachte, die war wirklich lecker, dass die von Aldi war, wollte ich nicht glauben, da die Schoko dort immer ignoriert wurde. Seitdem ist aber auch die letzte Markenpräferenz gebrochen. Mittlerweile esse ich aber kaum noch Schokolade.
Und wie Du schon schriebst, bei dem TV-Bier war damals schon 5,-DM nur für die Werbereklame pro Kasten fällig, die Sendeminute im TV kostet einige Cent und die Werbeagenturen produzieren die kostspieligen Spots. Aus dem Werbebudget fließt kein Cent in das eigentliche Produkt.
liebe Queeny, nur weil die Schoki überteuert ist, muss sie nicht "das Beste" sein
...probiere mal die Weihnachts-Apfel-Schoki von Feinkost Albrecht-Süd!
...und/oder laß Deine Liebsten mal an einem Geschmackstest teilnehmen: verschiedene Schokostücke auf einem Teller angeboten und sie sollen sie bewerten
(Geht übrigens auch mit Schokoküssen verschiedener Hersteller: Größe, Geschmack, Konsistenz usw. ... Du wirst erstaunt sein und Spaß macht der Test auch)


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#336 von Smithie23 , 08.12.2011 14:03

Erinnert mich an diesen Test, wo auf ner Weinmesse den Leuten, die von sich meinten, sie wären DIE EXPERTEN, Proben zum Vergleich gereicht wurden. Einmal teuren Wein und dann etwas billigen Wein bis hin zu den Tetrapack-Weinen. Das Ergebnis könnte ihr euch ja denken.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#337 von altberlin ( gelöscht ) , 08.12.2011 15:24

Zitat von Weilheimer
Äh, mhhh Buhli, von was schwätzt du eigentlich? Dieses Pro DDR Geblubber ist irgendwann ausgelutscht und darf sein Ende finden. Du warst in diesem Staat glücklich und er lebt im Geiste in dir weiter, das ist doch schön für dich. Du brauchst mich nicht von deinen Idealen überzeugen, denn die gehen mir am verlängerten Rückgrat vorbei. Du darfst gern über DEIN Land diskutieren, mit deinem Therapeuten oder deinem Friseur. Für mich gibt es heute andere Probleme zu lösen, ich habe andere Ziele und Wünsche, die Erinnerung an einen diktatorischen Kommunistenstaat bringt mich nicht weiter, wenn es dir beim Staubsauger verticken hilft, dann es wird doch irgendwo einen Ort geben, wo du deine Erfahrungen teilen kannst.



Dieser völlig daneben geratene Beitrag zeugt von der "Meinungsfreiheit" im Forum. Wenn irgend jemand nicht Weilheimer - Moderatoren - konform ist in Überzeugung und Denken, kommen solche Sätze.
Eines Moderatoren sollte das eigentlich untersagt sein, er sollte schlichten und überwachen, aber nicht beleidigen. Ich verstehe nicht, wie du zu diesem Posten gekommen bist.
Und eins noch, Herr Diplomingenieur, Staubsauger "verticken" ist auch Arbeit. jedenfalls in meinen Augen.
Ich habe so das Gefühl, deine Bestrebungen gehen in die Richtung, ein linientreues pro-BRD-Forum zu erreichen. Anders kann ich mir die ständigen Versuche, Andersdenkende rauszumobben, nicht erklären.


Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

altberlin

RE: Jammern, was hilft es...........

#338 von Dresdner Pflanze , 08.12.2011 15:36

Zitat von altberlin

Dieser völlig daneben geratene Beitrag zeugt von der "Meinungsfreiheit" im Forum. Wenn irgend jemand nicht Weilheimer - Moderatoren - konform ist in Überzeugung und Denken, kommen solche Sätze.
Eines Moderatoren sollte das eigentlich untersagt sein, er sollte schlichten und überwachen, aber nicht beleidigen. Ich verstehe nicht, wie du zu diesem Posten gekommen bist.
Und eins noch, Herr Diplomingenieur, Staubsauger "verticken" ist auch Arbeit. jedenfalls in meinen Augen.
Ich habe so das Gefühl, deine Bestrebungen gehen in die Richtung, ein linientreues pro-BRD-Forum zu erreichen. Anders kann ich mir die ständigen Versuche, Andersdenkende rauszumobben, nicht erklären.



Das sehe ich genau so Altberlin, und aus diesem Grunde habe ich mich zurückgezogen, was die hiesigen Moderatoren sicherlich sehr freuen wird.
Wenn ich in dem Forum, wo ich Mod. bin, so diskutieren würde, wäre ich schon längst geflogen.
Ich wünsche Euch auf jedenfall noch viele anders denkende User, mit denen Ihr Euch herumärgern müsst und die sich auch nichts gefallen lassen. Viel Spaß dabei.

Dresdner Pflanze  
Dresdner Pflanze
Beiträge: 335
Registriert am: 16.10.2011


RE: Jammern, was hilft es...........

#339 von Kehrwoche , 08.12.2011 16:11

Zitat von altberlin
Wenn irgend jemand nicht Weilheimer - Moderatoren - konform ist in Überzeugung und Denken, kommen solche Sätze.


Weilheimer und alle anderen Mods/Admins schreiben hier auch als stinknormale User. Wenn moderiert wird, steht fast immer der Zusatz Mod/Admin dahinter.

Kehrwoche Moderator


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 08.12.2011 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#340 von Weilheimer , 08.12.2011 16:38

Liebe Leute, ein Moderator ist ein ganz normaler Forenuser nur mit erweiterten Rechten. Ich sage hier meine Meinung wie jeder andere User auch und mache keine Meinung. Ich bin kein Guru und auch kein Gott. Ich werde hier niemanden verbal in den Hintern kriechen oder hier etwas nachplappern, was nicht meine Meinung ist Für mich ist das Thema DDR abgeschlossen. Wenn Buhli, die Erfahrung von 40 Jahren Sozialismus in seine heutige Arbeit einbringen kann, dann ist es doch schön für ihn, dann brauchte er nichts Neues in den letzten 20 Jahren dazulernen. Wessen Lebensinhalt ist, der Vergangenheit zu huldigen, der darf das heute tun, das ist eine Errungenschaft der Meinungsfreiheit, welche auch ich hier im Forum für mich in Anspruch nehme. Verkaufen, egal was, ist harte Arbeit. Ich arbeite seit der Wende ununterbrochen im Vertrieb. Produkte an den Mann/Frau zu bringen ist heute genau so wichtig, wie sie herzustellen. Mir liegt es fern Buhlis Arbeit hier kleinzureden. Im Gegenteil es ist eine hohe Kunst und es gehört sehr viel Erfahrung dazu ein Produkt so vorzuführen, das der Kunde Lust darauf bekommt, obwohl er es nicht braucht. Buhli kann das und ist damit erfolgreich, sonst könnte er nicht davon leben. Was einige User für eine politischen Einstellung haben ist mir eigentlich egal, deswegen habe ich aber dennoch eine eigene Meinung dazu. Meine Kritik trifft die Leute, die den Hintern nicht hoch bekommen und jammern oder die heute genau so gut, oder besser wie früher leben und jammern. Buhli macht hier im Westen sein Ding, ohne wenn und aber. Ob er im Flur nun eine DDR Fahne zu hängen hat, ist mir egal.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#341 von delta , 08.12.2011 17:40

Eine DDR Fahne ist mir in Buhlis Wohnung nicht aufgefallen........................


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#342 von Buhli , 08.12.2011 21:30

Delta, Du warst nicht in meiner Werkstatt.Scheiße jetzt hab ich mich geoutet.
Kehrwoche und Weili sind doch schon mit gesenktem Haupt unterwegs. Ihr jeweils letzter Beitrag signalisiert das doch. A.B., sei doch nicht gar so streng mit ihnen. Sind doch ganz normale User. Sagen sie jedenfalls.
Weili, zuhören scheint doch nicht Deine Stärke zu sein. Andere können es scheinbar besser. Wenn es der Lufthansavorstand nicht fertig bringt einen scheinbar sehr guten Vorschlag als solches zu akzeptieren, nur weil er aus DDR Erfahrung entstanden ist, mag er ja auf Deiner Welle "Dieses Know How ist nicht gefragt" schwimmen. Nimmt er den selben Vorschlag etwa ein halbes Jahr später als den besten aber an, hat diese meine Erwähnung nichts mit DDR Lobhudelei zu tun, sondern ist nur um so peinlicher für die Eliten, weil es DDR Know How war, welches man diesen Bremsern von Weiterentwicklungen das als was "Neues" verkauft hat. Und das scheinbar recht gut.
Bei Dr.Quendts Siegeszug, hatte es für Bahlsen jedoch eine größere Auswirkung, die Weiterentwicklung zu ignorieren. Der hat seine Marktführerschaft im Westen gleich mal an diesen auf ganz Germanien abgegeben. Mit riesigen Einnameverlusten. Kehrwoche, wer muß eine Belehrung über Weiterentwicklung bekommen? Auch Bahlsen war der Meinung "Brauchen wir nicht". Es sind die Dellen, die der Kalte Krieg bei diesen Eliten hinterlassen hat. Nicht die "Lobgesänge auf die DDR." Wer auch immer das hier reininterpretiert, kann nicht richtig lesen oder verstehen. Es ist so wie bei einem Pferdenarr, der aus Prinzip schon kein Pferdefleisch mag. Der bekommt von einem Kumpel, nur Pferdefreund, Rindergoulasch serviert. Erst nach dem es ihm geschmeckt hat wird er Aufgeklärt. Peinlich. Der Kumpel sieht das eben etwas pragmatischer. Narren eben nicht.
Wo hast Du denn die Geschichte mit dem Staubsauger vorführen her? Wikpedia? Spiegel? Reporter? Kehrwoche? Aus meinen Postings jedenfalls nicht.
Bei AMC hab ich mit den Fans in der Küche gestanden und sie kochen lassen. Das stimmt. Aber mit dem Saugervorführen hab ich nie was am Hut gehabt. Mein Geschäft läuft ähnlich wie das eines Ladenbesitzers (Blumengeschäft)ab. Ich öffne jeden Morgen 9.00 Uhr meinen Stand. Da liegen die Utensilien, die für die grünen gebraucht werden. Reparaturen mach ich ebenfalls. Jedoch selbst und sofort am Stand. Nur mit meinem Stand wechsle ich jede Woche den Standplatz. Möglichstb nah an zu Hause. Da ist der Unterschied zum Ladenbesitzer. Jedes Haus was ich besuche, besuche ich drei bis fünf mal im Jahr. Alles im Großraum Stuttgart. S, TÜ, ES, Nürtg. usw. Daher wird der Kundenkreis auch etwas größer sein als der eines stationären Geschäftes. Seit 2002. Wie lange noch? Das steht in den Sternen. Ich bin allerdings auch der einzige unter den (eingeborenen) Mitbewerbern, der die meisten Reparaturen selbst macht. Ich hab mal die Kollegen gefragt, warum sie es nicht selbst tun. "Wir haben es nicht gelernt". Nach tieferm Bohren stellte sich herraus, daß sie nicht mal Werkunterricht in der Schule hatten. Von Praxisunterricht wie wir UTP hatten ganz zu schweigen. Bei mir ist eben so viel hängen geblieben, daß ich heute damit mein Geld verdienen kann. Sag blos jetzt ist es Zeit die DDR deshalb zu tadeln. Ich bedanke mich jedenfalls dafür. Wer sich in der DDR schon selbst gekümmert hat, kann das in der BRD erst recht. Wer damals schon lustlos durch die Welt ging, mußte auch in dieser Republik scheitern, und jammert auch nach mehr als zwanzig jahren noch. Da geb ich Dir Recht. Wer sich das, was damals als rote Prophaganda abgetan wurde, noch mal durch den Kopf gehen lässt, wird sicher mit Entsetzen festgestellt haben, daß es nur ein Vorbereiten auf den Kapitalismus war. Fast mit dem Führerschein gleich zusetzen. Wer das behalten hat, kann sich im Westen auch durchsetzen. Wer nicht, ist durchgefallen. Ich kann jedenfalls den Eingeborenen auf Grund dieses Wissens, so manche Ohrfeige verpassen. Die jammern nämlich noch viel mehr, als die Ossis die mir hier begegnen und über die Eingeborenen nur den Kopf schütteln.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Jammern, was hilft es...........

#343 von Weilheimer , 08.12.2011 21:57

Buhli du hättest ja auch im Osten, in der Heimat bleiben können und dort von Transferleistungen leben können. Du hast aber wie viele andere User, welche hier verkehren, den unangenehmen Weg gewählt und hast die Heimat Heimat sein lassen und in der Ferne einen Neuanfang gewagt. Es hätte auch in die Hose gehen können, aber du hast es versucht. Die Leute die ihren Ar.... nicht bewegen wollen, obwohl sie es könnten und dann jammern, das der Lohn dort so mager ist und anderswo so hoch, die machen mich richtig böse.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#344 von Buhli , 08.12.2011 22:07

Meinen Job kann ich auch in der Heimat machen. Hab ich schon mal vor längerer Zeit gepostet. Meine Frau nur nicht in der selben Firma zu gleiche Bedingungen. Und das macht mich böse. Der Unterschied ist nämlch nicht gerechtfertigt.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Jammern, was hilft es...........

#345 von joesachse , 08.12.2011 22:35

Den Sätzen von Weili und Kehrwoche, dass Moderatoren auch nur ganz normale User hier sind, kann ich nur hinzufügen, dass das für die Admins auch gilt. Wenn Moderatoren oder Admins hier in ihrer Funktion tätig werden, wird das normalerweise deutlich kenntlich gemacht.

Zitat von Buhli

Wer sich in der DDR schon selbst gekümmert hat, kann das in der BRD erst recht. Wer damals schon lustlos durch die Welt ging, mußte auch in dieser Republik scheitern, und jammert auch nach mehr als zwanzig jahren noch.


Genau dieser Satz beschreibt das Thema schon sehr deutlich. Dazu kommt noch, dass man sich in der DDR nur bedingt selber kümmern musste, ohne dass das in einer sozialen Katastrophe geendet hätte, dies ist heute anders. Ich habe inzwischen sehr viele erfolgreiche Ossis in unserem Lande auch im Westen getroffen. In den Jahren nach der Wende waren dies fast ausschließlich Fachleute, heute sind durchaus auch Chefs und Unternehmer dabei.
Und ich kenne eine Menge junger Leute, die selbstbewusst und engagiert das Leben meistern, meine Erfahrungen stehen in völligem Widerspruch zu den Klischees zu unserer heutigen Jugend. Dies lässt mich auch optimistisch in die Zukunft blicken.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.644
Registriert am: 16.07.2006


   

NVA
LPG`s und ihre Technik. Waren sie alle schrottreif, oder wurde es nur so hingestellt?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln