Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Jammern, was hilft es...........

#496 von delta , 12.03.2012 17:13

Jo Peppe...so ist es......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#497 von reporter , 12.03.2012 17:34

Zitat von Smithie23

Aber mir persönlich ist kein konkreter Fall bekannt, wodurch ein Wessi direkt Schaden durch die Wende genommen hat oder irgendwie Einbußen in seinem Leben hinnehmen musste, die von Irgendwem aus dem Osten verursacht wurden



Wenn man den Zugewinn daß nun nicht mehr die "Zone" um Berlin herum gelegen ist mal ausklammert, sind die Bewohner von Berlin-West von den Wessis am schlechtesten weggekommen. Bekanntlich ist Berlin Schlußlicht bei allen relevanten Leistungskennziffern.

Deren Gehälter waren immer mit dem Hinweis auf die Berlin-Zulage geringer, als die Gehälter in Westdeutschland. Sie wurden allerdings nach der Wende nicht an das westdeutsche Niveau mit Wegfall der Berlin-Zulage angepaßt. Hinzu kamen Verdrängungen und Schlechterstellungen bis Entlassungen auf dem West-Berliner Arbeitsmarkt durch damals preiswerte Ostkonkurrenz. Viele West-Berliner fühlen sich daher "verostet".

Viele Stadtkämmerer im Westen sind sauer auf die hohen Zuweisungen, die sie für den Osten mit stemmen müssen, obwohl sie selbst Pleite sind. Und die zwei Billionen Transferleistungen zur Aufpäppelung des maroden Gebietes fielen auch nicht wie Manna vom Himmel, sondern sie wirken sich natürlich an den entsprechenden Stellen reduzierend für die Finanzierer aus.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#498 von michaka13 , 12.03.2012 20:18

Zitat
Wenn Rentner West 500 Euro bekommt und Rentner Ost ebenfalls 500 Euro,
warum bekommt Rentner West 2,2 % Erhöhung und Rentner Ost 3,6 %



Und warum entspricht ein Entgeltpunkt Ost = 24,13 € und ein Entgeltpunkt West = 27,20 €. D.h., ich bekomme bei meiner Rentenberechnung pro 1 Entgeltpunkt 27,20 € gutgeschrieben, weil ich in NRW wohne. Mein Bruder bekommt pro Entgeltpunkt 24,13 € gutgeschrieben! Wenn ich immer den Durchschnittsverdienst habe sollte und 45 Jahre gearbeitet habe, bekomme ich 45 x 27,40 = 1224 € Rente. Wenn mein Bruder immer den Durchschnittsverdienst haben sollte und 45 Arbeitsjahre voll hat, bekommt er 45 x 24,13 € = 1085,85 €. Ist das vielleicht gerecht? Und nun darfst Du gerne nochmal fragen, warum der Ost-Rentner eine größere Erhöhung bekommt als Du!

Die Zahlen sind entnommen aus meiner letzten Renteninformation von der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland.


Zitat
Die Renten sind zum Beispiel ein Beispiel für direkte Einbußen, was natürlich schwer zu beweisen ist....


Warum eine Erhöhung von 2,... % eine Einbuße ist mußt Du jetzt mal erklären!

Zitat
Tut mir Leid Freunde
ich kann mir einen gewissen Luxus den der Staat gerade den kleinen Leuten
aufbürdet leisten.


Dir bürdet der Staat einen "gewissen Luxus" auf, den Du Dir leisten kannst? Warum jammerst Du dann ständig?


Schönen Abend,

micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.829
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#499 von Kehrwoche , 12.03.2012 20:27

Zitat von michaka13
Und warum entspricht ein Entgeltpunkt Ost = 24,13 € und ein Entgeltpunkt West = 27,20 €.


Oh Mann, gleich wird uns kryptisch erklärt, wie hart die Rentner West früher arbeiten mußten....
Ich kanns nicht mehr lesen....


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#500 von Paule , 12.03.2012 20:31

Die Rentner West mussten auch früher nicht arbeiten, sie waren ja Rentner.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#501 von peppe , 12.03.2012 20:43

Wieso diskutiert ihr über was obwohl man weiss das dies ein wohl nicht mehr sicher ist für die Die noch 20 Jahre haben bis zur Rente in D



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#502 von Björn , 12.03.2012 21:37

@ "delta", deine Prozentangaben zur Rentenerhöhung stimmen nicht, denn es sind in den alten BL 2,18% und in den neuen BL 2,26%!

Hier steht auch der bestehende Geld-Unterschied noch mal drin:

Zitat
Ein Rentner, der 45 Jahre lang Beiträge auf einen Durchschnittsverdienst bezahlt hat, bekommt somit im Westen knapp 27 Euro und im Osten knapp 25 Euro im Monat mehr.


> http://www.tagesschau.de/inland/rente258.html

Also bekommt "delta" trotz einer 0,08% geringeren Rentenerhöhung monatlich mehr raus als ein vergleichbarer Rentner aus den neuen BL, aber es wird sich erstmal beschwert.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Jammern, was hilft es...........

#503 von reporter , 12.03.2012 22:13

Also ich will mich da um die einzelnen Prozente nicht streiten.

Zumindest sollte dabei bedacht werden, daß die Rente nur zu einem Teil durch Beitragsaufkommen erwirtschaftet wird, der andere Teil wird durch Rentenzuschüsse des Bundes vom Steuerzahler quer finanziert, entsprechend dem Steueraufkommen. Im Osten werden auch heute vergleichsweise wenig Steuern pro Kopf der Bevölkerung gezahlt.

http://www.bundestag.de/dokumente/textar...beit/index.html

Die Splittung der Rentenberechnung in Ost und West ist dem Umstand geschuldet, daß, auch wenn es niemand hören will, bis 1990 niemand im Osten in die hiesige Rentenversicherung eingezahlt hat und gleichwohl jetzt und später fast so berechnet würde, als hätte er dies getan.
Gemessen an diesen, Verzeihung volkswirtschaftlich siehts so aus, geschenkten Renten ist doch der Unterschied zur Westrente verkraftbar, zumal die fantastischen hochgerechneten VEB Zeiten Erwerbsbiografien erzeugt haben, wo im Westen mancher nicht aus dem Staunen herauskommt.

Da hilft auch ein Blick auf die vergleichbaren Realitäten, die CSSR und Polen waren wirtschaftlich etwa in einem Boot mit Unserer Republik, was die Produktivität angeht, und was dort im Sozialismus an Renten verdient wurde, spiegelt sich dort realistischer wieder wie in den hochgerechneten VEB-Rentenzeiten. Weil sich diese Länder die üppige Quersubventionierung garnicht leisten könnten.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#504 von Smithie23 , 12.03.2012 22:32

Es geht um minimale Renteneröhungen - gemessen daran, was in den nächsten Jahren vor allem im Westen vererbt wird, ist das eine Kleinigkeit. Man kann als West-Rentner nun anfangen Erbsenzählerei zu betreiben, aber Viele vergessen, dass sich Rentner im Westen ein dickes finanzielles Polster aufbauen konnten.
Depots mit Anleihen, Aktien, sowie Spar - und Festgeldkonten. Da sind die Rentner im Westen ganz vorn mit dabei. Durch meine Arbeit habe ich ein wenig Einblick bekommen und muss sagen, dass sich die meisten Rentner im Westen nicht wirklich beschweren können - vielleicht sollten sie mal überlegen einen Teil der Kohle zu Lebzeiten auszugeben, um die Wirtschaft anzukurbeln. Wenn man tausende Euro ungenutzt auf dem Girokonto liegen lässt, dann ist man selbst Schuld.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#505 von Björn , 12.03.2012 22:34

Zitat von reporter

Die Splittung der Rentenberechnung in Ost und West ist dem Umstand geschuldet, daß, auch wenn es niemand hören will, bis 1990 niemand im Osten in die Rentenversicherung eingezahlt hat und gleichwohl jetzt und später fast so berechnet würde, als hätte er dies getan.
Gemessen an diesen, Verzeihung volkswirtschaftlich siehts so aus, geschenkten Renten ist doch der Unterschied zur Westrente verkraftbar, zumal die fantastischen hochgerechneten VEB Zeiten Erwerbsbiografien erzeugt haben, wo im Westen mancher nicht aus dem Staunen herauskommt.


Da von dir immer wieder dieselbe Leier von den geschenkten Renten an die Rentner in den neuen BL kommt, kopiere ich einfach mal einen Teil eines 3 Jahre alten Beitrags von mir hier rein (wobei ja die betreffenden Medienbeiträge seit Jahren schon nicht mehr verfügbar sind, da kann sich jeder über die Gründe seine eigene Meinung bilden)

Zitat
... die Renten-valuta-milliarden wurden von der DDR in der Schweiz angelegt und wurden dann dem Rechtsnachfolger BRD zugesprochen! Kam damals mehrfach in verschiedenen Medien! Hier im Forum wurde es auch schon mehrfach von mehreren erwähnt.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#506 von reporter , 12.03.2012 22:45

Zitat von Smithie23

Depots mit Anleihen, Aktien, sowie Spar - und Festgeldkonten.



Der durchschnittliche Rentner im Westen hat auch keine großartigen Depots auf diversen Konten. Sondern nur seine Altersrente.

Ost-Frauen bekommen höhere Renten als West-Frauen. In Bayern sind die Renten bei den Männern bundesweit am niedrigsten, bedingt durch den hohen Anteil bei der Landwirtschaft und die ehrliche Berechnung.

Zwar waren fast doppelt soviele Erwerbstätige im Osten in der Landwirtschaft beschäftigt, durch die Hochrechnerei hat statistisch ein Mann in Meckpom eine höhere Rente als der in Bayern.

http://altersvorsorge-rente.t-online.de/..._42413206/index


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#507 von Fern-Ossi , 12.03.2012 22:46

@Smithie23,
du hast keine Ahnung von dem was du da zusammenschreibst.

Die Mutter eines Freundes, hatte etwas gespart (was ja bei manchen hier schon eine Suende ist) und eine Wohnung in Stuttgart Feuerbach.
Dann hat sie einen Schlaganfall bekommen und ist die letzten 8 Jahre nur noch gelaehmt im Bett gelegen.
Die Vollpflege, die Noetig war, hat in dieser Zeit das Ersparte aufgefressen, sowie ihren Sohn eine Menge
Geld gekostet, der dann mit ihrer Vollmacht noch eine grosse Schuld auf das die Wohnung aufnehmen musste,
damit ihre Pflege finanziert war.

Haette sie nichts gehabt, waere sie euch auf der Tasche gelegen, so sehe ich das.

Das haette es vor 30 Jahre auch nicht gegeben.
Heute steckt man das Geld lieber in Griechenlands faules Volk, Integrationsprogramme fuer Integrationsverweigerer, Berufslehren und Sprachkurse,
fuer Null-Bock Russen und Anatolier, sowie Ossi Rentenerhoehungen.


Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#508 von Smithie23 , 12.03.2012 22:54

Zitat von Fern-Ossi
@Smithie23,
du hast keine Ahnung von dem was du da zusammenschreibst.




Oh doch, denn Zahlen sprechen für sich. Warum ist das Interesse der Leute so groß an Immobilien und ner Finanzierung ? Es hat keiner gesagt, dass es nicht auch Fälle gibt, die du nennst, aber ich habe gemerkt, dass es Vielen Leuten dort finanziell sehr gut geht. Sparen ist keine Sünde - außer wenn man geizig wird und sich quasi "arm" spart.

Und dein letzter Absatz spricht Bände, wenn du Ossis mit Menschen in einen Topf schmeisst, die nix leisten. Ohne die Ossis würde der Laden doch gar nichtmehr laufen, denn ihr braucht die billigen Arbeitskräfte, zu denen ihr Outsourcen könnt, weil die Leute keinen Tarifvertrag haben und für 70 % von dem arbeiten gehen, was im Westen verdient wird. Es gibt scheinbar eine tief sitzende Abneigung gegen Ossis, die ebenso finanziell gut dastehen wollen und dasselbe Einkommen anstreben wie im Westen, denn Eines habe ich gelernt: Die Produktivität war vielleicht vor 30 Jahren unterschiedlich. Heute ist das nichtmeht der Fall.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#509 von reporter , 12.03.2012 23:03

Zitat von Björn
die Renten-valuta-milliarden wurden von der DDR in der Schweiz angelegt und wurden dann dem Rechtsnachfolger BRD zugesprochen!



Dann müßtest du lediglich noch erklären wie du als Melker in der LPG Roter Oktober in Parchim Renten-Valuta erwirtschaftet hast, und auf welchem Wege diese Renten-Valuta von Parchim ihren Weg in die Schweiz gefunden haben.

Soweit ich mich erinnere, hat der damalige Minister Eichel immer darauf gewartet, daß bei ihm einer zur Tür hereinkommt und die Schatulle mit den Ost-Renten-Valuta-Milliarden auf den Tisch stellt.

Was du vielleicht meinst, sind die ergaunerten Gelder, die Genosse Schalk-Golodkowski mit Waffenschiebereien und Antiquariatsdiebstahl 'erwirtschaftet' hat und über Stasi-Scheinfirmen und die "Rote Fini" in der Schweiz und Österreich geparkt hatte.

http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/wi...175127/index.do


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Jammern, was hilft es...........

#510 von Fern-Ossi , 12.03.2012 23:04

@Björn,
was hat denn die DDR in der Schweiz angelegt?
Ostmark und Hosenknoepfe haben die in der Schweiz sicher nicht genommen.
Das war dann bestimmt die Kohle, die man den Wessis an der Grenze
als Tagegeld zwangsabgeknoepft hat.


Und wenn es als Rente gedacht war, war es sicherlich auch am DDR Preisniveau ausgerichtet.
Es macht aber niemals 1000 Euro fuer die Ostrentern aus, hoechstens einen Bruchteil davon.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


   

NVA
LPG`s und ihre Technik. Waren sie alle schrottreif, oder wurde es nur so hingestellt?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln