Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Jammern, was hilft es...........

#136 von BautznerSenf , 29.11.2011 15:28

Moin!

Weinboehlaer schrieb:

Zitat
Ein Tipp mal: ....das Toilettenpapier war auch viel schlechter, reden wir mal darüber.



Nein! Warum nicht? Weil das ein Sch@@ss-Thema ist...

Gruss vom

B. S.


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#137 von Wega , 29.11.2011 16:40

Zitat von Atze
Ohje, Weinböhlaner,

Du wirst doch etwa nicht Luftgewehrschießen und Keulenwurf als "gut" bezeichnen?
Oder gar die gesamte vormilitärische Ausbildung der GST in der Diktatur der Deutschen Demokratischen Republik? War doch alles nur Kriegsvorbereitung, damit die kleine Deutsche Demokratische Republik den großen Bruder Bundesrepublik überrennen kann und dort die gleichen, diktatorischen Stasiverhältnisse mit Waffengewalt durchsetzen kann, wie sie in der Deutschen Demokratischen Republik herrschten.

Ich zum Beispiel wurde gezwungen, für 1,10 Mark der DDR Monatbeitrag, von April bis Oktober jeweils eine Woche im Monat, auf einem Flugplatz (Neustadt Glewe) bei Vollverpflegung, mich zu schinden, zu marschieren, Hindernisse zu überwinden, aus einem Flugzeug zu springen, Auto fahren zu lernen (für 70 Mark der DDR übrigens) und sogar mit 5 anderen Jugendlichen auf einem Zimmer zu schlafen, in dieser Woche. Nein, nein, diese Zeit soll nie wieder kehren und kein anderer Jugendlicher in dieser bunten Republik, soll Gleiches durchmachen wie einst ich.

Oder gar die, die ebenfalls für 1,10 Mark der DDR, in ein Segelflugzeug gepreßt wurden und fliegen lernen mußten oder gar das harte Brot eines Seemanns, auf dem Segelschulschiff "W.P.", eingebläut bekamen. Um Gottes Willen, niiiiiieeee wieder.

Da lobe ich mir doch eine ordentliche Wehrsportgruppe, die mit vermummten Gesichtern und SS-Runen auf den Fahnen, durch Wald und Heide kriechen, den Saalschutz für Neonazis übernehmen und wie man gerade jetzt hört und liest, auch den einen oder anderen unliebsamen Mitbürger, die Kehle durchscheidet, vor allem dann, wenn dieser Mitbürger gebrochen deutsch spricht und nicht ganz so hellhäutig ist, wie besagte "Krieger" mit den vermummten Gesichtern.

Gruß




Hallo Atze,
ich bin ein Leidensgenosse von dir!
auch ich mußte gegen meinen Willen die Fahrerlaubnisse aller Klassen ablegen, den Fahrlehrerschein im zarten Alter von 21 Jahren erwerben, um danach die Jahrgänge nach mir zum Erwerb der FE zu zwingen. Dann hat man mich zum Militär gezwungen.

Und mit Gegenständen weit werfen! , haben wir schon im zarten Kindesalter geübt, im festen Wissen das wir mal Handgranaten werfen sollen.
Erst war es der Schlagball, dann wurde es die Keule/Kartoffelstampfer/Stielhandgranate


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.027
Registriert am: 29.08.2008


RE: Jammern, was hilft es...........

#138 von altberlin ( gelöscht ) , 29.11.2011 17:39

Ich finde nur spannend, welch tiefschürfende Diskussionen dieses Kaspertheater mit dem .....Weitwurf auslösen kann.
Wer von euch hat denn nun seine Kindheit und Jugend dadurch wirklich eingebüßt ?
Sicher wird das heute als "schwere Kindheit" gewürdigt und anerkannt. Bitte Antrag auf Sonderrente stellen.


Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

altberlin

RE: Jammern, was hilft es...........

#139 von Weinböhlaer , 29.11.2011 17:41

Zitat von Atze



........oder gar das harte Brot eines Seemanns, auf dem Segelschulschiff "W.P.", eingebläut bekamen.






Da hast Du recht Atze, die Zeit darf nie wieder kommen.
Auch ich gehöre zu der unglücklichen Jugend die den 1957er Törn nach Odessa mitmachen musste. 99 Tage weg von zu Hause
und die Disziplin die verlangt wurde, von den lauten Kommandos ganz zu schweigen und.... sie mussten
ausgeführt werden, welch ein Zwang

Wie viel einfacher haben es doch heute die jungen Leute, Krieg spielen sie vom Computer aus , da lernen sie auch mal das
richtige Zuschlagen oder treten und alles ohne Toleranz.
In den Disco's kann mann Dinge probieren die sind uns vorenthalten worden.

Wir hatten es schon echt beschissen


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#140 von Ilrak , 29.11.2011 18:04

Jetzt , wo Du es sagst .....


Revolution ist das Morgen schon im Heute,
ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufriedener Leute.
(Renft - Zwischen Liebe und Zorn )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.330
Registriert am: 28.10.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#141 von peppe , 29.11.2011 18:06

1957er Törn nach Odessa mitmachen musste. 99 Tage weg von zu Hause
schreib mal mehr davon Cäptn, Bitte!!!! inkl. detail wie unterbringen essen arbeitszeiten!!! Danke



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#142 von Atze , 29.11.2011 18:28

Ironiemodus an.

Na Peppe, was erwartest Du? Das Essen war so schlecht, dass unser Käptn noch heute mit den Nachwirkungen von Skorbut zu kämpfen hat (Sauerkraut ist seit dem seine Leibspeise). Unterbringung in Hängematten im dritten Unterdeck, in der Bilge. Ist doch klar.
Und die zukünftigen Seelords mußten natürlich auch bei jedem Wendemanöver raus und es gab welche, die mußten in die höchsten Rahen steigen und das sogar bei Regen, weil unten der Stasibüttel stand und die jungen Burschen sonst Kiel geholt worden wären oder gar an der Rahe aufgeknüpft worden wären.

Das ist doch wohl klar.

Ironiemodus aus.

Gruß


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011


RE: Jammern, was hilft es...........

#143 von peppe , 29.11.2011 19:42

Atze dies hat nichts mir Ironie zu tun neeeee blanke Neugier ich kann es mir schlecht vorstellen wie es zu dieser Zeit zu und her ginge auf so einen Schiff. Bin ja selbst gern auf dem Wasser und demzufolge intressiert es mich



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 29.11.2011 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#144 von Buhli , 29.11.2011 22:44

Peppe, da hilft dann auch kein jammern.......
Unser Reporter jammert ja auch nicht. Ihn muß es allerdings noch viel schlimmer erwischt haben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Jammern, was hilft es...........

#145 von Weinböhlaer , 30.11.2011 00:18

Zitat von peppe
1957er Törn nach Odessa mitmachen musste. 99 Tage weg von zu Hause
schreib mal mehr davon Cäptn, Bitte!!!! inkl. detail wie unterbringen essen arbeitszeiten!!! Danke



Peppe hier nicht, sende mir Deine Adresse und ich kopiere Dir Seiten aus meinem Tagebuch.

Auf dem Foto, so etwa sah die Hängematte aus .


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Hängematte wird gepackt.jpg 
 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.124
Registriert am: 17.11.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#146 von Atze , 30.11.2011 11:52

Zitat von peppe
Atze dies hat nichts mir Ironie zu tun neeeee blanke Neugier ich kann es mir schlecht vorstellen wie es zu dieser Zeit zu und her ginge auf so einen Schiff. Bin ja selbst gern auf dem Wasser und demzufolge intressiert es mich




Peppe,

diese Ironie war ja auch nicht für Dich gedacht, sondern um Mäuselchen, nach Lee zu schicken. Ihm so zusagen, den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Beste Grüße


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011


RE: Jammern, was hilft es...........

#147 von reporter , 30.11.2011 13:13

Zitat von Atze
Ironiemodus an.

die mußten in die höchsten Rahen steigen und das sogar bei Regen, weil unten der Stasibüttel stand und die jungen Burschen sonst Kiel geholt worden wären oder gar an der Rahe aufgeknüpft worden wären.

Das ist doch wohl klar.

Ironiemodus aus.

Gruß



Den Ironiemodus kannst du dir sparen. Die Wirklichkeit war teilweise schlimmer, wie du in verschleiernder Art verharmlosen möchtest.
Natürlich gabs überall Stasi-Büttel, um Passagiere und Mannschaftspersonal an der Flucht zu hindern, wenn es in westliche Gefilde ging. Ob bei der Militär- oder der Zivilschiffahrt.

Zitat
Auch wenn die Reisen für die Passagiere eine willkommene Abwechslung zum Alltag boten, entkamen sie auf hoher See nicht der Kontrolle des MfS, das sowohl unter den Passagieren als auch unter der Besatzung Inoffizielle Mitarbeiter einschleuste. Nach dem Mauerbau wurde auch die Auswahl der Passagiere immer rigider gehandhabt, um zu verhindern, dass sich Urlauber bei Landgängen absetzten oder in den Hoheitsgewässern nichtsozialistischer Staaten einfach von Bord sprangen. Wer alleinstehend war, Kontakt zur Westverwandtschaft hielt oder Zweifel an seiner Treue zum Arbeiter-und Bauernstaat aufkommen ließ, wurde aussortiert. Trotzdem gelangten immer wieder Fluchtwillige an Bord. Insgesamt türmten 225 Menschen, darunter 120 Passagiere und 91 Besatzungsmitglieder.



http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/b...-jedermann.html


Zitat
Die Grenzwächter der DDR haben zwischen 1961 und 1989 eine unbekannte Zahl von Bürgern der DDR, ... erschossen, mit Stangen unter Wasser aufgespießt oder angeschossen und verbluten lassen...
an der Ostsee umgebracht, erschossen, von Minen oder Selbstschussanlagen, die die DDR-Grenzer installiert hatten, zerfetzt, oder sie ertranken.



http://www.fluchthilfe.de/mauertote.html


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 30.11.2011 | Top

RE: Jammern, was hilft es...........

#148 von peppe , 30.11.2011 15:05

Weinbhöhler freue mich schon auf den PN von Dir inkl Bericht



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Jammern, was hilft es...........

#149 von Buhli , 30.11.2011 21:39

Zum Thema Zivilschiffahrt, hat mein ehemaliger Klassenkamerad was anderes erzählt. Er hat als Jugendweihegeschenk eine Ostseetour gemacht. Mit Landgang in F und S. An Überwachung hat er sich im Nachinein nicht erinnern können. War der etwa auch eine Ausnahme? Nur den kleinen Unterschied im Portemonae, hat er an Land gespürt. An Deck waren dann alle wieder gleich.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Jammern, was hilft es...........

#150 von Schlawine , 01.12.2011 05:40

Zitat von Buhli
Zum Thema Zivilschiffahrt, hat mein ehemaliger Klassenkamerad was anderes erzählt. Er hat als Jugendweihegeschenk eine Ostseetour gemacht. Mit Landgang in F und S. An Überwachung hat er sich im Nachinein nicht erinnern können. War der etwa auch eine Ausnahme? Nur den kleinen Unterschied im Portemonae, hat er an Land gespürt. An Deck waren dann alle wieder gleich.


-----------

Eine Freundin von mit durfte Mitte der 80er Jahre an einer Reise nach Wien teilnehmen. Sie hat auch von Bewachung nichts bemerkt. So lange bis sie in Wien von ein paar jungen Österreichern angesprochen wurde und sich von ihnen auf einen Kaffee einladen ließ. Danach durfte sie bei ihrem "Bewacher" antanzen und musste schriftlich zu Papier bringen was mit den Österreichern gesprochen wurde.
Kann mir nicht vorstellen dass dies in anderen Bereichen anders gelaufen sein soll.


Schlawine
--------------------------

„Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte: Das geht nicht. Wenn ich das höre, tue ich alles, um das Unmögliche möglich zu machen.“
Harald Zindler, dt. Umweltaktivist, 1981 Mitbegründer Greenpeace Deutschland

 
Schlawine
Beiträge: 2.396
Registriert am: 26.03.2008


   

NVA
LPG`s und ihre Technik. Waren sie alle schrottreif, oder wurde es nur so hingestellt?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln