Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Spendet Ihr eigentlich?!

#1 von peppe , 30.11.2011 15:17

Bei uns ist im Moment ein Aufruf für ein Spendenmarathon für Frauen in Not in der Schweiz im NDR sah ich gerade einen Aufruf "Spenden für Norddeutschland" Kinder unterstützung in Norddeutschland............. Wie haltet Ihr dies, spendet Ihr bei sollchen Aufrufen in den Medien?!



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.161
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 30.11.2011 | Top

RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#2 von altberlin ( gelöscht ) , 30.11.2011 16:53

Ich bzw. wir halten von solchen Aktionen nicht viel. Besonders zur bevorstehenden Weihnachtszeit werden die Sammelbüchsen wieder heißgerüttelt.
Wenn wir spenden, dann übers ganze Jahr und an die, wo wir genau wissen, welche Lebensverhältnisse vorliegen. Das können auch Kleiderspenden sein, die ich, wenn ich mit dem Auto Richtung Kroatien fahre, dann mitnehme.
Dort und auch in Bosnien, besonders in Heimen und in den ehem. Kriegsgebieten von Slawonien gibt es noch genug Elend.
Um nur einen Fall zu schildern : Meine Frau hat vor ca 10 Jahren einer alten Frau mit damals 50 DM aus der Not geholfen. Das Haus der Frau stand abseits des Ortes in der Herzegowina, und die Wasserversorgung erfolgte mittels Tankwagen, der die Zisterne auffüllt. Diese alte Frau hatte mitten im Sommer bei 35° im Schatten keinen Tropfen Wasser mehr, aber auch keine 50 DM bzw KM (Konvertibilna Marka, Währung in BiH).
Von solch gezielter Hilfe halten wir mehr als vom Gießkannensystem, wo die Verwaltung mitfinanziert werden muß.


Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

altberlin

RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#3 von Atze , 30.11.2011 17:02

Ich spende regelmäßig und unregelmäßig.

Regelmäßig an eine Kinderhilfsorganisation (keine Werbung) monatlich 20 €. Ist nicht viel, ich weiß, aber immerhin.

Vor kurzem war die BW mit jungen Soldaten vor der Tür, die für die Kriegsgräberfürsorge gesammlet haben. Die bekamen einen 5-er. Der Carnevallklub, der FJTV und der EMFV bekamen dieses Jahr was, so wie die Blindenwerkstatt und die Feuerwehr, die Ausmalbücher für Erstklässler herstellen läßt. Das sind alles keine großen Summen aber man fühlt sich besser, wenn man helfen kann.

Und wer nicht helfen kann, dem nehme ich das auch nicht übel. Blutspenden aber, könnte jeder, der gesund ist.

Gruß


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011


RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#4 von Smithie23 , 30.11.2011 17:08

Ich spende ab und zu Trombozyten in Unikrankenhaus ... die Leute, die es gebrauchen können liegen nur ein paar Zimmer weiter. Da weiss ich auch, dass ich was Gutes tue.

Das sollte aber wirklich nur DER machen, der gesundheitlich sich in der Lage fühlt !!! Frauen mit 55 Kg Gewicht kommen da eher nicht in Frage.


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 30.11.2011 | Top

RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#5 von Manuelaa , 01.12.2011 09:34

Blut regelmäßig. Geld würde ich nicht Spenden - weiß am Ende doch nicht wofür das war.

Manuelaa  
Manuelaa
Neuling
Beiträge: 12
Registriert am: 23.11.2011


RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#6 von delta , 01.12.2011 09:43

Die Frage wurde hier letztes jahr auch gefragt, einer spendet hier im Forum jedes Jahr einen Tausender .....
ich hab immer noch ein schlechtes Gewissen, das ich es nicht angenommen habe.......

Mal im ernst
erst gestern wurde im TV ein Bericht gezeigt, wie viel gespendet wird und was wirklich ankommt, bei mir kommen da die Tränen, wenn ich sehe wie blöd doch die Spender sich verhalten.
Statt dem armen Muttchen an der Ecke einen fünfer mal 10, mal hundert immer wie man will, in die Hand zu drücken die es wirklich nöchtig hat, haut man lieber einen tausender nach Afrika und co raus. dabei haben wir genügend alte Leute hier um die ecke wohnen, wo sich keine Sau drum kümmert. Die wären froh, wenn sie schon eine Tafel Schokolade bekämen.
Nein... das gibt es nicht in Deutschland... Deutschland ist ja soooooooooooooooo Reich......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Spendet Ihr eigentlich?!

#7 von Vincent , 07.12.2011 15:04

Zitat von altberlin
Ich bzw. wir halten von solchen Aktionen nicht viel. Besonders zur bevorstehenden Weihnachtszeit werden die Sammelbüchsen wieder heißgerüttelt.



Dem schließe ich mich voll und ganz an. Das Geld, was man spendet, bekomme nicht die Bedürftigen, sondern wird den Leuten für ihre "Mühe" (lächerlich), die ohnehin Kohle ohne Ende haben, noch in den Rachen geschmissen

Zitat von altberlin
Wenn wir spenden, dann übers ganze Jahr und an die, wo wir genau wissen, welche Lebensverhältnisse vorliegen. Das können auch Kleiderspenden sein, die ich, wenn ich mit dem Auto Richtung Kroatien fahre, dann mitnehme. Dort und auch in Bosnien, besonders in Heimen und in den ehem. Kriegsgebieten von Slawonien gibt es noch genug Elend.



Das ist bei weitem effektiver. Eine Arbeitskollegin meiner Schwester sammelt von Freunden, Verwandten, Nachbarn, Arbeitskollegen u.s.w. Kleider, Decken, Kuscheltiere, die sie nicht mehr brauchen, aber noch in gutem Zustand sind (also nicht Loch an Loch) und bringt sie zu Waisenhäusern oder anderen Stellen, wo es gebraucht wird.



Zitat von delta

Mal im ernst erst gestern wurde im TV ein Bericht gezeigt, wie viel gespendet wird und was wirklich ankommt, bei mir kommen da die Tränen, wenn ich sehe wie blöd doch die Spender sich verhalten.
Statt dem armen Muttchen an der Ecke einen fünfer mal 10, mal hundert immer wie man will, in die Hand zu drücken die es wirklich nöchtig hat, haut man lieber einen tausender nach Afrika und co raus. dabei haben wir genügend alte Leute hier um die ecke wohnen, wo sich keine Sau drum kümmert. Die wären froh, wenn sie schon eine Tafel Schokolade bekämen.
Nein... das gibt es nicht in Deutschland... Deutschland ist ja soooooooooooooooo Reich......



Amen! Ich predige auch jedes Mal, dass man die sozialen Ungerechtigkeiten hier im Land erst einmal ausgleichen sollte, bevor man Unmengen an Geld ins Ausland schiebt, was zudem nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Natürlich muss man helfen, wenn man kann. Aber wieso, WIESO schaut man nicht ins eigene Land!? Das verstehe ich einfach nicht und das werde ich auch nie verstehen.

Vincent  
Vincent
Neuling
Beiträge: 15
Registriert am: 07.12.2011


   

Handwerker (Maler) unter Preisdruck
USA und die Schuldenobergrenze


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln