Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Eisenach

#1 von Immigrantenmann , 16.08.2006 14:41

Die Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach, immer eine Reise wert.
Bachhaus -am Frauenplan.
Die Wartburg mit dem gleichnamigen Autoprodukt ein Klassiker http://www.wartburg-eisenach.de.
Das Automobilmuseum, jetzt am ehemaligen Werkstor von AWE. Hier kann man noch den Orginal Wartburg sehen.
Das Burschensschaftsdenkmal in Sichtweite, ein alljährlicher Treffpunkt vieler Studenten. ( Nicht bewertet), von der
Geschichte der Entstehung eng mit der Wartburgrestaurierung verknüpft. Der Rittersaal der Wartburg hat große Ähnlichkeit
mit dem Saal von Schloß Neuschwanstein. Insebsondere die Wandmalereien von Moritz v. Schwind.
Martin Luther übersetzte aus dem griechischen hier die Bibel für das Volk ins Deutsche, als Junker Jörg.
Und stürzte die katholische Kirche in eine Sinnkrise. Auf dem Marktplatz in Eisenach wurden auch Führer des größten
Bauernaufstandes in Deutschland (nicht Thomas Müntzer) gerichtet.
Der Gründungsort der SDAP (später SPD) in Deutschland. Vom Frauenplan herunter rechts abbiegen 300m. Man sollte mal das Programm lesen.
Die Drachenschlucht, Rg. Meiningen, vor Anfahrt Hohe Sonne (Beginn Rennsteiglauf) ist eine wunderschöne einmalige Landschaft. Am besten
im März besichtigen wenn in Eisenach der Sommergewinn ( öffenliche Verbrennung des Winters) stattfindet.
In unmittelbarer Umgebung Eisenachs befinden sich viele historische Ausflugsziele. Insbesondere die Creutzburg mit der gleichnamigen
Stadt muß erwähnt werden. Hier fand die heilige Elisabeth Ihren Unterschlupf.


Immigrantenmann  
Immigrantenmann
Beiträge: 27
Registriert am: 11.08.2006

zuletzt bearbeitet 16.08.2006 | Top

RE: Eisenach

#2 von kgff ( gelöscht ) , 01.11.2006 09:29

Bin auch Eisenacher.... und ganz neu hier. Muss mich erstmal umschauen.


Klaus


kgff
zuletzt bearbeitet 02.11.2006 12:11 | Top

RE: Eisenach

#3 von Iris , 16.01.2007 16:53

Hallo, wir sind am kommenden WE in Eisenach, aber die Creutzburg finde ich leider nicht im Internet.
Wo liegt das Städtchen/die Burg?

LG
Iris


Iris  
Iris
Beiträge: 580
Registriert am: 27.06.2006


RE: Eisenach

#4 von Iris , 22.01.2007 13:03

Also, ich kann das Städtchen für alle Kultursuchenden empfehlen und das Hotel "Eisenacher Hof" vor allem mit und wegen seiner Arrangements (Wochenende incl. allem Möglichem zum Festpreis).

http://www.eisenacherhof.de/

LG
Iris


Iris  
Iris
Beiträge: 580
Registriert am: 27.06.2006


RE: Eisenach

#5 von ira , 26.01.2007 20:52

Da kann ich Iris nur zustimmen. Eisenach ist wirklich eine Reise wert! Als Anhang ein paar Bilder aus dieser schönen Stadt (Fotos 3 - 5) mit ihrer Wartburg (Fotos 1 - 2).

Bei einem Bild brauche ich allerdings eure Hilfe:



Wer kann mir sagen, wie diese Eisenacher Originale heißen?

Unserer Stadtführerin hat's zwar erwähnt, aber ich habe es leider wieder vergessen.



Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 DSC02936.JPG   DSC02966.JPG   DSC03011.JPG   DSC03013.JPG   DSC03041.JPG 
ira  
ira
Beiträge: 322
Registriert am: 24.08.2006

zuletzt bearbeitet 26.01.2007 | Top

RE: Eisenach

#6 von Ines 64 , 28.01.2007 18:15

Die heißen Henner und Frieder .



Ps. hab so meine Quellen.


Verschmitzte Grüße Ines



 
Ines 64
Beiträge: 671
Registriert am: 11.06.2006


RE: Eisenach

#7 von ira , 28.01.2007 20:15

Vielen Dank!

(Inzwischen hatte ich's nach einigem Suchen auch im weltweiten Netz gefunden. )


ira  
ira
Beiträge: 322
Registriert am: 24.08.2006


RE: Eisenach

#8 von Immigrantenmann , 30.01.2007 19:32

Hallo Iris,

leider heißt das Städtchen Creuzburg das so eng mit der Wartburg in Eisenach verbunden ist
und Sitz der heiligen Elisabeth war. Sorry hatte ich ein (t) zuviel.
Die Lage ist etwa 10 km nordöstlich von Eisenach, ab Eisenach(West) gut ausgeschildert.
Wahrscheinlich für diesmal zu spät, aber über die A4 fährt man ja gerne mal, wenn
auch die neue A71 mittlerweile über Würzburg frei, eine besser Fahrgelegenheit ist, wenn
man vom Südwesten herkommt.
tp


Immigrantenmann  
Immigrantenmann
Beiträge: 27
Registriert am: 11.08.2006


RE: Eisenach

#9 von Buhli , 30.01.2007 20:51

Der Luther hat die Bibel ins sächsische Übersetzt. Ätsch Deutsch im heutigen Sinne gab es noch nicht, und sächsisch war damals auch Sprache bei Hofe. Nicht nur in Sachsen. Soweit mein Geschichtswissen. Ist das so korrekt? Ich lass mich oh mit Zähneknirschn enes bessorn belehrn.
Buhli


Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Eisenach

#10 von Immigrantenmann , 31.01.2007 13:32

Hi Buhli,


also das könnte man auch für sächsisch oder badensisch? halten,(siehe unten) Mundarten sind wohl nochmal ein
gesondertes Thema wo jeder seinen Favoriten hat. Altdeutsche Schrift muß man aber erst mal lesen können.
Jedes Jahrhundert hat im übrigen neue Übersetzungen herausgebracht.
sächsisch? Ob das Herzogtum Sachsen-Weimar-Gotha-Eisenach schon zu dieser Zeit Bestand hatte weiß ich aber auch
nicht. Also was in Eisenach und Umgebung für eine Mundart herrscht hat auf jeden Fall nichts mit Sachsen zu tun,
dazu liegt es zu nahe an der Landesgrenze zu Hessen und ehm. Franken.
Vielleicht hat er deshalb auch das Tintenfaß in der Wartburg an die Wand geschmissen weil er die Übersetzung in sächsische im nachhinein nicht so schnell hinbekommen hat..kann ich ja och e bissel nachvollziehe! Gelle? Isses so

Quelle: D. Martin Luther:
Biblia - Das ist die gantze Heilige Schrifft Deudsch auffs new zugericht
Wittenberg, Orginal-Wortlaut 1545
Taschenbuchausgabe in 3 Bänden
München, 1974


tp


Immigrantenmann  
Immigrantenmann
Beiträge: 27
Registriert am: 11.08.2006


RE: Eisenach

#11 von Kesselgulasch , 05.11.2009 15:29

Seit 6,5 Jahren wohne ich jetzt in Eisenach und ich muss sagen, ich bin von dieser Stadt eher weniger begeistert.
Thüringer Wald, Burschenschaftsdenkmal und Wartburg sind Klasse, reichen aber alleine nicht aus. Was mich stört, sind die Zustände der Straße, schlimm anzusehende Straßenzüge ((z.B. Frankfurter Str.) was sicher auch seine Gründe hat), Industrieruinen, brach liegende Freiflächen, die Innenstadt ist bis auf Quer und Karlsstraße sowie den Markt selbst eher mau. Vergleiche ich Eisenach mit Städten wie Bautzen, Görlitz, Kamenz oder Bischofswerda aus meiner alten Heimat, zieht Eisenach ganz klar den Kürzeren. Vergleicht man dann noch die wirtschaftliche Lage in Westthühringen, mit der der Oberlausitz, stellt sich mir die Frage, was man aus dem Vorsprung gemacht hat.

Eisenach hat eine riesige Menge an Potenzial, nur müssen die Stadtherren dieses endlich nutzen.

Kesselgulasch  
Kesselgulasch
Neuling
Beiträge: 10
Registriert am: 05.11.2009


RE: Eisenach

#12 von kirschli ( gelöscht ) , 05.11.2009 20:37

Ich denke du hast in Görlitz nicht jeden Winkel gesehen, es wurde viel getan. Jedoch die netten Weibsen hauen alle ab, es werden Wohnungen abgerissen die vorher nicht langten. Es gibt Straßen die genauso mittlerweile Aussehen wie zu DDR-Zeiten , geflickt!


Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft kann verlieren http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

knuddel

kirschli

RE: Eisenach

#13 von Kesselgulasch , 06.11.2009 18:53

Ok, Görlitz ist wahrlich ein "Grenzfall". Aber grade Bautzen ist eine ganz andere Liga.

Kesselgulasch  
Kesselgulasch
Neuling
Beiträge: 10
Registriert am: 05.11.2009


RE: Eisenach

#14 von kirschli ( gelöscht ) , 06.11.2009 19:13

Es gibt überall sehr schön hergerichtete Ecken aber die Situation ist überall fast gleich , die Leute hauen ab


---------------------------------------------------

Wer nicht kämpft hat schon verloren, wer kämpft
kann verlieren

http://www.youtube.com/watch?v=ztQYImOwY...laynext_from=PL

kirschli

   

? Wer kommt noch aus Thüringen?
Thüringer Wald


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln