Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#301 von Hansrudi , 07.07.2012 11:23

Nur ist eben ein Streik nicht in jeder Branche erfolgreich .

Nehmen wir z.B. einmal ,stellvertretend für viele andere Berufe, die Busfahrer .
Wenn die städtischen Busfahrer streiken , dann fahren eben private Busfahrer deren Linien . Und nach dem ganzen nächsten Ausschreibungsverfahren fahren vielleicht nur noch private Busse duch die Stadt und die städtischen Fahrer haben trotz erfolgreichen Streiks keine Arbeit mehr und können sich mit viel Glück woanders bewerben - vielleicht sogar bei den privaten , dann wieder für weniger Lohn .
Was dann ?? Was und wem nutzte dann der Streikerfolg, wenn die langfristigen Auswirkungen nicht bedacht werden ??

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#302 von Buhli , 07.07.2012 14:25

Hansrudi, die langfristigen Auswirkungen interessieren die Bosse der Privatwirtschaft nicht. Da unsere politisch Verantwortlichen selbst nur Privatwirtschaft studiert haben, darfst Du auch auf komunaler Ebene nicht das langfristige Denken erwarten. Die staedtischen Betriebe werden meiner Meinung nach nicht gerade zu Recht bestreikt. Wie Smithie schon bemerkte, bezahlen die besser als die Privaten vergleichbaren Betriebe. Bei der Muellabfuhr hab ich den Unterschied selbst erlebt. Dazu gibt es keinen Link. Der Unterschied liegt da zwischen 500,- und 1000,-€. Wenn die staedtischen Mitarbeiter dann ueber zu geringes Einkommen klagen, liegt das wohl kaum an dem was auf dem Konto landet. Doch eher an dem was die Lohnempfaenger daraus machen. Die Komunen sind da in einer Zwickmuehle, weil sie einen bestimmten Bestand an Angestellten haben muessen. Ob es da eine Quote gibt, weiss ich nicht.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#303 von Hansrudi , 07.07.2012 14:48

Nun Buhli , wieso finden sich dann überhaupt Menschen , die sich von Privatfirmen ausbeuten lassen wo sie wissentlich weniger verdienen als vorher und neben ihren Lohn noch Hilfe beantragen müssen ??
Wozu dann überhaupt noch arbeiten , wenn´s vorn und hinten nicht langt ??

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#304 von delta , 07.07.2012 18:21

Nun... eine Erklärung ist, das man Unfrieden von Oben zwischen den Mitarbeitern betreibt, sei es durch Gehälter oder andere Bevorzugungen.
Jede Firma hat da so seine Vorgehensweisen. Politik und Gesetzgeber haben zu Gunsten der Wirtschaft das Soziale an die Wand gefahren.
Die Masse ist in der Zwischenzeit total eingeschüchtert. Durch die latente Bedrohung der Existenz vom Arbeitnehmer, haben sie jetzt
leichtes Spiel. Zuerst war es die Globalisierung, dann die Öffnung gegen Osten und jetzt sind es die EU Flüchtlinge aus Griechenland, Spanien,
Portugal, Italien und so weiter, die uns als willige und billige arbeitskräfte verkauft werden.......den letzten beissen die Hunde......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#305 von Buhli , 07.07.2012 20:04

Hansrudi, allein aus Deiner Frage lässt sich bei Dir eine gewisse "Sicherheit" feststellen. Warum gehen in unserer Heimat die Sicherheitskräfte unterm Strich für nicht mal 5,-€ zur Arbeit? Geh mal nicht vom Tariflohn aus. Der steht immer auf dem Papier. Nur wenn die gesamte Zeit, die die Leute für die Unternehmen unterwegs sind, gerechnet wird, läuft es darauf hinaus. Trotzdem tun die Leute sich das an. Gebraucht zu werden ist für sie einfach wichtiger, als zu Hause rumzuhängen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#306 von Smithie23 , 07.07.2012 23:02

Zitat von Buhli im Beitrag #305
Gebraucht zu werden ist für sie einfach wichtiger, als zu Hause rumzuhängen.


Das Problem ist, dass man vom "Gebraucht werden" (oder sollte es "ausgebeutet werden" heissen) weder Miete, Strom, Auto bezahlen kann. Man kann von dem Gefühl weder in Urlaub fliegen, noch ins Kino gehen. Man kann nicht zur Bank gehen und damit Altersvorsorge betreiben ... das Gefühl an sich ist wichtig, aber hilft nicht, um über die Runden zu kommen. Dasselbe Phänomen gibts auch bei uns auf Arbeit, wobei die Meisten nun erkannt haben, dass es so nicht weitergeht !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#307 von michaka13 , 08.07.2012 09:12

@Buhli, Du bist einfach schwer zu verstehen. Springst von einem Thema zum anderen. Zuerst heißt es "jede Menge" der Schlecker-MA waren Aufstocker. Plötzlich bringst Du die Firma "MENIAR" ins Spiel. Was soll das? Waren also die Meniar-Leute die Aufstocker? Dann kommt ein Link von altberlin. Dein Kommentar dazu: Genau das meinte ich! Zwar gehts in dem Link u.a. auch um Post und Bahn. Aber was solls. Gibt sicher nen Zusammenhang zu Schlecker. Nun spricht altberlin auf einmal von geringfügig Beschäftigten ( 400 €-Basis). Prompt schließt Du Dich wieder an. Also gehts Dir nur um 400 €-Kräfte, oder was? Allerdings erhalten wahrscheinlich viele 400-Kräfte in Deutschland einen Aufstockungsbetrag. Hat also nichts explizit mit Schlecker zu tun. Man konnte und kann Schlecker eine Menge vorwerfen. Unbezahlte Überstunden, Bespitzelung von Mitarbeitern, vielleicht sogar Insolvenzverschleppung oder das Tricksen mit Vermögenswerten kurz vor der Insolvenz. Aber eines habe ich in den ganzen Beiträgen im Fernsehen oder Radio, in zig Artikeln der Presse oder sonstwo nicht gehört. Nämlich das bei Schlecker eine hohe Zahl von Mitarbeitern nur auf 400 €-Basis tätig wäre. Ganz im Gegenteil. Viele ehemalige Mitarbeiter haben sich in den unzähligen Interviews der letzten Zeit negativ über Arbeitsbedingen und das Betriebsklima bei Schlecker geäußert. Aber kaum einer war dabei, der sich ebenso negativ über die Bezahlung geäußert hat. Und deshalb bin ich über Deine Aussage verwundert und habe Dich gebeten mal eine Quelle anzugeben. Das jedoch kannst oder willst Du nicht. Wenn wenigstens mal etwas gekommen wäre, z.B. ein Kunde hats mir an meinem Stand erzählt. Oder: Ich habe in der Straßenbahn einem Gespräch zwischen zwei ehemaligen Schlecker-MA zuhören können. Oder oder oder. Doch nichts! Gar nichts! Deshalb bleibt nur noch die Annahme, diese Infos entspringen einer blühenden Phantasie Deinerseits.

Zitat
Kann sein, dass sich Altberlin etwas besser ausdrueckt als ich.


Fast richtig. Er drückt sich nicht nur etwas besser aus als Du, er drückt sich viel besser aus als Du. Obwohl ich oft nicht der gleichen Meinung wie altberlin bin, muß ich nicht dauernd nachfragen was er will oder gemeint hat. Seine Beiträge sind nach einmaligem Lesen klar und verständlich. In Deinen Beiträgen springst Du einfach von Punkt A zu Punkt B, wirfst völlig unterschiedliche Sachen durcheinander. Deshalb ist ein Nachfragen unerläßlich.

Zitat
Andere wie Andersdenkender oder Engeneer konnten meinen Ausfueheungen allerdings ganz gut folgen.


Ich habe jetzt bis Ende Mai in diesem Thema zurück geklickt. Es findet sich kein Beitrag der User andersdenker oder Engineer. Worauf also beziehst Du Dich???? Bist Du gedanklich vielleicht schon wieder in nem anderen Thread? Dann mußt Du dies schon mitteilen. Meine Glaskugel ist nämlich grad zur Inspektion.

Schönen Sonntag,


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 08.07.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#308 von Mion ( gelöscht ) , 09.07.2012 16:48

Die Schleckerpleite zeigt, wie es um Deutschlands Wirtschaft wirklich steht.

Der Staat hat kein Geld, landeseigenen Gewerben/Läden/Gewerbeketten Geld zu leihen, verpulvert Geld dann aber an Ecken, an denen der Sinngehalt der Investition hinterfragt werden kann.

Wieso hilft Dtl. anderen, wenn sie selber noch Probleme haben?

Das ist ein Paradoxon und mir tut es Leid um die vielen Schlecker - Mitarbeiter, die jetzt arbeitslos geworden sind...

Mion

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#309 von delta , 09.07.2012 17:52

Zitat: von michaka...
Fast richtig. Er drückt sich nicht nur etwas besser aus als Du, er drückt sich viel besser aus als Du. Obwohl ich oft nicht der gleichen Meinung wie altberlin bin, muß ich nicht dauernd nachfragen was er will oder gemeint hat. Seine Beiträge sind nach einmaligem Lesen klar und verständlich. In Deinen Beiträgen springst Du einfach von Punkt A zu Punkt B, wirfst völlig unterschiedliche Sachen durcheinander. Deshalb ist ein Nachfragen unerläßlich.
Ende.



Wie ich schon an andere Stelle schrieb.
Ja mein Freund Dir fehlt es einfach an Fantasie....

geht es auch mal ohne bei dir..schon wieder gehst du unter der Gürtellinie.
Wenn du nicht folgen kannst weil du keine Fantasie besitzt, ist das doch dein Problem
und nicht derer, die auch ...wie schreibst gerne...über den Tellerrand mal schauen können.
Schäm dich ..............


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 09.07.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#310 von Buhli , 09.07.2012 20:20

Michaka, wenn ich nichts verpasst haben sollte, sind beim Thema Aufstocker, noch gar keine Firmennamen gefallen. Demzufolge dürfte es nach Deiner Logik noch nicht mal welche und dieses Thema gleich gar nicht geben. Meniar. Ist das nicht die Schleckereigene Zeitarbeitsfirma?
Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Andere wie Andersdenkender oder Engeneer konnten meinen Ausfueheungen allerdings ganz gut folgen.
--------------------------------------------------------------------------------
Da solltest Du die Suche schon mal nicht auf diesen Thraed beschränken.

Delta, dieser Schuß galt mir. Ich empfinde ihn nicht als unter der Gürtellinie. Sein Tellerrand ist nur etwas dünner als meiner Schon verziehen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#311 von michaka13 , 09.07.2012 21:26

Doch es sind Firmennamen gefallen, nämlich "Schlecker"! Das Thema steht über jedem Beitrag: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt. Nicht Post, Bahn oder sonst wer. Oder springst Du schon wieder zum nächsten Thema? Wenn Du nicht Schlecker meinst, dann schreibe doch auch nicht im Schlecker-Thema.

Zitat
Da solltest Du die Suche schon mal nicht auf diesen Thraed beschränken.


Und schon wieder meinst Du andere Threads. Das ist genau das, was ich geschrieben habe. Du kannst doch nicht erwaten, das jemand in hunderten Themen dieses Forums suchen soll, was Du überhaupt meinst!


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 09.07.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#312 von Buhli , 10.07.2012 10:51

Mensch Michaka. Wenn der Topf aber nun ein... .Lass es sein, lass es sein.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#313 von michaka13 , 10.07.2012 18:52

Zitat
Gab es nicht jede Menge Mitarbeiter, die schon waehrend ihrer Tatigkeit als "Aufstocker" in die Staatskasse greifen mussten, und somit ein nahtloser Ubergang erfolgen wird?


Auf gut deutsch, du möchtest die Frage woher Du diese Info hast, nicht beantworten! Oder Du kannst es einfach nicht. Phantasien lassen sich nun mal schlecht belegen.


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 10.07.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#314 von altberlin ( gelöscht ) , 10.07.2012 19:51

Hier ist noch ein Artikel zu Schlecker, Lohndumping, Aufstocker ect.
Hochinteressant, wie der Schleckerkonzern mit Duldung der Politik versucht hat, die eigenen Taschen zu füllen.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hinte...olitik/1115585/

.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#315 von kirschli ( gelöscht ) , 12.07.2012 22:33

Ich kann das Wort Schlecker nicht mehr lesen

Zickchen hat neue Arbeit und das Gerichtsverfahren steht noch aus. Wegen den nicht abgegoltenen Überstunden. Die ihr verwehrt wurden zu nehmen ob wohl es vom Insolvensverwalter gefordert wurde. Ja es gab da Leiter die sich über diese Anweisung ein fach drüber weg setzten. Zum Glück durfte die Jenige als erste mit gehen Ich hoffe das sie nie mehr Arbeit bekommt, ja so gemein kann ich mittlerweile auch sein !!!




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain

kirschli

   

Damit Jüdisches und Muslimisches
2012 erhöhte Preise bei Zahnärzte?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln