Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#76 von Roxi , 09.02.2012 11:25

Leider ist es aber so das einige kollegen schon gehen dürften bei Schlecker bin seid drei Monaten raus....und es werden noch mehr werden da man bis zu 600 Läden noch schließen wird!
Die leitragenden sind die Angestellten!!!

Roxi  
Roxi
Beiträge: 65
Registriert am: 03.02.2008


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#77 von Smithie23 , 09.02.2012 11:40

Die Angestellten sind immer Leittragende - selbst dort, wo es den Unternehmen gut geht, muss man um seinen Platz fürchten.
Und wenn Rossmann ein paar Dutzend Filialen übernimmt, ist das nur ein Tropfen auf den heissen stein.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#78 von kirschli ( gelöscht ) , 09.02.2012 20:20

Schlecker hat es geschafft die Sparkasse schießt die Löhne vor. Atme erleichtert auf da es Zickchen ja auch betrifft. Mit etwas Verzögerung ist der Januar Lohn geflossen.




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#79 von Weilheimer , 09.02.2012 20:50

Zitat von kirschli
Schlecker hat es geschafft



Schlecker ist noch lange nicht über den Berg. Ich war gestern, weil ich vor einem Termin noch etwas Zeit hatte. in einem Schlecker XL Markt. Die Regale sind leer, die Kunden maulen. Wenn es die Firma nicht bald schafft die Filialen mit Ware zu füllen, dann geht Ende März das Licht beim Schlecker aus. Zudem werden die kleinen Schleckerläden, wenn sie weniger als 30000 Euro im Monat umsetzen, dicht gemacht. Das alle Mitarbeiter ihren Job behalten ist wohl eher Fiktion als Realität.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#80 von delta , 10.02.2012 09:15

Nein Schlecker wird einpacken müssen, auch wenn der olle Schlecker sich angeblich aus den Geschäft zurück zieht.
so ist noch immer Schlecker drin durch seine Kinder.
Übrigens: wir haben vor Ort XXL Schlecker und der Laden ist so gut wie leer jeden Tag....
Solche Läden müssen geächtet werden.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 10.02.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#81 von Smithie23 , 10.02.2012 09:21

Typisch Deutsch ! Erst müssen die Mitarbeiter um ihren Job und ihr Geld bangen und bekommen dann noch volle Breitseite von der Kundschaft, die das Thema nicht durchblickt, sonst würde man sich nicht aufregen, dass die Regale leer sind.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#82 von delta , 10.02.2012 10:20

Und ...soll Schlecker dafür belohnt werden das jetzt alle den Scleckerladen bestürmen.
Schon von Müller-Brot gehört.....
Google mal schön....da kommt freude auf. Auch einer der den Hals nicht voll bekam.
Billigste Kräfte aus der ganzen Welt bedient.... was Zählte nur größe.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#83 von kirschli ( gelöscht ) , 10.02.2012 10:25

@ Weili :so wie du es siehst war es nicht gemeint.

Es bezog sich auf den Deal mit der Sparkasse.Darüber bin ich froh. Da meine Tochter und Familie davon betroffen ist. Das erspart die Klage vor dem Arbeitsgericht. Das wäre dann die dritte innerhalb von zwei Jahren gewesen.Obwohl sie ihr jetzt den alten Urlaub streitig machen wollten. Laut Insolvenzverwalter muss er aber genommen werden. Zum Glück hebt sie sich alle Mitteilungen auf. Die Bedingungen haben sich nicht geändert die haben immer noch die große Gusche in der Führungsriege.




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#84 von Smithie23 , 10.02.2012 12:52

Zitat von kirschli
Die Bedingungen haben sich nicht geändert die haben immer noch die große Gusche in der Führungsriege.



Ja, weil es denen nicht so geht, wie den Werktätigen - die haben ihre Schäfchen im Trockenen.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#85 von Björn , 10.02.2012 14:16

Ich habe mal meinen Beitrag zu Müller-Brot der Ordnung halber dorthin verschoben > Guten Appetit


http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 10.02.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#86 von Weilheimer , 10.02.2012 14:25

Zitat von kirschli
@ Weili :so wie du es siehst war es nicht gemeint. Es bezog sich auf den Deal mit der Sparkasse.Darüber bin ich froh. Da meine Tochter und Familie davon betroffen ist. Das erspart die Klage vor dem Arbeitsgericht.



Wieso klagen vor dem Arbeitsgericht? Das Insolvenzausfallgeld wurde durch die Sparkasse Ulm vorfinanziert, sonst hätten die Schlecker Mitarbeiter das Januar Gehalt erst dann bekommen, wenn die AfA es berechnet hat und das kann dauern. Wenn das Schlecker nicht so gemacht hätte, dann hätte das Arbeitsgericht die Auszahlung auch nicht beschleunigen können.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 10.02.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#87 von rosali ( gelöscht ) , 11.02.2012 21:43

Zitat von BautznerSenf
Hallo!

Ich wundere mich.
Alle wettern gegen "den Kommerz" und gegen "die Kapitalisten" und "die Profiteure".

Die gleichen Leute meckern aber auch, wenn etwas teurer ist usw.

Also was denn nun?

Wenn "der deutsche Michel" "billig" einkaufen will, dann braucht er Menschen wie Schlecker und Co., die um Cents feilschen und ihre "Marktmacht" ausnutzen. Ihr wollt doch "billig".

Ihr koenntet doch auch die Milche bei Bio-Bauern fuer 1,50 EUR kaufen, nehmt aber doch die bei Lidl fur 0,63 EUR.
Ihr koenntet doch Kosmetik, Elektronik usw. ....

Und nebenbei:
Ich habe meinen Respekt vor Anton Schlecker oder dem Ratio-Pharm-Gruender trotz Insolvenz nicht verloren - denn die haben etwas gewagt, haben etwas geleistet und mit EIGENEM Geld gearbeitet (nicht wie Heuschrecken, die fremdes, ihnen anvertrautes Geld "verbrennen" und dafuer auch noch Boni kassieren).

Und viele erfolgreiche Unternehmer haben Insolvenzen hinter sich gebracht, bevor sie dann tolle Unternehmen aufbauten - davon spricht aber heute niemand mehr... (Beispiele sind etwa Henry Ford und Thomas Alva Edison).

Auf am Boden liegende eintreten ist schaebig und gehoert sich nicht.
Zumal sich Jahrzehnte niemand beschwert hat, als der Laden brummte.

Gruss vom

Bautzner Senf



Was hat den Schlecker persönlich geleistet? Gut er hatte Mut und eine Idee, das haben tausend andere Unternehmer auch, nur mit dem Unterschied, dass die meisten Unternehmer relativ menschlich mit Ihren Mitarbeitern umgehen. Bei Schlecker wird den Leuten nur Lügen oder besser gar nichts erzählt. Da weiß von keinen Mitarbeitern nur eine wie es weiter geht. Die werden hingehalten, damit der Laden weiter läuft. Wer sorgt den da dafür, das überhaupt noch Geld in die Kasse kommt, doch sicher nicht Familie Schlecker, die haben Ihre Schäfchen doch schon lange gesichert. Was wäre den wenn keiner mehr im Laden steht....?

Aber ich muß dir auch Recht geben, wir als Verbraucher wollen ja immer billiger, da bleibt einiges auf der Strecke!!!

rosali

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#88 von joesachse , 11.02.2012 21:52

Zitat von rosali
Da weiß von keinen Mitarbeitern nur eine wie es weiter geht.


Das Problem wird sein, dass momentan keiner weiß, wie es weiter geht. Selbst der Insolvenzverwalter nicht, denn seine Entscheidungen hängen von den Entscheidungen der Gläubiger ab. Und die entscheidende Frage wird sein, ob es ein Konzept für das Weiterbestehen der Unternehmen gibt und ob dies durch die Gläubiger und die Kunden angenommen wird.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.970
Registriert am: 16.07.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#89 von rosali ( gelöscht ) , 11.02.2012 21:58

Zitat von joesachse

Zitat von rosali
Da weiß von keinen Mitarbeitern nur eine wie es weiter geht.


Das Problem wird sein, dass momentan keiner weiß, wie es weiter geht. Selbst der Insolvenzverwalter nicht, denn seine Entscheidungen hängen von den Entscheidungen der Gläubiger ab. Und die entscheidende Frage wird sein, ob es ein Konzept für das Weiterbestehen der Unternehmen gibt und ob dies durch die Gläubiger und die Kunden angenommen wird.




Es wird ne neue Firma geben und somit sind alle Altlasten ( offenen Löhne aus Dezember + Überstunden), Tarifverträge nicht mehr gültig. Wir reden hier von Schlecker und glaub mir, ich weiß wovon ich rede. Die wissen schon wie es weiter geht, vielleicht nicht 100 %, aber ich sag dir Planinso. Der kleine wird es ausbaden und die oberen kassieren wieder ab.

rosali

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#90 von joesachse , 12.02.2012 00:42

Zitat von rosali
Es wird ne neue Firma geben und somit sind alle Altlasten ( offenen Löhne aus Dezember + Überstunden), Tarifverträge nicht mehr gültig. Wir reden hier von Schlecker und glaub mir, ich weiß wovon ich rede.


Genau das funktioniert nicht so ohne weiteres, bei einem Betriebsübergang wegen Insolvenz bleiben die Ansprüche der Arbeitnehmer und die Arbeitsverträge bestehen. Ich habe bereits zwei Insolvenzen meines Arbeitgebers mitgemacht und glaub mir, ich weiss, wovon ich rede
In so einem Fall gilt §613 BGB und in den letzten Jahren gab es dazu noch einige Urteile, die diverse Schlupflöcher der Unternehmer dabei geschlossen haben.
Hier der Link zum Gesetz:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__613a.html
Ich gehe davon aus, dass die Arbeitnehmervertreter und die Gewerkschaft mit ihren Anwälten das auch weiß.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.970
Registriert am: 16.07.2006


   

Damit Jüdisches und Muslimisches
2012 erhöhte Preise bei Zahnärzte?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln