Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#136 von Björn , 19.03.2012 05:57

@ michaka ich auch nicht, aber ich gehe mit offenen Augen durch die Welt


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#137 von altberlin ( gelöscht ) , 19.03.2012 09:06

Ein Riesenerfolg, ein bereits totes Pferd am Sterben zu hindern.

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE82H00D20120319

Ich kenne Schlecker nur als fast menschenleere Filialen, in denen sogar das Personal selten zu sehen war.

.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#138 von Björn , 19.03.2012 19:22

Meiner Meinung nach sollte man sowieso nicht im Handelsgewerbe, sondern nur im produzierenden oder Gesundheitsgewerbe etc. den Firmen mit ihren hausgemachten Problemen notfalls durch Länder- oder Bundesmittel helfen! Schlecker hat nichts zu bieten, was nicht auch die Konkurrenten abdecken können und diese würden bei dem dadurch steigenden Umsatz wieder bessere Arbeitsstellen schaffen und vielleicht auch neue Filialen eröffnen (oder einige ehemalige Schleckerfilialen übernehmen).
Man kann doch aus wirtschaftlicher Sicht nicht ernsthaft einen großen Produktionsbetrieb oder Autobauer (wie z.B. Opel) mit einer Handelskette vergleichen und deshalb die selben Forderungen stellen.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#139 von delta , 20.03.2012 09:28

Eine Ware die ich mir nicht leisten kann, kann ich auch nicht kaufen, es sei denn, das ich mich verschulde.
In dem Moment aber wo ich mich verschulde, fehlt mir das Geld an anderer stelle. Folglich kann ich eine
gewisse zeit keinen Beitrag zum Umsatz beitragen. Das der Kunde es immer billiger haben will ist eine Mär.
Was ich als Hersteller oder Händler nicht auf den Markt bringen kann weil es zu teuer ist, versuche ich erst
gar nicht herzustellen oder als Händler zu besorgen.
Wenn ich feststelle, das ich die Wahl habe zwischen ein, zwei oder drei Produkte gleichen Art, so wähle ich
doch die Ware aus, wo ich glaube das preis und Angebot meinen Geldbeutel entspricht. warum also soll ich etwas
treuerer erstehen, wenn ich es auch günstiger kriege.
Ich würde auch gerne einen Bentley fahren, aber das geht nun mal nicht, also greife ich auf einen anderen Hersteller
zu der meinen Geldbeutel entspricht. Schliesslich dienen beide Fahrzeuge in erster Linie der Fortbewegung und dann
kommt das vergnügen erst......und das ist eben teuerer.
So ist es auch mit den Lebensmittel, alle Produzenten und Vetreiber jammern das sie ihre Ware verschleudern müssen,
aber keiner will aufhören...ist doch irgendwie merkwürdig.....
Lieber vernichte sie Lebensmittel, als das sie sie am Mann / Frau bringen.So ist es auch in der Pharma-Industrie.
Auch hier wird aus Teufel komm raus produziert und mit viel Aufwand vertrieben. Werbung und Geschenke für die Ärzte
und sonstige Lobbyvertreter. Und so zieht sich das durch Lebensbereiche der Menschen.
Schaut mal derzeitig auf die Energiekosten, hier herrscht doch keine Not an Energie, sonder die reine Gier ist
die Triebfeder ob nun vom Staat oder der Wirtschaft, für den Normalverbraucher aber eine Katastrophe. Für viele nicht
mehr finanzierbar.
Nein Leute wie Schlecker müssen pleite gehen, weil sie mehr schaden anrichten, als am ende ein Arbeitsplatz bringt.



wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#140 von altberlin ( gelöscht ) , 20.03.2012 09:59

Ich kann nicht erkennen, wo Schlecker Schaden angerichtet haben soll. Es ist nur einiges versäumt worden.
Einziger Fehler war und ist, das die Filialen bis heute den Charme eines DDR-Dorfkonsums ausstrahlen, eng, neonbeleuchtet und farblos.
So kommt es eben, wenn nicht mit der Zeit gegangen wird.

Wenn ich neben Schlecker DM, Rossmann, Müller oder andere Anbieter habe, fällt mir die Entscheidung relativ leicht.

Zu meckern findet man in jeder Gesellschaftsordnung genug, weil es nie möglich ist, es allen Menschen recht zu machen. Das Volk wählt diejenigen, die dafür verantwortlich sind, jedenfalls hier in Deutschland, hast du nicht auch einer der "altbewährten" Parteien deine Stimme gegeben ?
Oder bist du Nichtwähler ? Die dürfen gar nicht meckern, denen ist es doch egal.


.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#141 von delta , 20.03.2012 17:43

Altberlin
selbstverständlich hat Schlecker Schaden angerichtet, Er hat Menschen ausgenutzt, das politische System
hat Ihn so groß werden lassen, denn Größe wurde Steuerlich gefördert und nicht Humankapital...

smithie,
hier muß ich dir recht geben. Die meisten schnallen es wirklich nicht, das ihnen oft altes " neu " verpackt angedreht wird....
In der Autoindustrie funktioniert das auch prächtig. Das Auto kriegt eine andere Haut und einen anderen
Namen, dazu ein paar andere Zutaten und schon haben sie wieder ein neues Auto.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#142 von altberlin ( gelöscht ) , 20.03.2012 18:06

Zitat
selbstverständlich hat Schlecker Schaden angerichtet, Er hat Menschen ausgenutzt,



Wenn du es so betrachtest, tun es tausende andere Unternehmer auch, die versuchen, Löhne niedrig zu halten bei miesen Arbeitsbedingungen. Oder die nach Bezug von Fördermitteln die ersbeste gelegenheit nutzen, sich der Belegschaft zu entledigen und ins Auslang zu verlagern.
Das ist kein Schlecker-Phänomen, sondern gängige Praxis, von der Politik, sprich unseren Volksvertretern und unserem Gesetzgeber, abgesegnet.

.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#143 von Buhli , 20.03.2012 18:33

Ne A.B., abgesegnet ist das nicht. Die Knalltueten kommen nur nicht ihrer Kontrollpflicht nach. Es ist schliesslich Steuergeld welches da bei Foerderung Verwendung findet.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#144 von altberlin ( gelöscht ) , 20.03.2012 18:43

Ist aber das gleiche Ergebnis.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#145 von Buhli , 20.03.2012 18:49

Wenn es abgesegnet waere, koennte man den Typen nicht auf die Fuesse treten. Gewaehlt ist gewaehlt. So aber kann man den in den A.... treten.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 20.03.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#146 von delta , 20.03.2012 20:11

Zitat von altberlin

Zitat
selbstverständlich hat Schlecker Schaden angerichtet, Er hat Menschen ausgenutzt,



Wenn du es so betrachtest, tun es tausende andere Unternehmer auch, die versuchen, Löhne niedrig zu halten bei miesen Arbeitsbedingungen. Oder die nach Bezug von Fördermitteln die ersbeste gelegenheit nutzen, sich der Belegschaft zu entledigen und ins Auslang zu verlagern.
Das ist kein Schlecker-Phänomen, sondern gängige Praxis, von der Politik, sprich unseren Volksvertretern und unserem Gesetzgeber, abgesegnet.

.





Hab ich doch geschrieben.....aber nur weil es so ist, muss man doch mit Schlecker nicht so weiter machen.....

Übrigens...Die etablierte Parteien wähle ich schon lange nicht mehr..................


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 20.03.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#147 von Smithie23 , 22.03.2012 10:13

Was bei dieser Diskussion um Schlecker und Anderen immer wieder ein wenig sauer aufstößt, ist diese Meinung, dass schlecht bezahlte Menschen automatisch auch schlechter Arbeiten oder nicht qualifiziert sind. Das ist ein typisch Deutscher Irrglauben, denn wer schlecht bezahlt wird, von dem kann man keine 125 % Leistung oder "Übererfüllung der Norm" erwarten, aber zu sagen die Leute bei Schlecker wären "schlechter" als bei Rossmann und DM, ist nicht wahr. Nullen findet man überall und gerade gut bezahlte Manager und Firmenlenker sind meist ein totaler Schuss in den Ofen - Beispiel Hypo Real Estate oder IKB.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#148 von delta , 22.03.2012 10:51

Smithie
da wirst du aber nicht viele Freunde hier im Forum finden, die das so sehen wie du.....
Nieten im Nadelstreifen wirst du auch kaum noch finden, da sie keine Nadelstreifen mehr tragen....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 22.03.2012 | Top

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#149 von altberlin ( gelöscht ) , 22.03.2012 17:42

Wenigstens müssen die Schleckers keine Not leiden, 70000€ monatlich bleiben...

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/arti...ben-bleibt.html
.

altberlin

RE: Drogeriekette Schlecker auf wirtschaftlicher Talfahrt

#150 von delta , 22.03.2012 18:24

Also doch total pleite ..........
wovon werden sie in zukunft leben. Von Hartz IV.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


   

Damit Jüdisches und Muslimisches
2012 erhöhte Preise bei Zahnärzte?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln