Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Unser Bundespräsident...

#181 von delta , 18.02.2012 18:32

Siehste Smithie
deswegen wirst du auch nicht Präses, weil du nicht mit den Wulff sorry mit den Wölfen heulst....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 18.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#182 von reporter , 19.02.2012 20:00

Zitat von Atze
Es ist also eine hochdotierte Beamtenstelle, die jeder Mensch, der nicht gerade Legasteniker ist, ausfüllen könnte. Jedenfalls sehe ich das so



Von einem SED-Boiler, der leider in den zwanzig Jahren nichts dazugelernt hat, ich erinnere nur an den "Kampfauftrag" um das Abschießen von wehrlosen Zivilisten, die dem SED-Staat zu entkommen versuchten, ist wohl nicht mehr an Erkenntnis zum ersten Mann im Staate zu erwarten.

Bei der Beurteilung der Vorgänge um den Fall Wulff sollte man beachten, was das Ausland mit gewissem Abstand dazu sagt.

So kommt die "Neue Züricher Zeitung" zu der Einschätzung

Zitat
Während draußen in der Welt Millionen um ihr Überleben kämpfen, ihr soziales Gefüge zerbrechen sehen und Seuchen, Wirbelstürme und Schlächtereien zu erdulden haben, ergehen sich die politische Klasse und die Medien in unserem Nachbarland in eitlen Balzritualen und Empörungsexerzitien in einem Fall, der an Trivialität und Biederkeit fast nicht mehr zu überbieten ist.



Und die französische „Libération“ meint:

Zitat
Die Deutschen spaßen nicht mit der Moral in der Politik. Es ist letztendlich eine banale Geschichte um einen Urlaub unter Freunden, die Wulff zum Verhängnis wurde. (...) Er hinterlässt eine zwiespältige Bilanz



http://www.tagesspiegel.de/zeitung/trivi...it/6227474.html


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 19.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#183 von Björn , 19.02.2012 22:07

Jetzt scheint es ja fast schon amtlich zu sein, daß Joachim Gauck der nächste Bundespräsident wird und aufgrund der Einigkeit unter 4 Parteien (CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP) höchstwahrscheinlich sogar gleich beim ersten Wahlgang gewählt wird.
Hätte sich damals nicht die Regierungskoalition gegen ihn gesträubt, wäre Deutschland viel Theater und Medienschlachten um Wulff erspart geblieben!


http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Unser Bundespräsident...

#184 von Smithie23 , 19.02.2012 22:35

Man was freue ich mich ! Der 1. Bundespräsident aus den Neuen Bundesländern !! Herr Gauck wird seine Sache hoffentlich gut machen !!


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 19.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#185 von reporter , 19.02.2012 23:36

Zitat von Björn
Jetzt scheint es ja fast schon amtlich zu sein, daß Joachim Gauck der nächste Bundespräsident wird und aufgrund der Einigkeit unter 4 Parteien (CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP) höchstwahrscheinlich sogar gleich beim ersten Wahlgang gewählt wird.
Hätte sich damals nicht die Regierungskoalition gegen ihn gesträubt, wäre Deutschland viel Theater und Medienschlachten um Wulff erspart geblieben!



Hätten die Nachfolger ihre Aversion gegen den ersten Stasi-Unterlagen Chef und Ost-Oppositionellen Rostocker Pfarrer Gauck zurückstellen können, wäre Gauck schon lange im Amte des Bundespräsidenten. Doch die Nachfolger hatten gegen Gauck nur Poltern, Pöbeln und Piesacken im Sinn.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,701020,00.html

Merkwürdigerweise oder soll ich sagen symptomatisch hast du einfach diese Variante "vergessen". Man kann gespannt sein, wie die Nachfolger nun reagieren. Glücklicherweise ist man jetzt auf sie nicht angewiesen.

Heute ist ein guter Tag für Deutschland.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 19.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#186 von Björn , 20.02.2012 00:08

Du vergißt dafür aber mal wieder, daß Schwarz-Gelb (die vor gut 1,5 Jahren strikt gegen Gauck waren) über mehr Stimmen als die LINKE (die eventuell immer noch nicht für Gauck sind) verfügt und jetzt nach ihrem Wulff-Debakel die CDU/CSU mal wieder notgedrungen eine ihrer vollen Kehrtwenden hinlegt Das ist aber typisch für dich und deine Einstellung zur CDU

Zitat
Erst sperrte sich die Union gegen Gauck. Dann drohte ausgerechnet der schwache FDP-Chef Rösler mit dem Bruch der schwarz-gelben Koalition: Der Fünf-Parteien-Konsens in der Präsidentenfrage kam nur unter höchstem Druck zu Stande - wie der harmonische Auftritt am Sonntagabend tatsächlich zu verstehen ist.


Zitat
SPD-Chef Sigmar Gabriel kommentiert grinsend: "Die Überschrift könnte lauten 'Ende gut, alles gut'." Er sei sicher, dass "inzwischen alle die nicht erfolgte Wahl von Joachim Gauck bedauern", und spielt damit auf den Wahlkrimi 2010 an.


> http://www.sueddeutsche.de/politik/kuer-...chied-1.1288306

Wulff wird wahrscheinlich nun doch sein "Ehrensold" genießen können, da ihm die Regierung offenbar trotzdem das Geld gewähren möchte

Zitat
Altbundespräsident Walter Scheel findet, dass Christian Wulff auf seinen Ehrensold von 199.000 Euro im Jahr verzichten soll. Die Regierung hat aber offenbar keine Zweifel und will Wulff das Ruhegeld gewähren. Doch darf das Kabinett darüber überhaupt entscheiden?


> http://www.sueddeutsche.de/politik/wulff...nsold-1.1287703


http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Unser Bundespräsident...

#187 von BesserWessi0815 , 20.02.2012 00:47

Es wird wohl einige Zeit dauern, Björn,
bis sich herausstellt wer die Hintermänner für die inszenierte Demontage des Bundespräsidenten Wulff tatsächlich sind/bzw. waren. Es wird möglicherweise ein persönliches Interesse dahinterstecken und die Medien sowie große Teile der Bevölkerung haben eifrig mitgewirkt - sich möglicherweise einspannen lassen.

Dennoch ist und war die Ruhestandreglung eines BP doch allen bereits bekannt. Also tut jetzt nicht so überrascht! Diese Kosten spielten doch vorher auch keine Rolle, da Parole lautete: "Wulff weg - wir sind bereit alle Kosten zu tragen, Hauptsache weg, koste es was es wolle".
Die zu erwarteten Kosten spielten keine Rolle, warum sollte Christian Wulff jetzt also, bis das Gegenteil erwiesen ist, auf diesen ihm zustehenden Anspruch verzichten? Weil die interessierte Seite seinen Abgang durchgesetzt hat? Dafür sehe ich keine Grundlage.
Da innerhalb von 30 Tagen jeweils ein neuer BP zu bestimmen ist, können jährlich bis zu 12 Personen ebenfalls diesen Status bis zum Lebensende erreichen.
Wenn das des Volkes Wille ist, dann ist es eben so. Vorzeitigen Wechsel gibt es selten gratis.
Hin und her macht Taschen leer - das gilt auch an der Börse und im Wirtschaftsleben.
Das ist doch logisch und vorher allen Beteiligten bekannt gewesen, also ist die Empörung nicht angebracht.
Das Ausland lacht sich über die deutschen Verhältnisse kaputt, den Griechen würde so eine wirtschaftliche (aber auch personelle) Verschwendung von Ressourcen eher zugetraut.

Herrn Gauck wünsche ich mehr Erfolg und weniger Mißgunst.
Möge ihm diese Hetzjagd erspart bleiben!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 20.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#188 von Paule , 20.02.2012 01:39

@Björn: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX: Nachfolger sind auch schwarz/gelb, da CDU und FDP die Ostblockparteien gleichen/ähnlichen Namens (trotz vollkommen unterschiedlicher Parteiprogramme) inhaliert haben. Bekannterweise bezieht er sich damit nicht allein auf die Linke.

@Besserwessi: nachdem selbst unser B.P. A.D. die Höhe der Ruhestandsbezüge angezweifelt hat, wird er als beständig integerer Politiker sicher auf einen Teil oder, um des Volkes Willen zu gefallen, auf Alles verzichten. Ich habe hier vollstes Vertrauen, daß er sich an seine eigenen Aussagen erinnert.

Rot = gelöscht
Kehrwoche Mod


Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009

zuletzt bearbeitet 20.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#189 von Weilheimer , 20.02.2012 05:59

Herr Gauck als Bundespräsident, das ist die optimale Besetzung für dieses Amt. Ein ostdeutscher Pfarrer, Bürgerrechtler und Demokrat, der als Leiter der nach ihm benannten Behörde seine Gegner menschlich und respektvoll behandelte. Er hätte eigentlich schon 2010 in dieses Amt gewählt werden müssen, dann wäre uns der Lobbyist und Karrierist Wulff erspart geblieben. Ob Wulff den Ehrensold erhält, entscheidet der Bundesrat und dort hat schwarz/gelb nur eine knappe Mehrheit. Ergänzung: Heute gab es wieder ein Meldung das Bundespräsidialamt würde über den Ehrensold entscheiden. Ich weiß nun auch nicht mehr, wer entscheidet, 2 Meldungen, 2 Meinungen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 20.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#190 von Wega , 20.02.2012 09:22

Hier ein Artikel aus der heutigen FAZ.
Ein sehr lesenswerter Artikel.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...k-11654412.html


__________________________________________________


Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.085
Registriert am: 29.08.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#191 von reporter , 20.02.2012 10:02

Die Nachfolger scheinen im Augenblick auf Tauchstation zu gehen. Bei der letzten Wahl fielen ihnen täglich immer neue Gründe ein, warum sie gegen Gauck stimmen wollen, allein der Hauptbeweggrund der Ablehnung kam ihnen nicht über die Lippen, Gaucks Rolle als erster Chef der Stasi-Unterlagenbehörde, die den Nachlass des Spitzelstaates zu verwalten hatte.

Lafontaine, der Gauck Ende 2000 bei "Anne Will" noch als "sehr respektabel" bezeichnete, ihn einen "hervorragenden Mann" und "einen wirklich großartigen Menschen" nannte, hatte auf Betreiben der ostdeutschen Stasi-Anhängerschaft bei den Nachfolgern es sich dann anders überlegt und Gauck als "Begünstigten" des SED-Regimes verunglimpft. Wobei die Logik des Taschenspielers Lafontaine einem den Atem verschlagen kann. Schließlich sind seine führenden Mitgenossen von Gysi über Modrow, Bisky und Lötsch alle Anhänger und Begünstigte des SED-Regimes gewesen.

Ähnliche infame Unterstellungen hatte bereits vorher der Anwalt für die Stasi-Klientel, Diestel, gegen Gauck gestartet.

Allerdings läßt sich Gauck auch von den anderen Parteien nicht vereinnahmen, er entwickelt durchaus eigene Vorstellungen zur Occupy-Bewegung oder zu den Veröffentlichungen von Ex-Banker und Ex-Senator Sarrazin.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#192 von Smithie23 , 20.02.2012 10:18

Das Gauck Präsident wird, ist hoffentlich ein Schlag ins Gesicht eines jeden Ewiggestrigen und Anhänger des Regimes !!


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#193 von delta , 20.02.2012 14:50

Lobt mal eueren Ex-Freiheitskämpfer und Protestanten nicht so hoch im Himmel, denn wie heißt es so schön......
wer sehr hoch steigt kann auch tief fallen.
Mein Bauchgefühl sagt mir, das er uns noch sehr teuer werden kann. Bedenkt...Globale Menschheitsretter haben
wir im Lande schon zuhauf.
Denkt an meine Worte........

Smithie
ein Gauck kann nichts aufhalten, was schon lange läuft.......Taten müssen folgen keine Gebete......
er muß wieder die Gerechtigkeit im Lande zurechtrücken, nur dann sehe ich eine Chance...........aber ich befürchte
das er auch blos ein Grüßaugust wird.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 20.02.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#194 von Björn , 20.02.2012 16:33

Zitat von BesserWessi0815
Es wird wohl einige Zeit dauern, Björn,
bis sich herausstellt wer die Hintermänner für die inszenierte Demontage des Bundespräsidenten Wulff tatsächlich sind/bzw. waren. Es wird möglicherweise ein persönliches Interesse dahinterstecken und die Medien sowie große Teile der Bevölkerung haben eifrig mitgewirkt - sich möglicherweise einspannen lassen.

Dennoch ist und war die Ruhestandreglung eines BP doch allen bereits bekannt. Also tut jetzt nicht so überrascht!



Zu deiner Meinung über eine angebliche Inszenierung äußere ich mich mal lieber nicht, nur ist zu Bedenken, daß bei jedem normalen Angestellten oder Beamten im öffentlichen Dienst ein Bruchteil der "Vergünstigungen etc." des Herrn Wulff für schwerwiegende Konsequenzen ausgereicht hätte!!! Diese dürfen nicht mal einen Firmenkalender oder nur die kleinste Aufmerksamkeit (z.B. in Form von Süßigkeiten oder einer Flasche Wein) annehmen ohne negative Auswirkungen!

Mit dem "Ehrensold" tue ich mich nicht überrascht, sondern bin seit vielen Jahren ein Gegner dieser lebenslangen Einnahme ohne jegliche Anrechnung auf andere Verdienste. Meinetwegen sollen die "Nichtrentner" es unter Berücksichtigung ihrer anderen Einkommen maximal 2 Jahre bekommen, länger auf jeden Fall nicht. Es kann doch nicht sein, daß sie monatlich vom Staat über 16.000€ kriegen und trotzdem unbegrenzt anderes Einkommen erzielen können.


http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Unser Bundespräsident...

#195 von delta , 20.02.2012 16:58

Vollkommen richtig, zumindest sollte man den Namen " Ehrensold " abändern und " Schweigegeld " das ganze nennen
dann trifft es wenigsten den Nagel auf den Kopf....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


   

Wir sind Nobelpreis !
Wohin steuert die Bundeswehr ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln