Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Unser Bundespräsident...

#346 von altberlin ( gelöscht ) , 30.04.2012 09:41

Aber es ist noch zu finden,

http://convenientflags.blogspot.de/2012/...ship-rebel.html

...unterwegs von Lybien über Alexandria ist es vor dem Libanon aufgebracht worden, mit Waffen !

altberlin

RE: Unser Bundespräsident...

#347 von joesachse , 30.04.2012 10:46

@altberlin: Keine Ahnung, was das mit dem ursprünglichen Schiff zu tun hat. Obwohl, politisch-philosophisch gesehen gibt es natürlich zwischen allen Waffentransporten dieser Welt Zusammenhänge

@Buhli: Dein geringstes Problem sind die "falschen" Medien, dein größtes Problem ist deine mangelnde Verarbeitung der Informationen in den Medien und dein selektives Wahrnehmungsvermögen gepaart mit mit einer Verschwörungsparanoia. (Entschuldige meine harten Worte, aber ich habe es jetzt mental nicht mehr geschafft, Dich hier weiter zu ignorieren.)

Zitat von Buhli
Bekommt Ihr nicht schon wieder den Gleichschritt unserer linientreuen "freien Presse" mit? Am Freitag oder Sonnabend stand in einer Zeitung was von einem Schiff mit Waffen, die fuer die syrischrn Rebellen bestimmt waren. Gestern abend im Videotext des ZDF war von den Rebellen keine Rede mehr. Allerdings auch nicht von Assad.


Der folgende Abschlussbericht kam letzten Dienstag oder Mittwoch in den Tagesthemen, darüber wurde auch in vielen Online-Ausgaben (auch in der BILD) der wichtigen Zeitungen berichtet.
http://www.tagesschau.de/ausland/syrienfrachter104.html
Dass Du das nicht wahrgenommen hast, ist ja noch zu entschuldigen. Aber dass Du ohne kurze Recherche bei Google hier gleich wieder eine Verschwörungstheorie zelebrierst, das nervt.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Unser Bundespräsident...

#348 von altberlin ( gelöscht ) , 30.04.2012 11:34

@ Joe, dann ist das hier...http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...n-11734805.html
...bereits ein neues Schiff, dieses Mal wirklich mit Waffen. Darauf bezog sich mein Link.
Aber kein deutsches Schiff !


altberlin
zuletzt bearbeitet 30.04.2012 11:35 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#349 von delta , 30.04.2012 12:18

Die meisten Dampfer laufen schon lange nicht mehr unter Deutscher Flagge
und ausgerechnet ein deutscher Waffenschmuggler sollte unter deutscher
Hochheits-Flagge laufen. ....

Ein merkwürdiger Witz....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 30.04.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#350 von andersdenker , 30.04.2012 13:00

Es gibt keinen Waffenschmuggel - bei den hochoffiziellen Verkäufen gibt es nur ab und zu mal vereinzelte Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und gegen internationale Embargovereinbarungen.

Darüber sollte man doch aber großzügig hinwegsehen können....


ACHTUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus beinhalten. Er ist dementsprechend so zu werten, als ob Georg Schramm der Gedankengeber gewesen sei.

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Unser Bundespräsident...

#351 von Engineer , 30.04.2012 16:13

Zitat von andersdenker
Es gibt keinen Waffenschmuggel - bei den hochoffiziellen Verkäufen gibt es nur ab und zu mal vereinzelte Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und gegen internationale Embargovereinbarungen.

Darüber sollte man doch aber großzügig hinwegsehen können....


ACHTUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus beinhalten. Er ist dementsprechend so zu werten, als ob Georg Schramm der Gedankengeber gewesen sei.



Du meinst sicherlich Oberstleutnant Sanftleben.


ex oriente lux

 
Engineer
Beiträge: 233
Registriert am: 29.03.2012


RE: Unser Bundespräsident...

#352 von Wega , 30.04.2012 18:27


__________________________________________________


Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.085
Registriert am: 29.08.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#353 von reporter , 30.04.2012 19:50

Zitat von andersdenker
Es gibt keinen Waffenschmuggel - bei den hochoffiziellen Verkäufen gibt es nur ab und zu mal vereinzelte Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und gegen internationale Embargovereinbarungen.

Darüber sollte man doch aber großzügig hinwegsehen können....


ACHTUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus beinhalten. Er ist dementsprechend so zu werten, als ob Georg Schramm der Gedankengeber gewesen sei.




Tatsächlich? Nun auch Georg Schramm? Hat er Tips bekommen wie weiland der Chefaufklärer Wallraff, den die Stasi angefüttert hat?

Das kann ich gar nicht glauben, die Gesellschafterstrukturen waren doch viel zu kompliziert, die mit Hilfe liechtensteinischer Stiftungen unter Betreuung und in Regie der aufrechten Genossen von der KoKo entwickelt wurden für Waffenschiebereien, Häftlingsfreikäufe, Müllimporten aus West-Berlin, Blutplasmaexport *), Textil- und Zigarettenschmuggel und Spekulationsgeschäfte von Waren- und Termingeldbörsen, wenn man denn schonmal soviel Westgeld angesammelt hat unter anderem durch staatlichen Kunstdiebstahl bei Privatleuten und in großem Stile auch bei den "eigenen" Museen.

*) Unsere Republik verkaufte nicht nur ganze Menschen, auch 'Blutspenden', die Unsere Republik in den Westen dirigierte waren ein einträgliches Devisengeschäft. Offiziell gespendet für aufrechte Revolutionäre Kämpfer.

Übrigens, was das dubiose postkommunistische Regime in der Ukraine angeht, es haben wohl inzwischen einige mehr gesagt "Mit uns nicht"

http://www.focus.de/politik/ausland/mind...aid_745461.html


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 30.04.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#354 von Kehrwoche , 30.04.2012 20:28

Zitat von reporter
Übrigens, was das dubiose postkommunistische Regime in der Ukraine angeht, es haben wohl inzwischen einige mehr gesagt "Mit uns nicht"

Die Ukraine ein postkommunistisches Regime?
Ich dachte, die Ukraine sei eine Präsidialrepublik.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#355 von reporter , 30.04.2012 20:44

Zitat von Kehrwoche

Zitat von reporter
Übrigens, was das dubiose postkommunistische Regime in der Ukraine angeht, es haben wohl inzwischen einige mehr gesagt "Mit uns nicht"

Die Ukraine ein postkommunistisches Regime?
Ich dachte, die Ukraine sei eine Präsidialrepublik.




Hatte ich auch gedacht.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#356 von andersdenker , 30.04.2012 20:46

An "Unser" reporterchen:

Zum einen galt mein Hinweis mit dem nicht vorhanden Waffenschmuggel der vorangegangenen Sentenz von Bruder delta und seiner nachdenklich laut geäußerten Fragestellung, ob es waffenschmuggelnde Schiffe tatsächlich unter deutscher Flagge geben könnte.
Zum zweiten sollte man Begriffe nur verwenden, wenn man sie kennt und auch zuzuordnen weiß ....

---> http://de.wikipedia.org/wiki/Postkommunismus

Der gewählte Begriff "postkommunistisches Regime" impliziert die Tatsachenbehauptung, alte Nomenklaturkader würden in der nachkommunistischen Gesellschaft an der Spitze der Macht sitzen - das ist aber wohl fast nirgends so....

---> Postkommunistisches Regime: Die Formulierung lässt aufhorchen. Sie stellt das Credo dar für so manche, die der Meinung sind, die alte Nomenklatura habe sich in Wirklichkeit an der Macht erhalten und wirke politisch im Verborgenen, sowie in einer korrupten, von ihr kontrollierten Wirtschaft.

Gewiss gibt es Fälle, wo sich derlei Kontinuitäten erkennen lassen. Manchmal aber gemahnen die benutzen Formulierungen eher an Verschwörungstheorien als an die Analyse einer postkommunistischen Transformationsgesellschaft.


Fundstelle hier ---> http://www.radio.cz/de/rubrik/tagesecho/...oerung-im-senat


Alles in allem kann ich für den Reporter-Beitrag wieder mal ein schönes DANKE vergeben....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Unser Bundespräsident...

#357 von reporter , 01.05.2012 09:22

Was da mit dem Begriff "Post-Kommunismus" impliziert wird ist ein weites Feld.

Für mich ist 'post-kommunistisch' einfach das, was nach dem Kommunismus in den ehemaligen kommunistischen Diktaturen sich entwickelt hat. Im asiatischen Raum so manche bizarre Clan-Diktatur, andere Länder, wie etwa Polen, haben das damalige Gesindel von Moskaus Gnaden schon frühzeitig und relativ komplett vertrieben und andere Länder haben da bis heute so manche Schwierigkeiten. Da wird schonmal ein Politiker mit einem Giftanschlag fast zur Strecke gebracht, oder es wird versucht, eine unliebsame Politikerin gesundheitlich auszuschalten. Da haben die ehemaligen Genossen gute Übung. Den damaligen SED-Genossen Häber hatte man kurzum vom Politbüro in die Irrenanstalt gesteckt und Unser Staatsratsvorsitzender hatte ihm vorher das Rücktrittsgesuch diktiert.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 01.05.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#358 von andersdenker , 01.05.2012 09:34

Zitat von reporter
Was da mit dem Begriff "Post-Kommunismus" impliziert wird ist ein weites Feld.

Für mich ist 'post-kommunistisch' einfach das, was nach dem Kommunismus in den ehemaligen kommunistischen Diktaturen sich entwickelt hat.
Im asiatischen Raum so manche bizarre Clan-Diktatur, andere Länder, wie etwa Polen, haben das Gesindel von Moskaus Gnaden relativ komplett vertrieben und andere haben da bis heute so manche Schwierigkeiten.




Falls wir hier eine einigermassen wissenschaftlich fundierte Betrachtung vornehmen wollen - also fernab aller Hetze - dann sollten wir uns auch an die "Definitionen" der Politik-Wissenschaft halten - und diesmal geht es wiederum nicht (wie schon beim bezüglich des Waffenschmuggels verfehlten Themas) um den losgelösten Begriff des Postkommunismus sondern um die Wort-Paarung "postkommunistisches Regime" .....

Wo nun im asiatischen Raum "bizarre Clan-Diktaturen" als WEITER-REGIERENDE an der Macht geblieben sind, lasse ich mir gern an 1 oder 2 Beispielen nachweisen .... aber bitte beachten: Es sollten nachweislich frühere realsozialistisch geführte Länder sein, deren ehemalige Regierungen heutzutage auf "Demokratie" machen .....
Inwiefern nun ausgerechnet Polen - als der historisch gewachsene treueste Freund ALLER früheren Moskauer Regierungen (ja, ich glaube, die waren schon innige Freunde, als die russische Hauptstadt noch gar nicht Moskau war ) - als Beispiel für die Überwindung alter Strukturen im Zusammenhang mit der Begrifflichkeit "postkommunistisches Regime" taugt, überlasse ich der Wertung jedes einzelnen Lesers DIESER Zeilen.

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Unser Bundespräsident...

#359 von reporter , 01.05.2012 11:04

Zitat von andersdenker

Inwiefern nun ausgerechnet Polen - als der historisch gewachsene treueste Freund ALLER früheren Moskauer Regierungen (ja, ich glaube, die waren schon innige Freunde, als die russische Hauptstadt noch gar nicht Moskau war ) - als Beispiel für die Überwindung alter Strukturen im Zusammenhang mit der Begrifflichkeit "postkommunistisches Regime" taugt, überlasse ich der Wertung jedes einzelnen Lesers DIESER Zeilen.



Keine Frage, die Günstlinge des kommunistischen Regimes auch in Polen waren nicht die Edelsten. Da erinnere ich mich an den polnischen Pfarrer Jerzy Popiełuszko, der von der polnischen Stasi ermordet wurde.

Bei der Aufzählung der "innigen Freunde" sollte man immer auf die richtige Reihenfolge achten.

Und da gehören etwa Boiler der stasi-durchsetzten SED-Armee wohl zu allererst zu denen, die in das Wühlprogramm der SED gegen Polen eingespannt waren. Aber selbst da hatte Unser Staatsratsvorsitzender Zweifel, ob das reicht, das SED-Regime abzusichern, weshalb er einer der größten Wühler gegen Polens Freiheitsbewegungen war und so wurden Pläne ausgeheckt, daß zwölf sowjetische, eine tschechoslowakische und eine NVA-Division in Polen einmarschieren sollte, um mit polnischen „Waffenbrüdern“ für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Mitten in Friedenszeiten kam dem kommunistischen Regierungs-General Jaruselsky die Idee, das "Kriegsrecht" auszurufen um Breshnew und die SED-Hetzer zu beruhigen und sie sich auf diese Weise vom Leibe zu halten.

Dass insgesamt die Polen zehn Jahre früher begannen, das kommunistische Regime zu entsorgen, ist da dann halt bei manchen auch keine Rede wert, die Genossen sind halt sehr vergeßlich.

Zitat
Die Dokumentation „Panzer gegen Polen“ berichtet über eine dramatische Zeit, die viele Historiker als den Anfang vom Ende des Ostblocks bezeichnen. Aus neuesten Forschungsergebnissen und ausgewerteten Geheimprotokollen wird ersichtlich, wie nah Europa 1980/81 am Rand eines Krieges stand und welch unheilvolle Rolle SED-Führung und NVA-Militärs in jener Zeit spielten. Als es im Sommer 1980 in Polen zu massiven Streiks kommt und die Gewerkschaft Solidarnosc entsteht, ist die DDR-Führung geschockt. Erich Honecker begreift sehr schnell, was passiert, wenn die Entwicklung im Nachbarland nicht aufgehalten wird, und versucht, alle Ostblockführer für eine militärische Lösung zu gewinnen.



http://dokujunkies.org/tag/nva


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 01.05.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#360 von andersdenker , 01.05.2012 11:33

Ich würde es sehr begrüßen, wenn wir hier nicht "Themen-Hopping" betreiben, sondern uns mal mit einem Thema RICHTIG befassen - das könnte Vorteile für spätere Diskussionen bringen.....

Ansonsten erwächst in mir der Eindruck, dass Du ein ADHS-geprägtes Vorleben hast - Deine ständigen Einwürfe "Hallo , hallo - ich weiß etwas - und ich weiß schon wieder etwas Neues" zeugen scheinbar nur von der Angst, nicht wahrgenommen zu werden ....

Aber mal kurz zurück zum Thema "postkommunistisches Regime" in Polen: Eine konkrete Antwort auf die Fragestellung, wer von den ehemals kommunistischen "Herrschern" heute in irgendeiner Form eine Regierungsverantwortung in einem REGIME ausübt, erwarte ich wirklich .....

Ansonsten bedauer ich die in diesem Forum fehlende Funktion: Beiträge des User xyz ignorieren - man könnte viele Themen sehr viel flüssiger lesen und ständige Abweichungen wären auch leichter zu unterbinden.

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


   

Wir sind Nobelpreis !
Wohin steuert die Bundeswehr ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln