Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Unser Bundespräsident...

#61 von Smithie23 , 04.01.2012 09:38

Zitat von reporter

Ich wünschte mir, Pfarrer Gauck, der dann im Auftrag der Bevölkerung dem Gesindel in seinem neuen Amt den Weg wies, hätte noch einmal eine Chance.




Vielleicht sollte ein Ossi das Amt des Bundespräsidenten ausfüllen


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#62 von reporter , 04.01.2012 09:59

Zitat von Daneel

Zitat von reporter

Ich wünschte mir, Pfarrer Gauck, der dann im Auftrag der Bevölkerung dem Gesindel in seinem neuen Amt den Weg wies, hätte noch einmal eine Chance.


Herr Gauck würde diese Worte nicht mal denken. Diese Proletensprache ist typisch für die Ausdrucksweise unseres reporters.



Mag sein, daß Herr Gauck das etwas diplomatischer ausdrückt.

Was Herr Gauck von den SED-Nachfolgern denkt, hat er wohl deutlich zum Ausdruck gebracht. Ich rechne es Herrn Gauck hoch an, daß er gegenüber den Postkommunisten Klartext auch dann gesprochen hat, als er auf deren Stimmen zur Wahl angewiesen war. Er sei wie der größte Teil der politischen Öffentlichkeit der Meinung, dass die Linkspartei die Bundesrepublik nicht regieren könne, sagte Gauck dem Hamburger Abendblatt. "Ich kann noch immer keine Bindung der Linkspartei an das europäische Demokratieprojekt erkennen." Und er nehme keine Signale wahr, dass sich daran etwas ändern könne.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#63 von Wega , 04.01.2012 10:04

Ich bin für Georg Schramm als BP!
http://www.youtube.com/watch?v=J9EY7hToTRo


__________________________________________________
Genitiv ins Wasser, weil es Dativ ist....

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.087
Registriert am: 29.08.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#64 von Björn , 04.01.2012 10:05

@ "reporter" halte mal den Ball flach, der Begriff "Pfaffe" stammt schließlich nicht im entferntesten aus dem Sozialismus, sondern den gab es schon im Mittelalter (daß müßtest du doch eigentlich wissen, ist Allgemeinbildung ). Außerdem sind nicht nur Ex-DDR-Bürger schon seit vielen Jahren für eine Direktwahl des Bundespräsidenten sowie eine Änderung der "Bezügeverordnung" dieses Postens, sondern Menschen quer durch alle Regionen (und sogar quer durch alle Parteien) Deutschlands!


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Unser Bundespräsident...

#65 von queeny , 04.01.2012 12:22

Lohnt sich die Mühe diesem Reporter Herman zu antworten? Nöh!


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.990
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 04.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#66 von kalteschnauze , 04.01.2012 13:18

Zitat von Smithie23

Zitat von reporter

Ich wünschte mir, Pfarrer Gauck, der dann im Auftrag der Bevölkerung dem Gesindel in seinem neuen Amt den Weg wies, hätte noch einmal eine Chance.




Vielleicht sollte ein Ossi das Amt des Bundespräsidenten ausfüllen




viellelcht sollte man das amt mal ganz abschaffen???? kostet nur geld... und ist für mich sowas wie ein könig, was macht der präsident noch, ausser präsentieren??????

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#67 von queeny , 04.01.2012 14:43

Meine Rede, Kaltschnauze!


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.990
Registriert am: 21.02.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#68 von Daneel , 04.01.2012 15:03

Zitat von reporter

Übrigens, der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt. Und die Mitglieder der Bundesversammlung werden wiederum bestimmt von Gremien, die alle gewählt wurden, und sie standen auf keiner Liste der Nationalen Front, verstehtst?


Da der Bundespräsident eine repräsentative Funktion hat und er ansonsten vor allem moralisch untadelig sein sollte, ist es unpassend, ihn von Gremien wählen zu lassen, die nach machtpolitischen Gesichtspunkten gewählt wurden. Man sagt ja auch, jedes Land hat die Regierung, die es verdient, aber sollten wir dann nicht auch den Bundespräsidenten haben, den wir verdienen. Staat dessen bekommen wir einen vorgesetzt der dort aus machtpolitischen Kalkül installiert worden ist, ein Wulff wäre nie vom Volke gewählt worden. Genaugenommen dürfte es nicht mal den Parteien alleine überlassen sein, die Kandidaten zu stellen, sondern diese sollten durch eine bestimmte Anzahl von Unterschriften unabhängig aufstellbar sein.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Unser Bundespräsident...

#69 von delta , 04.01.2012 16:59

Zitat von Smithie23

Zitat von reporter

Ich wünschte mir, Pfarrer Gauck, der dann im Auftrag der Bevölkerung dem Gesindel in seinem neuen Amt den Weg wies, hätte noch einmal eine Chance.




Vielleicht sollte ein Ossi das Amt des Bundespräsidenten ausfüllen





Nichts gegen Ossis, aber wenn ich mir Merkel anschaue die bekannlich auch aus dem osten stammt und so eininge
Figueren aus verschiedene Ostparteien,
so habe ich zweifel, das sie es besser können. In der zwischenzeit denken auch die nur an sich selber.....
Bei Gauck habe ich auch kein gutes Bauchgefühl......

ich denke wir sollten uns ( Volk )diesen Posten sparen, weil er dem Volk nur viel Geld kostet.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Unser Bundespräsident...

#70 von reporter , 04.01.2012 17:12

Zitat von Björn
@ "reporter" halte mal den Ball flach, der Begriff "Pfaffe" stammt schließlich nicht im entferntesten aus dem Sozialismus, sondern den gab es schon im Mittelalter (daß müßtest du doch eigentlich wissen, ist Allgemeinbildung ). Außerdem sind nicht nur Ex-DDR-Bürger schon seit vielen Jahren für eine Direktwahl des Bundespräsidenten sowie eine Änderung der "Bezügeverordnung" dieses Postens, sondern Menschen quer durch alle Regionen (und sogar quer durch alle Parteien) Deutschlands!



Der Begriff des "Pfaffen" spielt im "Manifest der Kommunistischen Partei" von Marx und Engels an verschiedenen Stellen eine Rolle, dort gibt es sogar den "pfäffischen Sozialismus".

Es gibt immer Menschen in einer Demokratie, die anderer Meinung sind. Das ist eine normale Erscheinung. Wenn diese Meinung eine verfassungsändernde Mehrheit erreicht, kann selbstverständlich der Wahlmodus zum Bundespräsidenten geändert werden.

Was die "Ex-DDR-Bürger" deiner Meinung nach meinen, ist unerheblich. Ich weiß auch nicht, warum das eine besondere Rolle spielen sollte.
Es fragt ja auch niemand, was etwa speziell die NRW Bewohner über diese oder jene Frage denken.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#71 von Björn , 04.01.2012 18:34

Das Mittelalter lag trotzdem lange vor Marx und Engels sowie irgendwelchen Manifesten!

Desweiteren lies mal richtig, ich schrieb:

Zitat
Außerdem sind nicht nur Ex-DDR-Bürger schon seit vielen Jahren für eine Direktwahl des Bundespräsidenten sowie eine Änderung der "Bezügeverordnung" dieses Postens, sondern Menschen quer durch alle Regionen (und sogar quer durch alle Parteien) Deutschlands!


Du hast doch unterstellt, daß hauptsächlich nur Ex-DDR-Bürger etwas gegen Wulff und Gauck hätten!


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 04.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#72 von Kehrwoche , 04.01.2012 18:52

Nach 21 Jahren Wiedervereinigung noch von "Ex-DDR-Bürgern" zu sprechen läßt tief blicken -- alle Achtung!!
Der Rest ist Blabla.

Unser Bundespräsident hat sich zu den Vorwürfen geäußert:

http://www.tagesschau.de/inland/wulffinterview100.html


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 04.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#73 von Björn , 04.01.2012 19:20

@ Kehrwoche: soll ich etwa von "in der Ex-DDR-Geborenen" sprechen?
Der Begriff "Ossi´s" trifft es auch nicht besser und von "reporter" seinen Bezeichnungen will ich erst gar nicht anfangen
__________________________________________________________________________________________________________
Zu Wulff wieder: wie kann er in seinem selbst angesetzten Interview davon sprechen, daß er nichts Unrechtes getan habe? Leidet er tatsächlich noch viel mehr an Realitätsverlust wie schon bisher befürchtet wurde???


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 04.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#74 von reporter , 04.01.2012 19:45

Wer hat heute noch nicht gewulfft?

Anregungen zum großen Volkssport hier:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,806989,00.html

Wenn der Bundespräsident sagt, er habe in dem Anruf an BILD Chef Diekmann darum gebeten, den Artikel über seine Hausfinanzierung um einen Tag zu verschieben (er war gerade in Arabien), so sieht das bei Lichte betrachtet auch wieder anders aus, wie es bei der verspäteten BILD Inszenierung zunächst dargestellt wurde.

Jetzt ärgern sich die privaten Nachrichter, dass der Präsident das Interview nur ARD und ZDF gegeben hat, und so der Speckhappen nicht so richtig bei ihnen serviert werden konnte. Also viel kommerzielles Gewirtschafte und entsprechende Show ist im Spiel.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 04.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#75 von Smithie23 , 04.01.2012 20:33

Zitat von delta



Nichts gegen Ossis, aber wenn ich mir Merkel anschaue die bekannlich auch aus dem osten stammt und so eininge
Figueren aus verschiedene Ostparteien,
so habe ich zweifel, das sie es besser können. In der zwischenzeit denken auch die nur an sich selber.....
Bei Gauck habe ich auch kein gutes Bauchgefühl......




Sie hatten ja nach 1989 sehr gute Lehrer ausm Westen. Aber es gibt auch die, die noch nicht korrumpiert wurden und im wahren Leben stehen.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Wir sind Nobelpreis !
Wohin steuert die Bundeswehr ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln