Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Unser Bundespräsident...

#106 von BautznerSenf , 07.01.2012 11:52

Hallo!

Reporter schrieb:

Zitat
Da mein Beitrag in diesem dummen Zensorforum von anonymen Zensoren wieder wegzensiert wurde (...)



Mit Verlaub: Was ist denn das fuer ein Stuss?

Erstens: Das Grundrecht auf freie Meinungsauesserung gilt gegenueber dem Staat, nicht gegenueber privaten Anbietern.

Zweitens: Zensur ist, wenn man Dir das Veroeffentlichen Deiner Meinung generell verbietet - das tut man hier aber gerade nicht. Du darfst Deine Meinung aeussern, musst aber Regeln beachten. Eine davon ist die Wahl des richtigen Threads, eine andere, dass Du nicht in allem und jedem mit der DDR anfaengst.

Drittens: Ich war auch mal Moderator in einem Forum und weiss daher um den Aufwand und die (rechtliche) Verantwortung. Du kannst von Glueck sagen, dass die hiesigen Admins/Mods wirklich moderat und langmuetig sind, in unserem Forum waerst Du laengst auf ewig gesperrt gewesen, weil Du stur gegen die Regeln handelst ("Beratungsresistenz").

Viertens: Der Anbieter eines Mediums hat das Hausrecht. Er kann bestimmen, wen er in seinem(!) von ihm bezahlten (!) Forum mitmachen lassen moechte und wen nicht. Es ist keine Zensur, wenn man Dich nicht sehen will - Du musst ja auch nicht jeden zu Deiner Party einladen, der an Deinem Haus vorbeilaeuft.

Also BITTE den Ball flach halten und nicht solche Toene wie Zensur anschlagen - die meisten von uns haben (gluecklicherweise) nie wirkliche Zensur am eigenen Leib erfahren (in manchen Gegenden der Welt wurden Menschen fuer den Kampf um dieses Recht getoetet).

Und: Halte Dich doch einfach an die "Hausordnung" im Forum - dann muss auch keiner hinter Deinen Beitraegen herraeumen (bei uns wurde so etwas beim ersten Mal nachgeraeumt, im Wiederholungsfall einfach nur geloescht) und Du musst Dich nicht aergern. Denk doch einfach mal darueber nach? :-)

Gruss vom

Bautzner Senf


Besten Gruss

BautznerSenf

BautznerSenf  
BautznerSenf
Beiträge: 334
Registriert am: 02.12.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#107 von Weinböhlaer , 07.01.2012 12:00

Zitat von reporter
Da mein Beitrag in diesem dummen Zensorforum von anonymen Zensoren wieder wegzensiert wurde ......






.....ich habe gerade mal aus der Ferne hier ins Forum reingeschaut und war über den obigen Satz irritiert.

REPORTER, verwechselst Du etwas,.........wer ist den hier ANONYM, die Moderatoren doch nicht


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.349
Registriert am: 17.11.2009


RE: Unser Bundespräsident...

#108 von delta , 07.01.2012 16:23

Zitat von Smithie23
Ich wünsche mir auch Leute, die anpacken können und moralisch Vorbild sein können. F.J. Strauss konnte vielleicht anpacken, aber einige Äußerungen sind eher nicht so dienlich, denn schließlich muss man ja nicht in bayrischen Kategorien, sondern im europäischen Kontext denken können. Ich bin ein großer Freund der EU und der Idee eines Europas, dass zusammensteht - aber vielleicht liegts auch nur daran, dass ich es nicht anders kenne.
Von Gutmenschen halte ich auch nicht viel. Das sind für mich teilweise Individuen, die mit zweierlei Maß messen: Betroffenheit zeigen in bestimmten Dingen, aber auf der anderen Seite Polizisten mit Brandsätzen beschmeißen und ich an Bahnhöfe ketten, weil nach Jahren plötzlich Jemand auf die Idee kam, dass son Bahnhof doch nicht so gut ist, obwohl er vielen Menschen viele Vorteile bringt, aber die Denkweise dieser Leute ist ja so, dass man lieber auf hunderte neue Jobs verzichtet, wenn dadurch ne seltene Vogelart beim brüten gestört wird, um es mal leicht übertrieben-sarkastisch zu formulieren.

Zitat

Wer sollte daß wirklich sein.....ich kenne keinen...für mich sind sie alle Heuchler sobald die Sache etwas kostet.



Muss ja nicht unbedingt ein deutscher Politiker sein ;-)






Smithie
mal ehrlich, aber warum bringst du einen Strauss ins Spiel der schon längst
Tod ist und mit der heutigen Politik in Bayern nicht zu vergleichen ist.
Das Blatt ist ein ganz anderes.
Übrigens:
Strauss hat zumindest nach den spruch gelebt ....Leben und Leben lassen.
Er war gewiss kein Heiliger, aber was heute so läuft ist gewiss um
keinen deut besser. Heute werden wir bereits wieder um unsere früchte Arbeit
betrogen und das mit gesetzlicher Genehmigung.

Das der Mensch die Natur über den Menschen stellt ist genauso Hirnrißig
wie umgekehrt. In Deutschland ist man offensichtlich nicht in der Lage ein
vernüftiges mittelmaß zu halten.
Man braucht sich nur das Kaos mit der Energiewirtschaft anzusehen. Unser
Bananen-Präsident folgt der Wirtschaft und bringt seine Tücher ins
trockene, das wirkliche miteinander des deutschen Volkes scheint Ihm
jedenfalls nicht groß am Herzen zu liegen.
Er spricht wie alle politiker mit gespaltener Zunge.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Unser Bundespräsident...

#109 von Björn , 07.01.2012 18:14

Zitat von delta

Smithie
mal ehrlich, aber warum bringst du einen Strauss ins Spiel der schon längst
Tod ist und mit der heutigen Politik in Bayern nicht zu vergleichen ist.
Das Blatt ist ein ganz anderes.
Übrigens:
Strauss hat zumindest nach den spruch gelebt ....Leben und Leben lassen.
Er war gewiss kein Heiliger, aber was heute so läuft ist gewiss um
keinen deut besser.


Den F.J.Strauß hat "mutterheimat" eingebracht.
Wer wünscht sich so einen wie ihn denn als Bundespräsident???

Wer oder was war er denn wirlich und welche "Negativtaten" hat er begangen:

-Offizier (ab 1944 Oberleutnant) im 2.WK an der West- und Ostfront (währenddessen im Fronturlaub sogar Staatsexamen und Studienratsprüfung abgelegt, War das normal möglich???)
- von 1944 bis April 1945 Ausbildungsoffizier, "Offizier für wehrgeistige Führung" bzw. "Nationalsozialistischer Führungsoffizier"
- nach dem Krieg Landrat, Generalsekretär und später Vorsitzender der CSU, verschiedene Bundesministerposten, gescheiterter Kanzlerkandidat, langjähriger Ministerpräsident von Bayern
- zusammen mit Adenauer starker Verfechter der atomaren Waffen-Aufrüstung

Negativ:
- persönliche Vorteilsnahme im Amt zugunsten der Baufirma FIBAG
- Verwicklung in zahlreiche politische und wirtschaftliche Affären
> HS-30-Skandal mit Schmiergeldempfang (2,3 Mill. DM für ihn sowie 50 Mill.DM für die CDU und weitere Zahlungen an bestimmte Personen), mysteriöse Todesumstände mehrerer darin verwickelter Personen und Zeugen
> FIBAG-Affäre und angeblich Einflußnahme auf den Untersuchungsausschuß
> "Onkel Alois-Affäre"
> Spiegel-Affäre mit darauffolgender Regierungskrise
> Lockheed-Skandal/Starfighter-Affäre
> Bildung von schwarzen Konten, sogenannter "Sonderkonten" mit persönlichen geheimen Zugriffsmöglichkeiten
> verschiedenste Arten von politischer Einflußnahme, innen- wie außenpolitischer Aktionen in Eigenregie und vieles weitere mehr

Die Stasi-Akte von F.J.Strauß hat übrigens der Chef des Verfassungsschutzes nach Rücksprache mit der Bundesregierung damals gleich vernichten lassen!

Was ist an diesem Menschen empfehlenswert für den Bundespräsidenten-Posten???
Was ist heutzutage gewiss keinen Deut besser, "delta"???
Dagegen ist ja Wullf noch ein richtiges "Unschuldslamm".


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#110 von delta , 07.01.2012 18:24

Björn du verkennst hier was, ich habe F.J. Strauss
nicht gelobt ich habe sogar auf ein Buch hingewiesen
wo seine Schandtaten bekundet sind.
ich hab lediglich geschrieben/ gemeint das man diese
olle Kammelen nicht als vergleich ranziehen kann.
So gesehen könnten wir jede neue Untat seitens der politik
mit alten Untaten entschuldigen und das darf nicht sein.

Ich hoffe das dies verstanden wird.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Unser Bundespräsident...

#111 von mutterheimat , 07.01.2012 18:29

Björn, du vergisst wesentliche Teile, oder hast sie absichtlich nicht beachtet. Ich sagte doch schon, daß er auch seine Gurken abgeschossen hat. Aber er hat wenigstens nicht den "Schwanz" eingezogen und hat den Laden auf Kurs und voran gebracht. Von welchem Politiker heutzutage kann man das noch sagen. Wo ist also deine Positivaufzählung. Ich kann sie nicht finden! Jeder in Bayern wird sie dir sagen und auf ihn recht große Stücke halten. http://www.fjs.de/der-politiker/landrat.html. Im übrigen war es sein leider "bedauerlicher" Verdienst, daß unser DDR Kahn nicht schon lange vor dem Mauerfall unterging. Die ganze Welt hat auf Strauss gezeigt und alle Finanzhaie haben gesagt, Strauss sagt ja zum Kredit, an unseren DDR Laden, wenn der das sagt, so sagen wir auch ja. Und alle kamen angerannt in die DDR (USA, Skandinavien, Kanakistan, etc.), mit den Dollars in den Koffern. Mir ist so ein Mann lieber, als einige Witzfiguren, wie wir sie heute, zu großen Teilen, in unserem Laden haben. Und unser Oberboss gehört wohl leider dazu. Amen!


http://www.youtube.com/watch?v=Cb1RJlyfyKg&feature=related

 
mutterheimat
Beiträge: 2.445
Registriert am: 03.02.2008

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#112 von reporter , 07.01.2012 19:05

Strauss war kein Unschuldslamm, aber mit der Stasi hatte er nichts zu tun.

Er war daher Opfer und nicht Täter, soweit es die Stasi-Verbindungen angeht.

Der frühere CSU-Chef Franz Josef Strauß wurde von der Stasi "abgeschöpft" wie auch die SPD-Politiker Willy Brandt und Herbert Wehner. Das geht aus Akten hervor, die die BStU an Medien und Wissenschaftler herausgab.

Bekanntlich machte auch Nachfolger-Chef Gysi geltend, er sei abgeschöpft worden. Allerdings fand die BStU hierzu keine Unterlagen.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#113 von Björn , 07.01.2012 19:13

@ delta, ich habe nicht geschrieben, daß du Strauß gelobt hast

Hier mal was zu deinem erwähnten Buch und dessen Autor:
> http://www.sueddeutsche.de/bayern/franz-...en-alle-1.98207

Zitat
Als im vergangenen Sommer in Berlin eine Ausstellung der Wachsfiguren von Madame Tussauds eröffnet wurde, war die Aufregung groß: Franz Josef Strauß stand in der Abteilung der "Bösewichte". Spitzenpolitiker der CSU erregten sich darüber. Eine "Sauerei" sei das, schimpfte der damalige Vorsitzende Erwin Huber. Strauß-Sohn Max kündigte an, man werde "dagegen vorgehen".
Einer hingegen sah Strauß genau in die richtige Ecke gestellt: Wilhelm Schlötterer, ehemaliger Steuerfahnder in der bayerischen Finanzverwaltung, CSU-Mitglied seit 34 Jahren und nun Buchautor.


Zitat
Die Kernthese des Autors: Nach der Amtszeit von Ministerpräsident Alfons Goppel waren in Bayern Männer an der Macht, die nicht in erster Linie dem Staat dienten, sondern sich selbst und ihren Freunden.
....
Der Finanzbeamte Schlötterer litt darunter, dass er die Großen laufen lassen musste, während kleine Baggerfahrer, die 2000 Mark Zinsen aus einem Bausparvertrag nicht bei der Steuer angegeben hatten, verfolgt wurden. Schlötterer bringt eine ganze Reihe von Beispielen für die von höchsten Regierungskreisen ermöglichte kreative Finanzgestaltung der oberen Zehntausend in Bayern. Franz Josef Strauß warnte sogar seinen Freund und "Bäderkönig" Eduard Zwick aus Bad Füssing, dass gegen ihn ein Haftbefehl erlassen wurde. Zwick konnte rechtzeitig in die Schweiz fliehen.



Viele dieser Vorwürfe wurden ja später mal von verschiedensten Seiten offiziell bestätigt.

@ mutterheimat: die Negativ-Taten sind bewiesen (genauso wie die ganze Amigo-Affäre um ihn und seinen Nachfolger Max Streibl, die erst im Januar 1993 bekannt wurde), bei mehreren Strauß zugeschriebenen positiven "Taten" ist sein direkter Verdienst daran umstritten!

> Amigo-Affäre: http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_175313.html

Zitat
Treuhänder Pelossi führte Schreibers Bücher. Besser gesagt: Er strickte ein Netzwerk von Briefkastenfirmen und Konten zwischen Panama, Vaduz und Zürich, über das Millionen an Schmiergeldern geschleust wurden. Im Zentrum: die Firma International Aircraft Leasing I.A.L. mit Sitz in Liechtenstein.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen Schreiber wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung: Er soll Provisionen in Millionenhöhe aus Rüstungs- und Flugzeuggeschäften am Fiskus vorbeigeschummelt haben. Einem Haftbefehl entzog sich Schreiber in die Schweiz. Die Ermittler zielen tief in die bayerische Amigo-Szene. Mitbeschuldigt sind: der Münchner Anwalt Max Strauß, Sohn des verstorbenen CSU-Chefs, Erich Riedl, Ex-Staatssekretär im Bonner Wirtschaftsministerium, und Walther Leisler Kiep, ehemals CDU-Schatzmeister. Den früheren Verfassungsschutzchef Holger Pfahls sucht die Polizei im Ausland (FOCUS 20/1999).
...
AMIGO-AFFÄRE: Der Schweizer Kronzeuge - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_175313.html



@ "reporter", unter anderem auch bei Wikipedia steht dies:

Zitat
Akte des Ministeriums für Staatssicherheit

Nach Informationen des Magazins Focus aus dem Jahr 2000 soll das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz Anfang 1990 von Überläufern aus dem Ministerium für Staatssicherheit umfangreiche Dossiers des DDR-Geheimdienstes über westdeutsche Politiker, unter anderem auch Franz Josef Strauß, erworben haben. Hubert Mehler, damals Chef des Verfassungsschutzes, habe zum Schutz von Strauß’ Ansehen dessen Stasi-Akte in Absprache mit der Regierung vernichten lassen.


> http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Josef_Strau%C3%9F
> Hilfe vom "Henker": http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_182229.html


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#114 von reporter , 07.01.2012 19:28

Ich schrieb lediglich, daß Strauss in Sachen Stasi kein Täter, sondern Opfer der bestallten Schnüffler des SED-Staats war.

Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, da nach den verschlungenen Regeln der Zensoren hier das auch wieder gelöscht werden könnte, da ja Strauss mit dem jetzigen Bundespräsident nichts zu tun hat, insbesondere, wenn die "Themenabweichung" vom reporter kommt.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#115 von Björn , 07.01.2012 19:48

Es ging ja um den Wunsch einiger nach einem Typ a la Strauß, dessen Ansehen durch die Stasi-Akten-Veröffentlichung noch weiter gesunken wäre (laut damaligem Verfassungsschutzchef und der Regierung unter Kohl), als zukünftiger Bundespräsident!

Sprich nicht immer so einen Quatsch von "Zensoren des Forums"!!!


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#116 von mutterheimat , 07.01.2012 20:04

Zitat von Björn
Es ging ja um den Wunsch einiger nach einem Typ a la Strauß, dessen Ansehen durch die Stasi-Akten-Veröffentlichung noch weiter gesunken wäre (laut damaligem Verfassungsschutzchef und der Regierung unter Kohl), als zukünftiger Bundespräsident!

Sprich nicht immer so einen Quatsch von "Zensoren des Forums"!!!


Stimmt absolut Blörn, in dieser Preisklasse ist mein Kommentar zu sehen. Ein Typ a la Strauss als Bundespräsident. Oder anders gesagt, auf gut deutsch, jemanden, der noch einen Ar.... in der Hose hat. Bisher kann ich von Ausnahmen abgesehen, nur Witzfiguren erkennen. Und das in allen Parteien, ohne Ausnahmen. Wobei die SPD und die Grünen die absoluten Renner in der Witzfigurenklasse ihr eigen nennen. Dicht gefolgt von FDP und Linke.


http://www.youtube.com/watch?v=Cb1RJlyfyKg&feature=related

 
mutterheimat
Beiträge: 2.445
Registriert am: 03.02.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#117 von reporter , 07.01.2012 20:45

Zitat von mutterheimat

Stimmt absolut Blörn, in dieser Preisklasse ist mein Kommentar zu sehen. Ein Typ a la Strauss als Bundespräsident. Oder anders gesagt, auf gut deutsch, jemanden, der noch einen Ar.... in der Hose hat. Bisher kann ich von Ausnahmen abgesehen, nur Witzfiguren erkennen.


Da hätte ich noch John Wayne vorzuschlagen, aber der ist leider auch schon eine Weile nicht mehr unter den Lebenden.



http://www.google.de/search?q=john+wayne...iw=1079&bih=685


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#118 von Björn , 07.01.2012 20:47

@ "reporter": bei solchem Blödsinn von dir brauchst du dich doch nicht wundern, wenn er verschoben wird!!!


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#119 von joesachse , 07.01.2012 20:52

Eine durchaus passende Erwiderung von reporter auf mutterheimats Vorschlag, vor allem bei seiner Begründung.
So hat eben jeder seine Meinung


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.008
Registriert am: 16.07.2006


RE: Unser Bundespräsident...

#120 von FEINDFLIEGER , 08.01.2012 05:36

...nicht meiner! Dieser Bundespräser hat Deutschland nicht verdient!!!


Внимание! Внимание! Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


   

Wir sind Nobelpreis !
Wohin steuert die Bundeswehr ?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln