Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#121 von michaka13 , 18.08.2012 18:27

Buhli schrieb:

Zitat
Kennst Du den Unterschied zwischen "In Ordnung" und "Legitim"?



Würdest Du beim Schreiben eigener Beiträge genau so viel Sorgfalt aufwenden wie bei Kontrolle von Beiträgen anderer User, dann wären Deine Beiträge sicher etwas verständlicher!

Zitat
Joe, wie kommst Du auf Atomwaffen zur Grenzsicherung? Von mir ist da bestimmt kein Anlass fuer solche Gedanken gekommen.



Du schriebst:

Zitat
Auch die hinterhaeltigsten Mittel sind da legitim, wenn sie zur Sicherung dienen

Sind Dir die von Joesachse erwähnten " Chemiewaffen, Personenminen oder gar Atomminen " nicht hinterhältig genug? Denn auch solche Dinge schließt Du mit Deiner Aussage ein!


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.804
Registriert am: 08.08.2009


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#122 von joesachse , 18.08.2012 18:36

@Buhli: Da der begriff "legitim" mehrdeutig ist, wäre es gut, wenn Du Dein Verständnis dieses Begriffes hier mal kurz erläuterst.

Zitat von Buhli im Beitrag #
Kennst Du den Unterschied zwischen "In Ordnung" und "Legitim"?

Und wenn Du uns das auch noch erklärst, dann werden wir vielleicht merken, dass wir nur aneinander vorbei schreiben


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.619
Registriert am: 16.07.2006


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#123 von frank , 19.08.2012 09:49

Zitat von Hansrudi im Beitrag #


In erter Linie schütze die Mauer die DDR - Bevölkerung vor soviel Dummheit


Wie die DDR Bewohner sich hätten 'schützen' lassen wollen, ist an dem Millionenheer der Flüchtlinge, die vor dem Mauerbau das Weite gesucht haben, ablesbar.

Bekanntlich hat das SED-Regime es vermieden, die Bevölkerung nach ihrer Meinung zu fragen; lediglich das alberne Zettelfalten war angesagt.

Die 'Dummheit' kann ich daher gern zurückgeben, denn für Dummköpfe wie dich hat youtube immer genügend zu erzählen.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 19.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#124 von Hansrudi , 19.08.2012 14:13

Was glaubst du was hier in Deutschland wird passieren , wenn die ganze , teuer ausgebildete Intelligenzschicht das Land verläßt , weil sie woanders besser bezahlt wird ???

Aber wir als Volk werden ja auch immer zu unsserer Meinung gefragt , wenn es um für un wichtige Dine geht , wie dem Euro , EU- Mitgliedschaft , Auslandseinsätze etc. da gab es jedesmal erst eine Volksbefragung !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.942
Registriert am: 04.08.2008


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#125 von Smithie23 , 19.08.2012 15:53

Zitat von Hansrudi im Beitrag #
Was glaubst du was hier in Deutschland wird passieren , wenn die ganze , teuer ausgebildete Intelligenzschicht das Land verläßt , weil sie woanders besser bezahlt wird ???




Dann werden solche geschätzten Leute, wie "mein" Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt wieder Klinken putzen ... nur nicht in Baden-Württemberg, sondern in Dänemark, Schweden, Niederlande, Schweiz ... um die Leute zur Rückkehr zu bewegen, während die Menschen, die noch hier sind zu Billiglöhnern werden und noch mehr arbeiten müssen. Und trotzdem wird gejammert, warum es Fachkräftemangel gibt ... Warum sollte Jemand aus Bayern oder BaWü wieder zurückziehen, wenn er hier 30 % weniger verdient und nichtmal nen Unbefristeten bekommt ??

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#126 von frank , 20.08.2012 00:00

Zitat von Hansrudi im Beitrag #
Was glaubst du was hier in Deutschland wird passieren , wenn die ganze , teuer ausgebildete Intelligenzschicht das Land verläßt , weil sie woanders besser bezahlt wird ???

Aber wir als Volk werden ja auch immer zu unsserer Meinung gefragt , wenn es um für un wichtige Dine geht , wie dem Euro , EU- Mitgliedschaft , Auslandseinsätze etc. da gab es jedesmal erst eine Volksbefragung !



Willst du sie mit dem Lasso festbinden?

Das Land muß solche Bedingungen schaffen, daß die Leute bleiben. Anders geht es nicht.

In einer parlamentarischen Demokratie gibt es ein Parlament welches die Gesetze macht. Was direkt per Volksentscheid gemacht wird, ist Resultat von Abwägungen. Man kann bei einer Bevölkerung von 80 Millionen nicht über alles volksentscheiden. Im SED-System gab es garnichts, weder Wahlen noch Volksentscheid. Daher ist dein Einwand nur Ablenkung.

frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#127 von Hansrudi , 20.08.2012 07:44

Und welche Partei will Bedingungen hierzulande schaffewn , das die Menschen im Staate bleiben ??

Rente mit über 67 - 80 , schlechte Bildung, keine Kinbdergrippen ,- gärten , Zuzahlungen beim Doc., Rentner-, Alten - und Krankenversorgung und -betreuung ist das alles so gewollt ???

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.942
Registriert am: 04.08.2008


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#128 von frank , 20.08.2012 09:15

Es steht dir frei, du gehst einfach in das Land deiner Wahl. Niemand hindert dich daran.

Erzähl mal, wo du hingehen möchtest.

Ich jedenfalls war froh, als ich wieder in Deutschland mit seinem Krankenversorgungssystem war, nachdem ich in Bulgarien einen Unfall hatte und dort die Einrichtungen, die teilweise sich noch im Volksrepublik-Zustand befanden, genießen durfte. Denn dort hatte niemand systematisch den alten Schotter abgerissen und Neues hingestellt.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#129 von Paule , 20.08.2012 12:14

Zitat von frank im Beitrag #
Es steht dir frei, du gehst einfach in das Land deiner Wahl. Niemand hindert dich daran.

Das passiert doch schon: Schätzungsweise 80.000 bis 100.000 Forscher wandern pro Jahr ab. Schafft das Land nicht ausreichend Bedingungen, damit die Leute bleiben? Ich habe gerade den ersten Link hier reingesetzt. So fix, wie reporter Frank mit google ist, findet er sicher weitere Erklärungen für seine Fragen.


Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#130 von Buhli , 20.08.2012 15:09

Zit.Frank:"Das Land muß solche Bedingungen schaffen, daß die Leute bleiben. Anders geht es nicht." Kennst Du wenigstens eins was diese Bedingungen geschaffen hat? Meiner Meinung nach sind die Menschen viel zu verschieden, um das fuer alle glei hermassen zu ermoeglichen.
Paule, Du sprichst da aber nur von Forschern. Insgesamt sind es ja mehr als 400000. Also etwa in fuenf Jahren soviele wie die DDR seit der Unterzeichnung von KSZE bis 3.10.1990 verlassen haben. Joe wird Dich sicher gleich rueffeln. Fur ihn war so eine Info schon mal"aus dem Zusammenhang gerissen." Jetzt kommt sie eben mal von Dir.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#131 von frank , 20.08.2012 15:51

Zitat von Paule im Beitrag #
So fix, wie reporter Frank mit google ist, findet er sicher weitere Erklärungen für seine Fragen.


Da brauche ich nicht zu googeln. Die Menschen im Lande einzusperren, damit sie nicht außer Landes gehen gabs nur in den kommunistischen Staaten und in sonstigen bizarren Diktaturen. Selbst das kommunistische China sperrt seine Bewohner nicht ein.

In einer globalisierten Welt kann man den Wettbewerb um kluge Köpfe nicht mit der Kalaschnikow regeln.

Wenn aus Deutschland soviele gute Leute weggehen und die Minderleister sammelt, wird halt irgendwann Ende der Fahnenstange sein. Der Bremer Bevölkerungswissenschafter Gunnar Heinsohn hat analysiert, wohin die Reise geht. Mehr will ich dazu nicht sagen, denn sonst droht 'Themenabweichung'.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#132 von Buhli , 20.08.2012 16:36

Zit.Frank:" Selbst das kommunistische China sperrt seine Bewohner nicht ein." "Nicht mehr" scheint richtiger zu sein. Laut unseren chinesischen Reisefuehrern hat sich China erst vor etwa zwanzig Jahren geoeffnet. Also schlechter Vergleich mit einem nicht existierenden Staat.
Auch von den jaehrlich etwa zwei Millionen chinesischen Auslandskadern (Aussage unserer Reiseleitung) werden viele nicht zurueckkehren. Ist wegen dieser paar "Fluechtlinge" das chinesische, gleich ein boeses System? Fuer das westliche Rechtsstaats- oder Demokratieverstaendnis, Wasser auf die Muehlen unserer Presse. Zuwanderer muss es in China allerdings auch geben. Zahlen liegen mir aber nicht vor.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#133 von Paule , 20.08.2012 17:10

Zitat von frank im Beitrag #
Da brauche ich nicht zu googeln. Die Menschen im Lande einzusperren, damit sie nicht außer Landes gehen gabs nur in den kommunistischen Staaten und in sonstigen bizarren Diktaturen.

Womit Du richtig liegts, meinen Beitrag aber aus dem Zusammenhang in Deine merkwürdige Welt bringst. Denn dieser war nur eine Bemerkung zu
Zitat von frank im Beitrag #
Willst du sie mit dem Lasso festbinden? Das Land muß solche Bedingungen schaffen, daß die Leute bleiben. Anders geht es nicht.
und meiner Meinung, gerade dabei schwächelt unsere Republik.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#134 von frank , 20.08.2012 17:25

Zitat von Paule im Beitrag #

Womit Du richtig liegts, meinen Beitrag aber aus dem Zusammenhang in Deine merkwürdige Welt bringst. Denn dieser war nur eine Bemerkung zu
Zitat von frank im Beitrag #
Willst du sie mit dem Lasso festbinden? Das Land muß solche Bedingungen schaffen, daß die Leute bleiben. Anders geht es nicht.
und meiner Meinung, gerade dabei schwächelt unsere Republik.





Deutschland ist ein Magnet für die Zuwanderung von Unqualifizierten und Minderleistern, die direkt in die Sozialsysteme gehen. Sagt der niedersächsische Innenminister Schünemann.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: 13. August - Wie soll man das Mauermonstrum behandeln?

#135 von Buhli , 20.08.2012 17:55

Und was sagst Du? Diese Zuwandererschicht "staerkt" die BRD allerdings schon fast 60 Jahre.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

   

Die Frau im Osten
Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln