Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Ich bin etwas nachdenklich geworden.....

#1 von Buhli , 20.12.2011 21:05

Es gibt mir auch zu denken, wenn in der DDR studierte Leute (Heute CDU Mitglieder), also kostenlos ausgebildet, sich nun auf die Strümpfe machen, und alle DDR Relikte "überprüfen" wollen, welche in irgend einer Weise mit "Komunismus" in Verbindung zu bringen sind, um sie möglichst zu vernichten. Mit den Geschwistern Scholl hat man es schon mal probiert. Weil "Komunismusnah". Sollten die nicht auch ihr Studium, weil in der komunistischen Diktatur erworben, auch anulieren? Gestrige Junge Welt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 20.12.2011 | Top

RE: Ich bin etwas nachdenklich geworden.....

#2 von reporter , 20.12.2011 22:05

Zitat von Buhli
Es gibt mir auch zu denken, wenn in der DDR studierte Leute (Heute CDU Mitglieder), also kostenlos ausgebildet, sich nun auf die Strümpfe machen, und alle DDR Relikte "überprüfen" wollen, welche in irgend einer Weise mit "Komunismus" in Verbindung zu bringen sind, um sie möglichst zu vernichten. Mit den Geschwistern Scholl hat man es schon mal probiert.



Dass Brandenburgs CDU-Fraktionschefin Saskia Ludwig mal in der kleinen DDR nachbohrt und da versucht, den alten Diktaturmief etwas durchzulüften, ist verständlich. In Brandenburg brauchte man 20 Jahre, um einen Stasi-Beauftragten zu bestellen. In den Behörden dort wimmelt es nur so von Täterpersonal der abgewickelten Dikatur, bei den Nachfolgern in Brandenburg ist es für höhere Posten fast karriereschädlich, wenn man nicht bei der Stasi war.

"Derzeit sind keine Richter mit Stasi-Vergangenheit mehr mit Verfahren zum DDR-Unrecht befasst" heißt es vom Justizminister von der Nachfolge-Partei. Soweit ist es dort, daß diese zynische Feststellung beruhigend klingen soll. Ironisch formuliert, kann ein Opfer der SED-Diktatur jetzt in Brandenburg "richtig froh sein", wenn er nicht einem ehemaligen Stasi-Mann als Richter gegenüber steht. Der Stasi-Mann ist jetzt Richter in einer anderen Abteilung.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/streit...er/5964438.html

Was das ganze mit den Geschwistern Scholl zu tun hat, wird Buhli vielleicht noch erklären. Die Geschwister entwickelten ihren Widerstand gegen die Nazi-Diktatur auf fester christlicher Grundlage und hätten nicht die Bohne mit einem Staatsgebilde wie der atheistischen SED-Diktatur etwas im Sinn gehabt.

Gegen die peinliche Nutzung ihres Namens durch den SED-Staat konnten die Geschwister Scholl leider nichts mehr tun.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 20.12.2011 | Top

RE: Ich bin etwas nachdenklich geworden.....

#3 von mutterheimat , 22.12.2011 20:38

Obwohl ich noch ein klein wenig Pause machen möchte, erscheint es mir doch etwas mehr, als nur merkwürdig, wie weit sich diese Überschrift vom eigentlichen Kern dessen, um was es eigentlich gehen sollte, doch entfernt hat und keiner will es merken. Ob da wohl ein wenig Absicht dahintersteckt? Man sollte sich doch einmal die ersten paar Beiträge etwas genauer ansehen und warum diese Überschrift entstanden ist. Aber wie ich schon bemerkte und immer wieder bemerke, das Verschieben von themenfremden Beiträgen scheint eine gewaltige Arbeit zu sein, welcher sich niemand ausetzen möchte. Wie schade um die Qualität dieses Forums!


http://www.youtube.com/watch?v=Cb1RJlyfyKg&feature=related

 
mutterheimat
Beiträge: 2.311
Registriert am: 03.02.2008


RE: Ich bin etwas nachdenklich geworden.....

#4 von Weilheimer , 22.12.2011 21:44

Mutterheimat hast du Recht, aber in diesem Thread können nur die Admins putzen. Bin ich ja mal wieder fein raus.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Ich bin etwas nachdenklich geworden.....

#5 von Buhli , 22.12.2011 23:17

Durchlüften ist schon in Ordnung. Es sollte nur nichts dabei davon fliegen. Hier der Link für Reporter. http://www.jungewelt.de/2011/12-15/061.php In dem ist allerdings nichts von den G.Scholl zu lesen. In Leserbriefen http://www.jungewelt.de/aktuell/rubrik/l...?letterId=20806 wurde erwähnt, daß auch die Geschwister solchen Gedanken zum Opfer fielen. Das war ja auch für mich etwas verwunderlich.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 22.12.2011 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#6 von reporter , 23.12.2011 11:34

Zitat von Daneel

Also die Linke ist Schuld, dass sich der Ministerpräsident von Niedersachsen unmoralisch verhält und sich der Korruption verdächtig macht? Wer sich mit solch einem Hintergrund zum Bundespräsidenten aufstellen läßt ist gewissenlos. Und eine Diskussion zu führen auf dem Niveau (kannte ich bislang nur von reporter und delta) auf andere zu zeigen, um von eigenen Verwerflichkeiten abzulenken, zeugt nicht gerade von souveräner Argumentation.



Nein, die Nachfolger sind nicht Schuld, aber sie haben aus höchst durchsichtigen Motiven, die mit ihrer schäbigen Vergangenheit zusammenhängen, die Wahl eines, wie ich meine, besseren Kandidaten verhindert.
Deshalb hält sich bei mir das Mitgefühl für die nun bei den Postkommunisten gespielte Empörung in Grenzen.

So ärgerlich und schädlich für die Institution des Bundespräsidenten diese Vorgänge auch sind, darf doch auch daran erinnert werden, daß etwa der von der SPD in das Amt gebrachte Bundespräsident Rau auch kein Heiliger war.

Nüchtern betrachtet, bei aller momentanen Aufgeregtheit und wohl auch gelegentlich etwas künstlicher Empörung, die der Pfarrer Schorlemmer feststelle, gilt es einfach abzuwägen, welche gesellschaftlichen Kosten in der gegenwärtigen Lage mit Euro-Krise und siechender FDP als Regierungsbestandteil ein monatelanger interner deutscher Disput um den Bundespräsidenten verursachen würde.

Es kann ja nicht angehen, daß in dieser schwierigen Phase Deutschland monatelang mit sich selbst beschäftigt ist und das Anpacken weit schwerwiegenderer Probleme damit absorbiert wird.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 23.12.2011 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#7 von Weilheimer , 23.12.2011 12:04

Reporter mir geht es so langsam auf den Zeiger, das du jeden Thread mit deiner SED Meinung zumüllst. Das Thema dieses Threads steht oben drüber und da steht "Unser Bundespräsident" und nicht "Das SED Regime" Dein Beitrag befindet sich nun im Forennirwana. Weilheimer Moderator

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Unser Bundespräsident...

#8 von Buhli , 23.12.2011 12:05

Da ja auch Gauck mit der STASI zusammen arbeitete, verbietet sich der Begriff "Freigeist". Er setzte selbst die Masstäbe an denen sich Leute messen lassen müssen, die mit der STASI zusammen arbeiten. Somit gilt dies auch für ihn. Es gibt da reichlich veröffentlichte Interviews, die das belegen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Unser Bundespräsident...

#9 von reporter , 23.12.2011 12:53

Zitat von Weilheimer
Reporter mir geht es so langsam auf den Zeiger, das du jeden Thread mit deiner SED Meinung zumüllst. Das Thema dieses Threads steht oben drüber und da steht "Unser Bundespräsident" und nicht "Das SED Regime" Dein Beitrag befindet sich nun im Forennirwana. Weilheimer Moderator




Wenn hier ein NVA Boiler eine Ähnlichkeit konstruiert zwischen der Volkserhebung 1989, wo "die Bürger" vor 22 Jahren auf die Straße gingen und den Aufgeregtheiten um die "lässliche Sünde" (Pfarrer Schorlemmer) des Bundespräsidenten, wo gleichermaßen der "Vertrauensbonus" verloren gegangen sei, und ich versuche, die Relationen gerade zu rücken, so kann ich deine Praktiken nur als dümmliche Zensurmaßnahme einordnen. Wenn dir die Ausweitung der Diskussion in Richtung DDR nicht gefallen hat, hättest du zunächst dem Genossen deine Aufwartung machen müssen.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Unser Bundespräsident...

#10 von Daneel , 23.12.2011 12:59

Zitat von reporter

Nein, die Nachfolger sind nicht Schuld, aber sie haben aus höchst durchsichtigen Motiven, die mit ihrer schäbigen Vergangenheit zusammenhängen, die Wahl eines, wie ich meine, besseren Kandidaten verhindert.
Deshalb hält sich bei mir das Mitgefühl für die nun bei den Postkommunisten gespielte Empörung in Grenzen.


Also sind sie doch Schuld, da sie selbst bestimmten, wen sie wählen, und nicht den Ihnen unser reporter vorschrieb. Merkwürdiges Demokratieverständnis hatst du, aber das ist ja nun nicht mehr neu bei dir.

Zitat von reporter

So ärgerlich und schädlich für die Institution des Bundespräsidenten diese Vorgänge auch sind, darf doch auch daran erinnert werden, daß etwa der von der SPD in das Amt gebrachte Bundespräsident Rau auch kein Heiliger war.


Also ist die SPD und Johannes Rau der moralische Maßstab an den sich die CDU jetzt messen tut? Ich dachte sie hatten ihren eigenen Wertemaßstab, oder für welchen schwarzen Koffer wurde der abgegeben?

Zitat von reporter

Nüchtern betrachtet, bei aller momentanen Aufgeregtheit und wohl auch gelegentlich etwas künstlicher Empörung, die der Pfarrer Schorlemmer feststelle, gilt es einfach abzuwägen, welche gesellschaftlichen Kosten in der gegenwärtigen Lage mit Euro-Krise und siechender FDP als Regierungsbestandteil ein monatelanger interner deutscher Disput um den Bundespräsidenten verursachen würde.

Es kann ja nicht angehen, daß in dieser schwierigen Phase Deutschland monatelang mit sich selbst beschäftigt ist und das Anpacken weit schwerwiegenderer Probleme damit absorbiert wird.


Also sollte er so schnell wie möglich abtreten um uns eine schnelle Neuwahl zu ermöglichen, und einen moralisch anständigen Bundespräsidenten zu platzieren, z. B. Herrn Gauck, die CDU hats doch schon öfters geschafft genau das Gegenteil zu tun was sie gestern noch als unumstößliche Alternativlosigkeit propagierte (Atomausstieg)....wäre aus deiner Aussage meine logische Konsequenz, aber wie ich dich kenne, bevorzugst du die guttenbergsche Methode, ich weiß nichts ich streite ab, solange man mir nichts nachweisen kann. Sehr würdige Vorstellung eines Bundespräsidenten.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007

zuletzt bearbeitet 23.12.2011 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#11 von Daneel , 23.12.2011 13:09

Zitat von reporter

Zitat von Weilheimer
Reporter mir geht es so langsam auf den Zeiger, das du jeden Thread mit deiner SED Meinung zumüllst. Das Thema dieses Threads steht oben drüber und da steht "Unser Bundespräsident" und nicht "Das SED Regime" Dein Beitrag befindet sich nun im Forennirwana. Weilheimer Moderator




Wenn hier ein NVA Boiler eine Ähnlichkeit konstruiert zwischen der Volkserhebung 1989, wo "die Bürger" vor 22 Jahren auf die Straße gingen und den Aufgeregtheiten um die "lässliche Sünde" (Pfarrer Schorlemmer) des Bundespräsidenten, wo gleichermaßen der "Vertrauensbonus" verloren gegangen sei, und ich versuche, die Relationen gerade zu rücken, so kann ich deine Praktiken nur als dümmliche Zensurmaßnahme einordnen. Wenn dir die Ausweitung der Diskussion in Richtung DDR nicht gefallen hat, hättest du zunächst dem Genossen deine Aufwartung machen müssen.



Sorry, aber du diskustierst mit Atze im NVA-Forum zum Thema NVA, hier gehts um den Bundespräsidenten, da muß man keine Relationen zur SED oder DDR bilden, auch wenn es Ossiforum heisst, soll es keineswegs bedeuten, wir messen alles im vergleich zur DDR/SED, die meisten von uns leben im hier und jetzt und nicht in der Vergangenheit, die dich scheinbar ständig verfolgt, weil du als Opfer der SED und DDR so brutalst hattest leiden müssen, dass du noch heute dadurch heute paranoide Zustände bekommst, die fachärztlicher Betreuung bedürfen.
Der Anspruch eines Bundespräsidenten an sich selbst und der Anspruch des Volkes sollte doch von heutigen Maßstäben ausgehen, warum setzt du nicht gleich noch Relationen zur Nazizeit, da werden die Relationen noch um einiges klarer, so dass der Bundespräsident wie der neue Sohn Gottes erscheint. Du machst dich mit deinen Realtionen einfach nur lächerlich.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


Aufarbeitung der DDR-Geschichte

#12 von joesachse , 23.12.2011 19:27

In diesem Thema werden wir einfach mal die DDR-Geschichtsbeiträge von Forenmitgliedern sammeln, die nix mit dem Thema zu tun haben, in dem sie gepostet wurden.
Ich fange mal mit den Beiträgen aus "Ich bin etwas nachdenklich geworden..." an.

Gruß
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.646
Registriert am: 16.07.2006


RE: Unser Bundespräsident...

#13 von reporter , 26.12.2011 19:04

Zitat von Daneel
hier gehts um den Bundespräsidenten, da muß man keine Relationen zur SED oder DDR bilden, auch wenn es Ossiforum heisst



Gerade in einem Ossi-Forum bietet es sich förmlich an, den Schaden des millionenschweren Honecker-Geprasses mit seinem Jagdfimmel zulasten der arbeitenden Bevölkerung mit dem Schaden, der durch Wulffs Vorteilsnahmen entstanden ist, zu vergleichen.

Die "Grüneberg-Kurve", d.h. die Verlegung der Autobahn Berlin-Rostock, um dem korrupten Honecker ein ruhiges Hallali auf einem seiner drei aufwendigen Residenzen zu ermöglichen, scheint keinen Toten zu jucken, bestenfalls findet Genosse Boiler verständsnivolle Worte, aber wenn der Wulff sich paar Prozent Zinserleichterung für sein Haus beschafft, ja, da mußt du sie mal hören.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 26.12.2011 | Top

RE: Unser Bundespräsident...

#14 von Buhli , 26.12.2011 20:19

Warum hat dann Schönboom in Kleinmachnow, für sich eine Einbahnstrasse beansprucht und auch bekommen? Wer wird denn da schlechtes denken? Privilegien am Volk vorbei? Nur in Unrechtsstaaten.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Unser Bundespräsident...

#15 von Kehrwoche , 26.12.2011 20:50

Poste mal bitte einen Link.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


   

Die Frau im Osten
Die Ex-DDR vom Westen aus gesehen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln