Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#16 von kalteschnauze , 02.01.2012 22:12

irgendwo triffst du mit deiner frage auch nen leicht wunden punkt bei mir peppe. "neidisch" braucht auf mich uns niemand sein, prahlen tut auch keiner, im gegenteil wir sind da als "westfamilie" völlig uneitel ..... aaber es gab bei uns im weiten umfeld auch leute die sich nach deinen werten befinden erkundigten alles haargenau wissen wollten, als es einen mal nicht so gut ging, dann "prahlten" der und der macht jetzt das und das, bzw. das was man ber. plante und machte um selber besser dazustehen (insbesondere meine ber. "karriere", die so völlig gegen den dt. "mainstream" läuft, als "spinnerei" abtat, oder als "übergangslsg." sah, fragte wan man denn mal was "richtiges" machen will) als sich das blatt wendete, manche mal ber. schiffbruch erlitten, kamen immer weniger fragen, bzw. auch von manchen seiten leichte neidische kommentare.... aber irgendwie ist da vielleicht auch der hintergedanke, das es einen nicht gegönnt wird, quasi sich in der fremde durchgeboxt zu haben und dort sesshaft zu werden, bei manchen habe ich das gefühl, die hätten sich gewünscht, das man wieder zurückzieht gen ost, damit man auf gleichen level lebt, um sich sich hinstellen können, "wir haben es immer gewusst - das wird nix!", hmm keine ahnung, ich weiss es nicht mein mann besucht auch keine klassentreffen mehr aus diesen "neidgründen" - er hätte eher grund zum neidischsein gehabt, da er mit den absolut ältesten auto dort aufkreuzte .... also deine gartenpalme ist das prob bestimmt nicht


kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008

zuletzt bearbeitet 02.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#17 von Pamina , 02.01.2012 23:31

Also Kehrwoche, mir geht es wie dir, ich kenne das Problem auch nicht,ich erzähle von meinem Leben,meine Leute zu Hause von Ihrem, auf jeder Seite ist starkes Interesse, kein Neid oder solch Krempel, einfach nur Interesse füreinander.
Ich finde das auch total schön und wichtig.
Überall wird nur mit Wasser gekocht.


Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.042
Registriert am: 21.09.2008


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#18 von Smithie23 , 03.01.2012 06:54

Zitat von Kehrwoche
Alle Gewerbetreibenden und Unternehmer, die ich kenne, jammern rum, wie "schlecht" es ihnen ginge. Wahrscheinlich geht es deinen Verwandten sehr gut und du bist einfach nur der arme Schlucker.



Naja, da müsste man bei jedem Einzelfall mal hinter die Fassade gucken. Vielleicht gehts denen nicht schlecht, aber sie meinen, sie müssten noch mehr Kohle scheffeln. Was bei euch "schlecht" ist, geht bei uns schon in Richtung "vollkommen zufrieden". Aber es soll ja Leute geben, die z.B. mit 4.000 Netto nicht klarkommen und deshalb meinen, es geht ihnen schlecht.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#19 von FEINDFLIEGER , 03.01.2012 07:17

Ich gebe "kalteSchnauze" mal sowas von recht: Komplexe würde ich hier auch noch als Grund anführen.
Viel zu oft mußte ich erfahren,daß sich die Leute da drüben einfach nur selbst in die Tasche lügen: Ich stehe als "einer in Landshut/Bayern angestellter" Leiharbeiter bei MAN in der Akkordarbeit - für 7,00 Euro die Stunde (also wahrhaftig kein Grund zum Prahlen). Ein Ingenieur aus Rostock (!) - von einer rostocker Leihbude angestellt,und an der Presse stehend - will mir doch tatsächlich erzählen,wie gut es ihm doch geht...
Da hilft nur ein's: Taschen zu halten!
Mein Bruder meinte mal - auf eine Erzählung von mir: "Dann geht es dir ja auch nicht unbedingt besser,als uns"
Ich dachte: "Ups - prima Erkenntnis für die Breitengrade"
Er erzählte mir etwas von 1800,- Netto (in Leipzig) und bot mir an,mich in seinem Betrieb unterzubringen...
Das Ende der Geschichte: Er hat selbst nur einen befristeten Vertrag,der natürlich bei nächstbester (Krisen)Gelegenheit auslief...
Für sowas muß ich weiß Gott nicht die "große Klappe" haben - da habe ich einfach nur Mitleid.


Внимание! Внимание! Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#20 von peppe , 03.01.2012 09:44

Kalteschnauze das mit den Tipps geben mache ich nur wenn ich gefrage werde. Hatte auch mal eine Zeit lang so eine soz. Ader wenn ich jemand sah der in die sch...... lief warnte ich Ihn genutzt hat des nie was. Im Gastgewerbe früher habe ich da wirklich viel erlebt diesbezügliich
Es ist auch ein Vorteil wenn man älter ist man kann eindeutisch die Menschen besser einschätzen und verhält sich auch danach. Joe hat es schon richtig geschrieben die Neidhammelei ist eindeutig ein D Krankheit
Früher viel es mir am meisten auf bei den I die wenn Sie etwas sehen was Sie gern hätten es als einen Art Sport sehen und machen solang bis Sie es haben. Die I unter sich diskutieren auch diesbezüglich ganz offen und geben Tipps und Kniffs weiter Genial ist das wie ich es so in D nie erlebt habe nach der Wende. Davor war es immer ein Tauschgeschäft wenn ich nichts zu geben hatte bekam ich auch nichts
Ach ja Kalteschnauze ich kenne hier Leute die mit ner alten Klapperkiste fahren aber stink reich sindDas dass Auto vorzeigopjekt ist ist auch typisch D in keinen andern Land in Europa ist dies so wichtig wie in D!! Wir hörten mal ne Diskussion in F in den Ferien als sich die Leute dort am Tisch über dies Thema der D und sein Auto lustig machten ich war dann ganz klein mit Hut und ein gelächter ging los als der eine sagt ja und die D geben ihren Auto auch ein Namenda habe ich mich noch mehr fremdgeschämt



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#21 von kalteschnauze , 03.01.2012 10:12

machen wir uns nix vor, man lebt sich auch auseinander, jeder hat mit seinen kleinen? mikrokosmos zu tun. mir fehlt auch die energie etliche "altfreundschaften" stets und ständig aufrechtzuerhalten, du fährst für begrenzte zeit/paar tage mal gen ost, dann biste meist auch urlaubsreif, brauchst auch mal einen/zwei tage um zu relaxen, an erster stelle kommen die eltern/schwiegereltern um die du dich dort kümmerst, wenn dann noch zeit und kraft da ist, die restlichen bekannten, irgendwann fallen da auch kontakte mal wech, werden weniger, weil man einfach keine zeit hat. die ersten jahre war ich echt urlaubsreif, wenn wir wieder nach hause (west) gefahren sind, weil du regelrecht einen nonstop besuchertourismus gemacht hast, was ich mir heute in der intensität nicht mehr antue.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#22 von peppe , 03.01.2012 10:17

Kaltschnauze ich mache sicher schon Ü10 Jahre keine Besucher dieser Art mehr. Es sind gerade noch 3 Person mit den ich von früher Kontakt habe per mail oder telefon und das wars Total abbrechen will ich auch nicht, sonst erfahre ich ja nicht mehr was in der alten Heimat so läuft dafür bin ich zu Neugierig



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#23 von queeny , 03.01.2012 11:53

Oh, man! Was habe ich mich gerade amüsiert. Nicht über Euch, über mich selber. Mein olles Auto hat auch einen Namen. Man macht sich in der Welt noch über etwas anderes "URDEuTSCHES" lustig. Es ist die Brotschneidemaschine. Habe übrigens keine.


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.493
Registriert am: 21.02.2008


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#24 von Kehrwoche , 03.01.2012 12:06

Super Song.....

....ist übrigens von Kraftschlag, einer Rechtsrockband mit Beziehungen zu dem verbotenen Neonazi-Netzwerk Blood and Honour...
Der Titel ist aber nicht indiziert.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#25 von kalteschnauze , 03.01.2012 12:07

echt? über die brotschneidemaschine macht man sich lustig? ohne dieses helferlein würde ich nur krumme dicke fette stullen schneiden können


kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#26 von peppe , 03.01.2012 13:26

Kalteschnauze stimme ich Queeny voll und ganz zu Hier hat man einen Aufschneidemaschine für Wurst/Fleisch für Brot wird aber immer das Brotmesser benutzt nie die Maschine Somit bin ich auch der lacher immer in der CH gewesen weil ich privat meine Aufschneidmaschine auch für Brot nutze! In der Gastronomie übrigens hier schneidet man jede Scheibe heute noch per Hand In F in I ist des ebenfallls so A wüsste ich nicht gerade im Moment da kann Feindflieger sicher auskunft geben.
Queeny auch mein Auto hat einen Namen , bin alt D
Wo ich auch immer einen Schock bekomme beim Bäcker in D wenn Leute ihr Brot gescnitten bestellen,das kenne ich von früher her nicht und sehe auch heute keinen Sinn dahinter



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#27 von BesserWessi0815 , 03.01.2012 21:47

Zitat von kalteschnauze
echt? über die brotschneidemaschine macht man sich lustig?

Das macht aber den Maschinen nichts aus - sie sind sehr robust und nicht so empfindlich/sensibel... .
Am Lustigsten sind ja Waschmaschinen (Frontlader mit Bullauge): Erst lassen sie sich voll laufen und dann drehen sie sich torkelnd im Kreis. Das ist so albern/peinlich... die Verschämtem (also die Toplader mit Deckel) machen es ja "heimlich im Dunkeln" - aber die Geräusche sind ähnlich und dadurch verraten sie sich dann doch.
Müsst Ihr mal drauf achten...

...ups - in diesem Thread richtet sich die Frage ja nur an Ossis im Westen - sehr diskriminierend der Ossis im Osten gegenüber ... <scherzle>
Die beschriebenen Empfindungen (bis auf Neid) kenne ich aber auch: Ursache mag sein Unsicherheit und mangelndes Selbstbewusstsein. Die geschilderten Erfahrungen kenne ich auch aus dem rheinischen Verwandtenkreis zu Genüge - ist also kein Ost-West-Phänomen. Eure Beiträge waren etwas ernsthafter und gefielen, paßten je nach persönlicher Situation sehr gut in die verschiedenen Lebenslagen.
Oh - der Beitrag ist etwas misslich gelungen - ich weiß nicht wie ich es besser ausdrücken soll. <Blackout>


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#28 von queeny , 03.01.2012 23:30

Sehe ich auch oft, dass die Leute ihr Brot schneiden lassen. Ich mache das nie, weil es so am Stück länger frisch bleibt. Außer Toastbrot natürlich, denn das gibt es nur geschnitten. Meine Scheiben sind auch nicht immer dünn geschnitten. Mal klappts und mal klappts nicht. Geschnitten wird immer von Hand. Noch jedenfalls. Mit dem Gedanken, mir doch mal so eine Maschine zuzulegen, habe ich schön öfter gespielt. Sollte dann aber eine sein, die man für vieles benutzen kann. Man wird ja nicht jünger. Leider.

Hätte ich gewußt, was das für eine Band ist, Kehrwoche, dann hätte ich das Lied nicht reingesetzt. Ich fand, dass es irgendwie den Kern der jetzigen Zeit trifft.

queeny


Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.

Jean-Paul Sartre

 
queeny
Beiträge: 3.493
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#29 von Björn , 03.01.2012 23:49

Ich nehme meinen Allesschneider (ein Siemens aus Metall/Kunststoff) auch für Brot, Wurst, Käse usw. und er leistet schon seit vielen Jahren seinen tadellosen Dienst
> http://www.test.de/themen/haus-garten/te...736016-1737520/ <


Andrea Bocelli & Sarah Brightman - "Time To Say Goodbye"
http://www.youtube.com/watch?v=aR9Nit-3VDg&feature=related

 
Björn
Beiträge: 6.725
Registriert am: 30.09.2007


RE: Mal ne Frage an alle Ossis die seit Jahren im Westen leben?!

#30 von FEINDFLIEGER , 04.01.2012 00:53

Blödsinn: Brotschneidemaschine! Kann man natürlich für alles nutzen! Muß man? Was war das Thema???!!!
"Kraftschlag" kenne ich! Habe nicht reingehört - warum auch?! Man weiß,wo die hingehören!
Meine kleine Welt bleibt sauber: Ohne "Kraftschlag" und (Dank Können) auch ohne "Brotschneidemaschine"...


Внимание! Внимание! Wenn ich groß bin gehe ich zur Volksarmee... :-D

FEINDFLIEGER  
FEINDFLIEGER
Beiträge: 342
Registriert am: 29.09.2011


   

Kindheit im Osten
Wieso macht hier eigentlich niemand mit beim perfekten Dinner


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln