Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#151 von Smithie23 , 08.02.2012 09:54

Und ich dachte, dass es daran lag, dass man im Osten die Kinder frühzeitig für das Porzellan begeistern wollte.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#152 von andersdenker , 08.02.2012 10:26

Delta , bleib locker

auch im Osten gab es "Wegwerf-Windeln" - ich glaube von KRIEPA

irgendeine Firma, die auch das "begehrte" himmlisch-zart-weiche Klo-Papier herstellte

Edit: Kripa schrieb sich tatsächlich KRIEPA - Kriebsteiner Papierwaren ...
Ist dann übernommen worden von der WEPA - Wetsfälische Papierfabrik

Und: Weil ich schon lange rätsel (ohne nachgooglen zu wollen) - wo denn der deutsche Erfinder der Bierdeckel-Steuererklärung Friedrich Merz abgeblieben ist ... eben dort ----> http://de.wikipedia.org/wiki/Kriepa


andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011

zuletzt bearbeitet 08.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#153 von Buhli , 08.02.2012 23:02

Von der Stasi zu den Windeln. Wer hat denn die Kriepa-Windeln am A.... gehabt? Muß sicher kurz vor der Wende gewesen sein, oder die privilegierten Stasimitarbeiter haben die in Berlin bekommen. Um beim Thema zu bleiben. Wahnsinn.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#154 von andersdenker , 09.02.2012 06:48

Nun ja - ja nun , wenn wir uns hier schon über Schei..e "unterhalten" ...

Mein Bruder ist 1968 geboren, da gab es die Kriepa-Wegwerf-Windeln ganz normal in der Konsum-Kaufhalle.

Wobei: Nach übereinstimmender Meinung von vielen Müttern haben sie es zwar genutzt, weil es bequem war, der Umsatz für Kinderpflegeprodukte ist aber ebenfalls gestiegen, weil das relativ harte Papier-Gemisch doch für´s Wundscheuern gesorgt hat....


DAS wurde auch von der Stasi gesteuert, weil ... auch der jüngste Ars.. schon rot sein sollte ......

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#155 von Buhli , 09.02.2012 20:52

Mein kleines Lesterschwein ist 70 geboren. Ich kann mich nicht daran erinnern, daß meine Mutsch solche Einwegwindeln im Haus hatte. Sie wollte eben aus ihrem Kind keinen roten A..... machen, obwohl sie in der SED war Oder vielleicht gerade deshalb?
Hier mal ein Hinweis, wie ich auf solch dumme Gedanken, wie AfV in Uniform kommen kann. http://www.jungewelt.de/2012/02-09/062.php


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 09.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#156 von Atze , 10.02.2012 09:07

Meine Gattin und ich haben drei Jungs groß gezogen. Dabei auch ein Zwillingspaar. Der Große ist Jg. 80 und die Zwillinge Jg. 85.

Wegwerfwindeln hatten wir nie. Es wurde immer Leinen um die zarten Lenden gewickelt.

Gruß


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

 
Atze
Beiträge: 614
Registriert am: 01.09.2011

zuletzt bearbeitet 10.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#157 von michaka13 , 11.02.2012 06:06

@ Buhli,
In dem von Dir verlinkten Artikel geht es aber um den Militärischen Abschirmdienst. Die Mitarbeiter des MAD sind Soldaten, diese tragen bekanntlich Uniform. Daran ist nicht außergewöhnliches. Mit dem AfV (ich denke mal das steht für Amt für Verfassungsschutz) hat der Artikel nichts zu tun. Deshalb steht Deine Aussage:

Zitat
Wäre ja auch gegenüber dem Verfassungsschutz nicht gerecht. Warum steckt denn der ausgerechnet in Bundeswehruniform?

immer noch als reine Märchenerzählerei im Raum!

Zur Seriosität des Artikels, bzw. der Zeitung, sage ich jetzt mal lieber nichts.


Gruß, micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.957
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 11.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#158 von Buhli , 11.02.2012 08:25

Micha, heißt das für Dich, weil man es z.Zt. nicht nachprüfen kann, gibt es diese Aktivität nicht? Ist also ersponnen? Ich weiß, daß dies (MAD)nur die umgekehrte, bekannte Varinte ist. Das ergibt sich ja schon durch das Aufgabengebiet des MAD. Der Rest bleibt jedoch für die nächste Zeit geheim. Geh ruhig davon aus, daß uns nichts schlechtes auf dieser Welt fremd sein sollte. Diese Art von "Märchenerzählerei" wird sicher das eine oder andere Mal wieder auftauchen. Was nicht sein darf, daß nicht sein kann?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 11.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#159 von joesachse , 11.02.2012 17:01

@Buhli: Übrigens ist das Verbreiten von Lügen, Spekulationen und Märchen als Tatsachenbehauptung nicht durch die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit gedeckt.
Und die Aussage, dass alles, was man sich vorstellen kann, auch Realität ist, zeugt von einer stark eingeschränkten Wahrnehmungsfähigkeit.

Und außerdem haben deine Beiträge hier auch meist nichts mit dem Thema Stasi zu tun, die einzige Verbindung ist das von Dir immer wieder geäußerte "Heute ist es auch nicht besser...", aber dies ist nicht Thema dieses Diskussionsstranges.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.009
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 11.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#160 von Buhli , 11.02.2012 18:35

Von welcher eingeschränkten Wahrnehmungsfähigkeit sprichst Du? Was nicht zu sehen ist, kann ja auch nicht wahrgenommen werden. Nur Dank der Offenlegung der Stasiaktivitäten kann wenigstens nachvollzogen werden wie Geheimdienste arbeiten. Diese Arbeitsweise lässt sich nun mal auf jeden Geheimdienst der Welt übertragen. Zählt das auch unter Lügen, Märchen oder Spekulation? Was meinst Du warum Egon Bahr gerade wieder von der BILD einen auf den Deckel bekommen hat? Er behauptete ja schließlich, daß die Stasiaufarbeitung nur auf die DDR bezogen wird. Warum begrenzt man es denn nur auf die DDR?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#161 von joesachse , 11.02.2012 21:23

Zitat von Buhli
Nur Dank der Offenlegung der Stasiaktivitäten kann wenigstens nachvollzogen werden wie Geheimdienste arbeiten. Diese Arbeitsweise lässt sich nun mal auf jeden Geheimdienst der Welt übertragen.


Diese Aussagen sind so falsch. Es gab schon lange vor der Wende Veröffentlichungen zur Arbeit von Geheimdiensten. In Ost und West wurde über die Gegenseite und zum Teil im Westen auch über die Dienste im eigenen Lager veröffentlicht. Und in den letzten 20 Jahren sind eine Unmenge Veröffentlichungen hinzugekommen.
Der zweite Punkt ist, dass alle diese Geheimdienste gemeinsam haben, dass sie geheim arbeiten und geheime Methoden anwenden. Die Behauptung, dass die Arbeitsweise der Stasi sich auf alle Geheimdienste übertragen liese, ist aus meiner Sicht schlicht falsch. Die Geheimdienste haben unterschiedliche Befugnisse und Rechte, sind völlig verschieden an die politischen Systeme angebunden und wurden und werden völlig unterschiedlich kontrolliert. Und mir ist beispielsweise kein Geheimdienst bekannt, der mit so viel Aufwand die eigene Bevölkerung überwachte und bespitzelte.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.009
Registriert am: 16.07.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#162 von Buhli , 13.02.2012 16:32

Joe, warst Du Politoffizier? Es klingt jedenfalls so. Welche Befugnisse und Rechte die jeweiligen Sicherheitsorgane haben, ist ja bekannt. Na jedenfalls theoretisch. Auch dem AfV. Warum wird dann so ein Geschrei über dessen Arbeit gemacht? Haben die etwa eine Grenze überschritten, die schon die Stasi so verhasst gemacht hat? Über den unnötigen Bespitzelungsaufwand ist auch schon von mir reichlich geschrieben worden. Das macht allerdings die Befugnisüberschreitung des AfV nicht gerechter. Dir ist also auch aufgefallen, daß in den letzten zwanzig Jahren noch neue Infos dazu gekommen sind, welche von deren Arbeitsmethoden berichten? Über die Konntrollorierbarkeit von Geheimdiensten hast Du sicher auch aus der Jauch-Sendung was hören können. Hast ja schon was dazu geschrieben. Sei nicht so leichtgläubig über all das, was auf dem Papier steht. Stand nicht auch ein D für demokratisch in DDR?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#163 von joesachse , 13.02.2012 17:39

Zitat von Buhli
Stand nicht auch ein D für demokratisch in DDR?




Oder hast Du das Ernst gemeint

Und selbst die jetzige Aktion des Verfassungsschutzes ist aus meiner Sicht noch weit entfernt von den Machenschaften der Stasi.
Die Bespitzelungen waren sicherlich das geringste Vergehen der Stasi, wenn vielleicht auch das mit dem höchsten Aufwand, aber die Ausübung der Polizeigewalt und die physische Unterdrückung und Vernichtung von Menschen, dies waren die Dinge, die die Stasi so verhasst gemacht hat.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.009
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#164 von Buhli , 13.02.2012 19:46

Das diese Bezeichnung für das D verlogen war, ist ja nun wirklich oft genug durchgekaut worden. Meinst du im ernst, daß diese Aktion des AfV so weit von den Machenschaften entfernt ist? Es ist nur eine die bekannt geworden ist. Kontrollieren dieses Dienstes ist nun mal genau so schlecht möglich, wie die Stasi. Also mach das AfV nicht besser als die Stasi.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#165 von mutterheimat , 13.02.2012 20:02

Was ist denn das für einTreppenwitz. Ein "kontrollierbarer Geheimdienst". Das eine Wort schließt das andere doch aus. Die Grundsäule eines jeden Geheimdienstes lautet, übertragen gesagt. Der Weg/die Mittel/die Methoden, ist/sind Wurst. Das Ergebnis zählt. Das ist möglicherweise in einer Demokratie etwas abgeschwächt, einverstanden. Darum taugen sie auch nichts. Bei einer Diktatur, gleich welcher Art, ist das anders (dazu zähle ich auch Israel).


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.452
Registriert am: 03.02.2008


   

Summa cum laude
Wer noch?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln