Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#76 von Kehrwoche , 25.01.2012 17:10

Zitat von joesachse
@Kehrwoche: Nicht im Januar aufhören Hier mal November. Und offensichtlich gab es regelmäßig abzuliefernde Statistiken wie die zum Mindestumtausch und zu den Ausreiseanträgen
...
...
...
@Reporter: Ich sehe in diesen Dokumenten eher den Beleg, dass die wichtigste Aufgabe der Stasi war, alles und jeden zu kontrollieren. Jede Art von Störung, egal ob direkt durch Menschen oder aus der maroden DDR-Wirtschaft selbst heraus wurde als ein Angriff gegen die DDR interpretiert. Und gerade die Berichte aus der Wirtschaft liefern ein deutliches Bild, wie marode das war und wie verlogen gleichzeitig die Planwirtschaft.

Da gebe ich dir recht. Das versprochene "Grün" nachfärben fällt somit aus. Es ist natürlich Quatsch, die Aufgaben der Stasi auf "Valuta" und "Flucht" zu reduzieren. Vielmehr war es so, daß die Partei- und Staatsführung der eigenen Bevölkerung mißtraute und deshalb den Moloch Stasi schuf. Vergleichbar mit einem Patienten, dem eine schwere Krankheit diagnostiziert wurde und der sich eine zweite Meinung einholt mit der Hoffnung, eine bessere Diagnose zu bekommen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#77 von Smithie23 , 25.01.2012 17:15

Und nun werden Mitglieder Der Linken observiert und die CSU findet es noch richtig. Man sieht also, dass doch Vieles aus DDR-Zeiten überdauert hat und nun nachgemacht und verfeinert wird.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#78 von Kehrwoche , 25.01.2012 17:35

@Smithie23, da du von der DDR ja keine Ahnung haben kannst, laß dir versichert sein, dort hätte man dir, rein bildlich gesprochen, den Internetzugang schon gesperrt! So gesehen wünsche ich mir die DDR zurück!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.01.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#79 von delta , 25.01.2012 17:59

Apropo Geheimdienste....

Bayern hat sich dagegen ausgesprochen das Buch von Hitler " Mein Kampf "
weiterhin zu verbieten.

siehe hier....
http://web.de/magazine/nachrichten/deuts....html#.A1000107


Ich fage mich warum man sich so dagegen währt...
ist der Bürger so unmündig, das er nicht selbst entscheiden kann, ob diese Buch wirklich zur Hetze neigt, oder könnte es sein
das dieses Buch nicht das beinhaltet was man uns weiß machen will. Eine demokratische Gesellschaft sollte so ein Buch
locker verkraften können. Ich frage mich ebenfalls wie viele Politiker kennen diesen Inhalt überhaupt, das sie zu solch ein
urteil kommen. Vielleicht sind es aber auch andere Organisationen die angst haben, das sich rausstellt das diese Buch für die
heutige Zeit ohne bedeutung ist und folglich kein Argument mehr dastellt für Ihre forderungen an die Deutschen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#80 von Smithie23 , 25.01.2012 19:04

Zitat von Kehrwoche
@Smithie23, da du von der DDR ja keine Ahnung haben kannst, laß dir versichert sein, dort hätte man dir, rein bildlich gesprochen, den Internetzugang schon gesperrt! So gesehen wünsche ich mir die DDR zurück!



Ok, was hat dich diesmal wieder erzürnt ?


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#81 von Daneel , 25.01.2012 19:38

Zitat von delta
Ich fage mich warum man sich so dagegen währt...
ist der Bürger so unmündig, das er nicht selbst entscheiden kann, ob diese Buch wirklich zur Hetze neigt, oder könnte es sein
das dieses Buch nicht das beinhaltet was man uns weiß machen will. Eine demokratische Gesellschaft sollte so ein Buch
locker verkraften können. Ich frage mich ebenfalls wie viele Politiker kennen diesen Inhalt überhaupt, das sie zu solch ein
urteil kommen. Vielleicht sind es aber auch andere Organisationen die angst haben, das sich rausstellt das diese Buch für die
heutige Zeit ohne bedeutung ist und folglich kein Argument mehr dastellt für Ihre forderungen an die Deutschen.


Das man die Veröffentlichung verbietet, ist nicht mehr mit dem Inhalt zu erklären, zumal jeder über das Internet Zugang zu diesem Buch hat. Ich denke man hat da inzwischen mehr Angst vor dem Verkaufserfolg zum einen, und dem Zwang, dieses in der Schule durcharbeiten zu müssen, um dem Text, der zwar durch die mit Haßtiraden durchsetzten Seiten nicht leicht zu lesen sind, aber einer gewissen Logik nicht entbehren, die zur Judenvernichtung und anderen Schlußfolgerungen kommen, Argumente und eine staatliche Sichtweise entgegenzusetzen. Mit der Zulassung des Buches müßte wohl zwangsläufig auch eine Erweiterung der meinungsfreiheit dahingehend stattfinden, die gewisse tendenziöse Hetze für zulässig erklärt.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#82 von Kehrwoche , 25.01.2012 19:38

Smithie, du genießt das große Privileg in einer Gesellschaft aufwachsen zu dürfen, in der freie Meinungsäußerung ein hohes Gut darstellen. Du weißt überhaupt nicht, was du für ein Glück hast! Gesetz den Fall du hast was drauf und hättest den Willen und die Energie etwas aus deinem Leben machen zu wollen, in der DDR hätte man dich aufgrund deiner geäußerten Ansichten am langen Arm jämmerlich verhungern lassen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 25.01.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#83 von Daneel , 25.01.2012 19:47

@Smithie Man kann nur vermuten, das Kehrwoche es für unzulässig diese Observation mit der der Stasi zu vergleichen. Ich denke mal das kann man auch nicht vergleichen, aber pauschal zu sagen das eine oder andere war schlimmer wird dem auch nicht gerecht, es ist beides schlimm, menschen generell zu bespitzeln, weil man dem eigenen Volk nicht vertraut, genauso schlimm aber auch das man demokratisch gewählte Parlamentarier bespitzelt, denen man nicht vertraut, obwohl die Rechtsprechung erstmal definiert, das die Kontrolle ja umgekehrt erfolgt, da frage ich mich wer ist der Auftraggeber. Die Rechtssprechung ist bislang folgendermaßen, das das Bundesverwaltungsgericht sagt das ist okay, was aber nicht so verwunderlich ist, so bleibt abzuwarten wie das bundesverfassungsgericht dazu entscheidet. Mit der Beobachtung von Parlamentarier wird der Weg beschritten, seine Wähler abzuschrecken. Das ist einer Demokratie unwürdig, einen Spitzelverein wie Verfassungsschutz ist aber in einem freiheitlichen Rechtsstaat auch überflüssig, meine Meinung. In meine Augen richten du nur mehr Schaden an, als das nützen, oder ist irgendjemanden schon ein Nutzen des Verfassungschutzes zu Ohren gekommen?


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.438
Registriert am: 02.10.2007


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#84 von Smithie23 , 25.01.2012 19:54

Ich finde, man sollte die Energie lieber auf die Neonazi-Terrorzelle(n) richten, als Abgeordnete zu bespitzeln - vor allem, da es laut meiner Info fast nur um Linke-Abgeordnete aus den Neuen BL geht.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#85 von Buhli , 25.01.2012 21:50

Smithie, nicht das Augenmerk auf den ein oder den anderen richten. Gleichmäßig wäre besser. Nur haben die politisch verantwortlichen in letzter Zeit recht deutlich durch die Blume gezeigt, wessen Geistes Kind sie sind.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#86 von Smithie23 , 25.01.2012 21:52

Ok, von Wem mehr Gefahr ausgeht, das kann jeder so halten, wie er will.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#87 von Björn , 25.01.2012 22:15

Da ja Herr Gysi hier schon mehrfach erwähnt wurde, hier noch was dazu.
Allein die Verfassungsschutz-Akte von Gregor Gysi umfaßt knapp 1.000 Seiten, von einem Großteil dieser Akte hat er jetzt Kopien erhalten, wovon wieder ein Großteil allerdings geschwärzt war.

Zitat

Nach Angaben von Altmaier berichtete die Bundesregierung dem Kontrollgremium, keine nachrichtendienstlichen Mittel angewandt zu haben.
Ein anderes Bild bietet jedoch die Verfassungsschutzakte über Linksfraktionschef Gregor Gysi. Sie enthält nach Angaben der Presseagentur dpa nachrichtendienstlich beschaffte Unterlagen. Das gehe aus einem Schreiben des Bundesinnenministeriums an das Verwaltungsgericht Köln hervor.

In dem 42-seitigen Papier wird erklärt, warum Gysi nicht alle der fast 1.000 Seiten seiner Akten zur Einsicht zugestellt wurden und warum zahlreiche Seiten zu einem großen Teil geschwärzt worden sind.

An einer Stelle schreibt das Ministerium etwa: "Bei Blatt 18 bis 24 handelt es sich um eine Übersendung von nachrichtendienstlich beschafften Unterlagen an das Bundesamt für Verfassungsschutz." Zu den nicht vorgelegten Seiten 12 bis 14 der Gysi-Akte schreibt das Ministerium: "Der notwendige Schutz der Informationsquellen und der Vertraulichkeitszusagen an Informanten lässt das Geheimhaltungsinteresse überwiegen."


> http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...eimdienst-linke


http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 25.01.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#88 von BesserWessi0815 , 25.01.2012 22:50

...das ist ja schlimm, Herr Gysi kennt solche "Methoden" sicherlich nicht - unglaublich.

Wenn sein Anwalt jetzt auch noch Mandantenverrat verübt, hätte ihn seine Geschichte wieder heimgeholt.

Es fällt doch alles wieder auf einen zurück, oder?

Politisch wird er vermutlich aus seiner neuen Opferrolle Profit schlagen, die Täterrolle hatte ja schon kaum geschadet. Bin auf weitere Infos gespannt.... .
Man muss sich nur gut verkaufen können, dann profitiert man auch von jeder Lage. 1990 habe ich ihn auf einer Veranstaltung auf dem Campus persönlich gesehen - beeindruckend!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 25.01.2012 | Top

RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#89 von Björn , 25.01.2012 23:00

Die Widersprüche innerhalb des Verfassungschutzes darüber, ob nun nachrichtendienstliche Mittel und Wege gegangen wurden oder nicht sowie die Begründungen für die Schwärzungen, werfen schon ein "komisches" Bild auf diesen Dienst.


http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Wahnsinn Staatssicherheit

#90 von Buhli , 26.01.2012 00:20

Björn. Ein komisches Bild? Nicht eher ein Vertrautes? Gut der heißt anders.Gysi hat tatsächlich sein AfV Akte bekommen? Sollten wir,werte Userschaft, es nicht auch versuchen? Es gibt sie scheinbar doch.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 26.01.2012 | Top

   

Summa cum laude
Wer noch?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln