Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#31 von peppe , 10.01.2012 10:46

Smithie23 das der Sachse am neidischsten ist kann man wohl nicht beweissen aber was er sich abgewöhnen könnte das "nachklotzen" oder besser gesagt fremde Leute mit den Augen (Stielaugen) betrachten Das habe ich noch nirgends so schlimm erlebt wie in meiner alten Heimat und das Nervt.



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#32 von kirschli ( gelöscht ) , 10.01.2012 10:50

Interessantes Thema . Ich stimme Smithie13 und Kehrwoche zu. Sie sehen es realistisch. Ob wohl ich bei meinem letzten Aufenthalt in Görlitz auch merkte das es Neider gibt, wenn man sagt das es einem gut geht. Und das in der eigenen Familie. Aber ich sage da nur, ihr könnt es genauso machen und diese Schwester ist für mich eh gestorben.




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain
http://www.youtube.com/watch?v=bD6d-4HxPQU

kirschli

RE: Hilfe bei Seminarabeit

#33 von Smithie23 , 10.01.2012 19:23

Also meine Familienmitglieder freuen sich, wenn es mir gut geht.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#34 von Weilheimer , 10.01.2012 20:31

Smithie du hockst ja auch noch im Osten und kannst in diesem Fall nicht mitreden. Was deine These mit der Protzerei angeht. Ich bin der Letzte der bei Verwandten den großen Macker raushängen lässt und fahre auch kein teures Auto und trotzdem bekomme ich zu spüren, das ich nicht mehr dazu gehöre. Dabei hätte doch jeder von denen, den gleichen Schritt machen können, zur Wendezeit waren die so alt, wie ich jetzt. Smithie im Prinzip tickst du so ähnlich wie meine Verwandtschaft. Es wird gejammert und irgendwer soll helfen, nur selbst kommt man nicht aus den Latschen. Im Westen ist ja alles so gut und es geht alles so leicht, die gebratenen Hähnchen fliegen herum und das Geld liegt auf der Straße, man muss sich nur bücken, auch was bücken, es kommt einer mit Migrationshintergrund und hebt es auf und gibt es jeden der es will und hier in der Gegend wohnt in die Hand. /Ironie


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 10.01.2012 | Top

RE: Hilfe bei Seminarabeit

#35 von Smithie23 , 10.01.2012 21:35

Weilheimer, sicher hätte Jeder den Schritt machen können und ich verurteile Niemanden, der den Schritt geht, nur können nicht ALLE in Westen gehen.
Gejammert wird im Osten eher, dass die Voraussetzungen, dass West und Ost irgendwann gleich sind, nicht erfüllt werden. Das im Westen nicht alles Friede, Freude ist, wissen die meisten Menschen auch - Viele wurden ja gleich nach der Wende geläutert, bei Anderen hat es länger gedauert. Und du kannst nicht leugnen, dass es viele Wessis gibt (immernoch), die auch dem Ossi nix gönnen, weil sie meinen, er müsste sich zurückhalten für die Kohle, die in Osten geflossen sind und solle nicht meckern, weil schließlich gehe es ihm ja jetzt besser. Wer weiss, wie lange dieses Pseudo-Argument "SOLI" noch angewandt wird ...


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 10.01.2012 | Top

RE: Hilfe bei Seminarabeit

#36 von peppe , 10.01.2012 21:58

Es wird gejammert und irgendwer soll helfen, nur selbst kommt man nicht aus den Latschen. Im Westen ist ja alles so gut und es geht alles so leicht, die gebratenen Hähnchen fliegen herum und das Geld liegt auf der Straße, man muss sich nur bücken, auch was bücken, es kommt einer mit Migrationshintergrund und hebt es auf und gibt es jeden der es will und hier in der Gegend wohnt in die Hand. /Ironie
Weili da hast du wohl mich kopiert Ich könnte Bücher schreiben über das Thema sich nur bücken müssen aber wer liesst es wen der Staat eh genug zahlt im Monat ....warum den dann aufstehn ist echt ein trauriges thema ich sage mir dann immer LEBT IHR NOCH ODER SEIT IHR SCHON TOD
Wir hatten heute auch so ein trauriges thema; man trifft nie mehr Kinder mit Eltern im Wald beim Spaziergang



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 2.966
Registriert am: 05.03.2009


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#37 von Daneel , 11.01.2012 09:03

Also ein Stereotyp haben wir: Jammerossi


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#38 von Daneel , 11.01.2012 09:05

Zitat von Daneel
Also ein Stereotyp haben wir: Jammerossi



Gibt es eigentlich auch Ossis, die in den Westen gegangen sind und jammern?


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#39 von Smithie23 , 11.01.2012 09:25

Auf jeden Fall gibt es viele Wessis, die einfach im Westen geblieben sind und auch jammern


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#40 von reporter , 11.01.2012 09:33

Zitat von Daneel

Zitat von Daneel
Also ein Stereotyp haben wir: Jammerossi



Gibt es eigentlich auch Ossis, die in den Westen gegangen sind und jammern?




Ja die gibt es. Das sind die Ossis, die nach der Wende schnellstmöglichst ihre Beine in die Hand genommen haben und in den wirtschaftlich prosperierenden Teilen West-Deutschlands Fuß gefaßt haben. Von dort entwickeln sie Phantomschmerzen und erzählen jeden Tag in den einschlägigen Foren unter der Rubrik "Es war nicht alles schlecht", wie schön es doch eigentlich und bei Lichte betrachtet in Unserer Republik war.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 11.01.2012 | Top

RE: Hilfe bei Seminarabeit

#41 von Smithie23 , 11.01.2012 09:46

Tja, das sind die Leute, die dachten, sie gehen rüber und fühlen sich aber genau so heimisch wie im Osten - haben aber nicht realisiert, dass es doch ein wenig anders abläuft.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#42 von Daneel , 11.01.2012 11:48

Zitat von reporter

Zitat von Daneel

Gibt es eigentlich auch Ossis, die in den Westen gegangen sind und jammern?



Ja die gibt es. Das sind die Ossis, die nach der Wende schnellstmöglichst ihre Beine in die Hand genommen haben und in den wirtschaftlich prosperierenden Teilen West-Deutschlands Fuß gefaßt haben. Von dort entwickeln sie Phantomschmerzen und erzählen jeden Tag in den einschlägigen Foren unter der Rubrik "Es war nicht alles schlecht", wie schön es doch eigentlich und bei Lichte betrachtet in Unserer Republik war.



Echt, kennst du welche? Bis auf paar Ausnahmen, kenne ich hier nur Leute die das sehr pragmatisch sehen, und weder die eine, noch die andere Seite mit der rosaroten Brille betrachten. Phantomschmerzen haben meist nur Leute, die noch heute unter dem Joch von SED, Stasi und DDR leiden, statt ihr jetziges Leben auf die Reihe zu kriegen.


Ich will ans Meer zurück, ein letzter Blick
Spüren, wie der Wind mir Flügel gibt
Ich will ans Meer zurück, dort wo das Glück
Mich endlich wieder in die Arme nimmt

 
Daneel
Beiträge: 1.436
Registriert am: 02.10.2007


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#43 von Smithie23 , 11.01.2012 12:22

Sicher wird es Einige geben, aber es gibt auch Viele, die gut dort angekommen sind.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Hilfe bei Seminarabeit

#44 von reporter , 11.01.2012 15:01

Zitat von Daneel

Zitat von reporter

Zitat von Daneel

Gibt es eigentlich auch Ossis, die in den Westen gegangen sind und jammern?



Ja die gibt es. Das sind die Ossis, die nach der Wende schnellstmöglichst ihre Beine in die Hand genommen haben und in den wirtschaftlich prosperierenden Teilen West-Deutschlands Fuß gefaßt haben. Von dort entwickeln sie Phantomschmerzen und erzählen jeden Tag in den einschlägigen Foren unter der Rubrik "Es war nicht alles schlecht", wie schön es doch eigentlich und bei Lichte betrachtet in Unserer Republik war.



Echt, kennst du welche? Bis auf paar Ausnahmen, kenne ich hier nur Leute die das sehr pragmatisch sehen, und weder die eine, noch die andere Seite mit der rosaroten Brille betrachten. Phantomschmerzen haben meist nur Leute, die noch heute unter dem Joch von SED, Stasi und DDR leiden, statt ihr jetziges Leben auf die Reihe zu kriegen.




Von der zweiten Gruppe gibt es nicht wenige. Wer heute sein Leben nicht die Reihe kriegt, weil er an den Spätfolgen der SED-Diktatur wegen Knast, Nachstellungen, beruflicher Nachteile und Fertigmachen psychisch und/oder materiell leidet, ist zu bedauern. Eine Zusammenfassung dieser Gruppe ist hier zu finden:

http://www.thueringen.de/imperia/md/cont...opfederesed.pdf


Von der ersten Gruppe ließen sich auch einige finden, auch hier im Forum. Nur da sage ich nix ohne meinen Anwalt.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


   

SED wollte schon 53 die Mauer bauen
Eine DDR Lehrerin schämt sich


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln