Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#61 von reporter , 05.03.2012 19:51

"Glaubhafte Angaben" möchte der Herr.

Schick doch deinem Assad eine Postzustellungsurkunde mit der Bitte, "Glaubhafte Angaben" zu machen. Verschiedene Journalisten habe es auch schon versucht, ohne die Lügenmaschine von Assad aus dem Lande zu berichten, nur sie sind von Assads Truppen liquidiert worden.

Zitat
Ahmet Davutoglu, türkischer Außenminister, verglich die Situation mit den Massakern des Balkankrieges in den neunziger Jahren: "Für mich sieht das immer mehr aus wie in Sarajevo oder Srebrenica. Das scheint die Richtung zu sein, in die sich die Lage in Syrien entwickelt." Serbische Einheiten hatten 1995 in Srebrenica rund 8000 bosnische Bewohner getötet. Auch damals konnte der westliche Protest ein Massaker nicht verhindern.



http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,819346,00.html


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 05.03.2012 | Top

RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#62 von Björn , 05.03.2012 22:12

Lies erst mal richtig (aber das willst du ja gar nicht):

Zitat von Björn

@ "reporter", du kannst uns doch bestimmt glaubhafte Angaben über die Größe des Bevölkerungsanteils der Assad-Gegner liefern, oder??? Bilden sie überhaupt die Mehrheit (oder auch nur annähernd die Hälfte der Bevölkerung)?


Von Berichten über Angriffe und Kämpfe beider Seiten war überhaupt nicht die Rede! Die Frage betreffs Bevölkerung Ägyptens und Libyens ignoriert du weiterhin, ist allerdings auch nichts Neues bei dir.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#63 von Kehrwoche , 06.03.2012 02:21

Zitat von Björn
Die Frage, was sich für die normale ägyptische und vor allem libysche Bevölkerung verbessert haben soll, konntest du bisher auch noch nicht beantworten, weil es ihnen in Wahrheit nämlich schlechter als vor den Umstürzen geht!


Witzbold! Nenne mir mal eine Revolution oder einen Aufstand in einem von Bürgerkrieg gebeutelten Land, wo es der Bevölkerung hinterher sofort wirtschaftlich besser ging.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#64 von Buhli , 06.03.2012 22:32

Wie wäre es,wenn man mal den Weg zum Bürgerkrieg analysiert? Vor diesem ging es den Völkern wohl besser. Auch die Stimmen aus dem Irak, Jugoslawien oder Afghanistan lassen das erkennen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#65 von Björn , 06.03.2012 23:04

Syrien hat laut Wikipedia über 20 Millionen Einwohner, bei den "Oppositionellen" ist immer von mehreren Zehntausenden Assad-Gegnern die Rede, macht also selbst bei 100.000 "Oppositionellen" nur ca. 0,5% der Bevölkerung aus! Wo ist das die angebliche Mehrheit (selbst wenn man alle Kinder rausrechnen würde), die den Wechsel will? Diese Leute werden seit längerer Zeit aktiv von den USA, der Türkei und anderen Ländern vor Ort durch Ausbilder und Söldner unterstützt. Ganz nach dem Motto: was nicht den "westlichen"/US-amerikanischen Vorstellungen entspricht wird politisch und/oder militärisch bekämpft!

Wer unterstützt dann hinterher die Gegner der neuen Machthaber (welche sich dann oft auch nur um ihre eigenen Machtverhältnisse und Verdienste kümmern)? Wo haben denn zum Beispiel die Libyer jetzt mehr Demokratie, mehr Frieden und mehr Freiheit? Statt dessen ist das Land offiziell vorläufig Pleite, hat eine stark zerstörte Infrastruktur und bürgerkriegsähnliche Zustände bei den Macht- und Stammesfehden sowie kaum Lebensmittel für die normale Bevölkerung. Wollten das wirlich die meisten Libyer?
Syrien ist das Vorspiel in den Planungen für einen Irankrieg und ich glaube, wir werden noch dieses Jahr, spätestens nächstes Jahr militärische Angriffe gegen beide Staaten erleben! Israel´s Planungen eines Angriffs auf den Iran laufen auf Hochtouren und auch in den USA und bei der NATO werden laut mehreren Aussagen im Hintergrund Vorbereitungen dafür getroffen.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#66 von Buhli , 06.03.2012 23:16

Nicht das Du jetzt in Verschwöhrungstheorien verfällst. Leg Dich jetzt nicht mit Joe an. Das Ganze ist ja noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Na ja jedenfalls vor dem Chrash noch nicht. Björn mir schwahnt da auch böses. Was macht Syrien strtegisch so wichtig, daß sie militärisch untergebuttert werden müssen? Syrien hat nämlich keine Atomwaffen. Schlimm genug wenn das die einzige Möglichkeit darstellt, sich vor den Amis zu schützen. Bei den Chinesen wird es ja auf der Menschenrechtsbasis versucht. Die haben nun mal ein Fastmonopol auf "Seltene Erden". "Irgend wie muß es doch eine Möglichkeit geben an die ran zukommen." Auf Diziplinierung mit dem sorgfältigen Umgang dieser, lassen sich doch die Amis nicht ein. Da gibt es "andere" Wege. Ist es ein Menschenrecht, andere Länder die ihre eigenen Recourcen schützen wollen, in Kriege zu zwingen?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#67 von Buhli , 08.03.2012 21:15

Joe, wann hast Du das erste mal bemerkt, daß die Aktivitäten einen Krieg gegen Syrien oder Iran vorzubereiten, im Gange sind? Schon vor vier Jahren? Ich hab heute noch mal in einem Buch von 2008 nach gelesen. Da war bereits die Rede davon. Zu diesem Zeitpunkt etwa für Dich auch Verschwöhrungstheorien? Ich zitiere mal daraus.
"Den Zielen der Seidenstraßenstrategie scheinen die Amerikaner etwas näher gekommen zu sein. Sie haben nicht nur gesichert, daß ihre Konzerne die Ölressourcen des eroberten und besetzten Iraks kontrollieren, sondern sie erhoffen sich auch eine gute Ausgangsbasis für weitere Eroberungsfeldzüge. Der Iran und Syrien rücken immer mehr ins Visier dieser Verbrecher. Die Propagandamaschine für die Vorbereitung der Kriege ist schon längst angelaufen. Ich wünsche den betroffenen Staaten Stärke, besonders militärische, damit sie ihre Souveränität verteidigen können. Freunde werden sie noch brauchen; hoffentlich finden sich welche. Die bisherigen Geländegewinne bei der Unterwerfung anderer Völker haben eine Spur der Verwüstung und des Todes hinterlassen."
Wohlgemerkt, das war schon vor vier Jahren erkennbar. Nun 2012 empören sich die Heuchler, auch die deutschen Menschenrechtler über Russen und Chinesen. Sind das die starken Freunde, die die Syrier und Iraner benötigen?
Wo sind denn hier die Menschenrechtler? Ist Kriege führen im Sinne von Angriffskrieg etwa ein Menschenrecht? Oder anders gefragt um den Begriff Verteidigungskrieg zu verwenden. Gegen welche Angriffe müssen wir uns denn verteidigen? Wer hat uns Deutsche denn angegriffen, daß wir uns am Hindukusch verteidigen? Auch ein Präventivschlag ist nur eine andere Bezeichnung für Angriffskrieg.
Zu Reporters Äußerung über den Antiamerikanismus. Die Amis liefern doch die Fakten gegen sich selbst.
Damals beim 2. Irak Krieg hat doch Schröder seine Teilnahme verweigert. Ist das noch in Erinnerung? Ist auch in Erinnerung was die Amis damals mit "Achse des Bösen" meinten? Unsere linientreue Presse hatte damals ein richtiges Problem. Plötzlich saß sie zwischen zwei Stühlen. Die Regierung nicht mehr ganz so Amerikatreu wie die Schreiberlinge selbst. Da wurde eben etwas diplomatisch der Begriff "Achse Paris, Berlin, Moskau" kreiert. Kannst Du zwischen den Zeilen den Seitenhieb lesen? Ich denke doch. Immerhin war ja der größte Teil der bundesdeutschen Bevölkerung gegen eine deutsche Beteiligung. Das wäre vielleicht auch für die Springer-Presse etwas peinlich geworden, wenn sie die Regierung zu diesem Schritt auch noch offen kritisiert hätten.
Björn, Deine Zeilen sind bekannt. Nur eben von manchem User mit eingeschränkter Wahrnehmung nicht erkennbar. Obwohl studiert. Für solche Typen gibt es den Begriff "Fachidioten".

Hier der Quellen-Nachtrag:
"Ohne uns!
West-Falschspieler ruinieren unser Land"

> http://www.buchredaktion.de/ohne-uns.html
Björn


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 08.03.2012 | Top

RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#68 von Björn , 08.03.2012 22:05

Buhli, wenn du hier zitierst, dann setze auch die Quellenangabe mit rein! Es gibt doch hier leider schon mehrere andere User, die dies (teils absichtlich) unterlassen.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#69 von Buhli , 08.03.2012 22:35

Entschuldige. "Ohne uns! West-Falschspieler ruinieren unser Land" von Winfried Voigt. Kannst Du das noch mit drann setzen?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#70 von Björn , 08.03.2012 23:01

Hab es gemacht.


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#71 von reporter , 14.03.2012 10:02

Wo sind die Minenfachleute aus Unserer Republik?

Sie könnten Assad Hilfestellung geben mit ihren Erfahrungen.

Schließlich wurden rund 60.000 Splitterminen an der innerdeutschen Grenze verlegt. Assad wie die SED haben die Erkenntnis, es ist billiger und effektiver als bewaffnete Wächter.

In einer geheimen Leitungsvorlage lobte das Gesindel die Vorteile:

„Die Splitterwirkung der Mine SM-70 auf Wild lässt die Schlussfolgerung zu, dass geschädigte Grenzverletzer nicht mehr in der Lage sind, die Sperren zu überwinden.“ In einem Radius von 20 Metern wirkten die abgeschossenen scharfkantigen Stahlwürfel tödlich. „Das getötete Wild konnte schnell und gefahrlos aus dem Wirkungsbereich der Sperre beseitigt werden. Auf die Bergung von geschädigten Grenzverletzern lassen sich durchaus mit Sicherheit die gleichen Schlüsse ziehen.“

Der gemeine Ossi wurde dumm gehalten wie Brot. Offiziell gab es keine Minen an der Zonengrenze.

Jetzt verlegt das Assad-Regime Minen an der Grenze zur Türkei.

http://nachrichten.rp-online.de/politik/...erkei-1.2752487


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 14.03.2012 | Top

RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#72 von Paule , 14.03.2012 20:16

Hier Länder mit weitere Experten (aus http://de.wikipedia.org/wiki/Landmine):

Afghanistan: ca. 10 Millionen
Ägypten: mehrere Millionen (el-Alamein, Sinai)
Angola: die Zahl der Landminen kann nach dem Ende des Bürgerkrieges nicht geschätzt werden
Republik Bergkarabach: nach Schätzung der UN 30.000 bis 100.000
Bosnien und Herzegowina: ca. 1 Million
China
Deutschland – Ehemalige Innerdeutsche Grenze: 33.000 wurden nicht wiedergefunden (durch Tiere ausgelöst, durch Sturzregen weggeschwemmt u. a.), Minen aus dem Zweiten Weltkrieg, z. B. im Nationalpark Eifel
Eritrea
Griechenland/Türkei – Grenzgebiet
Irak
Iran
Kambodscha: ca. 4 Millionen
Korea: Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea, ca. 1 Million verlegt
Kosovo: 1 Million verlegt, davon 200.000 ohne Lageplan
Kroatien: ca. 700.000 Landminen
Laos Unbekannte Zahl von Minen und nicht explodierten Blindgängern.
Libyen: unbekannte Anzahl noch funktionstüchtiger Minen aus dem Zweiten Weltkrieg.
Mauretanien/West-Sahara: 10 Millionen hauptsächlich am Grenzwall.
Mosambik: 800.000 bis 1 Million
Namibia
Nepal: mehr als 10.000 verlegt von der Armee
Somalia
Sri Lanka
Sudan
Vietnam: mehr als 3,5 Millionen und mehrere Millionen noch nicht explodierter Blindgänger.
Tschetschenien
Zypern: ca. 17.000

Wenn Dir nur die innerdeutschen Mienen bekannt sind und Du ein "gemeiner Ossi bist", kann der Rest auch übertragen werden? Zumindest nervt Deine einseitige Betrachtungsweise.

Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#73 von reporter , 14.03.2012 21:25

Eines hat Assad auch noch mit dem SED-Staat gemeinsam: Beide Regime setz(t)en die Minen nicht gegen äußere Feinde, sondern gegen die eigene Bevölkerung ein, um sie am Entkommen aus dem eigenen Machtbereich zu hindern.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Syrien:Welt empört über Russen und Chinesen

#74 von joesachse , 14.03.2012 22:48

@Reporter: Wieder ein Satz, den Karl Eduard nicht besser hätte formulieren können, lediglich die Länder sind auszutauschen.
Dass du bei jedem Thema hier mit deinem Geblubbere zur DDR und SED kommst, nervt mich immer mehr.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.008
Registriert am: 16.07.2006


   

Lidl Schweiz lest das mal..........
Der Preis der Blue Jeans auf NDR-Media


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln