Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Firmen-Skandale

#31 von michaka13 , 04.03.2012 11:50



Ein belegbares Beispiel, ein einziges! ! ! Dazu bist Du nicht in der Lage! Schwammiges Geschwafel, wie immer. Aber richtig gut ist der: "Da du den sicher den, aus einem ähnlich gelagerten Fall, abgeleiteten Film...
Ich lach mich kaputt!
Das ausgerechnet von dem User der in seiner Signatur stehen hat: "Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!"

Extra für Dich habe ich die entsprechenden Stellen rot markiert!

Zitat
Alle Führungsbosse zogen den Schwanz ein


Und das haben sie mal wieder Dir erzählt? Oder woher weißt Du das? Doch hoffentlich nicht von den Fälschern Medien?

Mann wach endlich mal auf aus Deiner Traumwelt! Wir schreiben das Jahr 2012. Es gibt keine DDR, keine Super-Stasi, keine VEB´s und auch kein Bautzen mehr. Außer ein paar Spinnern will auch niemand diese Zeit zurück!


Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Firmen-Skandale

#32 von Buhli , 04.03.2012 11:55

Kennst Du die Kriminalstatistik von Nordkorea? Wäre mal interessant, diese in Erfahrung zu bringen.
Soweit ich die Kriminalitätsrate, DDR vor und nach der Wende, in Erinnerung habe, geäußert durch einen LKA-Chef im "Riverboot", der die Statistikentwicklung selbst erlebt hat, ist das rasante "Wachstum" auf diesem Gebiet der mangelnden Kontrolle zu verdanken. Da ja die starke Kontrolle gern mit "Überwachungsstaat" durcheinander gehauen wird, sollten wir uns nicht über die negativen Erscheinungen der "Freiheit", die ja auch wir seit 1990 "geniessen" dürfen, beschweren. Das Wissen, erwischt zu werden, trägt zur Kriminalitätssenkung bei, nicht die drohende Strafe. Ist ja schon reichlich beschrieben worden.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Firmen-Skandale

#33 von mutterheimat , 04.03.2012 11:56

Und wozu bist du in der Lage, noch nicht einmal zu schwammigen Geschwafel. Laß es also, bevor du dich kaputt lachst. Denn du dist zu gar nichts in der Lage, noch nicht einmal zum kaputt lachen. Und tschüß, ebenfalls einen schönen Sontag.


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.433
Registriert am: 03.02.2008


RE: Firmen-Skandale

#34 von michaka13 , 04.03.2012 12:03

delta schrieb:

Zitat
Nur weil du dir eine gewisse finanzielle Dekadenz leisten kannst, heisst das nicht zwangsläufig das ich unrecht habe.
Und von deinen Wortdreher in Bezug auf " sondern das wir Verbraucher nicht ganz unschuldig sind "
was für ein Unterschied meinst du den genau... hierbei.


Da wäre erstmal zu klären was Du unter " finanzieller Dekadenz " verstehst? Also weil ich frisches Obst, Gemüse oder Fleisch kaufe, bin ich dekadent? Seltsame Anschauungen habt ihr in Bayern! Ich vermute mal, dann dürfte die Dekadenz einiger Foristen aus dem OF in den Augen grenzenlos sein.

Du findest es ja zu einfach alles dem Verbraucher/Kunden in die Schuhe zu schieben. Aber korrekt ist es Deiner Meinung nach, alles den Unternehmen in die Schuhe zu schieben. Ich sage, jede Medaille hat 2 Seiten. Einmal mancher Hersteller/Anbieter von Lebensmitteln, der in seiner grenzenlosen Geldgier jeden Dreck als Lebensmittel verkaufen möchte. Und auf der anderen Seite mancher Verbraucher, der in seinem grenzenlosen Geiz jeden Dreck kaufen würde, hauptsache billig.



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Firmen-Skandale

#35 von michaka13 , 04.03.2012 12:12

Buhli schrieb:

Zitat
Kennst Du die Kriminalstatistik von Nordkorea?


Natürlich kenne ich die Kriminalitätsstatistik von Nordkorea nicht, Buhli.

Zitat
Soweit ich die Kriminalitätsrate, DDR vor und nach der Wende, in Erinnerung habe...


Ich dachte immer nach der Wende gab es keine DDR mehr? Oder was assoziierst Du jetzt mit dem Begriff "Wende"?

Zitat
Das Wissen, erwischt zu werden, trägt zur Kriminalitätssenkung bei, nicht die drohende Strafe


Hier stimme ich Dir zu! Mutterheimats Aussage ist jedoch: "eine harte Strafe senkt die Kriminalitätsrate" ! Und diese Aussage halte ich für Blödsinn!

Ach komm schon mutterheimat. Wirst doch jetzt nicht weinen, du harter Hund! Kommst mir vor wie ein 4-jähriger dem man seine Sandförmchen gemopst hat!



Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Firmen-Skandale

#36 von andersdenker , 04.03.2012 12:16

Wenn ich so an meine Erfahrungen während meines 15-jährigen Arbeitsexils im schönen Ruhpolding/Oberbayern zurückdenke....

Frisches Fleisch beim Bauern seines Vertrauens zu kaufen ist dort durchaus üblich - die Preise liegen meist auch geringfügig unter dem Preisniveau der Discounter mit ihrer hygienisch absolut sauber hergestellten und verpackten Ware.....
Gleiches galt auch für Obst und Gemüse des täglichen Bedarfs.... man kann aber so etwas nicht zwingend als Dekadenz bezeichnen - vielmehr war und ist solch eine Handlungsweise dem Überlebenswillen der Menschheit geschuldet...

Schönen Sonntag allen Anwesenden

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Firmen-Skandale

#37 von andersdenker , 04.03.2012 12:20

Zitat von Buhli
....... geäußert durch einen LKA-Chef im "Riverboot", der die Statistikentwicklung selbst erlebt hat, ist das rasante "Wachstum" auf diesem Gebiet der mangelnden Kontrolle zu verdanken. ......



Es gilt nach wie vor der alte Grundsatz:
Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe ....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Firmen-Skandale

#38 von Buhli , 04.03.2012 12:33

@Michaka, die Entwicklung der Statistik auf dem Teritorium der DDR lässt sich doch deshalb weiter verfolgen und auch deshalb sehr gut mit vorher-nachher vergleichen, weil es da Menschen gibt, die die ganze Entwicklung ja miterleben. Egal in welcher Berufsbranche sie tätig sind. Nur wer vergleichen kann, kann sich auch eine Meinung bilden. Nur werden ausgerechnet die zu den Ewiggestrigen oder Verklärern gezählt. Die Kriminalität hat sich von 1990 bis 1995 verzehnfacht, also innerhalb von fünf Jahren. Das der Beamtenstab mit so einem Tempo überfordert war, liegt ja dann auch auf der Hand, und lässt sich nicht vermeiden. So die Aussage dieses Beamten aus Magdeburg. Das spricht doch eine deutliche Sprache für die Freiheit die wir wollten. Oder wollten wir die nicht? Klar kann auch dei Frage: "Welche Art von Freiheit?" gestellt werden. Auch da ist Differenzierung angebracht. So wie wir sie jetzt erleben, ist sie auch nicht das Wahre. Oder lieg ich da falsch?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Firmen-Skandale

#39 von delta , 04.03.2012 15:12

Zitat von michaka13
delta schrieb:

Zitat
Nur weil du dir eine gewisse finanzielle Dekadenz leisten kannst, heisst das nicht zwangsläufig das ich unrecht habe.
Und von deinen Wortdreher in Bezug auf " sondern das wir Verbraucher nicht ganz unschuldig sind "
was für ein Unterschied meinst du den genau... hierbei.


Da wäre erstmal zu klären was Du unter " finanzieller Dekadenz " verstehst? Also weil ich frisches Obst, Gemüse oder Fleisch kaufe, bin ich dekadent? Seltsame Anschauungen habt ihr in Bayern! Ich vermute mal, dann dürfte die Dekadenz einiger Foristen aus dem OF in den Augen grenzenlos sein.

Du findest es ja zu einfach alles dem Verbraucher/Kunden in die Schuhe zu schieben. Aber korrekt ist es Deiner Meinung nach, alles den Unternehmen in die Schuhe zu schieben. Ich sage, jede Medaille hat 2 Seiten. Einmal mancher Hersteller/Anbieter von Lebensmitteln, der in seiner grenzenlosen Geldgier jeden Dreck als Lebensmittel verkaufen möchte. Und auf der anderen Seite mancher Verbraucher, der in seinem grenzenlosen Geiz jeden Dreck kaufen würde, hauptsache billig.



Gruß, micha




Ich kann nichts dafür, das du nicht weißt was finanzelle Dekadenz ist, aber ich erkläre es dir gerne.

ein Beispiel als Extremfall:
Ackermann mit seinen vielen, vielen Geld ist so ein Fall, der könnte sich nicht vorstellen, wie es ist
mit 960 Euro monatlich zu leben.
Ich gehe davon aus, das du mehr im Geldbeutel hast als ich und das sei dir durchaus gegönnt, wenn du
es ehrlich verdienst, was man von Ackermann und co. sicherlich nicht in jeden Fall behaupten kann.
Nun zu uns beiden als Vergleich, auf Grund deines vermutlich besseren Einkommens kannst du dir deine
" geringfügige " höheren Ausgaben die inflationär ständig ansteigen zum Beispiel im Lebensmittelbereich
also leisten weil dein Einkommen noch steigt. Mein Einkommen aber nicht steigt sondern stagniert.
Ich hoffe das dein Frauchen dir das erklären kann, wenn ich es nicht kann.
Das hat also nichts mit jammern zu tun, sondern mit nackter Realität der Tatsachen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Firmen-Skandale

#40 von michaka13 , 04.03.2012 18:31

Dekadenz: "Dekadenz (frz. décadence, über mlat. decadentia, von lat. cadere „fallen“, „sinken“) ist ein ursprünglich geschichtsphilosophischer Begriff, mit dem Veränderungen in Gesellschaften und Kulturen als Verfall, Niedergang bzw. Verkommenheit gedeutet und kritisiert wurden. Der Begriff setzt damit voraus, es gäbe objektiv bessere oder wünschenswertere Zustände. Er wurde in der französischen Historiographie zuerst für den Niedergang Roms gezielt verwendet. Nur in der Dekadenzdichtung hat das Wort auch eine positive Bedeutung; im heutigen Sprachgebrauch überwiegt der abwertende Charakter."

Quelle: wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Dekadenz

Ich schrieb, das ich frische Lebensmittel dem industriell hergestellten Müll bevorzuge. Du bezeichnetest dies als "finanzelle Dekadenz" ! Nun erzählst Du was von Herrn Ackermann. Was hat dieser Mensch mit den von mir gekauften Lebensmitteln zu tun??? Warum hältst Du es für dekadend sich gesund zu ernähren?

Frisches Obst und Gemüse zu kaufen ist keine Frage des Geldes. Man sollte natürlich nicht in den überteuerten Bioladen rennen. Beim Bauern gibts das für kleines Geld auch. Auf den Wochenmärkten bieten ebenfalls Bauern, Fleischer, Bäcker usw. ihre Ware an. Wir kaufen oft auf dem Markt. Es ist nicht teurer als im Supermarkt und schmeckt bedeutend besser.

Woher willst Du eigentlich wissen was ich verdiene? Woher weißt Du, das mein Einkommen steigt? Warum weißt Du immer mehr als ich?


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.932
Registriert am: 08.08.2009


RE: Firmen-Skandale

#41 von joesachse , 04.03.2012 18:34

Hallo Micha, wollte den Link zur Wikipedia auch posten, denke aber, dass der Inhalt dieses Artikels delta überfordert und dass jemanden, der eine gesunde Ernährung für dekadent hält, sowieso nicht mehr zu helfen ist.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Firmen-Skandale

#42 von andersdenker , 04.03.2012 21:11

Zitat von joesachse
Hallo Micha, wollte den Link zur Wikipedia auch posten, denke aber, dass der Inhalt dieses Artikels delta überfordert und dass jemanden, der eine gesunde Ernährung für dekadent hält, sowieso nicht mehr zu helfen ist.



Wo ist der "Ich lach mich kaputt"-Smiley ....

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Firmen-Skandale

#43 von Buhli , 06.03.2012 20:49

Sollten unsere Politikern die noch einen Arsch in der Hose haben, dieser Weg den Putin mit seinen Indusriellen geht, als Know How gefallen, sind solche Pleiten garantiert weniger. Die Botschaft die die Industriellen und auch ich aus diesem Film, Teil 3 aus "Putin und der Westen" nahm, Lautet ganz klar: "Wenn ihr eurer Verantwortung als Unternehmer nicht nach kommt, werden wir die Sache selbst in die hand nehmen. Sprich euch enteignen. Ihr dürft weiter euer Geld verdienen, aber nicht auf Kosten der Volkswirtschaft." Hier gugscht du. http://www.mdr.de/mediathek/video42818_z...s-17950b3d.html
Hier mal etwas Themenuntreue.
Im ersten Teil hat sich Condi Rice nach mehreren Begegnungen mit Putin, doch zu dem Satz hinreisen lassen: "Der Kalte Krieg ist ja wirklich vorbei." Scheint mir allerdings recht einseitig zu laufen. Vor einigen Jahren hat Putin schon in München zur Sicherheitskonferenz die kriegerischen Aktivitäten der USA verurteilt. Sie haben bisher immer zur Folge gehabt, daß die russischen Firmen durch amerikanische ersetzt wurden. Wohl gemerkt, erst nach den Kriegseinsätzen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Firmen-Skandale

#44 von Björn , 29.03.2012 23:44

Mal wieder was von Müller-Brot:
- das war der Stand bis gestern > http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hygi...stube-1.1319710
- heute sehen die Meldungen so aus, daß ca. 700 Vollzeit-Beschäftigte ihre Kündigung kriegen und nur 400 Arbeitsplätze erhalten bleiben, aber der alte auch wieder der neue Hauptbesitzer wird
> http://www.sueddeutsche.de/muenchen/frue...mpfen-1.1321943

Ich habe schon in meinem ersten Beitrag hier im Thema die Spekulationen um eine "absichtlich geplante Insolvenz" erwähnt, was sich ja jetzt auch durch diese Art von "Sanierung" zu bewahrheiten scheint

Zitat
Es gibt inzwischen Spekulationen, daß es bei Müller-Brot vielleicht schon länger volle Absicht war, eine Insolvenz herbeizuführen um aus sämtlichen Verpflichtungen und Krediten herauszukommen, nachdem ja nun sogar die Kautionen der rund 150 Pächter/Franchisenehmer "verschwunden" sind!


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 30.03.2012 | Top

   

googel - indoors
Auto-Teile-Unger in den tiefroten Zahlen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln