Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#46 von Weilheimer , 26.02.2012 11:30

Zitat von Paule
An Avast hat mich die Werbung genervt - alle Alternativen waren deshalb willkommen.



Die einzige Werbung im kostenlosen Avast ist, ob du zur Bezahlversion upgraden willst, sonst nichts. Ich habe Avast in der Freeversion nun schon seit Jahren auf meinem Netbook laufen und hatte noch nie ein Problem.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#47 von joesachse , 26.02.2012 11:39

Paules Aussagen zu Kaspersky kann ich vollkommen bestätigen. Das Programm bremst die Rechner enorm aus.

Ansonsten habe ich die kostenlosen Versionen von Avira, Avast und Microsoft Security Essentials im Einsatz, aktuell überzeugt mich persönlich Avast am meisten.

Hier ein Link zu AV-Test, einer Webseite, auf der monatlich Testreports zu den Virenscannern veröffentlicht werden:
http://www.av-test.org/tests/testberichte/novdez-2011/


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#48 von Paule , 26.02.2012 12:29

Sorry, meinte Avira Antivirus mit der nervenden Werbung.


Paule  
Paule
Beiträge: 1.093
Registriert am: 30.08.2009

zuletzt bearbeitet 26.02.2012 | Top

RE: Hilfe bei PC-Kauf

#49 von BesserWessi0815 , 04.05.2012 18:30

menno - bin ich sauer... vielleicht kann mir jemand helfen?

Seit gestern funktioniert meine Tastatur (ohne Ziffernblock!) in manchen Programmen (z.B. OpenOffice.org) nicht mehr richtig

Der Zeichensatz ist dort verstellt, so dass statt +, -, *, /,!,", $, %, &, (, ), oder = ganz andere Zeichen kommen. Bei den Formeln in der Tabellenkalkulation benötige ich aber o.g. Zeichen.
In anderen Programmen wie Browser oder Editor kommen noch die richtigen Zeichen die ich dann von dort mühsam in die Eingabezeile kopieren muss. Alpha-Numerische Zeichen sind nicht betroffen, bis auf die Umlaute.
Also liegt es wohl weniger am Betriebssystem als an OpenOffice?!
Das Programm schließen und neu starten brachte keinen Erfolg.
Weiß zufällig jemand, was ich Dussel verstellt haben könnte?

Das ist jetzt der letzte funktionierende Rechner im gesamten Haus, alle anderen hat BesserWessi0815 verschliessen.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 04.05.2012 | Top

RE: Hilfe bei PC-Kauf

#50 von andersdenker , 04.05.2012 18:37

PC komplett runterfahren und nach wenigen Minuten neu starten - solche Verstellungen habe ich (leider) auch ab und zu mal erdulden müssen ..

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#51 von joesachse , 04.05.2012 18:50

Hallo BW, schon mal versucht, mit ALT+Umschalt die Tastatur in diesem Fall wieder umzustellen?


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#52 von Kehrwoche , 04.05.2012 19:18

Jenau, mit ALT+Umschalt wechselt man auf englische Tastatur und umgekehrt.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#53 von Smithie23 , 04.05.2012 19:38

Ich persönlich glaub ja, dass man gute PCs vor allem bei speziellen Händlern (auch im Internet) bekommt. Die PCs von der Stange bei MediaMarkt und Co. haben mich nie so ganz überzeugt. Um ein paar zu nennen: one.de / alternate.de


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#54 von BesserWessi0815 , 04.05.2012 19:47

Dankeschön für Eure Antworten....

Habe sofort nach der ersten Antwort den PC herunter gefahren.
Das hat das Problem in OO.org bereits behoben.

Also die Wurstfinger haben wohl ALT+Umschalt touchiert..... das wäre möglich

Bisher hatte ich dieses Phänomen noch nicht.
Es gibt immer was Neues!

ähhhhmmmm, weil hier alle so fit sind: eine weitere Aufgabe....
Der PC meiner Schwester (Blechkiste mit Monitor) mit neuer (3Jahre) Festplatte, bootet nicht mehr richtig.
Nach dem Start kommt die Eingabeaufforderung für einen von vier Benutzern.
Die Benutzer kann man aber nicht mehr auswählen oder das Paßwort für die Patientendaten eingeben.
Die FP wurde ausgebaut und die Daten auf CD gesichert. die Platte scheint also i.O. zu sein.
Kann es an der Maus, der Tastatur oder etwas anderem liegen, dass man keinen Benutzer mehr auswählen kann?

Da die Patientendaten ja (hoffentlich) auf CD gesichert sind, würde ich als Laie die CD des Betriebssystems (irgendein MS-Windows?!) einwerfen und dieses erneut installieren. Meine Schwester hat dies in den letzten Wochen, aus Angst vor Datenverlust, jedoch abgelehnt und hängt seitdem in den Seilen.

Stattdessen hat sie die uralt (10J?) Festplatte wieder eingebaut, die aber ein anderes Windows habe und keine Internetverbindung (Lan / W-Lan) zulässt. Mit dieser veralteten FP sehe ich keinen Sinn seine Zeit zu vergeuden und setze stattdessen auf die "Neue".
Werden die Daten anderer Programme/eigene Dateien bei einer Neuinstallation des aktuellen Betriebssytems überschrieben/gelöscht oder gibt es einen anderen Grund, warum sie sich nicht anmelden kann?


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#55 von joesachse , 04.05.2012 20:26

Wenn die Daten da drauf etwas wert sind, dann jemanden holen, der sich damit auskennt. Neuinstallieren ist keine gute Idee.

Noch ein paar Ideen (alle ohne Gewähr):
Beim Hochfahren F8 drücken und dann:
- Letzte als funktionieren bekannte Version starten oder
- Im abgesicherten Modus starten und dann Ereignisanzeige reparieren

Funktionieren Maus und Tastatur an diesem PC?
Geht beim drücken auf die NUM-Taste die Anzeige dafür an und aus???

Viele Möglichkeiten...

Oder von einer Reparatur-CD Booten und dann das System analysieren.
Oder von Betriebssystem-CD booten und dann nicht neu installieren, sondern reparieren (Achtung, drohender Datenverlust)

usw
usw


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#56 von Kehrwoche , 04.05.2012 20:32

Ich bin raus! Das kann nur in die Hose gehen.

Zitat von joesachse
jemanden holen, der sich damit auskennt.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#57 von BesserWessi0815 , 04.05.2012 20:56

Ja prima, das sind ja schon gute Tip(p)s!

Wenn sie wieder Mitte Mai da ist, werde ich die Hinweise unterbreiten.

Die Ergebnisse der Bemühungen werde ich dann hier mitteilen.

Als Hebamme ist sie ja auf die Daten angewiesen, sowohl die der Patienten als auch wegen der Abrechnungen mit den KK'en. 2 Monate keine Rechnung schreiben zu können ist schon heftig. Den Dispo kann sie/ich noch an diesem Rechner ausgleichen. Die Abbuchungstermine sind ja bekannt.

Mit der uralt-Festplatte mag ich meine Zeit nicht vertrödeln, die Windows-Versionen beider Platten sind mir nicht gegenwärtig.
Also: bis in ~10 Tagen


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Hilfe bei PC-Kauf

#58 von BesserWessi0815 , 20.05.2012 20:28

für Eure Hilfen!
...habe Eure Vorschläge Ende der Woche weitergeben wollen und wurde bereits beim ersten Vorschlag angegiftet......

...nun ja, dann scheint die Existenz nicht so wichtig gewesen sein.... heute erhielt ich dann nach über zwei Monaten mal wieder überraschend via E-Mail die Rechnungsdaten mit Beträgen und Fälligkeitstermin für die Finanz- und Liquiditätsplanung.
Wie das Problem nun gelöst wurde, weiß ich (noch) nicht. Nachfragen möchte ich auch nicht.

Einen EDV-Ausfall über 8 Wochen kann sie sich eigentlich gar nicht leisten, aber was hilft es?

Jede Rechnung muss sowohl digital online als auch zusätzlich ausgedruckt per Post (0,55€ Porto plus Druckkosten und Umschlag) an die diversen KK'en gesandt werden, vom Brutto gehen dann noch 40% SV (AN-&AG-Anteil ab)
Bei Sätzen von brutto 5,10€ bleibt nicht sooooo viel übrig - unterm Strich.... um davon noch die jährlichen Fixkosten für das Abrechnungs-Programm oder gar die Hebammenhaftpflichtversicherung bezahlen zu können.

Nun, das ist dem Staat der Nachwuchs wert: 5,10€ brutto *0,6 (SV) = 3,06 abz. 0,55 Porto -> 2,51€ vor Steuern...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010

zuletzt bearbeitet 20.05.2012 | Top

   

Ich brauche einen Rat von den Mädels
Original NVA Hochspannungs-Isolatoren zu verkaufen!


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln