Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#106 von reporter , 11.04.2012 22:43

Zitat von Buhli
Ne, jetzt verdrehst Du was. http://www.jungewelt.de/2012/04-11/058.php



Da habe ich doch nun tatsächlich mal den Beitrag in deiner Stasi-Veteranen-Postille gelesen, aber, wie gewohnt, diskretes Verschweigen an den wichtigen Stellen.

Da ist doch im ausführlichen Lebenslauf des Chavez in dem Blättchen glatt der mißlungene Putschversuch von Chavez 1992 'vergessen' worden. Das steht sogar bei Wikipedia. Neu bei der Lektüre war für mich, daß Chavez vorher Oberstleutnant der "faschistoiden" Armee (so würde wohl das Stasi-Blättchen formulieren) Boliviens war, ehe er sich dann als abgebrochener Student versuchte.

Auch in seinem gelegentlich wirren Auftritt (er 'freute' sich beispielsweise auf 'atomgetriebene' Fahrräder vom Iran bei dem Besuch von Irans Diktator) will er wohl jetzt den Gaddafi machen.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 11.04.2012 | Top

RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#107 von Buhli , 12.04.2012 10:56

Fur die Infos die Du in der JW vermisst, gibt es ja die anderen Blaetter. Fuer die, die die anderen vermissen lassen, gibt es dann die JW. Somit teilen die sich ihre Arbeit und den Dienst am Volke.
Die Mitgliedschaft von Chavez in einer faschistoiden Armee, steht allerdings in krassem Widerspruch zu seiner sozialistischen Politik, die er ja nun mal unbestritten betreibt. Er hilft sogar dem Erzfeind USA mit Erdoel aus, damit die unbeschadet ueber den Winter kommen.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#108 von Galenicus , 12.04.2012 16:56

Zitat von Smithie23

Zitat von delta


Zu Friedman

Dieser schleimige Zigeunerjude lässt bekanntlich kein Fettnäpfchen aus. Hätte mich gewundert, wenn er die klappe gehalten hätte.






@delta

So was geht ja nun gar nicht! Da brauchst du dich nicht zu wundern, in die rechte Ecke o.ä. gestellt zu werden. Hoffentlich liest das nicht der Falsche und zeigt dich an.

Mag den Mann auch nicht, aber wegen seiner arroganten, selbstgerechten Art, nicht wegen seines Glaubens.

BTT

Kommt hier ein linkes Aushängeschild auf seine alten Tage zu Verstand?


Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung tragen.(Heinz Erhard)

 
Galenicus
Beiträge: 49
Registriert am: 25.01.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#109 von Buhli , 12.04.2012 17:50

Delta, was gibst Du denn von Dir? Komme hier niemandem mit "Wahrheit".



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#110 von delta , 12.04.2012 20:04

Zitat von Galenicus

Zitat von Smithie23

Zitat von delta


Zu Friedman

Dieser schlei**** Zigeuner**** lässt bekanntlich kein Fettnäpfchen aus. Hätte mich gewundert, wenn er die klappe gehalten hätte.






@delta

So was geht ja nun gar nicht! Da brauchst du dich nicht zu wundern, in die rechte Ecke o.ä. gestellt zu werden. Hoffentlich liest das nicht der Falsche und zeigt dich an.

Mag den Mann auch nicht, aber wegen seiner arroganten, selbstgerechten Art, nicht wegen seines Glaubens.

BTT

Kommt hier ein linkes Aushängeschild auf seine alten Tage zu Verstand?





War das ein Hinweis oder eine Drohung....
Wenn dem so ist, gibt es in Deutschland wieder politische Verfolgte...ich mach den Anfang...gerne...


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 18.04.2012 | Top

RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#111 von Buhli , 13.04.2012 00:28

Als ich heute den Fridman bei Maibrit Illner wieder hörte, hab ich weggezapt. Der Mensch ist furchtbar.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#112 von delta , 13.04.2012 09:15

Ich glaube, das Friedman der grössere Rassist von uns beiden ist. nur sagt er das nicht laut, sonst
ist er morgen selbst für die eigene Rasse Tod, weil er Ihnen das Geschäft der Abzocke mit den Deutschen
endlich verderben würde.........


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#113 von Galenicus , 13.04.2012 12:33

Zitat von delta

Zitat von Galenicus

Zitat von Smithie23

Zitat von delta


Zu Friedman

Dieser schleimige Zigeunerjude lässt bekanntlich kein Fettnäpfchen aus. Hätte mich gewundert, wenn er die klappe gehalten hätte.






@delta

So was geht ja nun gar nicht! Da brauchst du dich nicht zu wundern, in die rechte Ecke o.ä. gestellt zu werden. Hoffentlich liest das nicht der Falsche und zeigt dich an.

Mag den Mann auch nicht, aber wegen seiner arroganten, selbstgerechten Art, nicht wegen seines Glaubens.

BTT

Kommt hier ein linkes Aushängeschild auf seine alten Tage zu Verstand?





War das ein Hinweis oder eine Drohung....
Wenn dem so ist, gibt es in Deutschland wieder politische Verfolgte...ich mach den Anfang...gerne...




Blos ein Hinweis. Ich scheixxe garantiert nimanden an.


Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung tragen.(Heinz Erhard)

 
Galenicus
Beiträge: 49
Registriert am: 25.01.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#114 von Buhli , 13.04.2012 13:52

Ich will ja auch keinen verzinken. Aber melden muss ich das. War frueher so ein Spruch. Frei nach Dienstvorschrift. Noch bekannt?



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#115 von Weilheimer , 13.04.2012 14:59

Michael Friedmann ist auch nicht mein Freund, das hat aber nichts damit zu tun, das er jüdischen Glaubens ist. Es ist mir egal, an welchen Gott er glaubt. Das seine Eltern Roma waren, dafür kann er auch nichts. Wenn mein Vater ein Säufer wäre, ist das auch nicht meine Schuld.
Was mich an diesem Mann erregte, ist das er mit dem Finger und das ganz öffentlich die Fehler anderer Menschen aufgedeckte und anprangerte und hat und sich hinterher heraus stellte, das er drogenabhängig und sein privater Lebenswandel wenig solide war. Wenn ich eine moralische Instanz sein will, dann muss ich auch so leben, wie eine.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#116 von Pamina , 16.04.2012 22:39

Weili, du sprichst mir aus dem Herzen, ich fand den mal toll und frech und provokant und jetzt nur noch zum Kotzen. Schalte sofort um, wenn dieses Gesicht erscheint, die Lüge pur.

Pamina  
Pamina
Beiträge: 4.043
Registriert am: 21.09.2008


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#117 von reporter , 17.04.2012 09:59

Zitat von Weilheimer
Das seine Eltern Roma waren, dafür kann er auch nichts.



Wenn dem so wäre, würde es stimmen. Du kannst ja auch nichts dafür, dass deine Eltern Ossis waren.

Ich habe mal gelesen, Friedmann wurde in Paris geboren und wuchs in einer polnisch-jüdischen Kaufmannsfamilie auf.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010

zuletzt bearbeitet 17.04.2012 | Top

RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#118 von Fern-Ossi , 17.04.2012 13:47

Mir ist dieser Mensch auch zutiefst unsympatisch.
Ich denk mir immer, dem sieht man seine Hinterlist und seine kriminelle Ader direkt in seinen Augen oder an seinem Blick an.

Der gehoert eigentlich mal fuer ein paar Jahre in den Knast, fuer seine Luegen.
Zumindest waere jeder andere, der so in der Oeffentlichkeit steht, weg vom Fenster,
wenn er mit Drogen und Nuttenprellerei in Verbindung gebracht werden wuerde.

Aber da sieht man mal die verlogene, feige und genau so hinterlistige Art der deutschen Medienlandschaft.
Bei H. Friedman haben sie schoen still gehalten, jeden deutschen Politiker (ausser Gruene) haetten sie
wegen dieser Geschichten so lange zerfleddert, bis er den Hut haette nehmen muessen.

Nicht aber mit H. Friedman.
Der macht munter in seinen "Talk Shows" weiter und springt mit seinen Gaesten
aus Wirtschaft und Politik um, als wuerden die den ganzen Tag Koks schnupfen und sich im Puff herumtreiben.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#119 von joesachse , 17.04.2012 22:11

Habe mich eben durch dieses Thema gekämpft. Es begann als interessante und für die Brisanz des Themas überraschende Sachlichkeit, bis deltas ahnungsloses und in der Wortwahl beleidigendes Geschwätz hier wieder für die allzu häufig auftretende Unsachlichkeit sorgte.

Da deltas Beleidigungen hier unserem Forum nicht angemessen sind, ermahne ich delta hier öffentlich letztmals, sich die Wahl seiner Worte zukünftig genauer zu überlegen. Bei der nächsten beleidigenden Äußerung in diesem Stil werde ich delta sperren!!

Ich bin für Diskussion und freie Meinungsäußerung, aber bitte sachlich und ohne Beleidigungen!!!!

Und dann noch eine Anmerkung zu deltas Ahnungslosigkeit, was die Geschichte betrifft. Er behauptet, das es nie einen israelischen Staat in dieser Region gab. Dies ist meines Wissens nach falsch. Der Wikipedia-Artikel zu Israel und die Bibel sowie andere historische Schriften liefern Informationen dazu, dass sich bereits um 1000 v.Chr. in dieser Region ein jüdisches Reich bildete. Die Wiederbesiedlung dieser Region durch die Juden begann bereits im 19 Jahrhundert, bereits vor der Gründung des Staates Israel lebten mehr als 100.000 Juden in dieser Region, andere Quellen schreiben von mehr als 200.000 Juden. Diese Zahl an Zuwanderern vervielfachte sich nach der Gründung des Staates Israel durch die Zuwanderung der Vertriebenen des Holocaust.
Hier noch ein Link mit Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Israels (Bitte die Vorbemerkung beachten!)

Wer Jerusalem einmal besucht hat und dort die Stadt als eine historische Geburtsstadt dreier Weltreligionen erlebt hat, der versteht, dass diese Region seit 2000 Jahren ein politischer Vulkan ist.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#120 von Fern-Ossi , 17.04.2012 22:47

Ich finde dass Delta in manchen seiner Anmerkungen gar nicht so unrecht hat.

Ich sehe auch keinen Grund, Israel in Schutz zu nehmen, weil sie schon seit
vielen Jahren alle Vorschlaege, und Bitten aus Europa und USA an sich abprallen lassen.
Nicht nur das, sie verstossen regelmaessig gegen internationale Abkommen.
Das ist die Gegenwart.

Dass Juden in der Vergangenheit von den Nazis in Deutschland verfolgt und ermordet wurden,
ist eine ganz andere Geschichte und sollte nicht dazu dienen, dass in der Gegenwart wegen dieser
Historie, ueber all das unrechte Handeln von israelischer Seite, geschwiegen wird.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


   

Todesurteil
ESC 2012


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln