Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#121 von joesachse , 17.04.2012 23:01

@Fern-Ossi:
Delta findet wie ich auch den öffentlichen Diskussionsbeitrag von Grass zu Israels Politik wichtig und richtig.
Und Friedmann kann ich wegen seiner Arroganz ebenfalls nicht leiden.

Dennoch ist deltas diffamierende und beleidigende Wortwahl hier nicht zu akzeptieren, soll er sich ein Pöbelforum dafür suchen. Und für eine sachliche Diskussion ist das auch wenig hilfreich.
Delta ist wegen der pauschalen und substanzlosen Beleidigung von Berufs- und Bevölkerungsgruppen, gelegentlich unter Verwendung von Begriffen alter und neuer Nazis hier schon mehrfach ermahnt und auch schon gesperrt worden, mit den Beleidigungen hier hat er die Grenze meiner Toleranz überschritten.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.967
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 17.04.2012 | Top

RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#122 von Fern-Ossi , 17.04.2012 23:11

Zitat von reporter
Ich möchte mal wissen, wie Deutschland reagieren würde, wenn es ein Land gäbe, welches Deutschland von der Landkarte verschwinden lassen möchte. Israel hat kein Land mit Atomwaffen per Erstschlag bedroht und hat selbst in Kriegen, wo es um seine Existenz ging, zu keinem Zeitpunkt an den Einsatz von Atomwaffen gedacht. Grass spinnt einfach substanzlos herum.

Das aggressive Mullah-Regime im Iran, welches regelmäßig die Auslöschung Israels androht, kommt bei Grass der Einfachheit halber erst garnicht vor.
Es sei daran erinnert, daß sich Israel bereits in einem Stellvertreterkrieg gegen das Mullah-Regime befindet, welches vom Gaza Streifen angegriffen wird. Angegriffen von der Hisbolla, die vom Mullah-Regime finanziert wird.



Israel hat nach Erlaubnis fuer einen Erstschlag offiziell in USA nachgefragt. (Wo auch sonst)
Das zeugt davon, dass man es auch vor hat.
Das was du seitens der Araber als Krieg bezeichnest, ist nichts anderes als verzweifelte Gegenwehr.

Du musst echt blind und taub zugleich sein, wenn du nicht mitbekommen hast, dass Israel schon frueher,
sowie heute mit Panzern ins Nachbarland einrollt, dort Haeuser platt macht und dann eigene Siedlunge baut,
sowie den Palestinenzern die Wasserzufuhr abschneidet.
Das wird weltweit als Provokation und Unrecht angesehen, nur in deine gute Stube ist das noch nicht vorgedrungen.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#123 von reporter , 17.04.2012 23:21

@Fernossi
Du solltest dich mal mit der israelischen Geschiche beschäftigen.

Seit der Gründung des Staates, dem ein entsprechender Beschluss der Vereinten Nationen zugrunde liegt, mußte Israel seine staatliche Existenz in mehreren Kriegen verteidigen. Die Tinte unter dem UNO Beschluss war noch nicht trocken, da schlugen die Araber mit 20facher Überzahl das erste Mal zu.

Richtig ist, daß die USA die Schutzmacht für Israel sind. Wie die USA die Schutzmacht für die Bundesrepublik und den freien Teil von Berlin waren.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#124 von Fern-Ossi , 17.04.2012 23:24

Zitat von joesachse
@Fern-Ossi:
Delta findet wie ich auch den öffentlichen Diskussionsbeitrag von Grass zu Israels Politik wichtig und richtig.
Und Friedmann kann ich wegen seiner Arroganz ebenfalls nicht leiden.

Dennoch ist deltas diffamierende und beleidigende Wortwahl hier nicht zu akzeptieren, soll er sich ein Pöbelforum dafür suchen. Und für eine sachliche Diskussion ist das auch wenig hilfreich.
Delta ist wegen der pauschalen und substanzlosen Beleidigung von Berufs- und Bevölkerungsgruppen, gelegentlich unter Verwendung von Begriffen alter und neuer Nazis hier schon mehrfach ermahnt und auch schon gesperrt worden, mit den Beleidigungen hier hat er die Grenze meiner Toleranz überschritten.



Ich habe hier schon ganz andere Beleidigungen beim stoebern entdeckt.
Nur weil es um Israel geht, muss man als Moderator hart durchgreifen, es koennte ja
einer wie der H. Friedman hier mitlesen und das ganze Forum verklagen.

Die Angst ist schon gross, wenn es um Israel geht, fuer mich ist das unverstaendlich.

Aber in Deutschland mittlerweile normal, gegen Juden und Auslaender darf man nichts sagen,
selbst wenn sie noch so kriminell handeln.

Wenn ein Deutscher eine schlimme Straftat begeht, steht in der Zeitung: Franz H. aus Kassel hat .......
Wenn ein Auslaender eine schlimme Straftat begeht, steht in der Zeitung: Ein 23 jaehriger aus Kassel hat.......

Mir ist das schon lange aufgefallen und es wird immer schlimmer, mit der Demut der Deutschen.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#125 von Fern-Ossi , 18.04.2012 00:31

Zitat von reporter
Wie die USA die Schutzmacht für die Bundesrepublik und den freien Teil von Berlin waren.



Ich habe die US-Soldaten in Deutschland eher als Besatzungsmacht gesehen.
Im Raum Ludwigsburg und Stuttgart haben sie zumindest nicht den Anschein gemacht jemand beschuetzen zu wollen.
Da ging es mehr um Drogen-, Zigaretten- und Alkoholschmuggel.

Damals hiess es auch immer, der Russe will Deutschland ueberrennen.
Genau anders herum war es, der Ami wollte naeher an die russische Grenze ruecken,
was er jetzt auch in Polen tut, mit seinem angeblichen "Schutzschild" gegen den Iran.

Wenn es auf dieser Welt wirklich den Superkrieg geben wird,
dann wuerde ich jetzt schon wetten, dass Israel und die USA damit anfangen.

Fern-Ossi  
Fern-Ossi
Beiträge: 250
Registriert am: 05.03.2012


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#126 von Buhli , 18.04.2012 11:26

F.O., Deine beiden letzten Beitraege sind sehr heiss. Fur dieses Gedankenkengut bin ich hier auch schon heftig beschossen worden. Du hast zwar zu der Pressebemerkung keinen Link gesetzt. Aber schon mal fuer die die das in frueheren Beitraegen als Verschwoehrungstheorie abgetan haben, ein Zeichen gesetzt. Es scheint also nicht nur Herrn Ulfkotte in D aufzufallen, sondern auch Menschen die die deutsche Presselandschaft von Australien aus beobachten und verfolgen. Jetzt sollten nur noch unsere Kritiker etwas genauer blaettern.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#127 von delta , 18.04.2012 15:28

Zitat von joesachse
@Fern-Ossi:
Delta findet wie ich auch den öffentlichen Diskussionsbeitrag von Grass zu Israels Politik wichtig und richtig.
Und Friedmann kann ich wegen seiner Arroganz ebenfalls nicht leiden.

Dennoch ist deltas diffamierende und beleidigende Wortwahl hier nicht zu akzeptieren, soll er sich ein Pöbelforum dafür suchen. Und für eine sachliche Diskussion ist das auch wenig hilfreich.
Delta ist wegen der pauschalen und substanzlosen Beleidigung von Berufs- und Bevölkerungsgruppen, gelegentlich unter Verwendung von Begriffen alter und neuer Nazis hier schon mehrfach ermahnt und auch schon gesperrt worden, mit den Beleidigungen hier hat er die Grenze meiner Toleranz überschritten.





Ja, ja
und wieder will Joesachse den Moral-Apostel machen und will mich sperren.
Damit verhinderst du aber nicht die Wahrheit, den der Bürger hat schon längst
durchschaut was das Ziel der Politik ist. Nach alter DDR Manier soll also
die Wahrheit unterdrückt werden. Grass hat es gewagt die Dinge so zu nennen wie
sie sind und wird in gleicher weise gerügt. Grass wagte es mit deutlichen Worten
zu sprechen so wie es die deutsche Sprache in Ihrer viel fallt zu lässt.
Der feine Ton der Sprache zeigt keine Wirkung mehr und folglich tat Grass was getan
werden musste, er bediente sich in der vielfalt der Sprache. Beleidigungen ganzer
Berufsgruppen ist genauso angebracht wie vieles andere in der Zwischenzeit auch.
Bbeispiel: die Banker die weltweit einen gigantischen Schaden angerichtet haben
und die meisten waren beteiligt sind für mich nun mal zu Gangster geworden soll ich
jetzt alle die Mayer, Maier, Meier, Schmid, Schmidt, Schmitt einzeln aufzählen die
da beteiligt waren. Das wäre wohl kaum
möglich. Wenige waren da wohl nicht Ivoltiert. Auch die Politik und sonstige Größen
bedienen sich in der zwischen zeit einer weniger freundlichen Sprache. Warum ist das
wohl so. Israel ist genauso ein Schurkenstaat wie einige andere auch. Bewaffnet bis
an die Zähne und eine Bedrohung für die halbe Welt.
was die Bibel zu den jüdischen Staat schreibt ist genauso Hokuspokus wie das, was man
zu Nostradamus schreibt. X-fach Interpretiert und doch nie der Wahrheit nah.
Die Elite des Landes verkauft uns Bürger und wir sollen still halten damit sie Ihre
dreckige Geschäfte nachgehen können. Notfalls wird ein Maulkorb Erlass gezimmert, so wie
du es jetzt mit mir versuchst. Das klingt nach dem, was man sich so über die EX-DDR
erzählt. Die Elite plündert uns aus und wir haben das Maul zu halten in allen was
kritisch ist. Ich jedenfalls werde meinen Mund nicht halten. Tu was du nicht lassen kannst,
und entlarve dich als das, was du wirklich bist............ Ich hab da so meine Vermutung.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#128 von BesserWessi0815 , 18.04.2012 16:13

...wieso hältst Du nicht einfach mal die Klappe?

Die meisten Foren hätten Dich schon nach der ersten Beleidigung gesperrt.

Du bettelst ja förmlich ...


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

 
BesserWessi0815
Beiträge: 2.451
Registriert am: 10.09.2010


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#129 von delta , 18.04.2012 16:29

Das ist das einzige Forum, wo mir das immer wieder mal das Angeboten wird.
Ist doch irgendwie seltsam...
Ich weiss du hättest das gerne, hast ja immer wieder mal gestänkert in der Richtung.
In dem anderen Forum wo wir beide sind, hast du es ja auch schon versucht.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#130 von reporter , 18.04.2012 17:05

Zitat von BesserWessi0815
...wieso hältst Du nicht einfach mal die Klappe?

Die meisten Foren hätten Dich schon nach der ersten Beleidigung gesperrt.

Du bettelst ja förmlich ...



An meiner Maus ist so ein Rädchen.


reporter  
reporter
Beiträge: 1.908
Registriert am: 20.10.2010


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#131 von Weilheimer , 18.04.2012 17:29

Delta, wenn Joesachse ein fieser Kerl wär, dann könnte er deine Bemerkung "schleimiger Zi*****de" anzeigen, deine IP herausgeben und den Rest übernimmt der Staatsanwalt, das ist ganz sicher, ein NPD Mitglied wurde wegen dieser Beschimpfung in genau dieser Art und Weise rechtskräftig verurteilt. Vielleicht hast du ja gerade zu viel Geld drüber für Gerichts- und Anwaltskosten, dann mache ruhig weiter in diesem Stil. Wenn ein Friedmann dieses Forum und den Betreiber verklagt, beteiligen sich die Großmäuler hier an den Kosten, die der Administrator zu tragen hat? In der Praxis ist es meist so, die gehen dann alle auf Tauchstation und wollen nichts davon wissen.


 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 18.04.2012 | Top

RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#132 von delta , 18.04.2012 17:33

Nun gut lassen wir das Wort weg, aber ein krimineller ist er auf jeden Fall.
Und er wird immer noch hofiert, das ist wiederliche an dieser Gesellschaft.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#133 von Engineer , 18.04.2012 19:25

Die Gründung Israels wurde von der UNO mit Mehrheit beschlossen. Gegen die Gründung des Staates Israel haben aber damals bei der UNO alle zukünftigen Nachbarn Israels gestimmt.
Trotzdem hat die UNO die Staatsgründung durchgesetzt. Und darin liegt m.E. die Wurzel allen Übels. Man hat die Probleme der Nachbarn nicht ernst genommen und so schwelt das Ganze bis heute.

Wie Politik gemacht wird:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/umstri...elsatz-1.287333


ex oriente lux

 
Engineer
Beiträge: 233
Registriert am: 29.03.2012


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#134 von mutterheimat , 18.04.2012 20:37

Israel hat es niemals, als regulären Staat, gegeben. Es gab nur Ansiedelungen. Ganz im Gegensatz zu den Staaten der Pharaonenzeit, inklusive der Staatenbildung danach. Sogar bis in die Zeit der UdSSR gab es keine Einigung mit diesem Land (Botschaften UdSSR-Israel untereinander). Selbst der Tscheche sah sie lieber von hinten, als von vorn (die Juden und Israel, deutlich zu meiner Zeit, in Usti nad Labem, im Sudetenland, erkennbar, gilt allerdings noch stärker für die Zigeuner).
Nun noch etwas anderes bezüglich Delta. Es ist schon richtig, daß er des öfteren über das Ziel hinausschießt. Auch seine Wortwahl mag, eventuell, etwas daneben gehen. Aber da gibt es so einige hier, wo das in direkter und nicht übersehbarer Weise, der Fall ist. Ich haue auch gelegentlich mächtig drauf. Allerdings können es nicht alle übersetzen und springen dann an. Sind selbst schuld, wenn sie sich aufregen, ohne den Hintergrund zu wissen. Für gewöhnlich sind das dann die selben Leute, welche prinzipiell den Schwanz einziehen, wenn es die Möglichkeit, einer direkten Kontaktaufnahme, gibt. Joe du kennst ihn doch, also mußt du auch den anderen, Stänkerern, entsprechend Linie geben.
Im übrigen gebe ich Fern Ossi und Und Engineer mit ihren Beiträgen absolut Recht.


Wer sind die besten Fälscher der Welt, die Medien! Wer das alles glaubt, was alles so da drin steht und gesagt wird, (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Internet), dem ist nicht zu helfen!

 
mutterheimat
Beiträge: 2.411
Registriert am: 03.02.2008


RE: Günter Grass "Was gesagt werden muss"

#135 von altberlin ( gelöscht ) , 18.04.2012 21:14

Für alle diejenigen Befürworter der UNO-gestützten Teilung und Zerstückelung Palästinas hier ein Link, der Beachtung verdient.
http://www.arendt-art.de/deutsch/palesti...eibung.htm#oben
Und bitte bis ins kleinste Detail anschauen, eventuell kommt dann doch bei den bedingungslos alles akzeptierenden Usern etwas Nachdenklichkeit auf.
Den Staat Israel gab es nicht, und das fruchtbarste Stück Palästinas und gleichzeitig ein Teil des heiligen Landes des Volkes von Palästina, es wurde schon vor Jahrhunderten in christlichen Schriften erwähnt, wurde über Nacht "am Schreibtisch" abgetrennt und ohne Zustimmung der rechtmäßigen Bewohner einem anderen Volk zugewiesen.
Das kann zu den gegebenen Bedingungen nicht gut gehen.


altberlin
zuletzt bearbeitet 18.04.2012 21:15 | Top

   

Todesurteil
ESC 2012


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln