Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 18.478 mal aufgerufen
 Wissenschaft und Technik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14
Buhli Offline



Beiträge: 7.558

20.04.2012 11:06
#61 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Da wird es keine billigen Fahrraeder mehr geben.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

delta Offline



Beiträge: 7.616

20.04.2012 16:11
#62 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Richtisch..................


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

20.04.2012 19:46
#63 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

... warum es so schwierig sein soll, Stromkabel von der Küste durch die Republik zu verlegen, verstehe ich nicht wirklich.

Es gäbe so viele Möglichkeiten, die Mittelstreifen der Autobahnen (z.B. A3 oder A7) oder aber neben dem Gleisnetz der Bahn, wo auch schon die Telefonkabel der DB/Arcor seit einigen Jahrzehnten verlegt wurden.

Für das russische Putin-Gas werden riesige Rohre (1,5m Durchmesser) über tausende Kilometer verlegt, sogar unterirdisch.
Warum legt man da nicht ein paar Stromkabel dazu?

Was die Verlegung auf den vorhandenen Autobahntrassen angeht, wäre ja auch eine zukünftige Nutzung durch E-Autos auf der Bahn möglich, ähnlich wie die Elektrolokomotiven mit Oberleitung wäre auch eine PKW-Nutzung auf Autobahnen denkbar, wenn die Energie über Funk? Kurzstrecken kabellos übertragen werden könnte. Induktion oder Magnetfeld?.... vielleicht erlebe ich es noch.


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

delta Offline



Beiträge: 7.616

21.04.2012 06:35
#64 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Deine Vorschläge sind nicht im sinne der Politik, weil das wäre zu einfach......
und wahrscheinlich auch zu kostengünstig. Da lässt sich wenig Schmiergeld
verstecken. Man braucht Löcher wie jetzt zum Beispiel Stuttgart 21 wo immer
mehr Millionen vergraben werden, oder bei den Banken mit den Verschiebungen
der Milliarden Euro's...


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.565

21.04.2012 13:52
#65 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815
... warum es so schwierig sein soll, Stromkabel von der Küste durch die Republik zu verlegen, verstehe ich nicht wirklich.


Hier mal ein Link, der ein paar Informationen zum Vergleich zwischen Erdkabeln und Freilandkabeln zusammenfasst. Der Mittelstreifen und die Gleisanlagen scheinen für 380 KV-Leitungen da eher weniger geeignet

http://www.forum-netzintegration.de/59/

Inzwischen wird diskutiert, ob zumindest im 110 KV-Bereich Erdkabel eine Alternative sein können. Außerdem forschen Wissenschaftler daran, eventuell mit Gleichstromübertragung deutlich geringere Leitungsverluste zu haben. Aber ob das jemals Realität wird...


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

21.04.2012 14:38
#66 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Die Gleichstromuebertragung ist mir auch schon eine Weile bekannt. Das ist fuer die Experten aber nur ein Teil des Projektes, wie sie den Solarstrom von Afrika nach Europa bringen wollen. Groessere Kopfzerbrechen bereitet die Speicherung.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

22.04.2012 21:00
#67 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

nun, ob der Mittelstreifen und die Bahngleise nicht geeignet sind, kann ich als Nichtphyiker nicht beurteilen.
Schade eigentlich. Die A7 verläuft so praktisch nord/süd von der dänischen bis zur bayerischen bzw. österreichischen Grenze.

Über Deinen Link habe ich mich etwas mehr über die Gleichstromübertragung informiert. Die Energieverluste scheinen auf der Strecke geringer zu sein, an den Umspannungspunkten jedoch jeweils höher. Daher ist sie wohl nur effizienter an langen Strecken und ohne Abzweigungen. Also kein richtiges Netz, sondern eine Zwei-Punkt-Lösung.

Für Süd-West-Deutschland wäre dann eine Nord-See-Anbindung über den Rhein denkbar. Vielleicht bis Biblis, Philippsburg oder Fessenheim. Von dort könnte dann die vorhandene Netzinfrastruktur der bisherigen AKW's weiter genutzt werden und das Kabel wird durch das Rheinwasser schön gekühlt. Diese Technik wird ja schon in der Nordsee genutzt, um den überschüssigen Offshore-Strom in die norwegischen Pumpspeicher-Kraftwerke zu transportieren und bei Bedarf wieder abzurufen.
(Baltic Cable , NorGer , NorNed bzw. BritNed)

Sind aber alles nur so Gedanken eines Laien....


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

07.06.2012 16:14
#68 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Interessierte können hier ... "Energiewende von unten: Regionale Netze statt teurer Stromautobahnen" ... interessante Infos erhalten. (auch die Kommentare sind lesenswert!)

Die Energiewende wird sich lokal von ländlichen Gebieten und Regionen, die teilweise schon autarke Selbstversorger mit Biogas, Fernwärme, Strom und Autogas sind, in die Industrie-Zentren ausbreiten.

http://www.eurosolar.de/de/
http://energieallee-a7.de/ oder http://www.a3solar.de zeigen auf, wie die Bundesautobahnen A3 und A7 schon heute Strom einspeisen könn(t)en. Hinzu kommt noch das Netz der Deutschen Bahn, deren Trassen quer durch die Republik alle Zentren verbindet.
Über Pfingsten hat die Photovoltaik soviel Strom wie noch nie ins Stromnetz gespeist: Die Leistung von 20 Atomkraftwerken!!!

Das weltweit erste Hybridkraftwerk in Prenzlau wurde im Oktober 2011 in Betrieb genommen - Aus Wind wird Wasserstoff wird Strom -
...
All das gefällt den vier Oligopolisten natürlich nicht, jede Solarzelle, jedes Blockheizkraftwerk, jeder neue Heizungsanlage in Ein- und Mehrfamilienhäusern mit Stromerzeugung, jedes Windrad .... u.s.w. zerfranst deren Oligopol-Macht.

Der Verbraucher hat aber auch noch genug Einsparpotential: Warum hängen Millionen Geräte (TV, Videorecorder, Netzadapter, Trafos ...) im Stand-By-Betrieb permanent am Stromnetz und fressen ungenutzt Energie? Alleine dadurch ließe sich die Grundlast in der Größenordnung eines AKW's einsparen: Zieht die Stecker! - oder ist der Strom noch zu billig?


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

19.07.2012 20:39
#69 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

... habe gerade erfahren,
dass es nun hauchdünne Folien gibt, ohne Giftstoffe, die solare Energie erzeugen können.
Die künftigen Aldi-Tüten können also Euer Handy aufladen,
eine ein-m²-Fläche Fassade kann 1.000Watt ins Stromnetz einspeisen, wenn diese Folien aufgetragen werden,
von den riesigen Dachflächen unserer Dächer - auch in den Innenstädten! - gar nicht zu reden.... .
SUPER!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

delta Offline



Beiträge: 7.616

20.07.2012 08:56
#70 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Das klapp aber nur, wenn sich viel Geld damit verdienen läßt.........

Es bedeutet auch das " Aus " für die Alditüte zu 20 Cent ................


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

01.08.2012 21:33
#71 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Energiefresser bleiben von der Ökosteuer befreit ... um Arbeitsplätze in der energieintensiven Wirtschaft in D zu schützen. Stattdessen soll in dieser Branche auf "freiwilliger Basis" ab 2015 lächerliche 1,3% p.a. eingespart werden.
Das führt zu Fehlallokation! Strom muss auch für diese Branche stetig teurer werden, ansonsten besteht gar kein betriebswirtschaftlicher Anreiz. Das geht eben nur über den Preis.
Gegenvorschlag: zwischen 2015 und 2025 werden von diesen Unternehmen jeweils 10%-Punkte der Ökosteuer verlangt, bis 2025 100% erreicht sind. Das führt zu Investitionen die sich wirtschaftlich rechnen und die Übergangszeit existiert auch. Die "1,3%-Nummer" erfüllt sich da von selbst - und mehr!


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

altberlin
Beiträge:

02.08.2012 15:21
#72 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Ist doch prima, bezahlen wir auch noch mit, liebe Industrie.



------

delta Offline



Beiträge: 7.616

02.08.2012 17:00
#73 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

altberlin....das tun wir doch bereits schon...


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.565

02.08.2012 17:17
#74 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

@Besserwessi: Deutschland ist keine Insel. Man kann nicht einerseits verlangen, dass die Produktion in Deutschland durch zusätzliche Abgaben künstlich verteuert wird und sich dann darüber aufregen, dass die betroffenen Unternehmen eben dort investieren, wo es diese künstliche Verteuerung nicht gibt. Und es gibt nicht wenige Industriekonzerne, die in Deutschland schon massiv Energie sparen, indem sie die energieintensiven Prozesse ins Ausland verlagern. In vielen Industriezweigen findet doch in Deutschland inzwischen höchstens noch die Endmontage statt. Natürlich sinkt damit der Energieverbrauch in Deutschland, und Bundesregierung sowie Grüne können Ihre Erfolge feiern. Aber zu welchem Preis?


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

delta Offline



Beiträge: 7.616

02.08.2012 20:17
#75 RE: Energie der Zukunft Zitat · antworten

Haste gut erkannt.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 14
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln