Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 3.451 mal aufgerufen
 aus DDR-Zeiten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
reporter Offline



Beiträge: 1.908

01.07.2012 12:59
#46 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Zitat von Paule im Beitrag #45
Aber lustig ist es schon, man wirft Post Eduard einen Brocken hin, kurze Zeit später (wikipedia und google Suche) und weiter gehts. Sehr lustig. Was sonst tun bei dem blöden Wetter? Lasst die weiße Maus ins Labyrinth.

Vielleicht kann einer der Mods hier aufräumen. Wir sind nicht mehr beim Thema. Danke.



Paulchen, du mußt nicht soviel rumjammern, wenn der Inhalt dir nicht gefällt. Die schöne Lucy hast du ins Gespräch gebracht, und die würde ich auch nicht zum 17. Juni befragen. Da kann ich ja schließlich gleich die Genossen von der DKP fragen. Und die würden mir als SED-Pups-Verstärker das erzählen, was seinerzeit im Neuen Deutschland stand. Den Schmock kenne ich aber schon. Und darüber muß selbst der damalige ND Chef Schabowsky heute lachen.


Paule Offline



Beiträge: 1.093

01.07.2012 13:06
#47 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Zitat von reporter im Beitrag #46
Paulchen, du mußt nicht soviel rumjammern...
Und, wo sind Links, die belegen, es gab keine Panzer in Stuttgart beim "Volksaufstand" ´48 in Stuttgart oder gibt es hier nur "Post-Ede-Gelaber"?

reporter Offline



Beiträge: 1.908

01.07.2012 16:27
#48 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Tja Leutz, ich suche immer noch die Panzer, die in der Bundesrepublik in Stuttgart gegen aufrechte Freiheitsliebende eingesetzt wurden. Wieviele sind denn damalz bei dem Gemetzel der US Imperialisten niedergemacht worden?

Bisher noch nichts gefunden, aber ich suche noch. Der famose Herr Rösler, den mir Paulchen über die 'Luxemburg Stiftung' empfiehlt, Verfasser des richtungsweisenden Werks von der 'Wiederaufbaulüge' der BRD, wobei ja jeder genau weiss, allet Lüge mit dem Wiederaufbau in der BRD, steuert in Werken des 'Dietz-Verlag', im Eigentum der SED/Nachfolger, auch nichts zu den Panzern bei.

In Dossiers der Stasi-Postille "Junge Welt", dort wird Rösler mit der Abhandlung zum "Wirtschaftsprogramm des V. Parteitags der SED" (Einholen und Überholen) aufgeführt, wird man auch nicht fündig, und beim Dietz-Verlag steht nur

"Jörg Roesler geb. 1940, Prof. Dr. rer. oec., arbeitet als Wirtschaftshistoriker in Berlin." Zu Zeiten des SED-Staats scheint der inzwischen über 70 jährige Roesler nicht gelebt zu haben.


Atze Offline




Beiträge: 614

01.07.2012 18:36
#49 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Mäuselchen mein unkreativer, ahnungsloser Schlauberger, lies mal hier:

http://www.gruen-as.de/2005/46/artikel6.html


Sir W. Churchill

"Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden."

reporter Offline



Beiträge: 1.908

01.07.2012 19:23
#50 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Zitat von Atze im Beitrag #49
Mäuselchen mein unkreativer, ahnungsloser Schlauberger, lies mal hier:

http://www.gruen-as.de/2005/46/artikel6.html


Jaja, dieses dürftige Beispiel haben sich unsere Freunde bereits aus den Fingernägeln gesogen, und die Genossen vom kommunistischen Dietz-Verlag hatten sich dieser Sache ja auch schon liebevoll angenommen.

Erstens war dies in der Zeit der Militärregierung unmittelbar nach Kriegsende, zweitens ging es um Löhne und Preise und nicht gegen das Grundgesetz, was in dieser Zeit erarbeitet wurde und drittens wurde Tränengas verwendet, Personen kamen offensichlich nicht zu Schaden.

Eine etwas andere Situation, als der Einsatz der Russen 1953 mit 16 Divisionen und 20000 Soldaten und 8000 KVP Schlägern, das verhaßte SED Regime wieder in den Sattel zu heben, mit 55 geklärten und 20 ungeklärten Todesopfern. Mit Liquidierung von 'Rädelsführern' durch sowjetische Standgerichte, obwohl in der Zone offiziell eine 'Regierung' existierte und der anschließenden Jagd auf Teilnehmer der Demonstration durch Ulbrichts 'Justizministerin' Benjamin mit anschließend hohen Haftstrafen, damit die Zonenbevölkerung nicht wieder auf dumme Gedanken kommt, Mord und Totschlag im Rahmen der Hatz durch die Terror-Ministerin Benjamin dabei eingeschlossen.

Bei diesem Vergleich kann ich nur sagen, dümmer gehts nimmer!


Kehrwoche Offline

Moderator

Beiträge: 3.507

01.07.2012 19:30
#51 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Ihr seid beide echt froh, daß ihr euch wiederhabt, stimmts? Sperrt man einen, sperrt man beide!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

02.07.2012 11:42
#52 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Atze, Sektenmitglieder haben die besondere Gabe, nachweisbare Fakten in ihre Welt umzudeuten. Auch wenn sie nicht in der Lage sind ihre Aeusserungen zu belegen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Paule Offline



Beiträge: 1.093

02.07.2012 12:21
#53 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Wenige Zitate als nachweisbare Fakten, ich weiß nicht. Das wäre ja wie Post-Eduard mit seinen zwei wichtigen Referenzen, die namentlich des öfteren erwähnt werden.

Verwunderlich ist schon, das es zum Zeitraum kaum Aussagen gibt. Buhli, Du bist doch öfter in der Gegend, geh doch mal fragen: Stuttgarter Museen.


Buhli Offline



Beiträge: 7.558

02.07.2012 14:20
#54 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Paule, in diesem Buch sind zu einigen Urteilen auch die Aktenzeichen genannt. Also nicht nur Zitate. Mich wundert es allerdings nicht, dass es zu diesem Zeitraum kaum Aussagen gibt. Die "unabhaengige" Presse nimmt sich die Freiheit und verschweigt dieses Thema. Es wuerde den 17.06.1953 ja in ein anderes Bild ruecken, welches dem bisherigen komplett widersprechen wuerde.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Paule Offline



Beiträge: 1.093

02.07.2012 17:24
#55 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Buch? Urteile? Aktenzeichen? Hab ich was verpasst?

reporter Offline



Beiträge: 1.908

02.07.2012 17:52
#56 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Ich glaube, ich muß Buhl recht geben. Sorry, man kann sich schließlich auch mal irren.

Der brutale Panzereinsatz der US Imperialisten hat die Menschen so eingeschüchtert und verängstigt, daß sie nach der Gründung der Bundesrepublik ganz schnell die KPD mit 57 % bei den ersten Wahlen 1949 gewählt haben.


Paule Offline



Beiträge: 1.093

02.07.2012 17:54
#57 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Das bringt uns weiter...

Buhli Offline



Beiträge: 7.558

02.07.2012 21:03
#58 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Paule, www.vorsicht-buergerkrieg.de ist mit dem Hinweis auf die Aktenzeichen gemeint.
Von der blutigen Niederschlagung 1948 in Stuttgart, hab ich das erste mal im Buch "Wehe dem Sieger!" Ohne Osten kein Westen, von www.Daniela-Dahn.de gelesen. Egon Bahr hat das Buch "Ein großer Wurf!" genannt. Die Süddeutsche Zeitung schrieb "Das Buch der Börne-Preisträgerin hat es in sich." und der Tagesspiegel "Eine radikale Selstdenkerin." Da sind noch andere Sachen drin, die z.B. einiges aus dem Jugoslawien-Krieg in Frage stellen. Ich bin mir nur nicht ganz sicher ob unser Joe auch dieses zur fragwürdigen Lektüre zählt. Reporter mit Sicherheit. Ist ja nur ein Wikipediadenker.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Paule Offline



Beiträge: 1.093

02.07.2012 21:57
#59 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Zitat von Buhli im Beitrag #29
Rep., ich bilde mir ein , dass ein User dazu einen Link gesetzt hat. Ist also zu finden. Das Thema hatten wir schon vor laengerer Zeit. Keine Einbildung. Das ereignete sich kurz vor der Gruendung der BRD.


Bitte entschuldige, ich lebe in 4 Dimensionen und habe damit genug Probleme. Wenn Du also zuerst einen etwas hilflosen Eindruck vermittelst und dann aus Deiner Zauberwelt ein Buch von Daniela Dahn und einen Link zu "Vorsicht Bürgerkrieg" präsentierst, in dem das alles beschrieben sein soll, löst das bei mir schon etwas Verwunderung aus.

reporter Offline



Beiträge: 1.908

02.07.2012 22:01
#60 RE: 17. Juni -Deutschlands heimlicher Nationalfeiertag Zitat · antworten

Zitat von Buhli im Beitrag #58
Paule, www.vorsicht-buergerkrieg.de ist mit dem Hinweis auf die Aktenzeichen gemeint.
...
Ohne Osten kein Westen, von www.Daniela-Dahn.de gelesen.


Aha, der große Verschwörungsberichterstatter Ulfkotte vom Bürgerkrieg war auch in Stuttgart dabei, als die Yankees brutal mit Panzern die Demo niedergewalzt haben? Müßte eigentlich sein Papa gewesen sein, vom Alter her.

Und die berufsmäßige Heulsuse Dahn war auch in Stuttgart? War die denn ein Reisekader? Aber paßt wohl auch eigentlich nicht so richtig vom Alter her.

Buhli, da bin ich gespannt, was noch kommt. Aber vielleicht kommt auch Ätzchen und bringt noch Genaueres von den US Panzern und dem General Clay. Völlig unverständlich, warum die in Westberlin eine große Allee nach ihm benannt haben, zumal der Clay die Frechheit besaß, die friedliebenden Pläne Unserer Republik zu durchkreuzen, Westberlin in eine freie Stadt (so 'frei' wie die Zone, wie der Westberliner mutmaßte, Zone da wie SSzohne gesprochen) umzuwandeln, wo doch Ätzchen mit seinen Bauchaufschlitzern einige Kilometer westlich jeden Tag dafür übte und jedes Jahr in der NVA Übung 'Bordsteinkante' die Bordsteine im künstlichen Westberlin abrobbte.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln