Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 393 Antworten
und wurde 13.436 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 27
delta Offline



Beiträge: 7.613

26.10.2012 20:04
#181 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat: Joesachse
Die Personalkosten sind in einem mittelständischen Unternehmen meist die entscheidenden laufenden Kosten, die komplette Abschaffung der Zeitarbeit würde für Mittelständler wie auch Michakas Betrieb riesengroße Probleme bringen, der krankheitsbedingte Ausfall von Mitarbeitern kann da ein Unternehmen ruinieren.

Ich bin gegen die Zeitarbeit zur Bereitstellung von billigen Arbeitssklaven, ich bin für die Zeitarbeit als ein Geschäftsmodell zur flexiblen Bereitstellung von zusätzlichen Arbeitskräften.
ende:



Es geht nicht unbedingt um die Abschaffung der Zeitarbeit, sondern um deren Missbrauch zu lasten der Arbeitnehmer.
Zeitarbeit muß teuerer werden als normale Arbeit, denn schliesslich verdienen die Betriebe kräftig daran.
Zeitarbeitsfirmen in der jetzigen Form sind abzuschaffen, da sie in erster Linie nur den Rahm abschöpfen zu lasten
der Arbeitssuchenden.
Wenn es nach mir ginge, würde das Arbeitsamt wieder eingeführt wie früher, nur straffer organisiert....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

26.10.2012 20:15
#182 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Joesachse wärst du selbst so ein Leihsklave, dann würdest du manches sicher anders sehen. Flexible Arbeit abzurufen ist sehr angenehm, nur nicht für den der diese flexible Arbeit leisten muss. Es gibt so viele unseriöse Verleiher, das die ganze Branche in Verruf geraten ist. Die paar seriösen musst du mit der Lupe suchen. Es ist leider so, wie ich es beschrieben habe. Die Arbeitsagenturen verpflichten die Hartz 4 Empfängern sich auf diese Arbeitsplätze zu bewerben, tun sie es nicht wird die Leistung gekürzt. Was die Verleiher so bezahlen ist schon nicht viel, dann werden die Angestellten bei diesem Firmen zum Beispiel um das Fahrgeld zum Arbeitsplatz geprellt. Zuschläge (Nacht-, Überstunden,- Sonntagsarbeit), die der Betrieb an den Verleiher werden nicht an den Angestellten weitergegeben, der bekommt nur den normalen Stundensatz gezahlt. Die Kosten des unproduktiven Teils von menschlicher Arbeit (Krankheit, Urlaub, Rente) wird mittels der Zeitarbeit auf die Allgemeinheit abgewälzt. Wir alle müssen durch unsere Arbeit und unsere Steuern dafür sorgen das der Leihsklave leben kann und was zu beißen hat. Die Unternehmen, die Zeitarbeiter anstellen, schöpfen nur den Rahm ab. Ich wähle bei den nächsten Wahlen nur eine solche Partei die eine Reform der Zeitarbeit im Programm, alle anderen können mir gestohlen bleiben. Wenn sich das keine bürgerliche Partei auf die Fahnen schreibt, dann muss ich leider auch mal Protest wählen. Wer Leiharbeit befürwortet, der unterstützt Lohndumping und prekäre Beschäftigung, tritt Kündigungsschutz mit Füßen.


Buhli Offline



Beiträge: 7.555

26.10.2012 21:12
#183 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zit. Michaka13: "Dann mach doch endlich mal einen Vorschlag, wie ein Arbeitnehmer der plötzlich (z.B. durch Krankheit) ausfällt, von jetzt auf gleich ersetzt werden Kann! Hab Dich das schon mehrmals gefragt, aber offenbar weißt Du selber keine Lösung." Dazu hab ich schon mal einen Vorschlag gemacht. Von zehn Leuten einen uneffektiven zu haben, ist garantiert günstiger als neun gestresste die die Arbeit für zehn manchen müssen und sich regelmäßig wegen Überforderung, krank melden. Wie Joe schon richtig schreibt, kann krankheitsbedingter Ausfall, ein Unternehmen ruinieren. Das beginnt aber schon bei der Stimmung im Unternehmen. Ich bekomme dieses Feedback, durch die regelmäßigen Besuche in den Kaufhäusern der Region. Da wo der Marktleiter seinem Vertriebsleiter etwas Selbstbewusstsein entgegen bringt, sind auch die Mitarbeiter gelassener. Es gibt da eins was nicht an einer großen Kette hängt. Dort strahlen die Mitarbeiter das aus was sich Kunden wünschen. So betreten auch die Kunden das Haus. Die Ketten haben da alle samst Defizite. Ich muß nur die Art der Problembearbeitung beobachten. Bei den Ketten ist das aufgesetzte Lächeln nicht zu verbergen. "War alles in Ordnung?" an der Kasse, ist erst recht ein Beleg dafür. Bei einem "Nein" ist erst erkennbar wie überfordert die Person an der Kasse mit dieser Reaktion ist. An der Info geht es dann weiter. Nicht immer, aber immer... .


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.760

26.10.2012 21:23
#184 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Auf die einzelnen Beiträge werde ich morgen eingehen. Mußte leider heute bis zum Abend arbeiten, nun fehlt mir ein bissel die Lust zu schreiben.

Eine Frage möchte ich aber noch stellen. Viele verteufeln hier die Zeitarbeit konsquent. Seid ihr jedoch ebenso konsequent bei den Unternehmen, bei denen ihr oder Euer Arbeitgeber Kunde ist? Wer von Euch hat schon mal beim Einkauf die Verkäuferin im Supermarkt gefragt ob sie festangestellt oder von einer Leihfirma ist? Meidet ihr solche Geschäfte? Beschäftigen die Geschäftspartner, Lieferanten, usw. Eurer Arbeitgeber vielleicht Leiharbeiter? Wer hat das schon mal hinterfragt? Würdet ihr bei Eurem Chef darauf dringen, die Zusammenarbeit mit Unternehmen die Leiharbeiter beschäftigen, zu beenden? Wer von Euch stört sich daran, das vielleicht der Hersteller Eures Autos ein Heer von Leiharbeitern beschäftigt? Ist es nicht schizophren , auf den einzuhauen der ehrlich dazu steht die Leiharbeit zu nutzen, aber selbst unbewußt die Arbeitskraft des Leiharbeiters nutzt?


Schönen Abend noch,

micha


Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

26.10.2012 21:35
#185 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Micha, ich als Konsument habe keine Chance zu prüfen, wer verliehen wurde oder nicht. Ich weiß zum Beispiel das Daimler den innerbetrieblichen Transport über Werkverträge ausgelagert hat, und die Angestellten dort für 7,50 Euro die Stunde arbeiten. Für eine Premiummarke, wo ein Kompaktklassefahrzeug 24000 Euro aufwärts kostet, ist das unakzeptabel. Selbst wenn ich das Geld hätte, ich würde schon deswegen keinen Mercedes fahren, nicht einmal gebraucht. Micha es geht nicht darum, dich hier öffentlich bloßzustellen, sondern ich will dir nur erläutern, das Leiharbeit der Weg in eine gesellschaftliche Sackgasse ist. Wir produzieren gerade arme Rentner und haben Arbeiter und Angestellte, für die es hinten und vorn nicht reicht, für die die Gesellschaft aufkommen muss, damit irgendwer ob nun Aktionär oder Inhaber einer Firma vor lauter Wohlstand nicht mehr weiß, was er sich noch leisten soll.

Kehrwoche Offline

Moderator

Beiträge: 3.507

26.10.2012 21:46
#186 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat von Buhli im Beitrag #183
Wie Joe schon richtig schreibt, kann krankheitsbedingter Ausfall, ein Unternehmen ruinieren.
Da liegt ihr beide falsch. In der Praxis kommt es immer wieder vor, daß AN Kündigungsfristen nicht einhalten und von heut auf morgen fehlen. Der Ag hat dann die Möglichkeit einer Schadenersatzklage, wobei Chancen auf Erfolg gegen Null tendieren. Er müßte nämlich nachweisen, daß daß der entstandene Schaden bei Krankheit des Mitarbeiters nicht entstanden wäre. Das wissen AG auch.
Es gehört zu den Aufgaben eines AG dafür Sorge zu tragen, daß er diese Möglichkeiten berücksichtigt und dementsprechend vorsorgt (Qualifizierungen, überlappende Aufgabenbereiche der MA, Krankheitsvertretungen festlegen, Überstunden).
Ruiniert krankheitsbedingter Ausfall ein Unternehmen, liegt entweder eine Epedemie vor oder der Unternehmer hat keine Ahnung. Daß Zeitarbeiter deshalb unverzichtbar sind, gehört ins Reich der Legenden und Sagen.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kolumbus 1492 Offline




Beiträge: 1.282

26.10.2012 22:14
#187 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat von michaka13 im Beitrag #184
Auf die einzelnen Beiträge werde ich morgen eingehen. Mußte leider heute bis zum Abend arbeiten, nun fehlt mir ein bissel die Lust zu schreiben.

Eine Frage möchte ich aber noch stellen. Viele verteufeln hier die Zeitarbeit konsquent. Seid ihr jedoch ebenso konsequent bei den Unternehmen, bei denen ihr oder Euer Arbeitgeber Kunde ist? Wer von Euch hat schon mal beim Einkauf die Verkäuferin im Supermarkt gefragt ob sie festangestellt oder von einer Leihfirma ist? Meidet ihr solche Geschäfte? Beschäftigen die Geschäftspartner, Lieferanten, usw. Eurer Arbeitgeber vielleicht Leiharbeiter? Wer hat das schon mal hinterfragt? Würdet ihr bei Eurem Chef darauf dringen, die Zusammenarbeit mit Unternehmen die Leiharbeiter beschäftigen, zu beenden? Wer von Euch stört sich daran, das vielleicht der Hersteller Eures Autos ein Heer von Leiharbeitern beschäftigt? Ist es nicht schizophren , auf den einzuhauen der ehrlich dazu steht die Leiharbeit zu nutzen, aber selbst unbewußt die Arbeitskraft des Leiharbeiters nutzt?


Schönen Abend noch,

micha




Darf das nicht oder will das nicht in deinen Kopf ? Verleihen kann ich ein Auto einen Wohnwagen , ein Pferd oder wegen mir Geld - ABER DOCH NICHT EINEN MENSCHEN !!! Das ist doch kein Stück Vieh verdammt nochmal. Das ist moderne Sklavenhaltung!


Personalleasingverträge sind nichts anderes Mietverträge über die Ware Mensch - wie abgestumpft muss man sein um das auch noch gut zu finden ? Perverser gehts ja schon nicht mehr.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.472

26.10.2012 23:27
#188 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

@Kolumbus: Was ist denn dass wieder für ein Quatsch
Seit wann werden Menschen verliehen??? Seit wann interessiert sich der Auftragnehmer für den Menschen??? (Es mag da Ausnahmen geben...)
Es geht doch einzig und allein um die Ware Arbeitskraft. Und die verkauft jeder Dienstleister. Der Handwerksmeister verkauft die Arbeitskraft seiner Gesellen. Und eine Menge Menschen leben gut davon, unter anderem auch ich.
Und Smithie ist auch ein Dienstleister, kein Leiharbeiter und hat trotzdem ein beschissenes Einkommen.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

Kolumbus 1492 Offline




Beiträge: 1.282

26.10.2012 23:29
#189 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Dieser Quatsch wie Du diese Realität bezeichnest ist Entschuldigung nur eine schöne Umschreibung für modernen Sklavenhandel in höchster Vollendung.

Auch wenn ich eine Frau Grosser unwissender Weisser Vogel nennen würde - wäre es am Ende auch nicht mehr als ne dumme Gans.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

joesachse Offline

Admin


Beiträge: 5.472

26.10.2012 23:33
#190 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

So viele Buchstaben von Dir, aber nicht auf meinen Satz eingegangen, dass es nur um die Ware Arbeitskraft geht, um sonst nichts. Jeder Lohnarbeiter ist heutzutage ein Lohnsklave, wenn man Deine Betrachtungsweise zugrunde legt.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.760

26.10.2012 23:33
#191 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Weilheimer schrieb:

Zitat
Micha, ich als Konsument habe keine Chance zu prüfen, wer verliehen wurde oder nicht.


Wenn ich mich richtig erinnere (bitte verbesssere mich wenn ich falsch liege), fährst Du ein Fahrzeug mit der blauen Pflaume am Kühlergrill. Dieses Unternehmen beschäftigt Leiharbeiter! Hier mal ein Artikel. Ist zwar von 2010, aber an der Situation hat sich bis heute nichts geändert: http://www.sol.de/titelseite/topnews/For...18#.UIr87qCbI7k

Jetzt hast Du als Konsument die gewünschte Information. Was wirst Du damit anfangen? Wie kannst Du damit leben, das an Deinem Kfz eventuell Leiharbeiter geschraubt haben?

Solltest Du ein Fahrzeug einer anderen Marke fahren, lass es mich wissen. Gerne werde ich für Dich recherchieren ob das entsprechende Unternehmen Zeitarbeiter beschäftigt und Dir dann diese Infos zukommen lassen. Du kannst dann entsprechend handeln.


Jeder möchte doch mal daran denken, das er mit seinem Kaufverhalten die Geschäftspraktikten von Unternehmen beeinflussen kann. Unseriöse Firmen haben es heutzutage schwer zu bestehen. Letztes Beispiel war die Firma Schlecker, welche vom Verbraucher abgewatscht wurde. Die Folgen sind bekannt. Wer also konsequent bestimmte Praktiken (hier die Zeitarbeit) ablehnt, der sollte auch so konsequent sein und diese Firmen nicht dem Kauf ihrer Produkte unterstützen. Alles andere ist nur scheinheilig!


Gruß, micha


Kolumbus 1492 Offline




Beiträge: 1.282

26.10.2012 23:35
#192 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Och Micha ....wessen Brot ich esse dessen Lied ich singe .....hoffentlich bist Du nicht mal einer von denen dann werde ich Dir dein Loblied vorbeten.


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

Kolumbus 1492 Offline




Beiträge: 1.282

26.10.2012 23:36
#193 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat von joesachse im Beitrag #190
So viele Buchstaben von Dir, aber nicht auf meinen Satz eingegangen, dass es nur um die Ware Arbeitskraft geht, um sonst nichts. Jeder Lohnarbeiter ist heutzutage ein Lohnsklave, wenn man Deine Betrachtungsweise zugrunde legt.



ARBEITSKRAFT IST KEINE WARE!

Tut mir leid. Hier gehts um die Würde von Menschen und ich dachte die ist unfassbar oder so .....


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

andersdenker Offline



Beiträge: 841

26.10.2012 23:43
#194 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Schon Karl Marx hat festgestellt - allerdings war seine Definition im Hinblick auf die heutigentags verdrehte Darstellung die korrekte - dass es im Ablauf der Produktion Menschen gibt, die ihre WARE Arbeitskraft verkaufen. Er nannte sie "Arbeitgeber", weil sie die Arbeit im physischen Sinne einbringen - also geben.

Die Arbeitnehmer waren laut Marx die Besitzer der Produktionsmittel, die die Arbeit der Gebenden annehmen, um somit die Produktion zu ermöglichen .....


Es geht also um die Ware "Arbeitskraft", die jeder abhängig Beschäftigte (egal ob Arbeiter, Angestellter oder Beamter) verkauft .....

Kolumbus 1492 Offline




Beiträge: 1.282

26.10.2012 23:47
#195 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Und wenn ich nun gar nix psychisch einbringe und nur mein Wissen zur Verfügung stelle was ist das dann ?`


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... 27
Freiheit »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln