Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#286 von Buhli , 15.02.2013 10:00

Smithie, die Mündigkeit des Verbrauchers wird allerdings sehr in Grenzen gehalten. Die Gesetzgeber unterlassen ja die öffentliche Kontrollmöglichkeit. Solange die "Freiwillige Selbstkontrolle" (Staatliche Kontrollen halten wir für unnötig) zugelassen wird, bist Du als Verbraucher nur begrenzt Mündig. Was soll die derzeitige Diskusion über "Verschärfung der Meldepflicht"? Wer soll denn hier was melden, wenn nicht intensiv genug von exteren Institutionen kontrolliert und evtl. gemeldet wird? Freiwillig? Die Händler haben schon vor der Veröffentlichung der Pferdelasgne begonnen, diese Sachen stillschweigend aus den Truhen zu nehmen.( Ist nicht von mir hineininterpretiert) Warum haben die nicht gleich Rückrufaktionen gestartet? Soviel zur "Freiwilligen Selbstkontrolle". Was lief da in den Chefetagen der Handelsketten ab? Diese stilleschweigende Aktion zeigt doch, daß die schon länger davon wußten.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 15.02.2013 | Top

RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#287 von Ilrak , 15.02.2013 10:31

Zitat von delta im Beitrag #285

Es sagt aber auch, das fachgeschäft ist leider auch nicht mehr das, was es einmal war. Ist der Händler zu klein, kommt keine Vertreter der Anbieterfirma mehr zu besuch, so wie das früher üblich war
und der kunde hat das nachsehen.



Genau das Problem hat mein Modellbahnhändler. Er nimmt keine großen Mengen ab und meist auch nicht das gesamte Sortiment, weil er weiß, was seine langjährigen Stammkunden
möchten und was nicht, Das ist manchen Herstellern zu mickrig und sie "vergessen" ihn häufig, zu beliefern oder zu besuchen.
Ähnlich ist es in der HiFi-Branche : Es gibt Hersteller ( bzw. deren Deutschlandvertrieb ) , die akzeptieren Händler nur,
wenn sie sich auch das meist über 100000€ teure Top-Modell einer Serie in den Showroom stellen, ohne die Hoffnung, das je verkaufen zu können.
Den großen ( Saturn u.a. ) fällt das nicht groß schwer, für die kleinen nicht zu machen . Und auch bei denen gibt es drei oder vier Arbeitsplätze !


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.229
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 15.02.2013 | Top

RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#288 von kalteschnauze , 15.02.2013 11:11

ne da werde ich wohl nie kunde werden, egal ob als händler, oder als normaler verbraucher. ich weiss nicht, wie man gewinn macht, wenn man dort gelistet ist, als shopbetreibe ne monatliche gebühr von ca. 44 euro, gut wer den posten nicht aufbringt, sollte schon überlegen, ob er nicht lieber zumachen sollte, aber ne verkaufsprovision von bis zu 15% die sich amazon einsackt, pro verkauften artikel, finde ich echt heftig. dann darfte nur artikel listen die auch nen barcode haben, logo was besonders gut geht, nimmt amazon dann schonmal selber mit in sein sortiment - mit leicht unterbotenen preis und deine mühevoll erstellten artikelfotos sind auf er plattform "vogelfrei" dh. da darf sich jeder schadlos bedienen, der den gleichen artikel verkauft

nur nen ladengeschäft ist heute in manchen branchen sh. modelbau fast nicht mehr mgl., da sollteste dann doch mal den schritt zum onlinehandel wagen, neben deinen laden. bei uns war auch ein riesen geschäft, der hat zu gemacht. weiss nicht wozu brauchste heute noch nen ad-vertreter der dich besuchen kommt??? deinen kram kannste doch beim großhandel online ordern, dort anrufen oder nen fax schicken, kriegst die kataloge per post samt preislisten. der eine typ, der bei mir mal vorbeikam, da habe ich nächsten tag beim großhandel angerufen, entweder soll der nie mehr vorbeikommen und ich bestelle, oder der typ darf weiter pot. kunden vergraulen.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#289 von Björn , 15.02.2013 11:30

Zitat von Buhli im Beitrag #286
Die Händler haben schon vor der Veröffentlichung der Pferdelasgne begonnen, diese Sachen stillschweigend aus den Truhen zu nehmen.( Ist nicht von mir hineininterpretiert) Warum haben die nicht gleich Rückrufaktionen gestartet? Soviel zur "Freiwilligen Selbstkontrolle". Was lief da in den Chefetagen der Handelsketten ab? Diese stilleschweigende Aktion zeigt doch, daß die schon länger davon wußten.

Warum sollten sie große Rückrufaktionen starten??? Es ist "nur" Pferdefleisch enthalten, von dem normalerweise keine gesundheitlichen Probleme ausgehen (die vorgestern bekannt gewordene geringe Medikamentenbelastung eines Produktes war bisher nur in Großbritanien) und Pferdefleisch wird sogar von Rind-/Schweinefleisch-Allergikern vertragen.
Ich esse ab und zu auch mal gerne Pferdewürstchen oder ähnliches


Unheilig
http://www.youtube.com/watch?v=sPtVM74r3ME

 
Björn
Beiträge: 6.721
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 15.02.2013 | Top

RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#290 von nüscht , 15.02.2013 11:35

Genau, umetikettieren: "Rindfleisch mit Pferdeanteilen"
und locker alles wieder ins Regal räumen.


nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012

zuletzt bearbeitet 15.02.2013 | Top

RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#291 von Smithie23 , 15.02.2013 13:31

Bedenke aber die Leute, für die Pferde das Allerliebste sind und NIE das Fleisch essen würden, weil sie selbst einen Gaul im Stall haben

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#292 von sandmann , 15.02.2013 13:40

Zitat von nüscht im Beitrag #290
Genau, umetikettieren: "Rindfleisch mit Pferdeanteilen"
und locker alles wieder ins Regal räumen.



Das britische Prüfinstitut, welches Spuren von Arzneirückständen im Pferdefleisch gefunden hat, sollte mal genauer auch bei den anderen Fleischsorten nachsehen. Oder glaubt einer ernsthaft, daß bei der Massentierhaltung von Schweinen und Rindern und Gänsen und Enten keine Medizin eingesetzt wird, um Krankheiten der Tiere zu vermeiden?

Übrigens, besagtes Institut ließ verlauten, die Arzneirückstände im Pferdefleisch sind gerademanso nachzuweisen und von der Dosis her unbedenklich.

Ich habe mir neulich 'Ziegenkäse' gekauft, stand groß auf der Packung. Auf der Rückseite mit der Lupe zu lesen der Hinweis, Ziegenmilch wurde da zu 10 % verwendet. Der Rest ist von der Kuh und natürlich noch dosiert mit anderen Mixturen.

sandmann  
sandmann
Beiträge: 255
Registriert am: 10.02.2013


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#293 von altberlin ( gelöscht ) , 15.02.2013 13:40

Zitat von Smithie23 im Beitrag #291
Bedenke aber die Leute, für die Pferde das Allerliebste sind und NIE das Fleisch essen würden, weil sie selbst einen Gaul im Stall haben



Die können doch Huhn essen...

-


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#294 von nüscht , 15.02.2013 13:46

Zitat von nüscht im Beitrag #290
Genau, umetikettieren: "Rindfleisch mit Pferdeanteilen"
und locker alles wieder ins Regal räumen.



Hm, das sollte mal wieder sarkastisch sein.

Aber jetzt mal ernsthaft: Wollt ihr wirklich wissen, was ihr alles so in euch reinmampft?
Da hilft nur eines: Selbst kochen. Keine Fertiggerichte. Keine Restaurants.
Und am Besten alles selbst anbauen oder züchten.

nüscht  
nüscht
Beiträge: 1.378
Registriert am: 05.11.2012


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#295 von Buhli , 15.02.2013 16:44

Wer dann auch noch Tiere "anbaut", sollte es unterlassen fertigen Futtermix zuzufüttern. Das Zeug ist auch nicht frei von Chemie.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#296 von Weinböhlaer , 16.02.2013 10:35

Ein Glück ist das wieder...für uns, das mit dem Pferdefleisch. Gäbe es das nicht würde immer noch die
Sexismus Debatte laufen.

Ich wundere mich aber trotzdem was Leute so in sich rein stopfen, wenn ich die sogenannten Fertiggerichte sehe
die in den Regalen liegen, die verschiedenen künstlichen Bratensoßen und die fertigen Pizzen zum aufbacken.
Die Leute die das meiste Übergewicht haben, haben auch den meisten Fertigbrei in ihren Einkaufswagen.
Das setzt sich fort in den meisten alkoholfreien Getränken mit ihren chem.Geschmacksstoffen und Zuckerbomben.
Daran sieht man wie positiv unsere Werbung arbeitet.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.086
Registriert am: 17.11.2009


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#297 von delta , 16.02.2013 11:27

Wenn es bei uns mal Fleisch gab, dann war es sehr oft Pferdefleisch und daraus wurde Sauerbraten gemacht.
Das war in den 50zigern Jahre, also wie ich noch Kind war. das hat immer sehr gut geschmeckt. Was ich heutte
bemängle ist die tatsache, das die Ware falsch deklariert ist. Das darf und soll nicht sein. leute die
kein bewusstsein für nahrungsmittel haben, stopfen sowieso alle in sich rein und dann regen sie sich am meisten
auf.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#298 von Kehrwoche , 16.02.2013 11:55

Ich weiß gar nicht, was ihr wollt. Ich war gerade bei REWE und habe nach Pferdelasagne gefragt, "keine mehr da" wurde mir geantwortet. -- Die Leute müssen wie verrückt gekauft haben, aber hier wird nur gemeckert. Also, wer noch eine ergattern will, muß sich sputen!


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#299 von Buhli , 16.02.2013 12:05

Die Brandenburger Firma "Drei Stern" soll nun auch mit reingerutscht sein. Die machen richtig gute Sachen. Die sind hier in BW in allen Supermarktketten präsent. Vielleicht ist deshalb auch Pferd drin und Kehrwoche angesch.......


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Alles rund um den Arbeitsplatz

#300 von Smithie23 , 16.02.2013 12:34

Pferd soll wohl doch billiger sein, als Rind, habe ich gestern irgendwo vernommen ...

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

Was ist Glück?
Freiheit


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln