Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 393 Antworten
und wurde 13.444 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.760

14.03.2013 19:35
#361 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

delta schrieb:

Zitat
Was passiert eigentlich wenn die schöne Erklärung von besser-wessi nicht funktioniert....
dann bleibt der Arbeitnehmer auf weitere Kosten sitzen....


Welche "weiteren Kosten" meinst Du?


delta schrieb:

Zitat
...ob sie in Vorleistung gehen.


Man geht bei Arbeitsrechtsprozessen nicht in Vorleistung. Siehe meinen gestrigen Beitrag von 21.01 Uhr:

Zitat
Beim Arbeitsgericht werden die Kosten erst nach dem Prozeß fällig,...


Sollte der Arbeitnehmer nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, hat er die Möglichkeit Prozeßkostenhilfe zu beantragen. Alternativ kann auf die eigene Rechtsschutzversicherung zurückgegriffen werden. Bei Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft werden die Kosten von dieser, bzw. der includierten Arbeitsrechtschutz, übernommen. Du siehst, es gibt genügend Möglichkeiten dem Kostenrisiko aus dem Weg zu gehen. Man muß nur mal seinen Arsch bewegen und rechtzeitig vorsorgen. Jammern in Internetforen ist immer die falsche Lösung und nicht im geringsten zielführend.



Gruß, micha


delta Offline



Beiträge: 7.613

14.03.2013 19:45
#362 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

bla, bla ,bla.....
das setzt vorraus das ich in der Gewerkschaft bin..
das setzt vorraus, das in diesen Fall bereits Vorurteile gefällt wurden....
u.s.w.und s.w.
sorry...auch ich weis was möglich sein kann.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

michaka13 Offline

Moderator

Beiträge: 3.760

14.03.2013 19:47
#363 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Dunkel ist der Rede Sinn!

Buhli Offline



Beiträge: 7.555

14.03.2013 22:36
#364 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Michaka, Du erklärst das richtig toll. So einfach ist das also. Aha. Auch wenn die finanziellen Mittel nicht da sind, heißt es noch längst nicht das er die nach Antragstellung bekommt. Ein Aufstocker bekommt da schon Probleme. Eine Rechtsschutz prüft erst die Gewinnchance. usw. "Jammern in Internetforen ist immer die falsche Lösung und nicht im geringsten zielführend." Falsche Belehrungen ebenfalls nicht.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Kehrwoche Offline

Moderator

Beiträge: 3.507

14.03.2013 23:59
#365 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Wer von der Hand in den Mund lebt, hat keine Reserven. Es ist müßig, sich über Hilfen zu unterhalten, wenn der Betreffende nichts vorfinanzieren kann und Hilfen erst geprüft werden müssen, um dann eventuell bewilligt zu werden.

Zitat von delta im Beitrag #359

...dann bleibt der Arbeitnehmer auf weitere Kosten sitzen......ob das nicht ein Pferdefuß ist für viele.
Wie gesagt ich würde auch das eingehen, aber viele Krebsen am Mininum rum und werden sich überlegen,
ob sie in Vorleistung gehen.

Stimmt!

Ein ehem. Kollege und Leiharbeiter sagte mir, daß er sich auch mal deutschlandweit beworben hat, eine spontane Einladung zum 1. Vorstellungsgespräch aber absagen mußte, weil er Bahnfahrkarte nicht vorfinanzieren konnte. Ich selbst hatte bei einer Firma 3(!) Vorstellungstermine und durfte 3x von Stuttgart nach Berlin fahren. Genommen haben sie mich nicht. Mir wurden zwar alle Fahrkosten erstattet, aber das hat gedauert. Für einen Geringverdiener gar nicht vorfinanzierbar.

Die Argumentationen hier aus der Vogelperspektive sind schon schon teilweise recht sonderbar und lebensfremd.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

15.03.2013 01:44
#366 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

...interessante Ansichten & Erfahrungen, ich habe andere gemacht. - egal, das würde den Rahmen sprengen...

Vielleicht eine Möglichkeit bzw. ein erster Schritt für ehemalige oder heute noch betroffene Leiharbeiter:

Formuliert einen fordernden Brief an den [ggf. ehemaligen] Zeitarbeitgeber und fordert die Euch zustehende Differenz nachträglich ein, bezugnehmend auf das aktuelle Urteil des Bundesarbeitsgerichtes!
Fordert auch eine Neuberechnung der Sozialversicherungsmeldungen, das ist wichtig für die Rente und ggf. für die Neuberechnung bereits erhaltenes ALG-I, das muss dann ebenfalls neu berechnet werden und es besteht ggf. Anspruch auf Nachzahlung von Arbeitslosengeld!
SV-Beiträge muss der Arbeitgeber im Monat bzw. Jahr des Anspruchs entrichten, es gilt das Anspruchsprinzip, also der Zeitraum/das Jahr in dem Eure Ansprüche entstanden sind. (2008, 2009, 2010, 2011 u.s.w.)
Lohnsteuer muss der Arbeitgeber im Monat bzw. Jahr des Zuflusses entrichten, die Differenz also vermutlich im Jahr 2013ff - es gilt das Zuflussprinzip, wann Ihr Eure Lohnbestandteile jeweils ausgezahlt bekommen habt bzw noch bekommen werdet - falls eingefordert. Sollte die Nachzahlung also 2013ff zahlungswirksam werden, wird diese auch in 2013ff versteuert und Ihr habt dementsprechend höhere Steuervorauszahlungen, die Ihr mit dem Jahresausgleich, zumindest teilweise, wieder zurückerstattet bekommt. (Wer auch keinen Jahresausgleich macht, verschenkt auch dieses Geld...)
Deutet in diesem Forderungsschreiben an die Zeitarbeitsfirma an, dass Ihr Eure Ansprüche andernfalls arbeitsrechtlich einklagen werdet, dies aber gerne vermeiden würdet.... blablabla.

Laßt Euch ein paar Tage/Wochen Zeit bei der Formulierung und sendet nicht den ersten Entwurf sofort ab und laßt Korrekturlesen.
Laßt Euch aber auch nicht zuviel Zeit, wegen Fristen/Verjährung und da wahrscheinlich der ein oder andere Leiharbteitsverein sich in die Insolvenz flüchten könnte.... (wenn z.B. nur ein DAX-Kunde der Entleiher für hunderte Leiharbeiter war und die Leiharbeitsfirma über Jahre nur den halben Tariflohn gezahlt hat und jetzt massenweise nachzahlen soll....verwertbare Substanz -Insolvenzmasse- hat so 'ne Bude kaum: Büro gemietet, paar Schreibtische, Stühle, EDV nur geleast.... da ist dann nicht mehr viel zu holen, wenn die Konten geräumt sind...)
Also ich würde sofort am Wochenende beginnen das fordernde Schreiben aufzusetzen, zu verfeinern und gegen Monatsende abzusenden oder persönlich vorbeizubringen.
Das ist zumindest ein erster Schritt, gucken wie die Reaktion ausfällt und dann ggf. weiter entscheiden... man hat alle Möglichkeiten.
Das ist zumindest besser als nichts zu tun und nichts zu fordern!

Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat bereits verloren!

Gibt es hier überhaupt betroffene [ehemalige] Leiharbeiter, bei denen die notwendigen Bedingungen (Nichttariffähigkeit der [ehemaligen] Zeitarbeitsfirma) zutreffen, um die Lohndifferenz einfordern zu können?
Keine Leih-Schrauber vom Daimler, Audi BMW oder ... hier.....? Kaum zu glauben!
Falls nicht erübrigt sich für mich die Diskussion und delta kann weiter wirres Zeug schnattern.... .


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

delta Offline



Beiträge: 7.613

15.03.2013 08:43
#367 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat von michaka13 im Beitrag #363
Dunkel ist der Rede Sinn!



Es ist immer wieder erstaunlich, das andere sofort verstehen was ich schreibe......
langsam solltest auch du verstehen das Theorie und Praxis in deutschen Alltag oft sehr weit
auseinander klaffen. Es nutzt nichts, wenn man mit sturen Scheuklappen durch die Landschaft rennt,
nur weil man glaubt per Gesetz ist alles geregelt.
Es erstaunt mich immer wieder bei Dir, wie Staatsgläubig du alles hier erklärst, das tut manchmal
richtig weh. Was nutzen Gesetze, gebote und Vorschriften, wenn das System an sich schon nicht
immer einer Meinung ist. ( siehe zum Beispiel, die Auslegung von Gesetzen. )
Übrigens:
ja....ich war auch mal Leiharbeiter...mein Geld hab ich mir selbst geholt, ohne Anwalt
Der Typ ist später im Knast gelandet.......Meine damaligen Kollegen haben alle den Schwanz eingekniffen........
und sind leer ausgegangen.... ich konnte mir eine gewisse genugtuung nicht verkneifen.....weil sie mir damals
in den Rücken gefallen waren. Dabei ging es auch um Ihr Geld.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

15.03.2013 08:52
#368 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Da muss ich delta Recht geben. Die Lebenswirklichkeit der Menschen sieht doch ganz anders aus - Anwälte und Gerichte hätten nicht soviel zu tun, würde man sich an die Gesetze halten - wobei der Deutsche ja auch sehr klagefreudig ist - selbst bei Dingen, wo klar ist, dass er NIE Recht bekommen würde.

delta Offline



Beiträge: 7.613

15.03.2013 09:43
#369 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Smithie
wer entscheidet was klar ist und nicht.
Wenn ich meine Baum-zweige ohne das Einverständnis meines Nachbarn dort rüberwachsen lasse, brauche ich nicht klagen, das müsste schon Anhand
der Vorschriften klar sein, ist es aber nicht, weil sobald ein Anwalt mit mischt, wird es gerichtsmassig.
Hier müssten schon die Anwälte eins aufs Dach bekommen, so eine Klage anzunehmen.
Der Dorfschulze wäre hier angebracht und auf die bestehende Gesetze und Vorschriften verweisen, wo ein jeden sich dran halten muss.


So...jetzt sind wir ein bisschen vom Thema abgekommen, aber ich hatte im Augenblick keinen besseren Vergleich zur Hand.

weiter geht es im takt mit der Zeitarbeit und Ihre Folgen......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

15.03.2013 09:51
#370 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Wie wärs, wenn man die Zweige einfach wachsen lässt, ohne gleich die Gerichte zu bemühen ??? Das ist aber so typisch DEUTSCH - Hauptsache Kosten verursachen und Geld fürn Anwalt ausgeben.

nüscht Offline



Beiträge: 1.378

15.03.2013 09:55
#371 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Für solche Fälle ist der Schiedsmann da.
Kostenlos, wie früher der Dorfschulze.
Nur manche sind zu doof sich drum zu bemühen.


3 Dinge im Leben sind unausweichlich.
Die Schwerkraft, die Steuern und der Tod.

delta Offline



Beiträge: 7.613

15.03.2013 09:58
#372 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

smithie...ich hab das Thema mal weiter unter

" Das macht Sprachlos "


beantwortet......ansonsten gibt es hier wieder Streit......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

15.03.2013 10:13
#373 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Mach ruhig, delta. Es gibt in deiner Generation sowieso genug Leute, die sich mit so wichtigen Dingen, wie Zweigen und Blättern beschäftigen und mit Beschwerden, dass die Straßenbahn im Winter 2 Minuten Verspätung hat.

delta Offline



Beiträge: 7.613

15.03.2013 10:20
#374 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Wie Bitte.....


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Buhli Offline



Beiträge: 7.555

15.03.2013 17:30
#375 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Ja Kehrwoche, die Hand im Mund scheint wohl noch weniger Platz für wichtiges zu lassen. http://www.derwesten.de/politik/staat-wi...-id7723823.html
Ein Verschwöhrungstheoretiker, der da Lobbyarbeit vermutet. Ist ja überhaupt nicht erkennbar.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
Freiheit »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln