Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 393 Antworten
und wurde 13.440 mal aufgerufen
 Gesellschaft heute und in Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 27
Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

11.01.2009 14:16
#76 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zitat von Bernie1078


Hallo Dave (erstmal)!

Wenn du Krank bist dann bist du krank.




Hat Bernie Recht, dein (Zeit-)arbeitgeber zahlt dir keinen Cent, wenn du überhaupt nicht mehr kriechen kannst.


Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.


Mahatma Gandhi

kirschli
Beiträge:

13.01.2009 18:01
#77 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

bleib bloß zu hause und werde gesund ,erst wirst du vertröstet und jetzt sollst du arbeiten wegen der anstellung, dein arbeitgeber spielt mit dir es gibt genügent andere zeitarbeitsfirmen, mein sohn ist auch bei einer die zahlen nur 7.50 die stunde aber er bekommt zumindest fahrgeld und auslöse und hat einieger maßen normale arbeitszeiten, bleib ja zu hause ,wenn dir was passiert bist du doppelt dran,dein arbeitgeber redet sich raus und du bist nicht versichert wenn du weiter arbeitest, gehe zur rechtsauskunft oder wenn du in der gw bist gehe zu dehen, es giebt auch beim arbeitslosen verband rechtsauskunft und im internet kannste auch bei einem anwalt rat einholen, deine probezeit ist rum da kannste nicht selbst kündigen, du kannst nur hoffen das er dich betriebsbedingt selber kündigt, und wenn du zu hause bist gehe ins internet und suche dir dort stellen zum beispiel über - meine stadt.de-


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Carlotta
Beiträge:

28.01.2009 20:03
#78 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

hallo zusammen (insbesondere dave),

ich weiß nicht, wie weit das thema inzwischen fortgeschritten ist. aber es gibt eigentlich nur eine möglichkeit aus der sache herauszukommen (sollte der arbeitgeber dich nicht kündigen wollen) - dein hausarzt muss dir bestätigen, dass du aus gesundheitlichen gründen in dieser firma nicht mehr arbeiten kannst und das vor der kündigung. das akzeptiert die arbeitsagentur und verhängt keine sperre - zumindest war das vor ein paar jahren noch so. vielleicht informierst du dich einfach mal. wenn man sich ewig gedanken machen muss, wie man trotz arbeit über die runden kommt und eine familie ernähren kann, dann geht das auch an die psyche und es wäre noch nicht mal gelogen. so hättest du auch genug zeit dir einen neuen job zu suchen.

viel glück!


Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens.
----------------------------------------------------
Einatmen - Ausatmen! Im Rhythmus bleiben!

blafaselblub Offline



Beiträge: 208

28.01.2009 22:31
#79 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

hallo zusammen,
melde mich nochmals zu diesem thema hier.
unabhängig, ob meine ansicht als richtig oder falsch beurteilt wird.
wofür waren zeitarbeitsfirmen mal gedacht?!
wer hat das für den realen arbeitsmarkt provitabel gemacht?!
wie wird mit den mitarbeitern von zeitarbeitsfirmen umgegangen (kein pauschalurteil!!!)
kann manmit diesen verdienst überhaupt als mensch bzw. familie leben?! NEIN
mehr als 1,5 mio. arbeitende menschen betrifft das. wir sehen zu und lassen gewähren.
ich selbst habe in einer zeitarbeitsfirma gearbeitet, die arbeit im eingesetzten unternehmen
war richtig ok, bis ich gemerkt habe, man macht arbeiten, die z.B. bei mir zum Industriemeister gehören.
Ich habe diese trotzdem gemacht, da ich meine arbeit gern gemacht habe und eine gewisse ehre im leib habe.
aber, die gemachten versprechungen reden für sich selbst.
für mich ergibt sich ein sachliches urteil, die abzocke der unternehmen mit den mitarbeitern von za-firmen muss aufhören.
und manche za-firma sollte lieber von der gewerblichen bildfläche verchwinden.
und wenn man gesundheitlich nicht arbeiten kann, ist es das wichtigste wieder gesund zu werden. wenn man da unter druck gesetzt wird, sollte man sich wehrer.
lg
blafaselblub

DeutschLehrer Offline



Beiträge: 1.386

28.01.2009 22:42
#80 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Zeitarbeit ist Betrug, kriminell wie Prostitution, aber leider ist ja in diesem Staat Prostitution erlaubt.
Weiter gibt es dazu nichts zu sagen, höchstens noch den Namen dessen, der es verbrochen hat - G. Schröder

Gruß DL

vae victis Offline



Beiträge: 1.109

29.01.2009 07:51
#81 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten
diese aussage ünterstütze ich im vollen umfang.
jede zeitarbeit firma " ohne ausnahme " ist nichts anderes als eine odinäre Mafia-bude

Ich bin das Abbild meines Gottes und folglich mache ich fehler so wie " Er ",
nur nicht so große.

kirschli
Beiträge:

29.01.2009 20:15
#82 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Deutschlehrer- Zeitarbeit gab es schon vor Schröder, normaler weise gibt es für diese Firmen auch gesetzliche Vorgaben,aber bei der Bezahlung werden gravierende Unterschiede gemacht bei den Zeitarbeitsfirmen selbst, mein Sohn wurde schon nach Bayern geschickt ,da gibt es eine christliche Gewerksch. und deren Tarife wurden dort angewendet die waren unter aller Sau,aber mann kann nicht alle über einen Kamm scheren ,deshalb bin ich grundsätzlich dafür das es für alle Branchen einen festen Mindestlohn geben muss,nur so kann mann dem Missbrauch vorbeugen und ein vernünftiges Einkommen sichern


" wie dus machts ist egal-falsch ists alle mal"

Pamina Offline



Beiträge: 4.039

29.01.2009 20:26
#83 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Ich finde Zeitarbeit so schlimm, die Leute können zwar sagen, dass sie arbeiten, aber unter dem Strich.....
allerdings mein Sohn hat dadurch ne Festeinstellung bekommen, das finde ich wieder toll, wenn das das Ziel der ZA-Firma ist.
Aber auch mit pünktlicher Gehaltszahlung und Krankheit soll es ja da übel aussehen, hu, habe schreckliche Sachen von Freunden gehört.

conny1310 Offline



Beiträge: 116

29.01.2009 22:29
#84 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Da gehört endlich mal ne Regelung her die Zeitarbeit begrenzt. Womit sie ihren Namen auch verdienen würde.
Wenn einer mal z.B. ein Jahr in einer Firma gearbeitet hat muß er eben fest eingestellt werden und
darf auch nicht durch den nächsten ersetzt werden.
Wenn man das regeln wollte, könnte man das auch - aber das Interesse ist ein anderes, nämlich weiter auspressen
die Leute, wie die Zitronen...
conny

bummi Offline



Beiträge: 504

29.01.2009 23:48
#85 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

bin grade mal auf den strang gestoßen:
in den tausenderwechseljahren hab ich ´n paar kollegen aus dem osten rausgeholt.
mit meinem sohn.
über das aa war das nicht möglich.
zum einen sind alle eingetragenen personen nicht direkt erreichbar.
zum anderen kommt keine antwort vom amt bei anfragen an sachbearbeiter.

das heißt für mich:
diese mafia macht geschäfte mit arbeitslosen und bereichert
sich an deren situation. gleichzeitg erpressen sie mit den zeitarbeitern
die eigene belegschaft. in solchen firmen würd ich nicht mal als
festangestellter arbeiten, egal was die für gehaltsträume kotzen.

die zeitarbeitsfirmen sind alle, betont, ableger von
industrieunternehmen. ausgeliehene arbeiter, die einen kritischen!
arbeitsunfall erlitten, z.b. in österreich, bekamen in .de nicht mal
ärztliche hilfe, geschweige krankengeld! ich kann vor diesen
verbechern nur warnen.
wer über eine zeitarbeitsfirma arbeitet, sollte als erste handlung
eine a konto (vorrauszahlung) verlangen; schriftlich - eingeschrieben!

kh








Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

20.01.2012 17:50
#86 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Ich lasse diesen Thread wieder aufleben. Das Thema ist immer noch aktuell, wie diese Sendung vom ZDF zeigt.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebe...oder-Ausbeutung?

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v...en-immer-zuerst

Leiharbeit ist Ausbeutung, das wird nach der Sendung auch dem letzten klar.


Buhli Offline



Beiträge: 7.555

20.01.2012 21:16
#87 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Nun haben auch noch unsere Volkszertreter den flächendeckenden Mindestlohn abgelehnt. Welches Volk vertreten die denn eigentlich? Das Arbeitende scheinbar nicht.



Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.576

21.01.2012 09:55
#88 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

zeitarbeit ist nicht nur vom Verdienst her Ausbeute, sondern man wird auch auf der menschlichen Ebene fertiggemacht, wenn man andere Kleidung als die der Stammbelegschaft tragen muss, man keinen Spint bekommt und man in der Cafeteria mehr zahlen muss. Die Kennzeichnung von Menschen, die gleichwertig sind, aber dennoch von Anderen abgegrenzt werden, ist in Deutschland besonders problematisch.


Auch der kleine Mann kann von der Krise profitieren !

andersdenker Offline



Beiträge: 841

21.01.2012 10:51
#89 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Ich habe während meines 15-jährigen "Arbeitsexils" in Bayern unter anderem knapp 3 Jahre als Kundenbetreuer für eine kleine Zeitarbeitsfirma gearbeitet.

Es gibt Tarifverträge - es gibt Mindestlöhne - es gibt Mindestlöhne für Fachkräfte (Stichwort "Malermindestlohn" mit knapp 11 Euro pro Stunde - es gab zu meiner Zeit einen Fahrdienst für die Führerscheinlosen und Kilometergeld für die Selbstfahrer - es gab und gibt immer einen Bedarf, eine bessere Auftragslage durch zusätzliche Arbeitskräfte auch zu erfüllen .........

Zum Kalkulatorischen: Auch eine Zeitarbeitsfirma ist bedacht, Gewinne zu erwirtschaften - zuallererst aber die Löhne der Mitarbeiter und die Gehälter der Angestellten .... Wir haben mit 7 Bürokräften die Auftragsbelegung für 120 Leihkräfte abgewickelt..... Wenn man rein rechnerisch einen Mindestlohn von 7,50 Euro zu Grunde legt, so muss man - um alle Abgaben, Gehalts- und Bürokosten etc. pp. zahlen zu können, beim Kunden mindestens einen Faktor von 2,4 - also 18,00 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer 21,42 Euro ansetzen.
Wenn eine kleine Firma aus xxxxx im Stadion des FC Bayern München vor und nach Champions-League-Spielen die Bestuhlung ändern darf - bei solchen Spilen sind Stehplätze verboten, dann braucht der Chef 4 Mann zusätzlich am Tag davor und 4 Mann zusätzlich am Tag danach ... es werden nur 3-er-Sitze aus dem Lager getragen und festgeschraubt bzw. nach dem Spiel wieder entfernt und eingelagert..... Welche Firma kann so etwas ohne Leihkräfte machen????

Bei der Molkerei Bauer haben unser Mitarbeiter die gleiche Hygiene-Kleidung mit dem gleichen Aufdruck erhalten ...... (Einsatz von bis zu 5 Leuten immer mal für ein paar Tage - manchmal bis 2 Wochen hintereinander) .... Bei einer großen Stanzerei haben unsere Mitarbeiter die gleichen Sachen erhalten - Aufdruck, Sicherheitsklasse etc. wie die Stammbelegschaft.....
Die meisten Firmen sind eher auf dem Level, Zeitarbeit zu vermeiden, wenn es denn klar wäre, dass die Auftragslage kontinuierlich übers Jahr gleichbleibend ist - das ist MEINE Erfahrung aus den Gesprächen mit Firmeninhabern ... Gleichwohl wurde mir aber auch oft gesagt, dass es andere Firmen im "Wettbewerb" gibt, die auch einen Teil-Austausch der Stammbelegschaft durch Leihkräfte angeboten haben .. angeblich zur Kostenminimierung. Das ist allerdings der falsche Weg ....

Zu den dargelegten Chancen zu rÜbernahme in Festanstellungsverhältnisse: Natürlich ist der "Arbeitskräftemarkt" groß, so dass man ständig neue Bewerber bekommen kann - wir haben im Durchschnitt monatlich 2 Mitarbeiter in Festanstellung "übergeben" dürfen - ..

DIESE ZAHLEN sind nicht repräsentativ für die Branche und sollten eben nur als ein Beispiel akzeptiert werden ....

Gruß

PS: Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen (nach Marx) ist schon durch die unterschiedlichen Eigentumsverhältnisse an den Produktionsmitteln gegeben - da spielt es kaum eine Rolle, ob man in der Firma xy oder in der Firma yz tätig ist ... die meisten Einsatzmöglichkeiten für Leiharbeitskräfte bestehen immer noch im Bereich von Hilfsarbeiten - da ist aber auf Grund unterschiedlicher Lebensläufe (abgebrochene oder gar keine Lehrausbildung) auch der größte Anteil verfügbarer Arbeitskräfte festzustellen ......

Weilheimer Offline

Moderator


Beiträge: 3.583

21.01.2012 12:35
#90 RE: Zeitarbeit Zitat · antworten

Andersdenker, du hast dir ja sicher das Video in der ZDF Mediathek angesehen. Bei Daimler gibt es mittlerweile 3 Klassen von Arbeitern, die Stammbelegschaft, die Leiharbeiter von Daimler, die sicher dazu dienen Auftragsspitzen abzufedern und dann hat Daimler ganze Abteilungen zu selbständigen Firmen umstrukturiert, die über Werksverträge für Daimler arbeiten und die Leiharbeiter, welche bei diesen Firmen angestellt sind, erhalten dann 7,89! Euro die Stunde. Weil jemand der nur 7,89 Euro verdient, davon im Großraum Stuttgart nicht leben kann, zahlen wir alle aus Steuermitteln einen gewissen Betrag für die Existenz dieses Arbeiters, anders gedacht, wir alle zahlen damit Daimler billige Arbeitskräfte hat und anscheinend niemand scheint es zu interessieren, nicht mal aus Gewerkschaftskreisen kommt so lauter Protest, dass er auch in der Öffentlichkeit hörbar ist. Die Leiharbeiter, die für 7,89 Euro arbeiten, federn sicher keine Auftragsspitzen ab, die arbeiten einfach billig und sorgen dafür das die Daimler Aktionäre sich über eine fette Rendite freuen können. Das Argument, das wir alle nur billig wollen, zieht beim Daimler Produkt Mercedes nicht, alles was bei der Produktion gespart wird, wandert in die Taschen der Anleger. Das ist Kapitalismus in Reinform, so wie ihn Marx im Kapital theoretisch beschrieben hat. Die Gewinne von Unternehmen sind privat, Probleme werden auf die Gesellschaft abgewälzt. Das sie ein System auf die Dauer keinen Bestand hat, müsste am Ende jedem einleuchten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 27
Freiheit »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln