Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#76 von Björn , 15.07.2012 11:10

Zitat von delta im Beitrag #73

Nun zu deiner anderen Frage: Betreff Baustellen........
Mein Bruder hat Eisenflechter gelernt und er hat Gutes Geld für einen sehr harten Job bekommen und die Baufirmen haben prächtig Geld gemacht ..., war fast wie selber Gelddrucken...
Irgendwann lief es nicht mehr ganz so und man stellte fest, das man durch Humankapital viel Geld sparen kann, Man heuerte Zuwanderer an und behielt sich einige Fachleute die diese arbeiten
überwachten. Die Schwarzarbeit tat ihr übriges um den Facharbeiter klein zu machen. hat bis heute Funktioniert. Das hat nicht mit Drecksarbeiten zu tun die der deutsche nicht mehr machen will,
sondern damit, das keiner umsonst Arbeiten will.
Der Deutsche ist weitgehend gebildet kennt seine Mensch und Arbeitsrechte und das ist so manchen Arbeitgeber der im trüben fischt ein Dorn im Auge.


Also ich weiß von zwei Firmen aus BaWü (mit denen wir bei meiner Ex-Firma zu tun hatten), daß deren Eisenflechter (fast alle gebürtig aus Ex-Jugoslawien) schon 2007 über 15€ Stundenlohn hatten. Was genau und wieviel an Zuschlägen (Schlechtwetter etc.) dazu kommt, haben sie natürlich nicht gesagt. Der Tariflohn in den alten Bundesländern liegt für diese Facharbeitergruppe inzwischen bei gut 16€/h.
Also ist deine Aussage über den niedrigen Lohn als Grund (oder sogar die noch krassere Aussage "das keiner umsonst arbeiten will") eindeutig falsch!!!

Bei "delta" sind wahrscheinlich alle mit mehr wie 13€/h schon Besserverdiener


Krypteria: http://www.youtube.com/watch?v=pVHK7AadSV8&feature=related

http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007

zuletzt bearbeitet 15.07.2012 | Top

RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#77 von Hansrudi , 15.07.2012 11:37

Denkt doch einmal optimistisch ! Lieber arm dran , als Arm ab !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 4.746
Registriert am: 04.08.2008


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#78 von kirschli ( gelöscht ) , 15.07.2012 12:22

Schlawi in punkto Lohn steht sie noch immer da, war noch nie weg. Mein Sohn arbeitet für 8 € Stundenlohn,als Schweißer!!!


Mal was zum Lesen:
http://www.gehalts-check.de/gehaltsfuehr...GR_4/GB_W_1.HTM




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain

kirschli

RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#79 von delta , 15.07.2012 13:16

Zitat von michaka13 im Beitrag #75
Wenn ich mir hier die Beiträge so durchlese, bin ich mir langsam überhaupt nicht mehr sicher, ob wir auch nur ansatzweise ein Land sind. @ Kehrwoche, kannst bitte mal nachschauen ob die Mauer schon wieder steht? Danke!

Man Söhnchen du hast sorgen und wenn du es richtig gelesen hättest, dann bin ich nicht der Jenige der hier gewisse Dinge im Raum stellt.


delta schrieb:

Zitat
Ich hab das öfters hier schon erklärt warum das so ist. glaubst du im ernst das Leute wie Mischaka oder joesachse dies täten, wenn sie nicht absolut dazu gezwungen wären.......
Sorry wenn ich Joesachse und Mischaka als Beispiel nehme, aber sie sind ja nach eigenen Worten die Besserverdienenden durch Ihre berufliche Stellung.
um ersten, mein Nickname ist michaka, nicht mischaka. Comprente?

Zum zweiten. Ich hab hier im Forum mit keinem Wort meinen Verdienst erwähnt. Auch kann ich mich nicht erinnern, das Joesachse hier schon mal von seinem Einkommen sprach. In einem anderen Thema vor einiger Zeit, wurdest Du zig mal gefragt, ab wann ist man Gutverdiener, wen bezeichnest Du als reich, ab wann ist man arm! Geantwortet hast Du wie immer nicht. Erkläre erst mal wer in Deinen Augen ein "Besserverdienender" ist, damit wir wissen wovon wir hier reden. Solltest Du Dich mal wieder nicht an Deine eigenen Worte erinnern können, benutze bitte die Suchfunktion. Ist kinderleicht zu bedienen!




Hab ich gesagt was du verdienst oder Joesachse, ich hab nur Rückschlüsse gezogen aus deinen Sprüchen und was du so alles hast und tust.........
wer Gutverdiener ist oder Reich oder Arm, dafür gibt es google, du suchst doch so gerne dort Gegenargumente ,...also such Dir auch diese selber........

Zum Thema Drecksarbeit. Hast Du überhaupt nur ansatzweise eine Ahnung, was ein Maler alles macht. Du kannst Dich gerne mal hinstellen und tagelang Decken spachteln und schleifen. Du kannst gerne mal Laminat oder alles was zum Trockenbau gehört etagenweise die Treppen hochbuckeln. Du kannst gerne mal als Eisenwichser arbeiten und bei Wind und Wetter in den Anlagen von Shell, DEGUSSA und Co rumklettern. Ist echt spaßig wenn man in 50 m Höhe Gerüste abplanen darf zum Sandstrahlen, und dann dort oben strahlen darf. Besonders spaßig ist mir das Sandstrahlen von Kühltürmen im Kraftwerk Bergheim in Erinnerung. Da drin wars so klinisch rein und angenehm kühl, ein wahres Paradies. In der tollen klaren Luft sieht man nach ner halben Minute kaum die Hand vor Augen. Naja, und die 40-45 Grad Hitze da drin lassen sich im Schutzanzug auch super ertragen. Drecksarbeit? Ach, so würde ich das nicht bezeichnen. Eher Wellness!


Du wirst es nicht für möglich halten, aber ich habe davon Ahnung, jedenfalls weitaus mehr als du Dir vorstellen kannst, ich hab sogar solche Arbeiten schon selbst Verrichtet.
Ausser Sandstrahlen hab ich noch nicht selber gemacht, aber ich weiss wie es dort zugeht, weil meine damalige Firma selber eine Anlage betrieb. Ich habe 20 Jahre in einen
Chemiewerk gearbeitet ich weiss was Drecksarbeit bedeutet. Und noch eins Sportsfreund...[grin ]nicht ich bin hier der jenige welcher der immer behauptet das der deutsche
oder besser gesagt der Wessi keine Drecksarbeit machen will. das sind deine Freunde smithie und co die das behaupten.
Gerne würde ich Dir mal das ganze ausmass meines Lebenslaufes erzählen, aber Menschen wie Dir kann man solche Dinge nicht anvertrauen da du sie negativ ausschlachten tust...
beweise willst du.....
Alleine deine ständige rumreiterei auf das tapfere Schneiderlein sagt alles über deine Einstellung......Wenn du mit mir Über Arbeit reden willst, musst du noch was älter werden.......

Vorsicht, die vorangegangenen Worte könnten Ironie enthalten!


Diese deine Worte gelten auch für mich......


Ist schon lustig, wenn ein kleines Schneiderlein einem Handwerker die Drecksarbeit erklären will!



hab ich ja bereits oben erklärt


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#80 von delta , 15.07.2012 13:18

Zitat von Björn im Beitrag #77
[quote=delta|p9851398]

Also ich weiß von zwei Firmen aus BaWü (mit denen wir bei meiner Ex-Firma zu tun hatten), daß deren Eisenflechter (fast alle gebürtig aus Ex-Jugoslawien) schon 2007 über 15€ Stundenlohn hatten. Was genau und wieviel an Zuschlägen (Schlechtwetter etc.) dazu kommt, haben sie natürlich nicht gesagt. Der Tariflohn in den alten Bundesländern liegt für diese Facharbeitergruppe inzwischen bei gut 16€/h.
Also ist deine Aussage über den niedrigen Lohn als Grund (oder sogar die noch krassere Aussage "das keiner umsonst arbeiten will") eindeutig falsch!!!

Bei "delta" sind wahrscheinlich alle mit mehr wie 13€/h schon Besserverdiener


es gibt und gab auch andere Firmen die das nicht zahlten, sogar der Staat hat da mitgemischt.............und Hungerlöhne als Schwarzarbeit gezahlt...
das ist bewiesen............................


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#81 von michaka13 , 15.07.2012 14:32

Zitat
Hab ich gesagt was du verdienst oder Joesachse,...



da wir im Gegensatz zu Dir nicht unser Einkommen in einem öffentlichen Forum nennen, kannst Du Summen natürlich nicht rausposaunen. Trotzdem weißt Du:

Zitat
Sorry wenn ich Joesachse und Mischaka als Beispiel nehme, aber sie sind ja nach eigenen Worten die Besserverdienenden durch Ihre berufliche Stellung.



Also, woher weißt Du ob ich Besserverdiener bin? Was auch immer das ist in Deinen Augen.

Zitat
Du wirst es nicht für möglich halten, aber ich habe davon Ahnung, jedenfalls weitaus mehr als du Dir vorstellen kannst, ich hab sogar solche Arbeiten schon selbst Verrichtet.


Na klar. Hat das kleine Schneiderlein vielleicht schon mal ein Türchen lackiert, oder ein Wändchen gestrichen. Das hat der delta aber fein gemacht!

Zitat
..., aber ich weiss wie es dort zugeht...




Na klar, Du weißt doch alles. Bist schließlich der Messias unter den Frührentnern. Und so ein Messias kennt sich halt überall aus. In Wirtschaftsdingen, im Handwerk, in Politik und Finanzwirtschaft. Selbst wie es in USA oder oder sonstwo läuft, wie die Menschen in anderen Ländern leben. Der Messias kennt alles. Gut, der Messias hats bis jetzt noch nicht mal geschafft die NBL zu besuchen, was ihn aber nicht daran hindert uns die Welt zu erklären.


Zitat
Wenn du mit mir Über Arbeit reden willst, musst du noch was älter werden.......


Werd ich doch, Tag für Tag. Würdest Du jetzt etwas intelligenter werden, würdest Du meine Worte vielleicht auch verstehen.




Edit: Was für eine berufliche Stellung hab ich denn? Scheinst meine Arbeit ja gut zu kennen. (Siehe obiges Zitat)


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.093
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 15.07.2012 | Top

RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#82 von joesachse , 15.07.2012 14:47

Zitat von michaka13 im Beitrag #74
Wenn ich mir hier die Beiträge so durchlese, bin ich mir langsam überhaupt nicht mehr sicher, ob wir auch nur ansatzweise ein Land sind. @ Kehrwoche, kannst bitte mal nachschauen ob die Mauer schon wieder steht? Danke! [anke]


Die Mauer ist inzwischen abgelöst worden durch viele Mauern in den Köpfen der Menschen. Und ich habe den Eindruck, dass kein Volk so intensiv Mauerbau in seinen Ansichten betreibt wie die Deutschen. Da gibt es die Mauer zwischen Armen und Reichen, zwischen Deutschen und Ausländern, zwischen Alten und Jungen, zwischen Christen und Muslimen, zwischen Ossis und Wessis, zwischen Bayern und Berlinern, zwischen Politikern und den Bürgen und viele mehr. Die Medien werden nicht müde, diese Mauern immer und immer wieder darzustellen, hervorzuheben und zu zementieren. Dabei wird fast immer übersehen, dass es bei all den Unterschieden, die durch diese Mauern voneinander abgegrenzt werden sollen auch immer Gemeinsamkeiten gibt. Wir aber kümmern uns nicht um das Verbindende, sondern um das Trennende.
Natürlich gibt es Unterschiede und Gegensätze, aber wäre es für die Gesellschaft (und auch für unser Forum) nicht hilfreicher, wenn wir uns auch und vor allem auf Gemeinsamkeiten konzentrieren?? Und diskutieren würden, wie wir diese Gemeinsamkeiten weiterentwickeln und davon ausgehend die Unterschiede überwinden oder zumindest damit leben könnten?

Und natürlich ist es in so einem Forum wichtig und interessant, gegensätzliche Ansichten zu vertreten und zu diskutieren. Ich habe hier schon viele interessante Gedanken und Ansichten gelesen, die mir in meinem Weltbild weiter geholfen haben. Aber es ist natürlich nervend, diese Auseinandersetzungen bei jedem Thema zu führen:
- das Thema Rente
- heute ist es genau so schlecht wie vor 20 Jahren
- die Machenschaften des DDR-Regimes und der heldenhafte Kampf der DDR-Kritiker
- früher war alles besser
- Neid auf Leute, denen es besser geht, die Erfolgreich sind
- pauschale Kritik an den Politikern

Ich will damit nicht sagen, dass diese Themen überflüssig sind, eher im Gegenteil. Aber doch nicht bei jedem Thema.

Schönen Sonntag noch und viel Spaß im Forum.
JoeSachse


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.087
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#83 von delta , 15.07.2012 15:06

Joesachse
im Grunde genommen hast du recht, aber es sei erlaubt zu sagen was nun mal nicht in diesen Staat richtig läuft und die sogenannten erfolgreichen sind
nicht immer die ehrlichsten und fleissigsten. Leider ist diesen Unwesen in den letzten Jahren so stark angestiegen und hier sehr auffällig in kreisen
die früher als Vorbilder und als Nachahmenswert galten. Ich erlaube mir als fast alter Mann mit sehr viel Lebenserfahrung und auch belesen in der
Zwischenzeit zu diesen Dingen Stellung zu nehmen. Früher hat es auch in allen Kreisen schlechte und gute Leute gegeben, aber wir hatten zumindest noch
den glauben an Gerechtigkeit. Dies ist in den letzten Jahren auch geschwunden. das hat nichts mit Mauern in den köpfen zu tun, sondern mit Realitäten im
täglichen Leben. Wenn ein Staat für sich beansprucht Friede, Freude, Eierkuchen für jeden zu bieten, sollte er dies auch prakteziern.
Sorry die Lakse Bezeichung von Friede, Wohlstand und Demokratie.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 15.07.2012 | Top

RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#84 von joesachse , 15.07.2012 15:28

Zitat von delta im Beitrag #83
Früher hat es auch in allen Kreisen schlechte und gute Leute gegeben, aber wir hatten zumindest noch
den glauben an Gerechtigkeit. Dies ist in den letzten Jahren auch geschwunden. das hat nichts mit mauern in den köpfen zu un, sondern mit realitäten im
täglichen Leben.

Delta, ich denke, dass es heute genau so in allen Kreisen gute und schlechte Leute gibt. Aber die Medienvielfalt und der Nachrichtenorkan, der täglich über uns hereinbricht, bevorzugen die schlechten Nachrichten, so dass sich unsere Wahrnehmung grundlegend verschoben hat. Und Ungerechtigkeiten und Unterschiede lassen sich medial doch viel besser verkaufen. gerechte Entscheidungen und die Gerechtigkeit des Alltags ist für die Medien doch eher langweilig.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.087
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#85 von delta , 15.07.2012 15:38

Das mag schon in manchen Dingen der Fall sein, aber mir ist das zu wenig Entschuldigung für die heutigen Verhaltensweisen.
Ich finde es gut das die Medien den Schmutz an die Oberfläche bringen, damit wir nicht ganz so dumm sterben wie sie
glauben das wir sind, das dumme Wahlvolk. In einer Gesellschaft wo rein theoretisch jeder lesen und schreiben kann, kann
es nicht sein, das wir für so dumm gehalten werden. Unter Demokratie verstehe ich was anders. Solange es viel zu viele
Volksvertreter gibt, die nicht oder weniger ehrlich sind, werde ich mir erlauben zu pauschalieren. es liegt an den Ehrlichen
Volksvertretern, Richter und sonstige Kreise die dafür sorgen das gerade in Ihren Kreisen die Ehrlichkeit vorliegt und
nicht hinten an.

Michaka
sorry, aber du bist für mich kein ernsthafter Diskussionspartner ......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#86 von joesachse , 15.07.2012 15:51

Zitat von delta im Beitrag #85
Unter Demokratie verstehe ich was anders. Solange es viel zu viele
Volksvertreter gibt, die nicht oder weniger ehrlich sind, werde ich mir erlauben zu pauschalieren.

Genau das ist aber eine Frage Deiner Wahrnehmung. Was verstehst Du unter ehrlich?? Wie viele Betrüger wurden schon unter den Bundestagsabgeorneten entlarvt?? Deiner meinung nach ist doch schon ein Abgeordneter, der völlig legal und den Gesetzen entsprechend Nebeneinkünfte hat per se unehrlich.
Die Abgeordneten haben ein Dilemma, dass Du ja auch immer wieder hier erlebst wenn Du von michaka oder anderen aufgefordert wirst, mal konkrete Aussagen zu Dingen zu machen und weg vom allgemeinen inhaltsleeren Floskeln zu kommen:
Das Problem ist, dass sie über viele Sachfragen, über die sie zu entscheiden haben, nicht wirklich tieferes Wissen haben und auch gar nicht haben können. (Deshalb gleichen auch Deine Äußerungen hier oft denen von Politikern).
Dazu kommt ein weiteres Dilemma: Es geht in der Politik einerseits um Entscheidungen in Sachfragen, andererseits um die politischen Macht und damit um ihren Arbeitsplatz. Aus dieser Zwickmühle ergeben sich schon einige Widersprüche. Die Zusammenhänge sind komplex, deshalb sind auch Entscheidungen nicht einfach.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.087
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#87 von delta , 15.07.2012 15:57

Ist mir alles bekannt, aber im wesentlichen kann das doch keine Entschuldigung sein.
Stell Dir vor ein jeder Arbeitnehmer würde so handeln. Glaubst du wirklich das dieses
Land so weit gekommen wäre vor der grossen Krise die wir jetzt haben.
Ich bin gerne bereit über ein Thema zu diskutieren welches derzeitig ein Problem ist.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.631
Registriert am: 11.09.2009


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#88 von joesachse , 15.07.2012 16:04

Ich glaube nicht, dass es unter Politikern wesentlich mehr Betrüger gibt als unter Arbeitnehmern, prozentual gesehen.
Und unfähige Arbeitnehmer und unfähige Politiker gibt es auch genügend.
Diese Situation war jedoch schon immer so.
Deshalb helfen Pauschalierungen weder bei Politikern noch bei Hartz4-Empfängern.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.087
Registriert am: 16.07.2006


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#89 von Bücherwurm , 15.07.2012 16:14

Danke JoeSachse, für deine Worte, mit denen gehe ich vollkommen konform.
Ich muss ja auch sagen, dass mir diese Ossi-Wessi-Diskussion immer mehr gegen den Strich geht. Es ist unerträglich, wie die Mauern auch hier immer wieder aufgebaut werden, dabei ist es so einfach, sie nieder zu reißen. Anstatt die Gemeinsamkeiten zu bündeln und sich seiner Stärken bewusst zu werden, um sich gegenseitig zu helfen, verkommt dieses Forum immer mehr zum großen Jammerforum. Auf die Art und Weise wird sich gar nichts ändern in unserem Land. Jeder, der hier immer nur kritisiert und pauschalisiert, ist sich bewusst, dass "Wir das Volk sind", dummerweise handelt kaum einer danach - schade, wirklich schade!


 
Bücherwurm
Beiträge: 485
Registriert am: 15.12.2010


RE: Hatte ich doch heute ein Diskussion

#90 von Kehrwoche , 15.07.2012 16:51

Zitat von michaka13 im Beitrag #74
Wenn ich mir hier die Beiträge so durchlese, bin ich mir langsam überhaupt nicht mehr sicher, ob wir auch nur ansatzweise ein Land sind. @ Kehrwoche, kannst bitte mal nachschauen ob die Mauer schon wieder steht? Danke! [anke]
Ich habe nachgeschaut, die Mauer ist tatsächlich weg!
Ich bin jetzt seit 16 Monaten zurück in Berlin und habe noch nie eine Diskussion wie diese erlebt. Das Thema interessiert nur hier im OF, also müssen die Ursachen auch hier gesucht werden. Keine Frage, wer seine Heimat verläßt, sucht neue Kontakte und sucht sie auch im Internet. Irgendwann sollte man aber Anschluß gefunden haben. Mir fällt auf, daß neue User mit diesen Wünschen hier relativ schnell wieder weg sind. Warum wohl? Weil sie hier (nicht mehr) das finden, wonach sie suchen! Die Dauernörgler hier sind Menschen, die im realen Leben auch nichts gebacken bekommen. Anstatt die Ursachen bei sich zu suchen, sucht man sie bei anderen und bei der Gesellschaft. Es ist ein Forum von Außenseitern geworden, nicht repräsentativ.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


   

Die DDR ohne Wende im Jahr 2010
Studie "Reiche Menschen sind gierig uns rücksichtslos"


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln