Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#1 von altberlin ( gelöscht ) , 13.07.2012 16:29

Seit wenigen Tagen überall in den Medien, Kartendaten können auch aus der Ferne ausgelesen werden,
wenn an der Kasse mit EC-Karte gezahlt wird.

http://nachrichten.rp-online.de/wirtscha...arten-1.2908131

Eine Vorführung gab es gestern in der Sendung MONITOR (ARD)

http://www.datensicherheit.de/aktuelles/...-unsicher-20406

Also wie immer : Nur Bares ist Wahres !


altberlin
zuletzt bearbeitet 13.07.2012 16:29 | Top

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#2 von Buhli , 13.07.2012 16:46

Die juengsten Fakten gab es bei Goehte zwar nicht. Aber geahnt muss er es damals schon haben. "Die (digitalen) Geister die ich rief, ...." .


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#3 von Smithie23 , 13.07.2012 18:35

Man sollte die Sache auf jeden Fall beobachten, aber man sollte jetzt auch keine Panik schieben, so wie manche Leute das gerne tun, die etwas im Fernsehen gesehen haben und nun denken, dass ALLE Terminalgeräte potenziell ausgespäht werden und ausgerechnet nun von denen auch die Daten abgefangen wurden. Als nächstes kommt im TV, dass Auto fahren gefährlich sein kann ... ob dann auch so ne Panik gemacht wird, weil man herausgefunden hat, dass man bei einem Autounfall seine Gesundheit einem Risiko aussetzt ... ?? Vor allem trifft es in diesem Fall (mal) nicht die Banken, sondern den Hersteller dieser Geräte !!
Wenn man sich die Statistiken anschaut, dann sind Phishing und Kartenbetrug zahlenmäßig zurückgegangen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#4 von michaka13 , 13.07.2012 18:42

Richtig Smithie. Hast recht.

Ironie on!

Ach so, auch Flugzeuge stürzen hin und wieder ab. Deshalb - keinesfalls mehr fliegen, ist saugefährlich. Viiiel gefährlicher als ne Kartenzahlung. Und das mit dem Atmen würd ich mir noch mal überlegen. Stichwort Luftverschmutzung, Feinstaub usw. Kann böse krank machen!

Ironie off!


Mann, Mann! So mancher kriegt wirklich bei jedem Pups die Panik!


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.930
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 13.07.2012 | Top

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#5 von altberlin ( gelöscht ) , 13.07.2012 18:47

Smithie, es geht nicht um Panik verbreiten, sondern um eine Sicherheitslücke, die Mißbrauch
begünstigt und die von den Verantwortlichen anfangs heruntergespielt wurde.
Sicher kann bei mehreren hunderttausend Kartenlesegeräten nicht gleich heute jeder Bürger
betroffen sein, aber für die, die es erwischt, bringt es Ärger.
Wenn solche Möglichkeiten des Datenabgreifens aufgedeckt werden, sollte das sofort ernst
genommen werden und nicht heruntergespielt.

Deshalb meine Devise wie schon immer: Bargeld. Oder bei einem größeren Betrag einen Bankscheck.
Wenn leute, die selbst die Zahnpasta mit Karte zahlen, betroffen sind, lache ich nur.

.

altberlin

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#6 von Buhli , 13.07.2012 18:47

Smithie, Du hast schon recht. Ruhe bewahren. Die paar (300000) Geraete sollten kein Problem sein. Bisher steht ja nur das "kann ausgespaeht werden" im Raum. Gut das diese Luecke entdeckt wurde. Runter spielen ist immer Mist. Aber schnell Luecke schliessen.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 13.07.2012 | Top

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#7 von kirschli ( gelöscht ) , 14.07.2012 09:37

Hier wurden gestern bei LIDL die Geräte verändert. Eine schnelle Reaktion, die aber auch lange Wartezeiten nach sich zog. Eine 100% Sicherheit wird es nie geben so ist es nun mal !!




"Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden"
Mark Twain

kirschli

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#8 von Smithie23 , 14.07.2012 10:52

So ist es heutzutage nunmal. Der Mensch möchte die Annehmlichkeiten und den Luxus der Errungenschaften des 20./21. Jh. genießen und auch nichtmehr missen. (Dazu gehört auch seine Tube Zahnpasta und den Schokoriegel mit Karte zu zahlen) Einige tun schon so, als sei ALLES in unserem Leben beeinflussbar, aber das stimmt nicht. Sicherheitslücken wird es immer geben - alles was vom unvollkommenem Wesen MENSCH erschaffen wurde, kann auch wieder ausgehebelt werden. Die Menschen tun täglich Dinge, die gefährlich ausgehen können - dagegen ist eine Sicherheitslücke bei der Kartenzahlung, die THEORETISCH besteht, nur ein Sack Reis, der in China umfällt.

Die Panik wird aber gerne von den Medien verbreitet, wenn sie sich nicht 100%ig an die Fakten hält und somit unnötig Panik macht.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#9 von altberlin ( gelöscht ) , 14.07.2012 15:49

Für mich ist es ein Rätsel, was Annehmlichkeit oder Luxus sein soll, wenn jedes Gummiband jede P0ackung Zigaretten und jedes Stück Butter mit Karte gezahlt werden muß.
Geld wiegt in der Geldbörse kaum etwas, und allein zum besseren Überblick ist es doch sehr viel sinnvoller, einmal im Monat die Summe X von der Bank zu holen und fertig.
Unvorhergesehene Einkäufe können doch dann immer noch per Karte gezahlt werden.
Erfahrungen z.B. im Supermarkt zeigen immer wieder, das eine Bezahlung mit Bargelt bedeutend schneller erledigt ist als dieses Kartengewurstel. außerdem verursacht Barzahlung keine zusätzlichen Gebühren und ist absolut sicher.
Ich hole ein oder zweimal im Monat Geld vom Konto und gut ist. Bin immer flüssig und habe stets Kontrolle über den Kontostand.

altberlin

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#10 von Smithie23 , 14.07.2012 19:25

Da gehen die Gewohnheiten auseinander. Du hast Recht, wenn du sagst, dass Kartenzahlung Kosten verursacht. Der Verbraucher ist sich dessen nicht bewusst - Jeder, der hier im Handel tätig ist weiss sicherlich, dass jede Transaktion Kosten mit sich bringt. Selbsr Bargeldhaltung verursacht Kosten. Ich denke mir das so, dass wenn ich einkaufe, dann zahle ich mit Karte genau den Betrag, für den ich einkaufe ... ich kann auch vorher eine Summe X holen und die ist vom Konto weg. Und jetzt wirds schwäbisch ... :-) ... mit Kartenzahlung hab ich quasi nen Zinsvorteil - vor yllem, wenn die Wertstellung 1-3 Tage später ist. Hole ich aber 100 € am Automaten, sind die taggleich weg ... kaufe dann aber nur für 60 € ein und die 40 € liegen zinslos in der Geldbörse ... bin zwar kein Schwabe und finde dieser Denkansatz gleicht einer Milchmädchenrechnung, aber was glaubst du wie oft schon dieser Art und Weise argumentiert wird ... !!!!

Und ich kann dir noch erklären, warum es eine Annehmlichkeit ist, seinen Kleinkram mit Karte zu zahlen, weil viele Leute bzw. auch Kunden der Meinung sind, dass man mit der Karte und der Kreditkarte quasi UNBEGRENZT zahlen sollte, weil es sich schließlich um das eigene Geld handelt, dass zu jeder Tageszeit und an jedem Ort verfügbar sein muss. Viele fallen spätestens beim Autokauf aus allen Wolken, wenn sie das 1. Mal von einem Limit (bei Girokarten (ehem. EC-Karte) so 2.000 - 2.200 € pro Tag hören !! Und es gibt nicht Wenige, die ihr Kreditkartenlimit nicht kennen, obwohl es vertraglich festgehalten wurde ... also wer lesen kann ist klar im Vorteil !!


Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010

zuletzt bearbeitet 14.07.2012 | Top

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#11 von altberlin ( gelöscht ) , 14.07.2012 20:10

Solltest du dein Geld auf einem Girokonto haben, kannst du fast bei jeder Bank von Zinsen träumen.
Und was die zinsen von 40 € ausmachen, vielleicht auf 2 Wochen, da muß ich keine schwäbische Hausfrau sein,
sondern etwas zurückgeblieben.
Dein Beispiel bezüglich größerer Anschaffungen, wenn es denn so vorgekommen ist, zeugt doch von dieser Beschränktheit, mit der die Leute dem Plastikgeld vertrauen.
Die hören dann zum ersten Mal was von einem beglaubigten Bankscheck.
Mir liegt bei einigen Zeitgenossen eher der Verdacht nahe, das durch dieses Kreditkartengewusel hier und da
ganz schnell mal eine kleine Überziehung genutzt wird, bietet sich an. Nur sollte man nicht den Überblick
verlieren.
Diese These faforisiere ich sogar, da ja viele am 25. schon den 1. des Folgemonats herbeisehnen.


.

altberlin

RE: Sicherheitslücke bei Kartenzahlung

#12 von Smithie23 , 15.07.2012 00:56

@altberlin: Recht hast du, jedoch wurde genau so schon argumentiert ! Hatte mal ein Beispiel, da ging es um eine unberechtigte Lastschrift. Wenn man Dieser widerspricht - entweder man macht es über onlineBanking oder in der Filiale, wird die Rückgabe gemäß dem Abbuchungsdatum vorgenommen ! Man hat seit dem 09.07. eine Widerspruchsfrist von 8 Wochen (statt 6 Wochen). Wenn es eine Lastschrift ohne das ein Lastschriftmandat vorliegt, sind es sogar bis zu 13 Monate !! Sehr Verbraucherfreundlich ! Also dieser Kunde meinte, dass durch die Abbuchung er nun ins Soll rutscht und Sollzinsen zahlen müsste. Es war echt schwer ihm zu erklären, dass wenn er der Lastschrift widerspricht, quasi eine zinsneutrale Rückbuchung stattfindet !

Mit der Überziehung hast du auch Recht - kann von Vorteil sein, kann aber auch zu einer Belastung werden. Und bei Vielen ist es so, dass der 1. oder auch der Letzte des Monats bereits am 15. herbeigesehent wird. Das hat aber unterschiedliche Gründe.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


   

2012 erhöhte Preise bei Zahnärzte?
Heimerziehung in DEUTSCHLAND und dortige Zustände


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln