Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#61 von Smithie23 , 31.08.2012 13:43

Aus deiner Frage schließe ich, dass es grundsätzlich in den Neuen Bundesländern wohl nicht so toll ist zu arbeiten, wie in den Alten .. ??!!

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#62 von joesachse , 31.08.2012 14:23

@Smithie: Wieso stellst Du erst in Deinen Fragen irgendwelche Behauptungen auf:

Zitat von Smithie23 im Beitrag #
..nicht Wenige werden vielleicht im Osten auch bessere berufliche Bedingungen finden, als im "Goldenen Westen"

und unterstellst dann jemandem, der genaueres Wissen will irgendwelche Behauptungen.

Beantworte doch einfach mal die Frage von kalteschnauze.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#63 von kalteschnauze , 31.08.2012 14:28

tja also, toll hin toll her, ich wüsste ernsthaft WELCHE jobmässigen perspektiven man in den neuen bundesländern hat??? und nicht nur in sg. strukturellen "leuchttürmen" wie jena dresden etc., sondern auch in der stinknormalen provinz???? wo hast du im maschinenbau z.b. riesen betriebe? möglichkeiten? wenn du da irgendwo nen job verlierst, das du wieder nahtlos zu den gleichen konditionen auch im "alter" was passendes findest - vor ort? als entwickler techniker konstrukteur ingenieur????? die fachkräfte, die (ang.) händerringend gesucht werden? ohne das ich noch nen 2t job annehmen muss. da sehe ich wenig bis nix. leider.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#64 von Smithie23 , 31.08.2012 14:30

@JoeSachse: Weil es mich ankotzt, dass es quasi schon ne Selbstverständlichkeit (auch hier im Forum) zu sein scheint, den Osten schlecht dastehen zu lassen und pauschal zu sagen "Nöö, Beruflich geht im Westen mehr. PUNKT!"

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#65 von Buhli , 31.08.2012 14:48

Smithie, ganz so weit von der Realitaet ist die Pauschalaussage ja nicht. Wenn ich "jetzt" arbeiten will, ist die Chance das tun zu koennen, im Westen nun mal groesser. Die vielen weggezogenen wollten nun mal nicht auf "irgend wann" bis Weststrukturen greifen, warten. Wie "toll" diese Strukturen sind, kann ja unteranderem anhand des BIP abgelesen werden. Klar hat sich die Lage in der alten Heimat verbessert, aber eben nicht Flaechendeckend.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#66 von kalteschnauze , 31.08.2012 15:19

ich kenne noch zeiten, da wurde arbeitslosen fast die pistole auf die brust gesetzt, sie mögen doch gen west gehen, es gab riesen annoncen von schwarzwaldecken, die für alles mgl. personal gesucht haben, ne arbeitslose bekannte mit 2 pflegefällen in der familie, die sie betreute, wurde ernsthaft gefragt, ob sie sich nicht im westen arbeiten suchen möchte... es gab "komische" institutionen die haben arbeitslosen fördergelder "hinterhergeschmissen" wenn sie sich schnellstmgl. im westen nen job suchten - mein mann hat da auch damals nen kleinen betrag abfassen können... also es wurde alles getan, die arbeitslosen leute aus der statistik und jobmässigen schusslinie zu kriegen.

kalteschnauze  
kalteschnauze
Beiträge: 688
Registriert am: 14.02.2008


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#67 von Weilheimer , 31.08.2012 15:25

Ich war erst vergangenes Wochenende wegen einem Volksfest, welches alle 2 Jahre stattfindet, in meiner ehemaligen Heimat. Meine ehemalige Heimatstadt liegt in der Niederlausitz, in der Mitte der Strecke Berlin-Dresden, also brandenburgische Pampa. Meine ehemaligen Klassenkameraden sind überwiegend weggezogen, die noch da sind, pendeln entweder 100km nach Berlin oder 80km nach Dresden zu ihren Arbeitsplätzen. Die wenigsten haben Arbeit in der Nähe und wenn, dann wird sie oft besch.... entlohnt. Die jungen Leute tragen sich mit der Beendigung der Schule mit dem Gedanken, die Region zu verlassen und tun es oft auch. Pendeln führt neben den Fahrzeugkosten auch zur Verschlechterung der Lebensqualität. Wer nicht gerade Wohneigentum besitzt, das er sich in der Euphorie der Nachwendezeit geleistet hat, wird früher oder später an seinen Arbeitsort ziehen. Smithie, das alles kann man bedauern, der Mensch muss sich an die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten anpassen. Heimatliebe und in der Heimat bleiben ist eine schöne und angenehme Sache, aber wenn die Heimat nicht ernähren kann, dann muss man woanders hin gehen. Das haben unsere Vorfahren getan und auch wir müssen uns den Zwängen beugen. Einige sind einst aus wirtschaftlichen Gründen, aus dem damals armen Schwabenland an die Wolga nach Russland gezogen. Das der Osten schlechter da steht, ist Realität und hat mit schlecht machen oder schlecht reden nichts zu tun. In meiner ehemaligen Heimatstadt sind locker 90% der Industriearbeitsplätze weggefallen und von dieser Rosskur hat sich die Stadt bis heute nicht erholt und das ist auch im Straßenbild, beim Zustand der Infrastruktur, bei Handel und Gewerbe sichtbar. Smithie, ich glaube ich habe dir schon mal geschrieben, das dich niemand verurteilt, wenn du im Osten Deutschlands bleibst, allerdings musst du dich damit abfinden, das du zu ostdeutschen Arbeitsmarktkonditionen arbeiten musst, und es dir abgewöhnen darfst, vom Neid aufgewühlt in Richtung Westen zu blicken. Du kannst das auch haben, wenn du deinen Popo bewegst.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#68 von altberlin ( gelöscht ) , 31.08.2012 18:13

...und beim nächsten Abschwung der Wirtschaft, so ganz unwahrscheinlich ist das nicht, jammern wieder Tausende im Westen,
das Kurzarbeitergeld reiche nicht zum Überleben, weil die Kosten das normale Budget ausreizen.
"Go West" ist gut und schön, aber nur solange, wie alles nahtlos funktioniert, aber...


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#69 von joesachse , 31.08.2012 18:22

@Smithie: Ich habe einige Studienkollegen, die in Dresden, Berlin oder Jena tolle Jobs haben, es gibt für pauschale Aussagen keinen Grund.
Aber deine Art, wegen sachlicher Aussagen oder gar sachlicher Fragen hier völlig grundlos die beleidigte Leberwurst zu spielen, das ist schon etwas nervig.

Mal kurz ein fiktiver Dialog, der Dir das klarmachen soll:

Smithie: Der Osten ist schön!
N.N.: Warum?
Smithie: Jetzt hör endlich mal auf, alles im Osten immer nur schlecht zu machen!!!!


Irgendwie erinnert mich das an Loriot, ich weiss nur nicht mehr genau, an welchen Sketch.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#70 von Smithie23 , 31.08.2012 22:28

JoeSachse, wenn ich sage, dass es für den Einen oder Anderen auch eine Verbesserung sein KANN, wenn er vom Westen in den Osten zieht, dann sollte man nicht lapidar mit "welche denn?" antworten. Das ist mein Problem damit: das es User gibt, die es erstmal von Vornerein ausschließen. Mir ist schon bewusst, dass die großen Firmen im Westen sind und dort das Lohnniveau größer ist, aber das ist auch nichtmehr bei jedem Arbeitnehmer in den Alten BL so. Wir werden ja immer gerne daran erinnert, wie "toll" BaWü und Bayern dastehen, während ein schlechtes Gewissen gemacht wird, dass ja soviel Geld in die neuen Länder gepumpt wird, aber das Lohnniveau im Osten so niedrig ist, weil sonst wär man kaum auf das Geld angewiesen.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#71 von joesachse , 31.08.2012 23:01

Smithie, du hast aber die Frage, welche Verbesserungen Du meinst, noch nicht beantwortet. Dafür verteidigst Du Dich für Dinge, für die Dich keiner hier angegriffen hat.
Ich verstehe wirklich nicht, was Du gegen diese konkrete aus zwei Worten bestehende Frage hast. Du interpretierst da Dinge hinein, da ist schon beängstigend.
Und es ist für mich durchaus nachvollziehbar, dass es Leute gibt, die für sich keine möglichen Vorteile erkennen können, denen könntest Du mit Deiner Antwort echt weiterhelfen.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.999
Registriert am: 16.07.2006


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#72 von Smithie23 , 01.09.2012 10:19

Also warum sollte Jemand beruflich von West nach Ost gehen ? Freunde und Familie. Heimatverbundenheit. Man kam in den Alten BL nicht zurecht. Die Stelle im Osten bringt gewisse Vorteile, die man im Westen nicht hatte.
Wenn ich mir vorstelle, ich würde in den Westen gehen und mehr Geld verdienen, aber nach getaner Arbeit allein sein ohne die gewohnten sozialen Kontakte, dann hilft mir das Geld, dass ich dann zwar mehr habe, auch nicht weiter. Echte Freunde kann man sich nicht kaufen !

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#73 von Hansrudi , 01.09.2012 10:32

Freunde , Familie - sind doch meist alle übers ganze Land verstreut .
Und neue Freunde die findet man wohl überall im Lande , egal ob nun im Osten oder Westen . Suchen muß man sie natrürlich schon , denn die kommen ja nicht von allein ins Haus geflattert .

Was sollen denn erst diejenigen sagen , die Deutschland komplett verlassen und sich irgendwo anders in der weiten Welt niederlassen ?? Die müssen komplett neu anfangen und das geht meist bei der Sprache los , um Fuß zu fassen .

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.957
Registriert am: 04.08.2008


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#74 von Weilheimer , 01.09.2012 10:36

Zitat von joesachse im Beitrag #
@Smithie: Ich habe einige Studienkollegen, die in Dresden, Berlin oder Jena tolle Jobs haben



Das sind die sogenannten industriellen Kerne, die unter CDU Landesregierungen nach der Wende geschaffen wurden. Es gibt aber auch Orte wie Calau, Luckau, Lübben, Lübbenau, Vetschau, Hoyerswerda, Weißwasser oder Spremberg, dort ging Industrie in Größenordnungen den Bach runter, der woanders bis heute nicht wieder aufgebaut wurde. Was sollten den Menschen, die dort lebten und arbeiteten machen? ALG2 empfangend die Heimatabende zusammen Rentnern besuchen? Die meisten hatten Kinder und wollen denen eine Perspektive bieten. Ich bin übrigens nicht gleich 1989 fortgegangen, sondern habe noch 11 Jahre länger auf die blühenden Landschaften vergeblich gewartet und habe mich etwas verar§§§t gefühlt. Heute braucht mir kein ostdeutscher Politiker oder Unternehmer ein Klagelied über fehlendes Fachpersonal anzustimmen. Hätte die ihre Leute pfleglich behandelt, dann wären alle noch da. Die Realität in ostdeutschen Firmen war sehr oft "Wenn dir etwas nicht passt oder du mehr Geld willst, dann suche dir doch was anderes!" Nun kommt kein Kanonenfutter mehr nach, nun jammert der Ossiunternehmer, der den Kapitalismus wie ein Schwamm aufgesogen hat und in 10 Jahren den Lebensstandard will, wie ihn sich der Kollege West in 50 Jahren erarbeitet hat, auf Kosten und zu Lasten seiner Mitarbeiter und Angestellten. Für mich ist es schon vorstellbar, wieder von West nach Ost zu gehen, allerdings ist meine ehemalige Heimatstadt aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation und den fehlenden Perspektiven gedanklich davon ausgeschlossen. Wenn jemand von West nach Ost geht, dann meist in die industriellen Kerne oder nach Berlin, wo er vielleicht etwas weniger verdient, aber aufgrund der günstigeren Mieten und preiswerteren Dienstleistungen sich genau so viel leisten kann, wie im Großraum Stuttgart. Einen "interessanteren" Job zu finden, der gleichzeitig schlechter bezahlt ist, bringt nur kurzfristig Freude. Irgendwann treibt einen der Gedanke um, das ein anderer mit gleicher Qualifikation und mit dem gleichen Job mehr verdient, das macht dann wieder unzufrieden. Zum Thema Freunde, sobald deine Freunde und Kumpels eine Familie gegründet haben, setzt bei denen auch ein Umdenken ein, weil sie nun mehr Verantwortung haben. Sie müssen bei allen Entscheidungen für ihren Partner und die zu erwartenden Kinder mitdenken und danach handeln. Smithie könnte es vielleicht sein, das du noch nicht vergeben bist, weil du so an deiner "Heimat" klebst? Die Mädels haben ein Gespür dafür, wer es drauf hat, eine Familie durch die Höhen und Tiefen des Lebens und auch bereit ist persönliche Opfer zu bringen. Smithie, wolltest du der Mann meiner Tochter werden wollen, würde ich dich ablehnen, du jammerst mir einfach zu viel und bist nicht bereit anzupacken und etwas zu verändern. Diese Statik versteckst du hinter dem Begriff Heimatverbundenheit.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: Kommt íhr jetzt alle zurück?

#75 von Buhli , 01.09.2012 10:44

Hansrudi, die ins Ausland gegangenen Ostdeutschen, scheinen da weniger Anschlussprobleme zu haben. Dort kommen sie kaum mit den innerdeutschen gegenseitigen Vorurteilen in Beruerung. Das bekomme ich schon hier in BW mit, wenn ich mich mit Leuten aus A, F, ES und der CH unterhalte. Die haben gegenueber der DDR nicht die vorgefertigte Meinung wie die Altbundis. Den faellt auch das eine oder andere ein, was man uns hierzulande als Ostalgie unterstellt.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

"Erst wenn der letzte Baum...
Die Tagesschau vom Staatsfernsehen ARD


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln