Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


TÜV....wie gierig ist der Verein?

#1 von Weinböhlaer , 30.07.2012 22:30

Ich hatte heute ein Gespräch mit einem der einen Stundenlohn
von 7,10 € bekommt.
Er fährt mit einem älteren Motorroller (Vespa) zur Arbeit.
Mit diesem Roller war er heute beim TÜV und musste die stolze Summe
von 57,00 € hinlegen.
Ganze 12 min. dauerte die Tätigkeit des Prüfers, dafür legt er einen ganzen Tageslohn
auf den Tisch.
Ich frage mich wie machen die die Preise


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.440
Registriert am: 17.11.2009


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#2 von Kolumbus 1492 , 30.07.2012 22:31

Ich frage mich wie machen die die Preise[/quote]



Pi mal Daumen mal Fensterkreuz!


Wenn der Staat den Weg der Gerechtigkeit verlässt , wird ziviler ungehorsam zur Pflicht.

 
Kolumbus 1492
Beiträge: 1.282
Registriert am: 26.06.2012

zuletzt bearbeitet 30.07.2012 | Top

RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#3 von Björn , 30.07.2012 22:45

Nicht ganz, Kolumbus
> http://www.autobild.de/artikel/ratgeber-...ung-960034.html
Hier mal eine teilweise Vergleichs-Übersicht: > http://www.hauptuntersuchung-kosten24.de/


http://material.festival-mediaval.com/gr.../300x250ani.gif

 
Björn
Beiträge: 6.735
Registriert am: 30.09.2007


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#4 von altberlin ( gelöscht ) , 31.07.2012 08:45

Die Frage ist doch, wie kommen die Preise zustande, nicht was es in den einzelnen BL kostet.

Nehmen wir das Beispiel von Weinböhlaer, da kommen wir dann auf einen Minutenpreis von 4,75 €uro,

das heißt, pro Stunde = 285 €uro ! (bei voller Auslastung)

Ist schon etwas unverschämt, bedenkt man, das außer einer Hebebühne bzw einer Grube und einer Lampe nebst
Hämmerchen fast nichts benötigt wird. Und das stellt oft noch die Werkstatt (zur Miete?).

altberlin

RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#5 von Buhli , 31.07.2012 09:59

Solange Preise erziehlt werden koennen, die weit ueber dem wahren Produkt- oder Dienstleistungspreis liegen, duerfen wir uns auch ueber diese aergern. Noch nicht mitbekommen, dass es EVP nicht mehr gibt?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#6 von andersdenker , 31.07.2012 10:02

Das auf einen Minutenpreis und/ oder Stundensatz umzurechnen ist Quatsch.
Es geht nicht um den Stundensatz des Prüfers sondern um eine Prüfgebühr - die Hauptuntersuchungen werden aber auch von anderen Überwachungsvereinen angeboten - also Preise vergleichen und bei KTÜ oder DEKRA oder SKÜ oder oder oder die Plakette "kaufen"

Gruß

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#7 von altberlin ( gelöscht ) , 31.07.2012 10:16

Zitat von andersdenker im Beitrag #6
Das auf einen Minutenpreis und/ oder Stundensatz umzurechnen ist Quatsch.
Es geht nicht um den Stundensatz des Prüfers sondern um eine Prüfgebühr

Gruß

Sicher ist eine direkte Umrechnung Quatsch, eben, weil es eine staatlich verordnete Pflichtgebühr ist.
Gebühren sind Einnahmen, und der Sinn dieser "Gebühr" in dieser Höhe erschließt sich mir nicht.
Unterm Strich ist das, genau wie die lausige Plakettenkauferei (rot,gelb,grün???) eine prima Einnahmequelle des Staates.
Betrachtet man dann Berichte in den Medien, die regelmäßig versteckte Kontrollen der TÜV-Organisationen
durchführen, fragt man sich an hand der mangelnden Qualität in zahlreichen Fällen, wofür zahle ich überhaupt?

Ich bin nicht gegen TÜV-Kontrollen, kann eine gute Sache sein, wenn sie qualitativ hochwertig angelegt ist.
Das ist mir meine Sicherheit dann auch wert. Aber alles muß im Verhältnis stehen.



.

altberlin

RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#8 von michaka13 , 31.07.2012 20:02

Die TÜV-Gebühr wird einmal in 2 Jahren fällig. Laut Björns Link 70-80 Euro, inkl. AU. Das halte ich für das kleinere Übel, wenn man sich mal die Preise für Kraftstoff, Werkstattkosten oder für Ersatzteile anschaut.


Buhli schrieb:

Zitat
Solange Preise erziehlt werden koennen, die weit ueber dem wahren Produkt- oder Dienstleistungspreis liegen, duerfen wir uns auch ueber diese aergern. Noch nicht mitbekommen, dass es EVP nicht mehr gibt?


Nun ja. Schau ich in Deiner Branche auf die Preise, kommen mir eher Zweifel, wie sich die Preise zusammensetzen:

http://shop.vorwerk.com/kobold_de/bodensauger.html


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.093
Registriert am: 08.08.2009


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#9 von joesachse , 31.07.2012 22:02

Was haben Preise mit Aufwand zu tun?? Eigentlich nur so viel, dass Preise unter dem Aufwand nicht sinnvoll und teilweise gesetzlich nicht zulässig sind. Nach oben ist alles offen, da hängt es davon ab, welchen Preis man am Markt erzielen kann (das kennst Du ja sicher, buhli) oder welchen Preis der Gesetzgeber vorschreibt (in Ausnahmefällen wie z.B. in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr)


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.087
Registriert am: 16.07.2006


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#10 von Weilheimer , 01.08.2012 10:06

"Der da prüft" ist ein Ingenieur meist mit Diplom und der arbeitet nicht nur für 6,50 Euro die Stunde. Dann müssen mit diesen Gebühren die Gebäudemiete, PC , die Hebebühne, das Abgas-Meßgerät finanziert werden. Soweit ich weiß, sollen auch bald die Stoßdämpfer bei der HU geprüft werden, das bedeutet es muss wieder in Technik investiert werden. Dann sind die Prüfstellen ja nicht immer kontinuierlich ausgelastet, auch das muss von der Prüfgebühr finanziert werden. Bei meinem Roller hat die HU letztens 60 Euro bei der GTÜ gekostet, inklusive der Abgasuntersuchung. Ich hatte die HU schon über ein Jahr "überzogen", weil ich in der vorherigen Saison nicht gefahren bin und der Roller nur in der Tiefgarage stand. Ich musste keine 20% Aufschlag zahlen, wie es der Gesetzgeber eigentlich vorsieht, und habe 2 Jahre HU bekommen.

 
Weilheimer
Moderator
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#11 von Buhli , 01.08.2012 10:47

Joe, das meine ich ja. Es ist in so manche Faellen kaum nachvollziehbar wie die Preise ueberhaupt entstehen. Dabei stehen auch niedrige zur Disposition. Unabhaengig von der Branche. Im Radio lief zu diesem Thema was. Die Markteinfuehrung von Cappucino oder Latte Magiato wurde da als Beispiel genannt. Da ein neuer Name fuer ein 08-15 Produkt, auf dem Markt erscheint, wurde es damals mit etwa 3,00 DM probiert. Die Tasse Kaffee kostete damals etwa 1,-DM. Durch den neuen, etwas italienisch klingenden Namen, stellte man fest, dass der hohe Preis akzeptiert wurde. Die Produkt- und Dienstleistungkosten rechtfertigen den Preis jedenfalls nicht.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#12 von Wega , 01.08.2012 11:14

Zitat von Weilheimer im Beitrag #10
Soweit ich weiß, sollen auch bald die Stoßdämpfer bei der HU geprüft werden,

Die Stoßdämpfer werden schon seit ewigen Zeiten bei der HU überprüft und das Ergebnis auf dem Prüfbericht nachgewiesen.Die Angabe der Funktionsfähigkeit erfolgt in Prozent.

Was allerdings demnächst zur Überprüfung dazu kommen soll ist die Überprüfung von elektronisch gesteuerten Bauteilen.
z.B. ABS, ESP, ASR, Airbag etc.


__________________________________________________


Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)

 
Wega
Beiträge: 1.149
Registriert am: 29.08.2008

zuletzt bearbeitet 01.08.2012 | Top

RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#13 von altberlin ( gelöscht ) , 01.08.2012 13:23

Eigentlich brauchen wir uns nicht beschweren, in vielen Ländern gibt es jährliche TÜV-Pflicht.
Ich habe aus mir naheliegenden Gründen mal den kroatischen "technicki pregled" herausgesucht, PKW
mit Kat, 1600 ccm, Preis jährlich 898,34 kn, das sind knapp 120 Euro, bei einem
durchschnittlichen Monatseinkommen zwischen 500 und 700 Euro in Kroatien !
Also klagen wir lieber nicht über die uns "aufgebürdeten Abzockerpreise", sondern bleiben ganz ruhig.
(za katalizatorom anklicken, ccm auf 1598 ziehen.)

http://tehnicki-pregledi.hr/kalkulator.php



altberlin
zuletzt bearbeitet 01.08.2012 13:26 | Top

RE: TÜV....wie gierig ist der Verein?

#14 von Buhli , 01.08.2012 13:59

Zum Auto TUEV sollte noch die Auffrischung der Rotkreuzkenntnisse gehoeren. Alle zwei Jahre ist doch Okay. Es wird sicher Vorwaende geben, und was anderes ist es nicht, die dagegen sprechen. Wenn die in den TUEV Kosten, und seien es 15,- € mehr, mit enthalten sein koennten, wuerde es sicher keine Diskussion geben. Somit waere es ja moeglich manchem Autofahrer die Angst vor Notsituationen zu nehmen. Ja altberlin, auch an den HU Preisen ist zu erkennen in welchem Auto Schlaraffenland wir leben. Die Sanktionen fuer Suender zeigen es noch deutlicher.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


   

Wachstum grenzenlos
Alles läuft nach Plan


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln