Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#46 von Strelok , 17.08.2012 18:26

Zitat von Buhli im Beitrag #
Wenn ich mich recht erinnere, ist der Ablauf in Syrien, nach dem 1.Abschnitt des Sondervotums erfolgt. Also duerfte nach deutscher Rechtssprechung, Assad richtig handeln.
Aber Assad gehört doch zur Achse des bösen. Bei uns ist das was gaaaaanz anderes...

Strelok  
Strelok
Beiträge: 69
Registriert am: 18.08.2011


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#47 von Buhli , 17.08.2012 18:45

Danke Strelok. Du hast also auch verstanden. Ich vergass die Zugehoerigkeit.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#48 von joesachse , 17.08.2012 20:57

Buhli, Dein Vergleich ist schwachsinnig. Vielleicht solltest du zumindest mal den Versuch unternehmen, vor dem posten nachzudenken. Du vergleichst hier permanent Dinge, die du immer völlig aus dem Zusammenhang reisst.
Assad hat erst Verbrechen gegen die Bevölkerung begangen, hat dann das Militär gegen friedliche Demonstranten eingesetzt. erst dann gab es den bewaffneten Widerstand.
Wenn man deiner Argumentation folgt, dann ist ein mehrfacher Mörder, der auf der Flucht vor der Polizei zurückschießt im Recht, denn er handelt qusi aus Notwehr.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.008
Registriert am: 16.07.2006


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#49 von frank , 17.08.2012 21:21

Zitat von Wega im Beitrag #


Übrigens, meine Signatur, du hast sie nicht verstanden!


Aha.

Dann erzähl doch mal, welche Lumpen sich zu welchem Staat bekennen.

frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#50 von Buhli , 17.08.2012 22:10

Wenn man Deiner Argumentation: "Assad hat erst Verbrechen gegen die Bevölkerung begangen, hat dann das Militär gegen friedliche Demonstranten eingesetzt. erst dann gab es den bewaffneten Widerstand." folgt, warst Du dabei. Hut ab. Dudenhöfer war da. Er hat eine andere Auffassung als Du. Daher hat er ja auch das so verschmähte Interview mit Assad machen können. Das ist bisher die einzigen pro Assad Info, die über unsere Medien ging. Wir kommen vom Thema ab.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 17.08.2012 | Top

RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#51 von joesachse , 18.08.2012 00:33

Genau so schlampig und ungenau wie jetzt, als du Dudenhöfer statt Todenhöfer schreibst, genau so liest Du die Medien und erfreust uns dann hier mit diesem Blödsinn. Dass meinte ich, als ich Deine Medienkompetenz kritisierte. Du liest schon mal nicht richtig und hast deshalb keine Chance zu verstehen, was Du gelesen hast.
Und du bis noch viel schlimmer als Reporter Frank, mit deinen Beiträgen am Thema vorbei zu diskutieren und jede Diskussion hier zu zerstören.
Entschuldige, aber heute ist mir dieser Mist einfach mal zu viel
Die Verhältnisse in Syrien mit den Verhältnissen in Deutschland gleichzusetzen ist wirklich völlig daneben.
Irgendwie lebst Du in einer Matrix, die mir verborgen bleibt.


Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. (Goethe)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 6.008
Registriert am: 16.07.2006


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#52 von delta , 18.08.2012 07:14

Nun haben wir den Salat, denn hier einige nicht wahrhaben wollen.
Nicht nur das unsere ehemalige Bundeswehr als Heimatschutztruppe gescheitert ist und sich zu Söldner verdingen, nein sie dürfen auch unter den Deckmantel
der Terroristischen Vorwände im Inland eingesetzt werden. Wenn das nicht eine Mobilmachung gegen das eigene Volk ist, dann weiss ich nicht, Wie man das
sonst sehen sollte. Ich denke, das Volk sollte jetzt endlich aufwachen, hier braut sich was zusammen, was mit Demokratie nichts mehr zu tun hat.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#53 von andersdenker , 18.08.2012 07:57

Delta, Deine Argumentation nähert sich sehr stark der Wortwahl früherer Polit-Offiziere der NVA - die Diskussionen erlebe ich gerade live in anderen Foren

Das Grundgesetz als solches ist dennoch das Vorranggesetz .. die Verordnung als solche nimmt ja unter anderem Bezug auf die Vorkommnisse in Frankfurt (der Flieger 2006 ???) - um solche Sachen im Vorfeld zu klären - im Gegenzug könnte man natürlich auch die Polizei mit einigen Abfangjägern ausrüsten .. aber ob die Piloten "sinnvoll" auf die nötige Flugroutine und Anzahl von Flugstunden kommen ... wer weiß .....

Als vor 2 Jahren (????) der Kranpanzer der Bundeswehr an der "Castorstrecke" wegen der offiziellen Bitte der BAHN nach technischer Hilfestellung wegen "geschotterter Gleisanlagen" gesehen wurde, da war das Geschrei wegen dem Einsatz der Bundeswehr mit Panzern gegen die eigene Bevölkerung ebenfalls (gerade auch bei einigen linken Politikern) groß ... man sollte aber immer betrachten: Was passiert wann und warum ...

Komischerweise hat von den lautesten Schreiern keiner etwas gegen die Sachbeschädigung und den gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr unternommen .....

Einem ehemaligen Offizier der NVA aus meinem familiären Umfeld habe ich seinen Fratzenbuch-Beitrag entsprechend so kommentiert, dass er es besser wissen müsste, weil er im Gegensatz zu vielen seiner Leser die technischen Daten der eingesetzten Technik und vor allem den Grund des Einsatzes kannte ....

Lass mal die Kirche im Dorf


andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011

zuletzt bearbeitet 18.08.2012 | Top

RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#54 von Buhli , 18.08.2012 10:09

Andersdenker, wenn man durch die Medien richtig ueber das "Wann und Warum" informiert wird, kommt auch kein kaotisches Geschreibe, wie von mir.
@Joe. Ich hab die Verhaeltnisse zwischen Syrien und D gleichgesetzt?
Um beim Thema zu bleiben. Der Oesterreicher Werner Schneider sagte vor bestimmt fuenf oder sechs Jahren mal Sinngemaess: "Um ihre Pfruende zu sichern, bringen die Eliten ihre Waffen in Stellung." Das deckt sich ganz rein Zufaellig mit dem was in "Wie Falschspieler unser Land ruinieren" zu lesen ist. Das Buch ist von 2011 und das Vfsg. beginnt die Tuer fuer die Eliten zu oeffnen. Mal sehen was noch so kommt. Verfassungsfragen sind Machtfragen


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

zuletzt bearbeitet 18.08.2012 | Top

RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#55 von Smithie23 , 18.08.2012 12:24

Waren die "Bundesbubis" in der DDR nicht auch als "Söldner" verschrien ?? Eine Freiwilligenarmee kann man ja wohl kaum als Söldnerarmee bezeichnen. Würde ich jetzt bei Blackwater anheuern, DANN wäre ich Söldner. Selbst die franz. Fremdenlegion hat ein anderes Image und ist auch bei humanitären Aktionen vertreten. Als die Elbeflut 2002 war, hat sich auch keiner beschwert, dass die Bundeswehr vertreten war. Der Castortransport ist in meinen Augen nix Anderes, wobei die tollen freiheitsliebenden Demonstranten, die "friedlich" demonstrierten selbst dazu beigetragen haben, dass die Bundeswehr anrücken musste. Nicht zu vergessen, dass durch diese "friedlichen Gutmenschen" Fahrzeuge brannten, Polizistinnen bei ihrer Notdurft gefilmt wurden und durch Blockade der Straßen Polizisten nicht aus ihrem Dienst in den Feierabend kamen ...

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#56 von andersdenker , 18.08.2012 12:57

Zitat von Smithie23 im Beitrag #
Waren die "Bundesbubis" in der DDR nicht auch als "Söldner" verschrien ?? ....


NEIN

andersdenker  
andersdenker
Beiträge: 841
Registriert am: 17.11.2011


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#57 von Buhli , 18.08.2012 14:15

Smithie23, wie kommst Du denn darauf?


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#58 von Engineer , 18.08.2012 14:38

... aber als Handlanger der westdeutschen Monopole und Militaristen.


ex oriente lux

 
Engineer
Beiträge: 233
Registriert am: 29.03.2012


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#59 von michaka13 , 18.08.2012 18:14

Zitat
Würde ich jetzt bei Blackwater anheuern, DANN wäre ich Söldner.

Nein. Dann wärst Du über 3 Jahre zu spät dran. Denn:

"Im Februar 2009 wurde das Unternehmen in Xe Services umbenannt, nachdem die irakische Regierung der Firma im Januar die Lizenz zum Schutz von Diplomaten nicht verlängert hatte.

Im Dezember 2010 verkaufte Firmengründer Prince Xe Services mitsamt dem Training Center in North Carolina an eine Investorengruppe. Prince schied aus dem Unternehmen aus.[4][5]

Ende 2011 erfolgte die erneute Umbenennung in Academi.[1]"


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Academi


Gruß, micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.946
Registriert am: 08.08.2009


RE: Wohin steuert die Bundeswehr ?

#60 von frank , 18.08.2012 18:38

Zitat von Engineer im Beitrag #
... aber als Handlanger der westdeutschen Monopole und Militaristen.


Ich höre immer 'Handlanger'. Da dürfte der Begriff wohl besser auf die Offiziere der Parteienarmee des SED-Regimes passen, denn die mußten alle Genossen sein. Übrigens, eine Einmaligkeit in der deutschen Militärgeschichte. Selbst bei Adolf Nazi mußte nicht jeder Wehrmachtsoffizier gleichzeitig Mitglied der Diktatur-Partei sein.


frank  
frank
Beiträge: 350
Registriert am: 03.08.2012

zuletzt bearbeitet 18.08.2012 | Top

   

Unser Bundespräsident...
11.September 2012


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln