Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 2.998 mal aufgerufen
 Themen in den Medien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kmochtStefan Offline




Beiträge: 54

24.09.2006 16:02
#16 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Hmmm Ive, ich denk mal das hat nicht mit lustig machen über "anders denkende zutun", sondern einfach damit, das es Leute gibt, die sich nicht jede Meinung aufstempeln lassen und sich Gedanken über die Hintergründe machen. Hetzsender wie die Kirch Media Group oder die Sender aus Köln, labern auch nur das nach was die Allgemeinheit sagt. Es gibt in Deutschland keinen Sender, in dem ungereihmtheiten analysiert werden. Deinen "Hetzsender" ist es eigentlich völlig egal, was sie senden. Solange die Einschaltquoten stimmen... wenn Teletrabbis mehr Kult geworden wäre, würde das da täglich mehre Stunden laufen... ansonsten seh ich auf diesen Sendern nichts anderes als Boulevard TV und die wichtigste Frage im Leben "Welcher promi war wann kacken" wobei das promi auch noch in "" gehört. Außer Verdummung der Allgemeinheit, mit diesen Boulevard Magazinen, Soap's oder sonst was... alles schöne heile welt...

einzige ausnahme ist da noch "etwas" Stern TV, aber auch nur im begrenzten umfang... weiß nicht, wann ich das letztemal RTL, Sat1 gesehen habe sollte. RTL 2 Guck ich in der Woche 2 Stunden, wenn Stargate kommt... sonst kommt da au nur mist.

Ich akzeptiere deine Meinung und ehrlich gesagt, finde ich es ziemlich respektlos von dir, hier komplette posts aufs einzelne auseiander zu nehmen und deine (für dich) richtige Meinung draus zu machen und andere Meinungen nicht zu akzeptieren. Du erwartest doch auch, das deine akzeptiert wird, oder?

Das sich über andere Meinung lustig zu machen oder über schreibfehler (ja sorry meine Finger sind oftmals schneller als meine augen, wobei ich meisten nichtmal nachsehe was ich schreibe) hab ich aus anderen Foren mit weit über 250k Usern bereits kennen gelernt, nur war da der Altersschnitt um die 15 - 16... also ... ich möchte dich nicht persönlich angreifen, da ich dich nicht persönlich kenne... hat was mit persönlichen Grundsätzen zutun, die ich seit 4,5 Jahren im Internet auslebe... sorry.

Benutz ein wenig google und such mal die einzelnen Schmelzpunkte von Stahlbeton und Titan raus... und dann schau mal wie "warm" Kerosin werden kann... kritische behauptung.

Ich habe nie behauptet, das es nicht so sein kann, wie es angegeben wird, sondern nur... das ziemlich viel komisch erscheint.

Es gibt eben eine große Mengen von nicht geklärten Fragen, welche du auch mit deinem "böse böse Terroristen" nicht beantworten kannst. Und wie ich bereits schon gesagt habe... wers der einen Seite zutraut, sollte sich Gedanken machen ob er es der anderen Seite niemals zutrauen würde... und von MIR kommt da ein klares nein!

In diesem Sinne, lass ich deine Meinung für dich gelten, aber mir diese nicht von dir "aufzwingen" oder mich zu überreden versuchen... kannst dich gern lustig drüber machen, wenn andere Leute, als du, eine andere Meinung haben. Aber interesant zu sehen, das diese dann immer gleich falsch zu sein scheint... ich sollt Psychologie studieren *grad auffällt*

Wie Rammstein schon im Lied "Amerika" sagte... "we are living in america, amerika ist wunderbar"

Schmusekatze Offline




Beiträge: 287

27.09.2006 14:52
#17 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Hallo Ive,
ich glaube, ich muß Dir ein klein wenig Rückenwind geben.
Was ich bisher gelesen habe, das läßt mir das Messer in der Tasche aufgehen.
Mein Mann hat 20 Jahre bei den Amerikanern gearbeitet und er ist empört wie man nur glauben kann, die Amerikaner hätten was mit den Anschlägen zu tun. Auch ich, obwohl ich aus dem Osten komme und vielleicht auch "Rotlicht" bestrahlt war, bin der Meinung das alle Verschwörungstheorien ein großer Witz sind. Vielleicht wollen alle nur so denken, weil die Beziehung zu den Amerikanern gestört ist, da man ja mit den Russen großgeworden ist. Was hat die Erziehung nicht alles aus uns gemacht, so daß wir auch heute noch alles glauben, wenn es um die Amis geht??
Der 11.9 war grausam und ich wünsche es keinem, soetwas miterleben zu müssen, aber warum denkt denn keiner daß der Anschlag in der Englischen U-Bahn nicht auch von den Amis angezettelt worden ist, oder klingt das etwa zu unwarscheinlich oder der Anschlag in Spanien? Keiner kann die vernichtende Art der Terroristen bezweifeln, denn kein vernüftiger Mensch, egal ob Amerikaner oder Deutscher, würde sich selbst in die Luft sprengen oder mit Flugzeugen abstürzen. Solche Aktivitäten kommen nur aus dem islamischen Lager, denn der heilige Krieg verlangt von seinen Mitstreitern solche Dinge.
Ive, auch wenn wir die einzigsten sind, die so denken, laß doch die anderen, jeder soll seine eigene Meinung haben, aber warum muß man da so darauf bestehen und andere Meinungen nicht akzeptieren.

Es geht alles weiter
Schmusekatze


Gabriele Offline



Beiträge: 25

01.10.2006 11:08
#18 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Ich weiß nicht wer für die Tragödie am 11. September verantwortlich ist.

Ich kann weder die Gedanken von Terroristen, noch die eines Präsident Bush nach vollziehen.

Allerdings zeigte sich besonders in letzter Zeit, bei der Aufdeckung von Geheimnissen vergangener Regierungen weltweit, das nie die ganze, meist furchtbare, Wahrheit der Staatsführung ans Licht kam und der Bevölkerung bekannt war.

Zum anderen geht es ja momentan hauptsächlich um Erdöl.
Erdöl ist der derzeit wichtigste Rohstoff der modernen Industriegesellschaften. Es ist wichtig zur Erzeugung von Elektrizität und als Treibstoff fast aller Verkehrs- und Transportmittel.

Gerade die riesige und enorm durstige Militärtechnik ist auf diesen Rohstoff angewiesen und wird ohne verfügbare Ressourcen nutzlos.
Eine eventuelle Vorherrschaft in der Welt wird also durch das Fehlen von Kraftstoff nicht zu halten sein.

Es wird vorausgesagt, dass die Erdölreserven nur noch 50 Jahre den Weltverbrauch decken können. Darüber hinaus wird nach Schätzungen unabhängiger Experten im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts die als Peak-Oil bekannte Spitze der Hubbert-Kurve erreicht werden. Das Erreichen dieses 'Ölfördermaximums' ('peak') bedeutet, dass weltweit die Förderung bzw. Produktion von Erdöl nicht mehr erhöht werden kann. Infolge dessen wird der Ölpreis unausweichlich und in hohem Maße steigen, da bei stetig wachsendem Verbrauch das Angebot die Nachfrage nicht mehr bedienen kann.

Da bisher noch kein wirklich ausreichender Ersatz gefunden wurde, ist der Druck wohl enorm weitere Quellen zu sichern. Hierbei geht es nicht nur um Milliarden, sondern auch um die Machtstellung in der Welt.

Wer weiß wirklich, was dafür nicht alles riskiert wird?



Graf-Spee Offline

Neuling

Beiträge: 6

01.10.2006 11:23
#19 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Diese negative Meinungen sind alle falsch und entsprechen in keinster Weise der Wahrheit, denn sie wurden bereits mehrfach widerlegt. Aber das ist nun mal typisch für den Ossi, die Wahrheit nicht kennen, aber sie verdrehen.
Ich kenne die Wahrheit. Ich habe 20 Jahre für die amerikanische CID (Kripo der amerikanischen Armee - Unterorganisation der CIA in Europa)gearbeitet, als Sicherheitsinspektor der US-Streitkräfte für Europa.
Tatsache ist 1980 haben Saddam Hussein und Osama Bin Laden die EL KAIDA eine der gefährlichsten Terroristenorganisationen gegründet. Und die sind für die Anschläge am 11.09.2001 verantwortlich, denn die Beweise liegen auf der Hand.
Mohamed Atta einer der Piloten die die Maschinen geflogen haben, hat in Hamburg gewohnt als Untermieter von Al Massri und wurde in Afghanistan ausgebildet. Die größten Ausbildungslager für Terroristen sind Afghanistan, der Irak, der Iran, Libyen, Syrien, Angola und der Libanon. Diese terroristischen Organisationen wurden von mehreren europäischen Staaten unterstützt (mit Geld, Waffen und Personal)unter anderem auch von der Sowjetunion und der DDR.
Viele westliche Organisationen und Politiker unterstützen EL KAIDA, darum war damals die Situation zwischen Schröder und Bush so angespannt.
Der Krieg in Afghanistan und im Irak ist ein guter und gerechter Krieg.
Im Kampf gegen den Terrorismus ist jedes Mittel recht.
Auch wenn Euch meine Meinung nicht gefällt, denkt aber bitte auch mal darüber nach!


Gabriele Offline



Beiträge: 25

01.10.2006 11:32
#20 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

In Antwort auf:
...ein guter und gerechter Krieg.

Dieser Ausdruck gefiel mir schon in der DDR, wo er mir vorgebetet wurde, nicht.

In Antwort auf:
typisch für den Ossi

und das finde ich, gelinde gesagt, eine Gemeinheit.

Allerdings finde ich es schön das es hier wenigstens einen gibt der die ganze Wahrheit kennt.



Karli
Beiträge:

01.10.2006 12:02
#21 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Tja , Graf Spee,
zur Wahrheit gehört aber auch, daß gerade Bin-Laden einige Jahre zuvor
von unseren überseeischen Freunden zum Kampf gegen den Kommunismus recht
gut ausgerüstet wurde. Nur leider hat der ältere Herr das Wort > Dankbarkeit <
offenbar nicht in seinem Wortschatz. So ähnlich wars wohl auch bei Schillers Zauberlehrling.
Und selbst wenn klar ist , wer´s war, weiß man immer noch nicht, wer dahinter steckt .
Nichts ist so , wie es aussieht .
Es gibt auch in den USA einige recht zahlungskräftige Leute,die ihrer Regierung nicht sehr loyal gegenüberstehen.
Wahrscheinlich , weil ein stabiler Frieden nicht gut für ihre Geschäfte , welcher Art auch immer , ist.
Da muß man halt ein wenig nachhelfen . Sinnvollerweise drängen sich diese honorigen Herren
( und Damen ?? ) nicht nach einer Fernsehkamera.
Übertriebener Patriotismus auf der einen , religiöses Gewäsch auf der anderen Seite,
da braucht man nicht viel für großes Spektakel.
Bleibt noch meine schon mal gestellte Frage: Warum hat Bush nicht zuerst Deutschland , das Paradies aller
Untergrundkämpfer schlechthin , plattgemacht ?? ( Zumal da noch die ehemaligen DDR- Bürger leben,
die ohnehin immer Schuld an allem sind , wie wir jetzt wissen )
Guter und gerechter Krieg , da drängen sich Vergleiche förmlich auf, lass ich aber sein .
Ansonsten klingt Dein Tätigkeitsprofil recht interessant, auch wenn man sicher nicht
immer einer Meinung ist, kann man sich über dieses und jenes austauschen -
ist wohl auch Sinn und Zweck des Forums .

Karli

Tanja
Beiträge:

01.10.2006 15:36
#22 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Ja Gabriele, einer nur kennt die ganze Wahrheit. Und welch ein Glück, wir haben ihn jetzt in unseren Reihen.

Aber wenn ich mir das Profil (musste erst ne ganze Weile probieren, wie ich da hinkomme) ansehe, ist er ja sehr stolz, bei den Amys gedieht zu haben. Wahrscheinlich auch ganz stolz, was die Amerikaner schon für Elend über die Menschheit (siehe Vietnam und die jüngste Geschichte zeigt ja auch genug Beispiel) gebracht haben. Ob er heute auch noch die Uniform anziehen würde, um Bomben auf Frauen, Kinder, Alte und Kranke zu werfen? Wie kann es gute und gerechte Kriege geben?

Also Leute, ich glaube ich bin im falschen Film. Wer ist dieser Mensch, der hier so über Ossis urteilt? Eine Vorstellung von ihm im Forum kann ich nicht finden. Deshalb habe ich in sein Profil geguckt.

Entschuldigung, aber wenn ich sowas lese, platzt mir der Kragen. Und ich glaube, die ganze Wahrheit über den 11. September wird keiner erfahren. Aber es sollen ja schon wieder neue Videos aufgetaucht sein. Spekulationen wird es immer geben und so soll es auch sein. Dadurch beschäftigen sich die Menschen auch mit dem Thema.

So, in Zukunft werde ich mich mehr zurückhalten. Aber "typisch für den Ossi" lasse ich nicht auf mir sitzen. Wir haben nicht in der Regierung der DDR gesessen und wissen auch nicht, was da abging. Aber diese Zeit ist zum Glück vorbei. Und wissen wir denn was die BRD-Regierung getan hat?

Tanja


Angel40 Offline



Beiträge: 716

01.10.2006 16:29
#23 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Genau wie Tanja sehe ich das auch. Wie kann jemand so über uns Ossis urteilen? Aber ich weiß ja von wem es kommt.


Angel40 Offline



Beiträge: 716

01.10.2006 16:31
#24 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Genau wie Tanja sehe ich das auch. Wie kann jemand so über uns Ossis urteilen? Aber ich weiß ja von wem es kommt.


Angel40 Offline



Beiträge: 716

01.10.2006 16:31
#25 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
Irgendwie ist gerade was mit dem speichern schief gegangen. Sollte eigentlich nur einmal angezeigt werden.

Grischu Offline



Beiträge: 260

01.10.2006 18:25
#26 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Ich denke mal wer hinter die DDR den Totenkopf setzt ist hier im falschen Forum gelandet. Ich selber war nie in der Stasi und auch nie in der Partei, aber es war nicht alles schlecht und der Totenkopf ist absolut fehl am Platz. Es gibt in jedem Land Probleme, die gemeistert werden müssen.

Gruß Grit



Toralf Offline




Beiträge: 91

01.10.2006 20:11
#27 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Lieber Graf Spee,

auch ich habe hier leider einige Protestpunkte anzumelden:

- ich habe über Meinungen wie Deine schon lange und mehrfach nachgedacht und kann trotzdem nicht zustimmen
- wer behauptet die ganze Wahrheit über den 11. September zu kennen, ist - entschuldige den Ausdruck - ein Spinner, oder gehört zu denen, die die Anschläge geplant und durchgeführt haben, wer immer das war. Und letzteres will ich doch von Dir nicht annehmen.
- Es gibt keine guten und gerechten Kriege! Und die in Afghanistan und Irak sind es schon gar nicht. Tausende unschuldiger Menschen sind dort umgekommen bzw kommen dort immer noch täglich um. Auch das ist Fakt, und keine von einem dummen Ossi verdrehte Wahrheit. Wem mit den Kriegen nicht geschadet wird, ist Al Quaeda.

Ach Schmusekatze, mit Dir bin ich auch nicht ganz einer Meinung. Ich habe die volle DDR-Schulbildung genossen, mit aller Propaganda. Bei mir hat das dazu geführt, dass ich Amerika für das geilste Land der Welt hielt und am liebsten direkt hingezogen wäre. Das war viele Jahre lang so, bis ich die Chance hatte, mich näher mit den Staaten auseinanderzusetzen. Heute möchte ich da nicht mehr leben. Ich bin keineswegs anti-amerikanisch (habe sogar eine amerikanische Freundin, die genauso unpatriotisch ist ), nur ist es meiner Meinung nach allzu offensichtlich, dass die derzeit geführten amerikanischen Kriege kein Kampf gegen den Terror sind, sondern der 11.9.01 zumindest ein willkommener Vorwand für einen "nötigen Konflikt" war, den man sonst nicht hätte anzetteln können. (Puh, ein langer Weg zurück zum Thema!)

PS: Und hier noch ein Gedanke zum Zerfleischen:
Vielleicht hat man Bin Laden ja nur deshalb noch nicht gefunden, weil man ihn gar nicht finden will?





Warlock1970 Offline

Neuling

Beiträge: 4

01.10.2006 20:12
#28 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Hiermal was für Graf "Waschmittel aus Genthin".

http://www.jwdt.com/~paysan/bush/11_sept...20oder%20cia%22

Wer für eine Unterorganisation des CIA gearbeitet hat, sollte sich in diesem Forum ganz genau überlegen, was er schreibt. http://de.wikipedia.org/wiki/Central_Intelligence_Agency.

Spionage, Desinformation, öffentliche Meinung beeinflussen?..................... bitte lest den Artikel bei Wikipedia.


Gruß Rajko


Karli
Beiträge:

01.10.2006 20:37
#29 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten
@ Toralf,
ich bin immer noch der Überzeugung, daß Bin Laden und seine Spießgesellen sich unter falschen Namen
und abgelegten Bärten in einem bayrischen oder schweizerischen Sanatorium aufhalten.
Außerdem muß man immer zwischen Regierung, öffentlicher Meinung und der Bevölkerung eines Landes unterscheiden,
wenn auch diese Unterschiede in den Staaten auf Grund eines gewissen Patriotismus geringer sind als anderswo.
Auch ich würde mir gern mal die Staaten ansehen, Route 66 usw., fühle mich da aber nicht willkommen.
Füllt man als ex-DDR-Bürger den aus der McCarty-Zeit stammenden Fragebogen zur Einreise WAHRHEITSGEMÄSS aus,
dürfte man ohnehin nicht einreisen.
So arbeite ich daran, die Romantik , die man der Route 66 nachsagt, eventuell mal auf der " Grusinischen Heerstraße "
oder auch nur in der Pußta nachzuvollziehen.
In diesen Ländern fühle ich mich mehr als willkommener Gast, kann natürlich auch schiefgehen, das weiß man vorher nie.
Außerdem habe ich noch eine Einladung eines Kollegen aus Frankreich offen. Das Völkchen ist zwar auch etwas komplizert,
aber ich spreche wenigstens deren Sprache . ( Und wenn man sich als TGV-Lokführer outet, wird man ohnehin wie
ein König behandelt. So gesehen war es sinnvoll, nach Köln zu gehen und die Chance dieser für deutsche Verhältnisse
außergewöhnlichen Qualifizierung zu nutzen ). Mist, ich schweife vom Thema ab.
Zum Thema CIA muß man nichts sagen. Jedes Land unterhält Geheimdienste , das ist richtig und wichtig. Wie dieses Thema in
Deutschland gehandhabt wird, ist eine Sache für sich, irgendwelche hyperdemokratische Spinner glauben offenbar,
der BND muß jeden Abend in der Tagesschau erzählen , was er den Tag lang so gemacht hat. Das muß schiefgehen.
Und selbst die Stasi als allgegenwärtiges Schreckgespenst war mehr als IMs und Bautzen.
Auf keinen Fall verurteile ich Graf Spee für seinen Job , das war bestimmt nicht immer Zuckerschlecken , und für viele
sicher Traumjob. Aber auch ihm hat man, wie uns , nur das erzählt , was gerade passt , trotz allem Hintergrundwissens.
Gerade zum Thema 9/11 .


Karli

kmochtStefan Offline




Beiträge: 54

01.10.2006 20:58
#30 RE: 11.09.2001 Zitat · antworten

Müsste hier nicht der Spruch gebracht werden:

"ich bin nicht befugt darüber Auskunft zugeben"?


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln