Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: 11.09.2001

#46 von jutta , 02.10.2006 22:32

Soviel zum Thema Meinungsfreiheit.
Jeder der sie für sich beansprucht, sollte sie auch anderen (Andersdenkenden) zugestehen!

Jutta


jutta  
jutta
Beiträge: 400
Registriert am: 01.06.2006


RE: 11.09.2001

#47 von Schmusekatze , 03.10.2006 10:14

Ich danke Euch allen, vor allen Dir Andy, das ihr mich nicht verdammt, nur weil ich einen "Klassenfeind" liebe.
Graf-Spee ist eigentlich ein umgänglicher Mensch, wenn man ihm nicht mit Politik kommt, dann wird er nämlich stur wie ein Panzer und geht auch von seiner Meinung nicht ab.
Aber ich denke, das muß eine Beziehung nicht beeinträchtigen, denn ich halte mich da einfach raus, wenn ich kann. Zu Hause versuche ich ihn schon manchmal zu bremsen, aber es klappt eben nicht immer. Kein leichter Fall!!
Ob er sich noch mal zu Wort meldet, weis ich nicht, ich muß ihn einfach einige Beiträge raussuchen, denn allein geht er nicht ins Internet.
Aber entschuldigen für seine Bemerkung den Ossis gegenüber wird es von ihm nicht geben, denn er meint, was er sagt. Was hat er mal gesagt? "Entschuldigungen sind ein Zeichen von Schwäche" Zitat aus NAVI CIS vom Sonntag, und das ist auch seine Meinung!!
Ich würde gern mal wieder an einem Treffen teilnehmen (komme am Samstag zum Konzert) auch ohne meinem Mann, und ich freue mich schon.

Also bis bald
Schmusekatze


 
Schmusekatze
Beiträge: 287
Registriert am: 04.03.2006


RE: 11.09.2001

#48 von Karli ( Gast ) , 03.10.2006 13:32

@ Tanja :

Glaube ich nicht , der zuständige Schienensäger der Stasi hat seine 18 Jahre alte Trennschleiferanmeldung
noch nicht ausgeliefert bekommen . Außerdem steht seine Abteilung am unteren Ende der Benzinzuteilungsliste.

Karli

Weil heut Feiertag ist


Karli

RE: 11.09.2001

#49 von Graf-Spee , 03.10.2006 13:34

Hallo ihr da alle,

meine Aussage sollte keineswegs beleidigend sein, doch mich ärgert diese negative Einstellung gegenüber den Amerikanern. Aber dieses negative, oft falsche Bild findet man nicht nur im Osten, sondern auch in sehr hohen Maße im Westen. Aber sollte nicht gerade der Westen sich daran erinnern, dass die Amerikaner, uns Wessis, sehr viel positives gebracht und geholfen haben!! Das es die Amerikaner waren, die Deutschland in Großem Maße mit von den Nazies befreit und das Land (den Westen) aufgebaut haben und das es die Amerikaner waren, die Berlin 1947/48 von der Luft aus versorgt haben.
Während meiner Zeit beim CID war ich mit sehr vielen Amerikanern befreundet, einige sind leider nicht mehr am Leben. Mein bester Freund, STAFF Sgt Daniel Cole wurde am 6.Februar 1991 in Kuweit getötet, ermordet von irakischen Terroristen. Er hinterließ eine Frau und eine vierjährige Tochter und in Deutschland wurde gegen den Einsatz der Amerikanern demonstriert. Das tat sehr weh!!
Wir wußten damals sehr viel über den fundamentalistischen Terrorismus und über EL KAIDA. Doch gerade die CIA hat den Terrorismus sehr unterschätzt. Was aus EL KAIDA und Osama Bin Laden geworden ist, wissen wir doch alle!!
Es ist gut, daß es Menschen gibt, die dem Terrorismus, egal aus welcher Ecke er kommt, mit aller Härte begegnen. Nur so können wir alle in Frieden leben.
Das Thema Geheimdienst ist sehr vielfältig, keiner weiß mit Sicherheit was die treiben (vielleicht ist es auch ganz gut so!!)

Noch ein Wort zu eurer Meinung, ich wollte von der DDR und eurer Geschichte nichts wissen. Das stimmt so nicht!
Ich habe eine Frau aus dem Osten geheiratet, eine Frau, die ich über alles Liebe und daran wird sich niemals etwas ändern. Ich habe einiges von den neuen Bundesländern schon gesehen, und ich habe gemerkt, es gibt sehr viel schönes zu sehen, aber ich muß leider sagen, das noch sehr vieles im Argen ist.
Ich denke, wir sind uns darüber einig, im Osten wie im Westen, dass die Wiedervereinigung mehr versprochen als gehalten hat.
Die Politiker reden sehr viel, aber vieles ist nur heiße Luft. Das Thema Politik ist ein Reizthema, aber manchmal sehr interessant.

Vielleicht könnt ihr mich ein bißchen verstehen

Liebe Grüße
Graf-Spee


Graf-Spee  
Graf-Spee
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 01.10.2006


RE: 11.09.2001

#50 von Toralf , 03.10.2006 14:56

Lieber Graf Spee,

tut mir leid, aber ich bin's schon wieder. Aber eigentlich wollte ich Dir nur für Deinen Beitrag danken (der nebenbei bemerkt um vieles menschlicher und weniger arrogant klang als der erste) und sagen, dass ich Vieles davon nachvollziehen kann. Auch für mich ist Politik ein ständiges Reizthema und Politiker egal aus welcher Ecke sind mir nicht die sympathischsten Leute.
Du hast recht dass im Osten noch vieles im Argen liegt und die Versprechen der Wiedervereinigung nicht eingehalten wurden.
Und wie es ist, seinen besten Freund im Krieg zu verlieren, kann ich nicht ansatzweise nachvollziehen, aber es muss schrecklich sein.
Ich denke aber, dass sich die weltweiten Proteste gegen den Krieg nicht gegen die amerikanischen Soldaten richten, die dorthin geschickt wurden und Befehle ausführen, sondern in erster Linie gegen die Regierung, die sie dorthin geschickt hat. Und hier gehen unsere Meinungen eben auseinander.
Du sagst, nur wenn man dem Terror mit aller Härte begegnet, können wir alle in Frieden leben. Wer ist denn "Wir alle"? Was ist mit den Bewohnern von Afghanistan, Irak, Kuwait vor 15 Jahren? Die wollen auch in Frieden leben. Die haben zu 99,9 Prozent mit Terrorismus nix am Hut, aber dass sie nach so einem Krieg nicht mehr gut auf Amerika zu sprechen sind, ist nachvollziehbar. Und die amerikanischen Soldaten? Gut, die haben sich in aller Regel freiwillig zu den Einsätzen gemeldet, aber ich bin mir sicher die wären auch lieber bei ihren Familien als auf dem Schlachtfeld.
Ich bin der festen Überzeugung, Du kannst ganze Länder in Schutt und Asche legen, und das Ergebnis ist Leid und Elend auf allen Seiten, noch mehr Hass auf Amerika, aber kein Ende des Terrors. Gewalt schürt mehr Gewalt, aber Bin Laden und Al Quaeda kommt man mit so einer Hau-drauf-Taktik nicht bei. Man schadet den falschen, nämlich Unschuldigen und den eigenen Soldaten. Die Terroristen können sich gut verstecken.

Und das ist keine negative Einstellung gegenüber den Amerikanern, sondern gegenüber der Politik von Bush und Consorten. Das ist ein Riesenunterschied. Ich bin doch auch nicht anti-deutsch, nur weil mir Merkels Politik nicht passt.

Also, lieber Graf Spee, bitte betrachte diesen Beitrag nicht als persönlichen Angriff, sondern als meine Meinung. Ich glaube es wäre richtig gut, wenn wir bei einem Treffen mal persönlich reden könnten. Da kann man vieles besser erklären als schriftlich.

Viele Grüße

Toralf


 
Toralf
Beiträge: 91
Registriert am: 23.06.2006


RE: 11.09.2001

#51 von Iris , 06.10.2006 08:54

Hallo und moin an alle,

ich meld mich nun zum ersten Mal zu diesem Thema.

Lieber Graf Spee (immer noch ein Waschmittel aus Genthin, früher hier als Omo verkauft - also ist da wohl doch ein wenig Achtung vor dem Osten ),

nicht nur Europäer - und ich sage bewusst Europäer, Wessis, Ossis, Franzosen, Briten ... sind gegen die Politik von Bush und Konsorten eingestellt. Und zwar vor allem gegen die Kriegspolitik.
Ich war Ende letzten Monats auf einem Konzert von J. Kadison, der mehr als einmal sehr deutlich zum Ausdruck gebracht hat, dass es in den Staaten viele Menschen gibt, die gegen diese Kriegspolitik sind!

Was Du über uns Ossis schreibst, kann ich nicht nachvollziehen.
Der Totenkopf ist unverzeihlich! Für mich ein Zeichen der totalen Ignoranz!
Es ist ja nun wirklich sehr deutlich aus verschiedensten Beiträgen rauszulesen, dass Dich die Vergangenheit von uns nicht wirklich interessiert. Ein Ossi-Mädel zu heiraten heißt leider noch nicht, sich mit allem was dazu gehört auseinander zu setzen und eigene Vorurteile zu revidieren.
Aber diese Vergangenheit hat uns geprägt.
Ich glaube kaum, dass es bei den über 30-jährigen im Forum viele geben wird, die sagen könnten, wir haben eine Kindheit/Jugend gehabt, die nur von Zwängen geprägt war.

Ich für mich kann immer wieder nur betonen: Meine Kindheit/Jugend war schön!

Zum eigentlichen Thema zurück: Der 11. Sept. war mit Sicherheit für alle Betroffenen ein irrsinnig schrecklicher Tag. Auch mir kommen heute noch die Tränen, wenn ich Bilder davon sehe.
Doch Gewalt mit Gewalt bekämpfen, kann nie der richtige Weg sein. Gerechte Kriege kann und wird es nie geben!!!!!!!
Ich finde es grausam, wie die zivile Bevölkerung unter den Kriegen leiden muss. Und sie muss, denn die einfachen Menschen haben sich das nicht ausgesucht.
Genauso grausam ist, dass Soldaten gezwungen werden in den Krieg zu marschieren.
Das sie gehen, z.T. freiwillig, liegt sicherlich nicht an Ihrer Ideologie, sondern an der Propaganda.

Und schon allein das Wort Propaganda erzählt uns allen aus der Geschichte mehr als genug!

So, das war mein Beitrag zu dem Ganzen.

LG

Iris


Iris  
Iris
Beiträge: 580
Registriert am: 27.06.2006


RE: 11.09.2001

#52 von Graf-Spee , 07.10.2006 09:53

Graf Spee hat nichts mit Waschmittel zu tun, sondern ist ein Panzerschiff im 2. Weltkrieg gewesen.
Soviel zum Algemeinwissen!!
Ich bin nicht gegen die Politik von Bush, denn er ist der größte Staatsmann der Welt und ich bewundere ihn.


Graf-Spee  
Graf-Spee
Neuling
Beiträge: 6
Registriert am: 01.10.2006


RE: 11.09.2001

#53 von Iris , 07.10.2006 12:06

Tja, Herr Graf,

wie man aus meinem Beitrag unschwer herauslesen kann, bin ich bekennender Kriegsgegner und damit nicht sehr bewandert in irgendwelchen Kriegsapparaten, wie z.B. den Namen ehemaliger Marine-/Panzerschiffe usw.

Wie immer sehr entgegendkommend, Dein:
____________________________________________________________________________________________________________

Soviel zum Algemeinwissen!!
____________________________________________________________________________________________________________

Eines kann ich Dir sagen, ich habe keine Lust mit einer so verfahrenen Denkweise wie Deiner (sollte dies als persönlicher Angriff hier im Forum gelten, dann wisset, dass ich diese Aussage eventuell entschärfe, aber nicht zurücknehmen werde) über hohe Politik zu sprechen oder zu diskutieren.

Wer/was Bush ist, ist mittlerweile weltweit bekannt und der Bush-Clan als solches auch weitestgehend mit seinen Machenschaften enttarnt, man muss es einfach nur wissen wollen.

Soviel zu Toleranz und Verständnis .... für die verschiedensten Menschen auf dieser Welt, die unter dieser Kriegsmaschinerie leiden!


Spee ist deshalb immer wieder noch ein Waschmittel, eines, dass im "goldenen" Westen als Omo verkauft wurde ...

Iris


Iris  
Iris
Beiträge: 580
Registriert am: 27.06.2006

zuletzt bearbeitet 07.10.2006 | Top

RE: 11.09.2001

#54 von Gabriele , 07.10.2006 12:41

...übrigens endete das Panzerschiff Admiral Graf Spee 1939 durch Selbstversenkung!
Der Kapitän hat seine aussichtslose Lage erkannt und sprengte das Schiff.



Gabriele  
Gabriele
Beiträge: 25
Registriert am: 29.09.2006


RE: 11.09.2001

#55 von Tanja ( Gast ) , 07.10.2006 15:30

So, nun doch aus dem Urlaub paar Bemerkungen:

Hallo Graf Spee, oder wie auch immer,

so habe ich Dich eigentlich eingeschätzt, ohne Dich persönlich zu kennen. Fanatiker ist glaube der richtige Ausdruck. Ich habe nichts gegen persönliche Meinungen, das ist gewiss. Allerdings kann ich Iris mit ihren Beiträgen nur voll zustimmen. Ignoranz und Arroganz sind da eng beieinander.

Was hast Du denn schon vom Osten gesehen? Klar liegt da noch viel im Argen. Auch das wird besser werden.
Und nur die Gegend schön zu finden, ist leider zu wenig. Hast Du Dich schon mal da mit Ossis in einer Kneipe an den Tisch gesetzt? Aber das würde Dir wahrscheinlich nicht einfallen, so wie Du eingestellt bist.

Deine Frau hat geschrieben, dass keiner Geduld hat.Wundert sich da noch jemand? Ich würde mich mit Dir nur in die Wolle kriegen.

Es ist Deine Sache, ob Du Busch bewunderst. Ich kann es nicht und werde es auch nie. Seine Politik ist nur auf Macht aus. Und wenn er könnte, wie er wollte, dann würde er die ganze Welt sein eigen nennen wollen. Denk mal darüber nach, denn Deutschland gehört auch zu dieser Welt.

Tanja


Tanja
zuletzt bearbeitet 07.10.2006 15:30 | Top

RE: 11.09.2001

#56 von Karli ( Gast ) , 08.10.2006 14:47

Liegt die " Graf Spee " eigentlich noch vor Montevideo ?
Irgendjemand wollte sie doch heben,
ihrer interessanten Geschichte wegen.

Karli


Karli

RE: 11.09.2001

#57 von Tanja ( Gast ) , 08.10.2006 16:06

Hallo Karli,

vielleicht steht sie schon bei Graf Spee im Wohnzimmer? Wer so fanatisch danach ist....!

Tanja


Tanja

RE: 11.09.2001

#58 von Iris , 10.10.2006 08:01

Hallo Tanja,

danke für Deine Unterstützung!!!!

Ich denke, dass beim Grafen vor allem Ignoranz ganz oben steht!

Aber egal, wie Schmusekatze-Ramona Sa abends gesagt hat, hat sich der Graf wohl aus diesem Forum verabschiedet.
Schade, einer weniger, aber ich weine nicht nach!

Da lob ich mir den Haribo-Rosenzüchter, der ein ganz Sympathischer zu sein scheint und den ich gleich mal auf seine Rosen ansprechen werde.

Wie immer liebe Grüße

Iris


Iris  
Iris
Beiträge: 580
Registriert am: 27.06.2006

zuletzt bearbeitet 10.10.2006 | Top

RE: 11.09.2001

#59 von Tanja ( Gast ) , 10.10.2006 20:40

Hallo Iris,

mir kommen die Tränen!

Grüßle
Tanja


Tanja

RE: 11.09.2001

#60 von lutzi , 09.02.2007 20:11

so, jetzt schicken wir also endlich tornados nach afghanistan,dafür sind dann auch noch 500 soldaten notwendig und das ganze kostet uns erstmal lächerliche 35.000.000 euro. naja zum glück werden die ja im befriededen norden stationiert wo mit kampfeisätzen nicht zu rechnen ist-wäre ja gegen das grundgesetz. frage mich nur was machen die angloamerikanischen truppen dann mit den daten-ich nehm an sie bombardieren dann haschichplantagen um den holländern den nachschub abzuschneiden und wenn dann doch das eine oder andere dorf getroffen wird ist das nur versehentlich-denn wenn das absicht wäre,dann würden wir ja die daten dazu geliefert haben und wären dann mittendrin in kampfeinsätzen und das dürfen wir ja nicht...,oder hab ich da was falsch verstanden...

lutzi

lutzi  
lutzi
Beiträge: 295
Registriert am: 14.08.2006


   

Schärfere Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose
Winterchaos in Baden-Württemberg


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln